[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Neckermann Tonmeister 101/50

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Sep 15, 2019 15:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neckermann Tonmeister 101/50
BeitragVerfasst: Do Dez 27, 2018 16:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 23, 2010 16:47
Beiträge: 540
Wohnort: Stadtallendorf
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo

Für einen Bekannten repariere ich gerade dieses Radio.

https://www.radiomuseum.org/r/neckerman ... 10150.html

Während der Reparatur klemme ich immer ein Voltmeter am Gleichrichter zur Kontrolle der Anodenspannung an, dabei ist mir aufgefallen das diese um 50 V zu hoch ist.
Verbaut ist eine EZ 81 ein Tausch dieser Röhre gegen eine neue brachte keine Besserung der Spannung.
Jetzt habe ich die Spannung mit einem Widerstand (330 Ohm) angepasst.
Gemessen habe ich mit drei verschiedenen Messgeräten, diese zeigten mir immer die gleiche Spannung an.
Kondensatoren sind alle getauscht, versuchsweise habe ich auch noch die Elkos getauscht, brachte keine Änderung.
Was meint ihr dazu?

_________________
Gruß Roland
--------------------------------------

http://wo-roehren-gluehen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neckermann Tonmeister 101/50
BeitragVerfasst: Do Dez 27, 2018 16:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 24, 2009 22:18
Beiträge: 2128
Wohnort: Duisburg
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
rolando61 hat geschrieben:
Während der Reparatur klemme ich immer ein Voltmeter am Gleichrichter zur Kontrolle der Anodenspannung an, dabei ist mir aufgefallen das diese um 50 V zu hoch ist.


Wie sieht es denn aus wenn Du die Spannung auf 240 Volt stellst?

Gruß... Hotte

_________________
Persönliche Kontaktaufnahme nur per E-Mail, nicht per PN!
Die Adresse findet man hier: http://www.hottes-radios.de/Impressum/impressum.htm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neckermann Tonmeister 101/50
BeitragVerfasst: Do Dez 27, 2018 16:55 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 17:09
Beiträge: 1117
Hallo,

rolando61 hat geschrieben:
Was meint ihr dazu?

mir fallen spontan zwei Dinge dazu ein:
- Netzspannung zu hoch (Radio steht noch auf 220V)
- zu geringe Stromaufnahme der Elektronik (zumeist schlappe Endröhren)

MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neckermann Tonmeister 101/50
BeitragVerfasst: Do Dez 27, 2018 17:39 
Offline

Registriert: Do Nov 17, 2011 23:30
Beiträge: 285
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
rolando61 hat geschrieben:
... Voltmeter am Gleichrichter zur Kontrolle der Anodenspannung an, dabei ist mir aufgefallen das diese um 50 V zu hoch ist...
Was meint ihr dazu?

Mit meinen Unterlagen (von Körting) ist die Spannung dann 345 V statt 295 V, also 17 % zu hoch.
Spielt das Radio überhaupt, bzw. heizen alle Röhren?
Ist W503 (200 Ω im Katodenkreis der Endstufenröhren) in Ordnung?

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neckermann Tonmeister 101/50
BeitragVerfasst: Do Dez 27, 2018 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 23, 2010 16:47
Beiträge: 540
Wohnort: Stadtallendorf
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Bernhard

Das Radio spielt, Röhren heizen alle, der Widerstand im Katodenkreis ist laut Plan W505, (200Ohm) nicht der W503, ist I.O.
Mir ist lediglich aufgefallen das die Anodenspannung zu hoch ist.

Hotte hatte den richtigen Riecher, es war die Einstellung der Spannung am Netztrafo.

Am Trafo gibt es zwei Wähler die Spannung einzustellen, einer stand auf 220V der andere auf 240V, hatte wohl irgendein Zeitgenosse mal falsch eingestellt.
Wenn beide Wähler auf 220V eingestellt sind habe ich eine Anodenspannung von 310V.
Wenn beide Wähler auf 240V eingestellt sind habe ich eine Anodenspannung von 297V
Ich werde mich für die 240V Einstellung entscheiden.

Vielen Dank für die schnelle Hilfe.

_________________
Gruß Roland
--------------------------------------

http://wo-roehren-gluehen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neckermann Tonmeister 101/50
BeitragVerfasst: Fr Dez 28, 2018 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 1002
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo,

nach dem Umstellen auf 240 Volt auch die Heizspannung kontrollieren.
Manchmal sinkt die unter 6,3 Volt.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum