[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig 2012 Gibt kein ton von sich

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Aug 19, 2019 22:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grundig 2012 Gibt kein ton von sich
BeitragVerfasst: Mo Nov 26, 2018 14:09 
Offline

Registriert: Fr Nov 17, 2017 1:53
Beiträge: 22
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Leute ,
ich bin seit kurzem im besitz eines Grundig 2012 leider gibt das gute stück kein ton von sich weder brummen noch rauschen nur ein leise kratzen
wenn man am Lautstärkeregler derht einschalten ist mir aufgefallen das ausser die EL41 keine andere Röhre heitzt .
Hat vieleicht jemand von euch ja helfen das gerät wider spielbereit zu machen .
Ausser das Chassis vom staub zu befeien habe ich noch nichts an dem Gerät machen.


Schöne Grüße und vieln dank im voraus Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Nov 26, 2018 14:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6371
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin,
das obligatorische solltest du doch schon kennen, das zuerst die Papierwickel Kondensatoren und Klein Elkos zu wechseln sind, dann den Becherelko formieren, oft sind dann noch die Röhrenpins, der Lautstärke und Klangregler sowie die Wellenschalterkontakte zu reinigen.
Wenn das Gerät dann noch nicht tönt, dann benötigen wir die Spannungsangaben an den beheizten bzw. in diesem Fall die Heizspannung Höhe an den nicht beheizten Röhren.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Nov 26, 2018 20:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7822
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
quickly55 hat geschrieben:
...ist mir aufgefallen das ausser die EL41 keine andere Röhre heitzt .

Das halte ich für unwahrscheinlich. Hast Du das gemessen oder siehst Du bei den anderen Röhren das Glühen des Heizfadens nicht? Bei den meisten anderen Röhren, die in diesem Radio stecken, ist das Glühen deutlich schlechter zu erkennen als bei der EL41. Bei der EF41 ist es kaum zu sehen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 15, 2018 18:09 
Offline

Registriert: Fr Nov 17, 2017 1:53
Beiträge: 22
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo , Leute ich habe jezt alle alten Teerkondensatoren gegen neue ausgetauscht aber leider gibt das Gerät immner
noch kein ton von sich habe .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 15, 2018 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6371
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Dann benenne uns mal die Spannungshöhen an der Röhre EL41 am Pin 2; 5 und 7 sowie an der EABC80 Pin 9 gegen Masse gemessen.
Auch die Höhe der Wechselspannung an der Skalenlampe ist von Interesse.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 20, 2018 21:17 
Offline

Registriert: Fr Nov 17, 2017 1:53
Beiträge: 22
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
So , an der pin 2 der EL 41 habe ich 240V gemessen an pin 5, 223V an pin 7 konnte ich nichts messen
an pin 9 der EABC80 habe ich 194V gemessen und an der Skalenlampe waren es 7V .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 20, 2018 21:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6371
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Michael,
da du an der Kathode=Pin7 der EL41 keine Spannung messen konntest, muss ich davon ausgehen, das die Röhre defekt ist, d.h. eine wissend intakte muss da rein. Die EABC80 arbeitet ebenfalls nicht, Sie ist entweder auch hinüber oder hat an den Pins keinen Kontakt zur Masse, d.h. zuerst die Pins und die Fassung reinigen.
Die Heizspannung ist mit 7V aus der Toleranz, das aber lässt sich leicht abstellen, indem du den Netzspannugswähler auf 240V/AC umstellst.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Dez 21, 2018 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3682
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
194 Volt an der EABC und 7 Volt Heizspannung könnten darauf hindeuten, daß die EABC tatsächlich nicht heizt. Und die Röhren davor womöglich auch nicht.

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 22, 2018 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 18:52
Beiträge: 657
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Michael,

wenn außer der EL41 tatsächlich keine andere Röhre heizt ist die Heizspannungszuführung zwischen der Fassung der EL41 und der nächsten Röhre vermutlich unterbrochen. Vom Netztrafo aus gehen zwei Drähte die die Heizspannung führen vermutlich zunächst an die EL41 und von dort weiter zu allen anderen Röhren, von Fassung zu Fassung. Die Skalenlampe hängt da irgendwo auch noch mit dran. Die Heizspannung liegt an Pin 1 und Pin 8 der EL41, prüfe mal die zwei Drähte die von dort zur nächsten Röhre, vermutlich der EABC80 gehen, vermutlich hat sich ein Draht gelöst oder ist aus der Lötstelle gebrochen. Wünsche viel Erfolg und ein frohes Weihnachtsfest.

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 22, 2018 21:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6371
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
...Norbert, wo steht denn das die Röhren nicht beheizt werden?....habe ich da was überlesen ?.....kann ja passieren

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Dez 23, 2018 9:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1793
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Das steht im ersten post: "...wenn man am Lautstärkeregler derht einschalten ist mir aufgefallen das ausser die EL41 keine andere Röhre heitzt ."

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Dez 23, 2018 13:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7822
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Entweder sind die Fassungen und/oder Stifte aller Röhren so stark oxidiert, dass sie keinen Kontakt mehr geben, oder es liegt ein Drahtbruch der Heizleitung zwischen der Fassung der EL41 und den anderen Fassungen vor. Andere mögliche Ursachen dafür, dass alle Röhren außer der EL41 nicht heizen, gibt es in diesem Radio nicht. Deshalb ist so ein Fehler selten.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Dez 23, 2018 20:10 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 17:09
Beiträge: 1113
Na, es sollte doch kein Problem sein, an den Röhren von unten her nachzumessen, ob Heizspannung ankommt.
Röhrendatenblätter mit Sockelbeschaltung gibt es hier: http://frank.pocnet.net/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Dez 30, 2018 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Mai 28, 2018 20:36
Beiträge: 106
Wohnort: Wernberg
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

ich hatte das mal bei meinem Grundig, da ist der Lastwiderstand (Rosenthal) am Ausgangsübertrager hochohmig geworden und es kam auch kein Ton.
Nach dem Wechsel von diesem Widerstand spielte das Radio wieder hervorragend!

MfG,

Michi :D

_________________
...Die ganze Welt hört und sieht mit Graetz!...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Dez 30, 2018 21:59 
Offline

Registriert: Fr Nov 17, 2017 1:53
Beiträge: 22
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo , die Heitzspannung habe ich gemessen sie liegt bei allen Röhren bei genau 6,3V ich auch mal die Röhren von einem
funktionierenden Grät getaucht das brachte aber auch nichts .

Wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum