[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Probleme mit Saba Breisgau Automatic 8

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Okt 18, 2018 12:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2018 22:07 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 22:43
Beiträge: 107
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Eisenkern hat geschrieben:
Nochmal: Hattest Du eigentlich schon gemessen, was von der Wicklung an Spannung auf den 47nF kommt?

Aber eines kann ich Dir sagen.
Heute abend wird das garantiert nichts mehr, nicht in der Nacht.
Dazu bist Du schon zu lange dran.

Mach morgen weiter und schlafe ruhig.

Sicher ist, der Fehler ist zu finden. Die Frage ist nur, ob Du nicht doch jemanden mit Erfahrung aufsuchen solltest.
Aber erstmal sehen, ob nicht ein anderer schnell noch einen zündende Idee hat.
Ich heute abend leider nicht mehr, zuviel eigene Arbeit.

Gruss Henry


Auf den Kondensator kommen oben -17V gegen Masse an, über den Kondensator messe ich 290V und von Kondensator unten gegen Masse 275V

Das Problem mit dem Jemanden mit Erfahrung: das ist keiner, außer Gewerbliche die einem 1. Nix lernen (können) und 2. sich das Radio Vergolden lassen in Reichweite sind. Da versuch ich lieber selbst mein Glück und hoffe auf euch...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2018 22:11 
Offline

Registriert: Fr Jan 05, 2018 8:43
Beiträge: 111
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Simon.

Woher kommst du denn?
Könnte mir das gern mal anschauen.

Eventuell hat der Vorreparateur schon einen Fehler eingebaut?

Ich bleibe dabei,Ursache ist,dass die positive Steuerspannung zu niedrig ist.Sie muss die
-17 aufheben ,damit die Spule anzieht.

Greetz,
Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2018 22:13 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 22:43
Beiträge: 107
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Röhrenflo hat geschrieben:
Hallo Simon.

Woher kommst du denn?
Könnte mir das gern mal anschauen.

Ich bleibe dabei,Ursache ist,dass die positive Steuerspannung zu niedrig ist.Sie muss die
-17 aufheben ,damit die Spule anzieht.

Greetz,
Florian


Ich komme aus dem Spessart. Nähe Aschaffenburg. Bei mir könntest du allerdings nicht danach schauen, denn da siehts grad wild aus :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2018 22:14 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 22:43
Beiträge: 107
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
SimonP1999 hat geschrieben:
Röhrenflo hat geschrieben:
Hallo Simon.

Woher kommst du denn?
Könnte mir das gern mal anschauen.

Ich bleibe dabei,Ursache ist,dass die positive Steuerspannung zu niedrig ist.Sie muss die
-17 aufheben ,damit die Spule anzieht.

Greetz,
Florian


Ich komme aus dem Spessart. Nähe Aschaffenburg. Bei mir könntest du allerdings nicht danach schauen, denn da siehts grad wild aus :D


Wo kommt eigentlich die Steuerspannugn her?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2018 22:18 
Offline

Registriert: Fr Jan 05, 2018 8:43
Beiträge: 111
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Simon,

ich arbeite in Frankfurt.

Is ja net so weit weg.Könnte dir anbieten, mich mal mit deinem Radio zu besuchen.

Die Steuerspannung wird aus der Motorspannung über die Diode gewonnen.
Wenn die Motorspannung eventuell fehlerhaft ist,wirkt sich das auch auf diese Szeuerspannug aus.
Oder etwas zieht da zu viel Strom.

Greetz,
Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2018 22:23 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 22:43
Beiträge: 107
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Röhrenflo hat geschrieben:
Hallo Simon,

ich arbeite in Frankfurt.

Is ja net so weit weg.Könnte dir anbieten, mich mal mit deinem Radio zu besuchen.

Die Steuerspannung wird aus der Motorspannung über die Diode gewonnen.
Wenn die Motorspannung eventuell fehlerhaft ist,wirkt sich das auch auf diese Szeuerspannug aus.
Oder etwas zieht da zu viel Strom.

Greetz,
Florian


Das würde ich mir als Alternative vorsehen, ohne dir auf den Schlips treten zu wollen. Evtl. schaff ichs ja per Fernhilfe selbst :lol: ...
Das seltsame ist ja außerdem dass die Steuerwippe in der einen Richtung etwas mehr anstalten macht (man merkt einen leichten Magnetismus) als in die andere Richtung. Naja morgen müsste die neue Röhre ankommen, evtl löst die alle Probleme.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2018 22:29 
Offline

Registriert: Fr Jan 05, 2018 8:43
Beiträge: 111
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Simon.

Ja,wir warten mal auf die Röhre.
Vielleicht is der Antrieb und die Motorspannung wirklich zu mau.

Ich dachte anfangs bei der Reparatur meiner Breisgau auch,der Antrieb ist Ok.
Ich hatte vorher noch nie so ein Gerät bedient.
Nach der Reparatur war ich echt überrascht,wie kräftig und schnell der Suchlauf sein kann.

.
Greetz,
Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2018 22:31 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 22:43
Beiträge: 107
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Röhrenflo hat geschrieben:
Hallo Simon.

Ja,wir warten mal auf die Röhre.
Vielleicht is der Antrieb und die Motorspannung wirklich zu mau.

Ich dachte anfangs bei der Reparatur meiner Breisgau auch,der Antrieb ist Ok.
Ich hatte vorher noch nie so ein Gerät bedient.
Nach der Reparatur war ich echt überrascht,wie kräftig und schnell der Suchlauf sein kann.

.
Greetz,
Florian


Ja ich kanns auch nicht einschätzen. Ich habe dir mal eine PN geschrieben...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 13, 2018 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1674
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Simon,

hier hat sich inzwischen einiges getan. Habe jetzt gerade nicht mehr den Überblick. War damit beschäftigt eine allgemein verständliche Beschreibung für die Suchlauf-Funktion zu 'basteln' - vor allem mit dem dazu gehörenden Schaltbild. War ne Menge Arbeit... jetzt fehlt noch der Text aber jetzt erstmal ein bisserl "an der Matratze horchen" Gähn!

Nun zum P4: Das hat natürlich weder mit dem Suchlauf noch dessen Empfindlichkeit zu tun. Es dient zur Einstellung der Brummkompensation - wird also auf geringstes Brummen justiert!

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Feb 14, 2018 7:49 
Offline

Registriert: Fr Jan 05, 2018 8:43
Beiträge: 111
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Simon.

Und bitte nicht weiter an irgendwelchen Potis oder gar Filterkennen drehen,wenn es nicht unbedingt
nötig ist und deren Funktion nicht eindeutig bekannt ist.
.Sonst verursacht das eventuell nur zusätzliche Fehler.

Man kann das leider nicht oft genug sagen.

Greetz,
Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Feb 14, 2018 9:35 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 22:43
Beiträge: 107
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Röhrenflo hat geschrieben:
Hallo Simon.

Und bitte nicht weiter an irgendwelchen Potis oder gar Filterkennen drehen,wenn es nicht unbedingt
nötig ist und deren Funktion nicht eindeutig bekannt ist.
.Sonst verursacht das eventuell nur zusätzliche Fehler.

Man kann das leider nicht oft genug sagen.

Greetz,
Florian


Keine Angst! An Ferriten drehe ich generell überhaupt gar nicht. Da habe ich einmal einen Fehler bei dem Loewe Radio gemacht. Bis ich da das UKW wieder am laufen hatte, war schrecklich. Damals hatte ich auch noch nicht das Messequiptment das ich heute habe, von daher war das eine einzige Rumprobiererei...

Bei dem Poti gestern habe ich mir mit wasserfestem Filzer die Stellung wo es war, und auch wieder ist, markiert. Wollte da sowieso mal dran drehen und es dabei mit Kontaktspray reinigen, weil das sah wirklich sehr veroxidiert aus. Jetzt ist es wieder schön.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Feb 14, 2018 12:44 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 22:43
Beiträge: 107
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Guten Morgen,

also die neue Röhre ist da. Jetzt stellt sich noch ein komischer Effekt mehr ein: wenn das Radio einen Sender eingestellt hat, lässt sich der Motor eigentlich nur noch im schnellgang aus dem Sender herausfahren. Die Wippe hällt auch nicht. Und der Motor dreht jetzt linksherum ziemlich gut, aber rechtsherum äußerst miserabel...

Zum Thema Bass: siehe da, wenn er den richtigen Kondensator verwendet und die Widerstände wie beschrieben einseitig ablötet, muss man den Regler wirklich etwas rausnehmen dass der Lautsprecher nicht scheppert. Danke für den Tipp :super:

Grüße

SImon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Feb 14, 2018 12:48 
Offline

Registriert: Mo Jun 17, 2013 14:19
Beiträge: 186
Wohnort: Kollnburg/Niederbayern
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Welche Röhre ist jetzt neu? ECL oder EABC?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Feb 14, 2018 13:02 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 22:43
Beiträge: 107
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
batsch hat geschrieben:
Welche Röhre ist jetzt neu? ECL oder EABC?


Die ECL. Man meint jetzt fast, der Autom. Suchlauf ist zu empfindlich. Geht sowas?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Feb 14, 2018 18:10 
Offline

Registriert: So Nov 09, 2008 21:01
Beiträge: 358
Wohnort: Niedersachsen
Hallo Simon,

freut mich das es mit dem Bass jetzt besser klappt :)

Bei der Automatic ist es leider so, das man normalerweise auch den Motor samt Getriebe überholen muss.
Das bedeutet, zerlegen, reinigen usw.
Dann sollte wenigstens das UKW Tunerseil erneuert werden.
Altes Textilseil reibt und bremst, manchmal in einer oder auch in beiden Richtungen.

Der Skalenantrieb sollte so leichtgängig sein wie nur möglich. Per Hand testen.

Nun ist es wohl das Beste, erst einmal Peter's Arbeit abzuwarten.
Um die Automatic zu reparieren, muss man eben wissen wie sie funktioniert.
Ansonsten ist alles nur stochern und probieren. Das führt selten zum Erfolg.

Gruss Henry


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum