[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Saba Schwarzwald WII

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Dez 09, 2019 3:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Schwarzwald WII
BeitragVerfasst: Mo Dez 31, 2018 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2793
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Isr normal bei einigen Typen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Schwarzwald WII
BeitragVerfasst: Do Jan 10, 2019 18:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Aug 21, 2018 15:52
Beiträge: 186
Wohnort: Bei Würzburg
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Michael,

Micki86 hat geschrieben:
Hallo Lutz
Mir ist noch aufgefallen das die ech81 beim einschalten für 1 Sekunde hell aufleuchtet ! Ist das normal ? Nachher im Betrieb sieht’s normal aus ! Radio spielt auch wieder :super:
Lg Michael


Das ist bei manchen Röhren normal und kein Grund zur Sorge.
Hintergrund: Der Heizdraht wirkt als Kaltleiter, im kalten Zustand ist sein Widerstand geringer, als im warmen Zustand. Das führt dazu, dass im Einschaltmoment ein höherer Einschaltstrom fließt.
Böse Zungen behaupten, dies verringert die Röhrenlebensdauer massiv. Ich habe eine solche Röhre (ECH81 von 1954) seit 3 Jahren täglich im Betrieb und bis jetzt lebt Sie noch :-)

Gruß Michael :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Schwarzwald WII
BeitragVerfasst: Fr Jan 11, 2019 7:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 1038
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Micki86 hat geschrieben:
Die beiden 5000pf am Trafo können ersatzlos raus oder?


Hallo!

Ich muss jetzt mal wirklich eine Lanze für die oftmals verbauten 4,7 nf (5 nf) Kondensatoren im Netzeingang brechen.
Klar, ihre Hauptaufgabe ist die Entstörung im AM-Betrieb. Es hört kaum noch jemand AM, außerdem kommt anscheinend aus dem Netz nicht mehr so viel störendes.
Aber: Ich habe bei zwei Radios, einen Siemens und einem Neckermann die Erfahrung gemacht, dass wenn man die beiden Kondensatoren weglässt, man ziemlich störendes Brummen im TA-Betrieb entsteht. Da meine Radios öfters auch mal im TA-Betrieb laufen, habe ich diese Kondensatoren auch wieder verbaut, natürlich nur Neuware in bester WIMA MP3-Y2 Qualität.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Schwarzwald WII
BeitragVerfasst: Fr Jan 11, 2019 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7998
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Dieser Effekt hängt davon ab, was für eine Signalquelle am TA-Eingang angeschlossen wird (Impedanz, Leitungslänge, Qualität der Abschirmung). Durch Verbinden der Buchse "Erde" mit dem Schutzleiter oder einer sonstigen Erdung kann man dieses Brummen ebenso gut beseitigen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Schwarzwald WII
BeitragVerfasst: Do Jan 17, 2019 12:54 
Offline

Registriert: Fr Jul 28, 2017 15:21
Beiträge: 195
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Gibt es eigentlich eine Ersatz Rohre für die ef80? Wollt mal eine andere ef80 testen um zu sehen ob der Empfang etwas besser wird , (nur wenig Sender mit vollen Empfang ) hab leider nur keine da aber ein paar andere !
Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Schwarzwald WII
BeitragVerfasst: Do Jan 17, 2019 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7998
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Direkte Ersatztype für die EF80 sind die amerikanische 6BX6 und, mit kleinen Abweichungen, 6EL7, aber diese findet man hierzulande sehr viel seltener, zumal die EF80 zu den häufigsten Röhren gehört: in jedem deutschen Fernseher von den Anfängen in den frühen fünfziger Jahren bis in die 60er Jahre steckten mehrere davon, außerdem wurde sie in Radios, NF-Verstärkern und anderen Geräten verwendet, es ist eben eine echte Universalröhre.

Es gibt einige Röhren mit ähnlicher Funktion, etwas abweichenden Daten und gleicher Stiftbelegung, die man probieren kann:

Die EF184 hat vor allem eine deutlich größere Steilheit, wird also oft eine merkbare Steigerung der Empfangsleistung bringen. Ich habe einmal in einem Graetz-Radio, in dem die EF80 wie in Deinem Radio als UKW-Vorstufe verwendet wird, diese durch eine EF184 ersetzt, das ergab eine deutlich bessere UKW-Empfangsleistung.

Die EF85, EF89 und EF183 sind auch ähnlich, sind aber eigentlich Regelröhren (durch ihre arbeitspunktabhängige Verstärkung). Trotzdem können sie auch in einer Stufe, die nicht geregelt wird (wie in diesem Fall), gut funktionieren. Also einfach ausprobieren.

Anmerkung zur EF89: Der Stift 1 ist zwar anders belegt (Schirmung statt Kathode), aber da dieser bei beiden Röhren in der Regel auf Masse gelegt wird, wird es trotzdem funktionieren.

Die EF83 und die EF86 kann man nicht statt einer EF80 ins Gerät stecken, weil sie eine ganz andere Stiftbeleguing haben.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Schwarzwald WII
BeitragVerfasst: Do Jan 17, 2019 20:09 
Offline

Registriert: Fr Jul 28, 2017 15:21
Beiträge: 195
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Danke Lutz ,
von dir /euch kann man echt noch viel lernen ! Danke


Am ersten becherelko nach dem Gleichrichter kommen 311V- anstatt 300V- an ! Ist das noch ok ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Schwarzwald WII
BeitragVerfasst: Fr Jan 18, 2019 18:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7998
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ja, das ist ok.

In meinem Schaltplan sind dort zwei Werte angegeben: 300V bei UKW und 303V auf den anderen Wellenbereichen. Je nachdem, in welcher Schalterstellung Du gemessen hast, entspricht das einer Abweichung von 2,6 oder 3,7%. In Röhrengeräten kann man Abweichungen von bis zu +/- 10% im Allgemeinen ignorieren. Abweichungen treten immer auf, weil die Spannungen in einem Röhrengerät nicht stabilisiert sind, mit der Netzspannung (die heute 230V statt wie früher 220V beträgt) schwanken und auch vom Verschleißzustand der Röhren abhängen.

Es gibt einige, die mit allen möglichen Mitteln versuchen, die Spannungen in einem Röhrenradio auf 1V genau einzustellen. Das ist unnötig.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum