[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Restaurationsbericht RFT Bernau/Nauen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Jan 17, 2018 3:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Mai 18, 2014 14:21 
Hallo Freunde,

vor einigen Wochen bat mich ein guter Bekannter aus Leipzig, eines seiner Röhrenradios herzurichten und sozusagen Wohnzimmertauglich zu machen.
Es ist ein RFT Sternradio Berlin „Bernau/Nauen“ und stand die letzten 5 Jahre auf seinem Dachboden und schlummerte.
http://www.radiomuseum.org/r/stern_berl_bernau_neu.html
Der Ausgangszustand war dennoch recht gut, abgesehen vom stumpfen, rissigen Lack, der gebrochenen "AUS"-Taste und den üblichen Altersspuren.

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach dem Ausbau des Chassis erfolgte zunächst eine Grundreinigung mit Pinsel und Staubsauger. Unter dem Blech sah es nach viel Arbeit aus.
Jede Menge Teer- und Papierkondensatoren galt es zu erneuern.

Bild

Bild

Bild

Nachdem das getan war, wagte ich einen ersten Einschaltversuch mit Vorschaltlampe.
Und (siehe) höre da, nach 5 Jahren Tiefschlaf erklingt aus dem Lautsprecher wieder Musik.

Bild

Die EM84 war natürlich total aufgebraucht, eine 6e3p hielt dafür Einzug.
Tastatur und Knöpfe blitzten dank Ultraschallbad wieder wie neu.
Leider bekam ich für die gebrochene AUS Taste keinen Ersatz. Ich füllte die hohle Taste daher mit Heißkleber auf, sodass sie wenigstens nicht mehr komplett durchbrechen kann.

Die alte Streuscheibe war komplett vergilbt und ich fertigte daher eine Neue an.
Ich nahm einfach ein weißes DIN-A4 Blatt, laminierte es ein, und schnitt es auf das richtige Maß zurecht.

Bild

Den rissigen Lack behandelte ich ein paar Tage mit Walnussöl, anschließend erfolgte ein Auftrag Autolackpolitur.
Den Stoff ließ ich so wie er war. Ich denke, da hätt ich alles nur noch verschlimmbessert.
Das ist kein Schmutz, sondern das sind nur ein paar Fäden, die da weghängen.
Alles in allem ist es denk ich ganz gut gelungen, ein schöner Mittelsuper, der ordentlich Dampf macht. Ab 1/4 Lautstärke vibriert der ganze Kasten schön im Takt des Basses und man muss den Tiefenregler schon runterdrehen, damit es den Lautsprecher nicht zerrupft.

Bild

Bild

Mir hat es Spaß gemacht und der Kunde ist hoffentlich zufrieden, wenn er es wiederbekommt :lol:
Er sagte, er hat noch ein Röhrenradio, welches er mir auch bald vorbeibringt.

Gruß aus dem verregneten Vogtland, David


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mai 18, 2014 19:34 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 19:44
Beiträge: 1896
Wohnort: Oberhausen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi,

schöner Bericht. Ich habe gern gelesen. Bin auf das nächste Radio gespannt. :D
Oliver

_________________
Nette Grüsse aus dem Ruhrgebiet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mai 18, 2014 19:51 
:danke:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mai 23, 2014 20:26 
Offline

Registriert: Do Dez 19, 2013 21:53
Beiträge: 48
Wohnort: Havelland
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo David ,
fein hinbekommen und vielen Dank für den Tip mit der Reflexionsscheibe , da fehlte mir die Idee
danke und Grüße aus Brandenburg
Paul

_________________
Die Wege Gottes , der Frauen und der Hochfrequenz sind unergründlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mai 23, 2014 20:30 
:super: :danke:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mai 23, 2014 20:35 
Offline

Registriert: Mo Jun 29, 2009 0:12
Beiträge: 128
Wohnort: Bad Bentheim
Ist schön geworden
Grüße aus Bad Benthgeim

_________________
Ich habe keinen klugen Spruch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mai 23, 2014 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Nov 29, 2013 15:27
Beiträge: 1384
Wohnort: Kreis Kleve
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo David!
Auch von mir ein Lob zu diesem schönen Radio. Danke, dass du es vorgestellt hast.
Sieht wirklich wieder sehr gut aus :super:

Gruß,
Lukas

_________________
:mauge: Röhrenradios: Siemens 6S 5609; Grundig 4010; TFK 766W; Graetz Comedia 4R/216; Komtess 03c; Aristona SA 4139A; NM 325W; Elektra 4/613; Carmen 4/618; Phlips B2D13A; Wega Lux 325W-4; Saba Freiburg 11 :mauge:
Mehr:http://lukas-sammlung.lima-city.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mai 23, 2014 20:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6776
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Gute Arbeit. Nur eines hätte ich anders gemacht: Für das Kleben der Taste hätte ich Zweikomponentenkleber verwendet. Denn der Heißkleber ist flexibel und fließt, somit verhindert er nicht ein weiteres Fortschreiten des Risses.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mai 28, 2014 2:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Jan 07, 2008 22:49
Beiträge: 271
Wohnort: Vogtland
Hallo David,
gratuliere zur erfolgreichen Restauration.

_________________
MfG Heiner
Die schöne Adrienne
hatte noch eine Hochantenne!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mai 28, 2014 11:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mai 15, 2010 15:33
Beiträge: 756
Wohnort: Niedersachsen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Schöne Restauration,

ich wundere mich immer wieder, wie andere die Gehäuse immer so schön hinbekommen :shock:
Sehr schönes Teil :super:


Grüße

Marco

_________________
Bild
"There is no dark side of the moon, really... as a matter of fact it’s all dark."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Jun 07, 2014 12:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 30, 2013 10:24
Beiträge: 2339
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Gute Arbeit. Nur eines hätte ich anders gemacht: Für das Kleben der Taste hätte ich Zweikomponentenkleber verwendet. Denn der Heißkleber ist flexibel und fließt, somit verhindert er nicht ein weiteres Fortschreiten des Risses.

Lutz


Hi David, gut gemacht :super:

Lutz, bei 2k-Epoxy immer drauf aufpassen, da gibt es auch UV-empfindliche, die sich dann aufgrund UV-Lichteinwirkung verfärben.

_________________
Viele Grüße
Philipp

"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jun 08, 2014 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Sep 08, 2013 10:24
Beiträge: 160
Wohnort: Hessen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
schön geworden das Radio :super:

Für ein eigenes Radio hätte ich die Taste auch mit Epoxidharz gefüllt (wenn auch nicht komplett),
die Tube kostet zwar 8-9 Euro, aber was ich damit schon alles repariert und befestigt habe...
Pattex Stabilit ist mein Favorit - braun, härtet komplett aus, ist dann geruchsfrei, lässt sich sägen und bohren :D
Für die Taste hätte man dann natürlich transparentes von Uhu nehmen müssen,
damit es die Taste nicht dunkler durchscheinen lässt...

Den Riss mit Modellbau- oder Sekundenkleber kleben und Heisskleber hinein geht natürlich auch :wink:


MfG
Magnus

_________________
:mauge: Restauriert:
Graetz Comedia 4R/216
Philips Philetta De Luxe B3D11A

...sitzt der Drehko bombenfest, erübrigt sich der Radiotest...
...das Skalenseil ist auch gerissen?! Na Prost, Mahlzeit - klingt beschissen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jun 09, 2014 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6776
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Vagabund hat geschrieben:
...bei 2k-Epoxy immer drauf aufpassen, da gibt es auch UV-empfindliche, die sich dann aufgrund UV-Lichteinwirkung verfärben.

Den geklebten Riss in der Taste sieht man sowieso. Es geht vor allem darum, die Taste zu stabilisieren, damit sie nicht doch irgendwann ganz durchbricht. Dazu muss der verwendete Kleber hart sein und sich mit dem Kunststoff der Taste gut verbinden. Die erste Bedingung wird von Heißkleber nicht erfüllt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jun 12, 2014 7:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 30, 2013 10:24
Beiträge: 2339
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Vagabund hat geschrieben:
...bei 2k-Epoxy immer drauf aufpassen, da gibt es auch UV-empfindliche, die sich dann aufgrund UV-Lichteinwirkung verfärben.

Den geklebten Riss in der Taste sieht man sowieso. Es geht vor allem darum, die Taste zu stabilisieren, damit sie nicht doch irgendwann ganz durchbricht. Dazu muss der verwendete Kleber hart sein und sich mit dem Kunststoff der Taste gut verbinden. Die erste Bedingung wird von Heißkleber nicht erfüllt.

Lutz


Da hast Du allerdings vollkommen recht!

_________________
Viele Grüße
Philipp

"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Nov 29, 2014 19:52 
Offline

Registriert: Sa Nov 29, 2014 19:34
Beiträge: 2
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo David,

schöner Bericht. Allerdings gab es zum Glück keine technischen Probleme, denn direkt nach der Kondensator-Kur lief das Teil.

Ich habe ein Problem mit genau so einem Radio, welches sich äußerlich in einem recht guten Zustand befindet. Das Gehäuse ist sogar richtig gut. Nach Erwerb spielte es auf AM, aber nicht auf UKW. Es rumpelte schrecklich und brummte.
Dann habe ich auch sämtliche Kondensatoren (außer den Siebelko) ausgetauscht. Auch die Tastatur habe ich mit Ballistol gründlich gereinigt.
Jetzt spielt das Radio überhaupt nicht mehr. Der NF-Teil ist OK, ich kann eine Line-Quelle sauber abspielen. Ich empfange KEINEN Sender. Gebe ich ein HF-Signal aus dem Generator ein mit Signalton moduliert, so "empfange ich den scharf getrennt auf seiner jeweiligen Frequenz bei LW, MW oder KW. UKW ist weiterhin tot auch bei dieser Signalinjektion.

Ich habe wirklich keine Idee mehr wo ich suchen soll. :|

Grüße,
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum