[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Frage zu schwergängigen Reglern Grundig 3045/3D

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Sep 23, 2018 21:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo Jul 02, 2018 7:24 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2113
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo in die Runde.
wie ich in einem anderen thread bereits kurz schrieb, ist mir gestern ungeplant ein GRUNDIG 3045 / 3D im hellem Furnier ins Flohmarktnetz gegangen. https://www.radiomuseum.org/r/grundig_3045w3d.html

Unberührter Zustand, sogar die EM85 leuchtet noch kräftig (!). Konnte ich nicht stehen lassen, und habe gestern schonmal mit der Kondensatorkur begonnen, das ließ sich via Bodenklappe gut bewerkstelligen.

Als nächstes wird das Chassis ausgebaut, und da möchte ich dann auch an ein Problem ran:

Frage: die beiden Regler für Höhen und Bässe, die über die großen Fronträder unter der Tastatur bedient werden, sind extrem schwergängig. Womit schmiert man diese, ohne Schaden anzurichten?

Diese Regler hat Grundig ja auch an anderen Geräten verbaut. Somit müsste das Problem bekannt sein.


Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jul 02, 2018 7:39 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5856
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin,
in solchen Fällen habe ich mir oft damit geholfen, das ich das ausgebaute Chassis auf den Rücken legte und mittels einer Spritze mit entsprechender Kanüle, Feinmechanik öl zwischen der Poti Achse und der Lagerung gab, dabei das Poti hin und her drehen.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jul 02, 2018 8:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 23, 2010 17:47
Beiträge: 497
Wohnort: Stadtallendorf
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo
Mit Bremsenreiniger hab ich gute Erfahrung gemacht.

_________________
Gruß Roland
--------------------------------------

http://wo-roehren-gluehen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jul 02, 2018 9:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 1:06
Beiträge: 634
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Die gleiche Vorgehensweise wie Harry wende ich auch an, jedoch mit dem Unterschied, dass
ich vorher Brennspiritus in den Poti spritze. Bisher hat das immer geklappt!
Die Einwegspritze und eine Kanüle erhälst Du in jeder Apotheke.

_________________
Nette Grüße

Norbert

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jul 02, 2018 9:25 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2113
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
OK., Tipps sind "gespeichert", vielen Dank.

Im konkreten Fall gilt meine Sorge dem großen Plastikrad. Die Kunststoffteile von GRUNDIG, speziell aus diesem Jahrgang, sind heikel, die vertragen nicht alles. Gilt z.B. auch für die braunen Frontknöpfe, das ist kein Bakelit.

Insofern: lässt sich das Poti von diesem Rad trennen? Dann täte ich mich sehr viel unbeschwerter damit, die beschriebenen Flüssigkeiten einzuträufeln.


Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jul 03, 2018 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 23, 2014 22:00
Beiträge: 616
Wohnort: Esslingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Klaus,

bei meinem Grundig mit den großen Rädern ist das so gelöst, dass das Rad mit einem Sicherungsring auf der Achse fixiert ist.
Nach abnehmen des Sicherungsrings konnte ich bei meinem Gerät die großen Räder abnehmen.
Achtung: diese sind von hinten noch von einer Blattfeder 'gebremst'.
Es kann durchaus möglich sein, dass hier das Fett zwischen Rad und Blattfeder verharzt ist und das Poti selbst gar keine Probleme hat.

Für ein Nachschmieren der Blattfedern würde ich weiße Vaseline benutzen.


Grüße

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jul 04, 2018 6:39 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2113
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hobbybastler hat geschrieben:
Hallo Klaus,

bei meinem Grundig mit den großen Rädern ist das so gelöst, dass das Rad mit einem Sicherungsring auf der Achse fixiert ist.
Nach abnehmen des Sicherungsrings konnte ich bei meinem Gerät die großen Räder abnehmen.
Achtung: diese sind von hinten noch von einer Blattfeder 'gebremst'.
Es kann durchaus möglich sein, dass hier das Fett zwischen Rad und Blattfeder verharzt ist und das Poti selbst gar keine Probleme hat.

Für ein Nachschmieren der Blattfedern würde ich weiße Vaseline benutzen.




Guter Hinweis, Martin, vielen Dank.

Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jul 04, 2018 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 13:53
Beiträge: 301
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Bei meinem Grundig 3035 ist der Höhenregler über ein Seil mit dem Bandfilter verbunden. Beim drehen des Reglers zieht dieser einen "Zapfen" aus dem Bandfilter heraus bzw. schiebt diesen hinein. Dadurch werden die Höhen geregelt.
Bei meinem Gerät war dieser Regler auch sehr schwergängig und sprang immer wieder in die Ausgangsposition zurück. Das Problem war, dass das Seil von der Umlenkrolle abgesprungen war und sich somit im Chassisblech verhakt hatte.
Ob die Konstruktion beim 3045 die selbe ist, weiß ich nicht, aber wenn ja, sollte man diese Möglichkeit auch noch in Betracht ziehen.

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jul 04, 2018 15:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 19:52
Beiträge: 552
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi Marvin,

ein kleiner Hinweis zum Verständnis des beweglichen "Zapfens" im Bandfilter: Dadurch werden nicht etwa die Höhen geregelt, sondern in Verbindung mit dem eigentlichen Höhenregler die ZF-Bandbreite reduziert, je dunkler Du den Ton einstellst um so schmäler wird die ZF-Bandbreite und eine bessere Trennung von hauptsächlich schwachen zu starken Sendern wird erreicht. Das wurde in manchen hochwertigen Geräten, sogar schon in den 30er Jahren so gemacht. Eine Reduzierung der Bandbreite hat neben der verbesserten Trennschärfe auch eine Reduzierung der Höhen zur Folge, also so ganz Unrecht hast Du natürlich nicht.

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jul 05, 2018 10:15 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2113
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
mnby101 hat geschrieben:
Hi Marvin,

ein kleiner Hinweis zum Verständnis des beweglichen "Zapfens" im Bandfilter: Dadurch werden nicht etwa die Höhen geregelt, sondern in Verbindung mit dem eigentlichen Höhenregler die ZF-Bandbreite reduziert, je dunkler Du den Ton einstellst um so schmäler wird die ZF-Bandbreite und eine bessere Trennung von hauptsächlich schwachen zu starken Sendern wird erreicht....


Hallo in die Runde. Ich habe mein Gerät aus Zeitmangel noch nicht zerlegt, da der Chassisausbau hier aufwändig ist. Auf den nachstehend verlinkten Fotos findet man Ansichten des Chassis von unten, die auch diesen Seilzug zeigen:
https://www.radiomuseum.org/r/grundig_3045w3d.html

Die Zugführung scheint bei meinem 3045 in Ordnung, die beiden Regler betätigen jedoch weiterhin noch mechanisch eine Anzeige der Klangfarbe auf der Skalenscheibe, d.h. hier erscheint eine Notenskala rot gefärbt, je nachdem, wie weit man Höhen oder Bässe aufdreht. Die verlinkten Fotos zeigen diese Mechnik leider nicht, da sie sich hinter der Skalenscheibe befindet. Möglicherweise liegt auch in dieser mechanischen Anzeige ein Grund für die Schwergängigkeit.

Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jul 06, 2018 8:30 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2113
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Aktueller Sachstand:

Gestern Abend habe ich Chassis und Skalenscheibe ausgebaut. Der Verschmutzungsgrad hinter der Skala und auch der beiden Regler war erheblich und damit deutlich höher, als auf dem restlichen Chassis. Offenbar wurde die Chassisoberseite schon einmal gereinigt.

Der Grund für die Schwergängigkeit der Regler konnte schnell ausgemacht werden:

Die eigentlichen Potis waren leichtgängig. Das jeweils obenauf sitzende große Drehrad, das durch die Schlitze der Frontblende des Radios geführt wird, wird jedoch an seinem Außenrand durch einen Federblechstreifen, der ans Chassis genietet ist, "gebremst". Hier fand sich Fett, das im Laufe der Jahre zu einer extrem klebrigen Masse verkommen war. Nach Reinigung und Fetten mit Vaseline herrscht nun wieder Leichtgängigkeit.

k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Jul 14, 2018 10:43 
Offline

Registriert: Sa Jul 14, 2018 9:57
Beiträge: 4
Wohnort: Königswinter
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo k für Klaus,

vor kurzem hatte ich mein Grundig 2030 W auch zwischen, habe ihn saniert und etliche Bilder angefertigt.

Zwei dieser Bilder hänge ich mit an.
Sie zeigen wunderbar die Regler, von denen Du schreibst.

Viele Grüße

Peter


Dateianhänge:
k-k-k-P1060710-1.jpg
k-k-k-P1060710-1.jpg [ 80.77 KiB | 512-mal betrachtet ]
k-k-k-P1060708-1.jpg
k-k-k-P1060708-1.jpg [ 74.07 KiB | 512-mal betrachtet ]

_________________
Hab ich erbeutet, schlepp ich in meine Höhle.
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Jul 21, 2018 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 13:53
Beiträge: 301
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Norbert, vielen Dank für deine Ergänzungen. Da ich mich mit der Technik von Röhrenradios nur geringfügig auskenne, habe ich es so beschrieben, wie ich das gesehen habe.
Danke für den technischen Hintergrund, dann werde ich das nächste Mal bei meinem Grundig abends auf Kurzwelle mal die verbesserte Trennschärfe ausprobieren :D .

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum