[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Skala reparieren

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Nov 19, 2018 12:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Skala reparieren
BeitragVerfasst: So Jul 15, 2018 10:50 
Offline

Registriert: Fr Okt 30, 2015 23:47
Beiträge: 94
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Guten Tag Allerseits,

Bei einem meiner Neuerwerbungen, ist leider die Skala beschädigt. Der dahinter liegende etwas zerbröselte Lichtzeiger hat den Lack abgekratzt. Nun frage ich mich ob und wie man das ausbessern könnte? Da es bei diesem Gerät wohl kaum eine Ersatzskala gibt. Hat jemand so etwas schon mal gemacht? Oder eine Idee?

Vielen Dank und Grüße

Olaf


Dateianhänge:
IMG_6547.JPG
IMG_6547.JPG [ 87.76 KiB | 909-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: So Jul 15, 2018 11:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 19:52
Beiträge: 569
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi Olaf,

ich könnte mir nicht vorstellen wie man das reparieren sollte. Der einfachste Weg wäre den Scan einer originalen Skala auf Klarsichtfolie zu drucken und auf die zuvor komplett von der Beschriftung befreiten Skala aufzukleben (von hinten). Bei einem seltenen Gerät wird es allerdings eine Herausforderung sein einen solchen Scan zu bekommen. Wünsche noch einen schönen Sonntag.

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: So Jul 15, 2018 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7375
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Vergleichbare Schäden habe ich mehrfach mit Lackfarbe ausgebessert. Wenn man den Farbton genau genug trifft, sieht das Ergebnis akzeptabel aus, ganz unsichtbar wird es nicht. Bei Deiner Skala ist allerdings auch die Beschriftung beschädigt. Das ist mit Hausmitteln nicht zu reparieren.

Zu der von Norbert vorgeschlagenen Methode wäre zu ergänzen, dass man auch die beschädigte Scheibe scannen und die Fehlstellen mit einem Grafikprogramm in Ordnung bringen könnte.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: So Jul 15, 2018 13:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1819
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Im GFGF-Forum gibt es ein Mitglied, das Skalenscheiben nachfertigt. Mit den Originalmaßen und einem Scan der Scala, bzw. eben einer Grafikdatei, stellt der Kollege neue Skalen her.
Als Beispiel hatter er die Skala eines Saba-Gerätes aus den 50ern nachgefertigt. Man konnte keinen Unterschied feststellen.
Er bohrt auch die Löcher für die Achsen der Knöpfe ins Glas.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: So Jul 15, 2018 14:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 25, 2014 14:11
Beiträge: 132
Wohnort: Kiel
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Olaf,

es wäre hilfreich, wenn du uns verrätst, um welches Gerät es sich handelt. Dann kann dir evtl. jemand einen Scan zu Verfügung stellen.

Gruß von der sonnigen Förde

Kurt

_________________
Suche Mitstreiter im Raum Kiel

Mein Bäcker sagt : "Altes Brot ist gar nicht hart, kein Brot, das ist hart"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: So Jul 15, 2018 20:20 
Offline

Registriert: Fr Okt 30, 2015 23:47
Beiträge: 94
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Den genauen Typ kenne ich nicht. Leider fehlt die Rückwand. Von den Röhren her Ist aber ein großes Radio aus den 30ern. Vorne steht Körting Radio drauf.


Dateianhänge:
IMG_5786.JPG
IMG_5786.JPG [ 108.21 KiB | 814-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: So Jul 15, 2018 21:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7375
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Vermutlich einer von diesen beiden:
https://www.radiomuseum.org/r/korting_u ... 60w_1.html
https://www.radiomuseum.org/r/korting_u ... 7361w.html

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: So Jul 15, 2018 22:20 
Offline

Registriert: Fr Okt 30, 2015 23:47
Beiträge: 94
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ja, das wird es sein. Nur woran unterscheiden sie sich und erkennt man es dann?

Danke und Grüße

Olaf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: Mo Jul 16, 2018 6:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6267
Was die Skale angeht sollte der genauere Typ unerheblich sein.

Ich hoffe Du kannst einschätzen was Du da hast. Es stellt eine der Krönungen des deutschen Vorkriegsradiobaus dieser Jahre da. Das ist kein Radio wo mal schnell ein paar Kondensatoren ausgewechselt werden sollten.
Kleiner Tip zur Werterhaltung meinerseits. Nichts weiter dran machen außer eben die Skale versuchen zu verbessern, ansonsten nur optische Pflegemaßnahmen angehen, keine technischen.
Erst wenn man sich im Klaren ist was man da hat und wie man das Radio eventuell angehen könnte sollte man sich an solchen Meilensteinen versuchen.
Ich meine das nicht arrogant oder herablassend, sondern will Dir nur helfen einen großen Kardinalfehler zu machen.
Das Radio hat einen satten vierstelligen Wert.

Auf jeden Fall würde ich den Tip von Daniel als erstes weiterverfolgen!!

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: Mo Jul 16, 2018 8:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1819
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Das ist ja mal ein tolles Teil!
Die sind nicht gerade in riesigen Zahlen vorhanden und wie schon von paulchen erwähnt, ist das ein sehr kostbares und historisch wertvolles Gerät.
Ich persönlich würde mir da Hilfe holen, oder den Apparat zunächst nur reinigen und pflegen.
Mal abgesehen von den technischen Eigenschaften dieses Modells (von dem ich derzeit keine große Ahnung habe) - bei solch besonderen Geräten ist das Mindeste was man tun sollte, die Kondensatoren ALLE neu zu befüllen, bzw. möglichst original zu verbauen. Bei Massenprodukten und Nachkriegsgeräten bin ich da nicht so anspruchsvoll.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Gerät. :)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: Mo Jul 16, 2018 9:55 
Offline

Registriert: Fr Okt 30, 2015 23:47
Beiträge: 94
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ja, schönes Radio. Allerdings wurde es auch in den letzten Jahrzehnten benutzt und das finde ich auch gut. Deshalb ist es auch nicht mehr so Original wie es mal war. So wurde einer der Lautsprecher getauscht und auch die runden Becherelkos sind sicher erst in den 50er oder 60er Jahren da rein gekommen und die Rückwand fehlt. Was sonst noch alles gemacht wurde kann ich erst feststellen, wenn ich es denn mal zerlege. Ich hätte es als Wertanlage nicht gekauft. Ich möchte auf jeden Fall erreichen, dass es wieder gut spielt.

Vielen Dank und Grüße

Olaf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Skala reparieren
BeitragVerfasst: Mo Jul 16, 2018 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7375
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Worin der Unterscheid zwischen den Gerätetypen SB7360W und SB7361W besteht, weiß ich auch nicht. Für beide ist bei der GFGF der selbe Schaltplan hinterlegt, und auf den Abbildungen im rm.org erkennt man auch keine grundsätzlichen Unterschiede.

Ich schließe mich meinen Vorrednern an: das ist ein Spitzengerät aus der Vorkriegszeit. Da es seinerzeit ungefähr vier durchschnittliche Monatslöhne kostete, konnten es sich die meisten Leute nicht leisten, deshalb ist es recht selten. Als 9-Kreriser mit Bandfiltereingang wird er einen ordentlichen Empfang haben, und mit der Gegentaktendstufe auch einen ordentlichen Klang. Um das Gerät mit Anodenstrom zu versorgen, bedurfte es zweier Gleichrichterröhren, und die stattliche Anzahl von 11 Skalen- und Anzeigelämpchen können auch nur die wenigsten Radios bieten.

Bei solchen Geräten finde ich es besonders schade, dass durch die Abschaffung der AM.Sender in Deutschland und anderen Ländern der Gebrauchswert gegen Null geht. Das Radio mit einem kleinen AM-Transmitter oder über die Tonabnehmerbuchse mit einem Signal zu versorgen, empfinde ich so, als würde man einen Oldtimer besitzen und dürfte damit nur auf dem eigenen Grundstück herumfahren.

Ich würde bei allen Arbeiten an diesem Radio versuchen, den Originalzustand möglichst zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Das wird natürlich angesichts des bereits ausgetauschten Lautsprechers nicht einfach sein. Achtung: die beiden Lautsprecher sehen zwar gleich aus und haben auch gleiche Wiedergabeeigenschaften, aber ihre Feldspulen sind unterschiedlich. Die des einen Lautsprechers ist als Siebdrossel geschaltet und hat 420 Ohm, die des anderen hängt parallel an der Anodenspannung und hat deshalb 8000 Ohm.

An einer Stelle musst Du gezwungenermaßen einen Kompromiss eingehen: Das Radio hat am Netzeingang zwei Entstörkondensatoren, einen zwischen den Netzpolen und einen zwischen einem Netzpol und Masse. Nach den heutigen Sicherheitsbestimmungen muss der erstere durch einen Entstörkondensator der Klasse X, der zweite durch einen Entstörkondensator der Klasse Y ersetzt werden. Leider bekommt man solche Kondensaoren nicht in Bauformen, die man in den Gehäusen der alten Kondensatoren verstecken könnte. Also gibt es nur zwei Möglichkeiten: diese beiden Kondensatoren weglassen (das Radio spielt auch ohne sie) oder mit den optisch nicht passenden modernen Kondensatoren leben.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum