[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Blaupunkt Stockholm kein Radioempfang möglich

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Okt 24, 2018 8:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Jan 28, 2018 14:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Aug 23, 2014 14:47
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,
ich bitte um Hilfe bei einem Blaupunkt Stockholm 25.355 (W722156) - ohne Stereodecoder.

Es ist kein Radioempfang möglich – Sichtprüfung ergab, dass die ECC85 im UKW Tuner und die ECH81 nicht glühen (alle anderen schon) An den beiden Röhren liegt es nicht, die habe ich in einem anderen Radio ausprobiert. (NF-Teil zeigt auf den ersten Blick und Test Funktion).
Kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich den Fehler suchen muss (eventuell Tastensatz)?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 28, 2018 14:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7343
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Bei manchen Röhren sieht man das Glühen der Heizung kaum. Also bitte genau hinschauen und/oder messen, sonst gerätst Du bei der Fehlersuche schnell auf eine falsche Fährte.

Wenn die beiden Röhren tatsächlich nicht heizen, hat das mit dem Tastensatz nichts zu tun. Vielmehr könnte die Drossel D702 im Heizkreis unterbrochen sein.

Wenn bei diesem Radio kein Stereodecoder eingebaut ist, müssen die Kontakte 1, 2 und 3 von dessen Anschlussbuchse gebrückt werden, sonst gibt es auf UKW keinen Ton.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 28, 2018 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 16:10
Beiträge: 3142
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hilfreich ist immer ein Schaltplan. Sonst auch Glaskugel?...... :mrgreen:
Wie Lutz schon berichtet: Messen, Messen und nochmals Mesen. Und zwar alle Röhren.
Dann geht es zum nächsten Schritt.


http://85.144.192.2/nvhr/Blaupunkt_25355.pdf

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 28, 2018 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 19:52
Beiträge: 562
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Georg, hallo Bastler2014 (ist das wirklich Dein Name ?)

wie Georg richtig schreibt, messen, messen und nochmals messen. Die beiden Röhren die vermutlich nicht heizen heraus nehmen und mit dem Durchgangspiepser (hat heute fast jedes Multimeter) die Heizanschlüsse von Sockel zu Sockel "durchpiepsen". Liegt zwischen zwei Sockeln eine Drossel kann natürlich auch diese unterbrochen sein, was der Durchgangspiepser mit einem " nicht piepsen" quittiert. Solche Unterbrechungen sind in der Regel schnell gefunden. Wünsche allen noch einen schönen Sonntag.

@Georg : Kommst Du am 6. Februar zum Stammtisch ? Falls ja bring mal Deinen defekten Bauteiltester mit damit ich ihn für Dich reparieren kann, falls das noch aktuell ist.

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 28, 2018 18:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Aug 23, 2014 14:47
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,

zunächst mal vielen Dank für die schnellen Antworten und den Link zum Schaltplan (echt Klasse!).
Zu mir: Ich heiße Bernhard und komme aus Weilrod im Taunus. War nicht unhöflich gemeint.

Ich werde sobald ich dazu komme die Heizanschlüsse durchpiepsen und mich dann wieder melden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jan 30, 2018 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Aug 23, 2014 14:47
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Guten Abend zusammen,

ich hatte heute Mittag etwas Zeit, das Chassis ausgebaut und dabei einen Platinenbruch (Ecke in der Nähe des UKW-Tuners) bemerkt. Zunächst habe ich das gebrochene Stück wieder angepuzzelt, dann die unterbrochenen Leiterbahnen nachgelötet - siehe da, auch den beiden verdächtigen Röhren ging ein Licht auf und das Radio spielt nun.

Der Klang ist sehr voll, hört sich aber gelegentlich ganz leicht übersteuert an (erster Eindruck).

Ist jedenfalls noch eine Menge Arbeit dran (u.a. Skalenseil, Drähte der AM-Spulen am Ferritstab abgerissen, Gehäuse leimen ...) - ich werde berichten - und vermutlich auch noch den einen oder anderen Rat benötigen.
Für jeden Tipp, wie ich weiter vorgehen und was ich ggf. unbedingt machen sollte, bin ich dankbar.

Euch allen einen schönen Abend.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jan 30, 2018 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7343
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Wenn Du ein Multimeter besitzt und Dir Messungen am laufenden Gerät zutraust, könntest Du die Spannung an den Stiften 7 und 9 der beiden Endstufenröhren ECL86 messen. Diese soll an Stift 7 jeweils ca. 5,5 V, an Stift 9 jeweils ca. 100 bis 110 V betragen (die Röhrenanschlüsse werden, von unten gesehen, bei der Lücke beginnend im Uhrzeigersinn gezählt). Weicht sie wesentlich von diesen Werten ab, liegt ein Problem im NF-Verstärker vor.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 04, 2018 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Aug 23, 2014 14:47
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo zusammen,

ich habe heute -wie von Lutz empfohlen- an den beiden Endstufenröhren bei laufendem Gerät (UKW) jeweils die Spannungen an Pin 9 und 7 gemessen.

V841 (linker Kanal):
Pin 9 : 98,2 V
Pin 7 : 5,15 V

V842 (rechter Kanal):
Pin 9: 99,1 V
Pin 7: 5,26 V

Sind die Werte (noch) in Ordnung oder zu niedrig?

Wie muss ich weiter vorgehen?

Ansonsten habe ich heute das Gehäuse geleimt (ist jetzt in den Zwingen) und dem AM-Skalenseil eine neue Feder spendiert - läuft jetzt wieder. Sogar einen passenden Stereo-Decoder konnte ich zum fairen Preis bei Ebay-Kleinanzeigen erwerben.

Allen noch einen schönen Sonntag und viele Grüße aus dem verschneiten Taunus.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 04, 2018 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5880
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Diese Werte sind noch im Toleranzbereich. Hast du den Kleinelko C797 = 4,7µF/350 V gewechselt, falls nein, dann mache das und messe erneut.
Pin 7 der ECL86 ist die Kathode des Pentoden Systems und diese ist an beiden Röhren miteinander verbunden, somit kann Sie auch nur eine Spannungshöhe haben, prüfe auch das mal.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 04, 2018 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Aug 23, 2014 14:47
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Harry,

C797 habe ich nicht auf dem Plan.

Meinst du C767?

LG

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 04, 2018 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5880
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Genau den, Bernhard

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 09, 2018 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Aug 23, 2014 14:47
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Guten Abend,

habe den von Harry empfohlenen Kondensator gewechselt.

Jetzt habe ich an Pin 9 auf beiden ECL86 jeweils stabile 106 Volt.
Verzerrungen sind mir nicht aufgefallen - allerdings aus Zeitmangel noch nicht ausgiebig gestestet und auch Pin 7 noch nicht gemessen. Werde ich nachholen, sobald ich Zeit habe und mich dann wieder melden.

Trotzdem an dieser Stelle schon mal ganz lieben Dank, ihr seid echt klasse.

Allen einen schönen Abend

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Aug 23, 2014 14:47
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo zusammen,

habe heute noch einmal gemessen. An beiden ECL86 106,0 V an Pin 9 und 5,45 an Pin 7.

+Der Klang ist jetzt so, wie er m.E. sein soll - auch bei höherer Lautstärke keine Verzerrungen.
+Der UKW Empfang ist gut, es können (trotz problematischer Empfangslage hier im Weiltal) nicht nur die örtlichen Sender des HR, sondern auch WDR, SWR und BR sauber empfangen werden - auch in Stereo.

-Bei angeschlossenem Stereodecoder leuchtet jedoch die Stereoanzeige permanent, also auch wenn gar kein Sender eingestellt oder die Mono-Taste gedrückt ist.
-AM Emfang ist sehr schlecht (ich berichtete von der abgerissenen Ferritantenne, die inzwischen wieder angeschlossen wurde).
-Im Betrieb plötzlich anhaltendes Krachen im rechten Kanal (so wie man es von einem oxidierten Regler kennt - es wurde aber nichts betätigt).

Wie sollte ich nun weiter vorgehen?

Allen noch einen schönen Sonntag

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5880
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Bernhard,
da es auf AM keinen deutschen Sender mehr gibt und ausländische Sender erst ab dem Abend hörbar werden, ist es normal, das du da Tagsüber kaum was hörst.
Das krachen können Elektrodenschlüsse in der ECL sein, oft im dunkel als Blitzer zu sehen
Am Stereo Decoder könnte der das Trimmpoti R968 verstellt sein und damit die stereolampe zum Dauerbrenner.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2018 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Aug 23, 2014 14:47
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Guten Abend,

die Stereolampe leuchtet weiter dauerhaft, nachjustieren am Trimmpoti R968 bringt leider keine Veränderung. :cry:
Gibt es auch hier Referenz-Spannungen, die ich messen sollte? Oder was ist ggf. sonst zu prüfen?

AM-Empfang leider auch Abends nicht gut, werde das bei Gelegenheit aber nochmal mit meinem Grundig RF 145 vergleichen.

@Harry: Hast du selbst auch ein Blaupunkt Stockholm, weil du das Gerät so gut kennst?

Viele Grüße

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot], Majestic-12 [Bot] und 15 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum