[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - DM71 prüfen auf Funke W19

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Apr 26, 2019 5:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2018 22:06 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 436
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Freunde

In einem Röhrenkonvolut habe ich drei DM70 gefunden.
Leider kann ich sie nicht prüfen, da laut Bedienungsanleitung des Funke W19 steht :
"Beim Röhrenmeßgerät sind die FAssungen nicht eingebaut, sondern liegen auf einem Zwischensockel. Dies hat einen technischen Grund. Im Gerät wird mit Anodenspannungen bis 200V gearbeitet. Wird diese Spannung an irgendeine Fassung gelegt, so liegt sie auch gleichzeitig mit an allen übrigen Fassungen, würde also auch an den Subminiaturfassungen mit liegen. Diese sind jedoch nicht für solche Spannungen gebaut und Kurzschlüsse durch die nur wenige zehntel Millimeter starken Wandungen der Fassung wären die Folge. Aus diesem Grund sind alle Subminiaturfassungen auf eine Zwischensocken untergebracht, der in die 10-polige Stahlröhrenfassung paßt. Dadurch können diese Kurzschlüsse in den Subminiaturfassungen nicht auftreten, da beim Messen von Subminiaturröhren nur mit Spannungen bis 100V gearbeitet wird."

Da ich einen solchen Zwischensockel nicht besitze, kann man diesen sich selber nachbauen?

Liebe Grüße, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2018 22:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 14, 2018 16:59
Beiträge: 71
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Ralf,

ich habe jetzt keine direkte Lösung parat, aber die modernen "Wunder des 3D-Drucks" haben bei mir schon einige Probleme gelöst. Solltest Du in CAD begabt sein oder wen kennen, der Dir eine Konstruktionsdatei davon erstellt, ließe sich mit wenig Aufwand ein solcher Zwischensockel aus Kunststoff drucken. Die benötigten Metallstifte kann man ja mit etwas Glück zukaufen oder irgendwie aus einer alten Fassung ..."erwerben".

_________________
Mit liebem Gruß,
Philipp. :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: Do Dez 13, 2018 22:27 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 436
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Philipp

Mich würde auch die Verdrahtung dieses Zwischensockels interessieren.

mfg, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2018 12:42 
Offline

Registriert: Do Apr 19, 2018 18:10
Beiträge: 17
Wohnort: Frankfurt Main
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Ralf,

Beim Funke W19 sind alle Anschlüsse auch per Bananenstecker abgreifbar. Löte einfach an eine Subminiaturfassung an alle Pins Drähte mit Steckern und verbinde sie mit dem W19. Die Pinbelegung findest du auf der Prüfkarte.

Gruß
Roland


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2018 17:40 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 436
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Roland

Meinst du anstelle der der Stifte einfach die Stecker einstecken? Das geht doch gar nicht. ? .

mfg, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2018 18:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2709
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Also beim Nato W19s geht das problemlos, ich habe so alle meine Russki Nuvistoren geprüft, die lange Drähte haben, die Nuvistorfassung im Gerät war mir zu fummelig.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2018 18:58 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 436
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Meine Lieben
Jetzt irritiert ihr mich.
Ich verstehe nicht ganz das System, welches ihr mir hier vorschlagt.

mfg, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: Fr Dez 14, 2018 20:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2709
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Nun, das RPG hat wohl eine Prüfkarte für diese Röhre, in deren Löcher die Stifte gesteckt werden, die dann die notwendigen Spannungen an den Röhrenadapter geben. Diese gesteckten Stifte schliessen im RPG die jeweiligen Kontakte. Wenn ich jetzt einen Stift (Bananenstecker) simuliere, der nicht nur die Kontakte im Inneren schliesst, sondern auch an seinem Ausgang an einem Kabel hat, habe ich die gleichen Informationen auch an den Kabeln und kann deren Ende an die jeweiligen Elektroden der Röhre anlegen, somit die Röhre prüfen. Jedenfalls schlägt das Instrument genauso aus.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: Sa Dez 15, 2018 13:42 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 436
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Freunde

Ich habe keine Prüfkarte, aber ich weiß laut Datenliste, dass bei der Prüfung folgende Löcher gestöpselt werden müssen :
12+18+24+41+51+63+71
Das aber hilft mir nicht viel weiter.
Ich würde mir lieber solch einen Zwischesockel basteln wollen.

mfg, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: Sa Dez 15, 2018 13:58 
Offline

Registriert: Do Apr 19, 2018 18:10
Beiträge: 17
Wohnort: Frankfurt Main
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
blnralf hat geschrieben:
Meine Lieben
Jetzt irritiert ihr mich.
Ich verstehe nicht ganz das System, welches ihr mir hier vorschlagt.

mfg, Ralf

Hallo Ralf,

Wenn du beim W19 ohne Prüfkarte auf den Kreuzschienenverteiler schaust siehst du in der zweiten Lochreihe von oben Buchsen für Bananenstecker, die mit I, II, III, IV, H1, A1, G2, G1, K, A1, H2 usw bezeichnet sind. Dort kannst du bei H1, H2 die anliegende Heizspannung und bei A, K, G1, G2 die Spannungen für die anderen Röhrenanschlüsse abgreifen.
Du stöpselst also mit den Kontaktstiften entsprechend der Prüfkarte, steckst KEINE Röhre ein und verbindest stattdessen zB von „A“ ausgehend mit der Röhrenanode , von „K“ zur Kathode etc. Beim Funke liegen hierzu üblicherweise 10 vorbereitete Strippen hierfür bereit. Damit klappt es mit jeder Röhre

Gruss
Roland


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DM71 prüfen auf Funke W19
BeitragVerfasst: So Dez 16, 2018 10:15 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 436
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Roland

Vielen Dank für diese Erklärung. Ich werde es mal probieren.

mfg, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum