[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Hartmannsdorf Großsuper Rossini Stereo 6002

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Sep 15, 2019 14:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 15:03 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 467
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Freunde
Bei diesem Gerät habe ich folgendes Problem : Wenn man es einschaltet, läuft es einen Moment lang gut. Dann aber plötzlich verschwindet der Empfang, das Magische Band öffnet sich wie bei keinem Empfang und es ist nichts mehr zu hören. Bei Tonabnehmer läuft es prima ohne Probleme.
Die Röhren habe ich geprüft - sind alle ok. Erst dachte ich, der Ratioelko wäre dran schuld, aber der war es nicht. Woran könnte es liegen?

mfg, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7865
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Spannungsmessungen an den Röhren im Empfangsteil zeigen wahrscheinlich, in welcher Stufe der Fehler liegt. Wenn das Problem auch auf den AM-Bereichen besteht, kannst Du das UKW-Teil mit der ECC85 dabei auslassen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 16:30 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 467
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ich habe die Anodenspannung der EF89, der ECH81 und der ersten EBF89 gemessen. Alle Spannungen fallen schnell ab. erst von 215V runter auf unter 60V bei allen drei Röhren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 16:40 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6411
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Da wird wohl der Gleichrichter schlapp geworden sein, bzw. der Siebwiderstand R117= 200Ohm hochohmig geworden sein.
Evtl. mal die EL84 ziehen und erneut messen, möglich das eine Gitterstrom zieht.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 16:51 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 467
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Harry
Komisch nur, dass bei einer externen Quelle das RAdio spiel und spielt. Also schließe ich den Gleichrichter aus.
Aber du hast recht, ziehe ich beide EL84 raus, steigt sofort die Spannung am Siebelko von 110V hoch auf 250V.

Ralf


Zuletzt geändert von blnralf am Sa Dez 01, 2018 17:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 17:04 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6411
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Dann prüfe mal den Leistungswiderstand R116 evtl. ist der hochohmig geworden.
Hilfreich ist auch immer alle Röhrenbetriebsspannungen bei beheizten Röhren anzugeben, dann sind die Tipps auch Zielführender

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 17:07 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 467
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
HAllo HArry
Du hattest recht mit beiden EL84. Wenn ich dieser raus ziehe, steigt sofort die Spannung am Siebelko.

Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 17:10 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6411
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ralf, dann stecke mal nacheinander eine der EL84 rein und messe am Pin 3 die Kathodenspannung, bei der Röhre dann die Gitterstrom zieht, steigt die Kathodenspannung sehr schnell auf über 10V

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 17:18 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 467
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Harry
Bei je einer EL84 habe ich eine Kathodenspannung von 3,5V
Sind beide drin, habe ich eine Kathodenspannung von 2,5V

Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 17:27 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6411
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Bernd,
die Kathodenspannung an einer Röhre ist auch abhängig von der Anoden,- und G2 Spannung, eine EL84 aber die bei ca. 250 V Anodenspannung, eine Kathodenspannung von nur 3,5 V generiert, ist meist stark verbraucht, wenn nicht der Kathoden Elko leckt geworden ist.
Das ziehen von Gitterstrom ist ein Vorgang, der erst nach einer gewissen Spielzeit (10-20 Minuten) einsetzen kann, so lange sollte dann auch das DMM an der Kathode angeschlossen bleiben

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 17:41 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 467
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Harry
JA, auch die Anodenspannung fällt unter 100V, sowohl bei Radiobetrieb als auch bei extrener Quelle. Wobei bei externer Quelle es apielt.

Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 17:56 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6411
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ralf, ist der Lade Elko geprüft, bzw. sind die Becherelkos formiert worden ?
Wird der Gleichrichter heiß ?

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 18:11 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 467
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Harry
Es hat mir keine Ruher gelassen, was du am Anfang gesagt hattest wegen des Gleichrichters. Ich war nur etwas irritiert, warum ein angeschlossener Plattenspieler abspielt, Radio aber nicht. Nun habe ich einfach mal den Gleichrichter abgeklemmt und durch einen Diodengleichrichter ersetzt. Siehe da, es war doch der Gleichrichter. Nun spielt es. Ich muß nur noch ausrechnen, wie groß der LAstwiderstand werden muss, da ich ja nun fast 300V Gleichspannung bekomme. Ich muß ja runter auf 285V lt. Schaltplan.

Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 18:13 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6411
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ralf, versuche es mit 80-100 Ohm/ab 7 W aufwärts

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 18:26 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 467
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Harry
Bei 285V, 120mA sind es 34W, die da gezogen werden????
Ich habe einen Lastwiderstand 200 Ohm mit 20W Leistung mal angeschlossen. Der wird verdamt heiß.

Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Radiowerkstatt und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum