[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum :: Thema anzeigen - Becherelko ersetzen
Dampfradioforum
https://www.dampfradioforum.de/

Becherelko ersetzen
https://www.dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=2&t=28809
Seite 2 von 2

Autor:  NineDevil1984 [ So Jan 06, 2019 22:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

Danke für den Tipp und der Auffrischung mancherlei Dinge welche ich vor langen wohl schonmal vernommen habe.
Gibts auch noch vernünftige Shops neben dem ATR bei welchen man für Kondensatoren etc. fündig wird?

Grüße André

Autor:  Micha94 [ So Jan 06, 2019 22:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

Hallo André,

was macht dich eigentlich so sicher, dass der Dreifach-Elko defekt ist?
Auf dem ersten Blick sieht er noch brauchbar aus.

Solche Kondensatoren gehen für gewöhnlich viel seltener kaputt, als die berühmt berüchtigten Papierkondensatoren.

Gruß Micha

Autor:  NineDevil1984 [ So Jan 06, 2019 23:12 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

Hallo Micha!

Gute Frage, ich vermute es vielmehr. Ich selbst hab auch keine Möglichkeiten dies zu testen etc. noch dazu fehlt mir da wohl das know how. Nichtsdestotrotz habe ich mich vorab viel eingelesen, interessiert und auch entsprechende Literatur bezüglich jener Radios gelesen. Elektronik etc. ist eigentlich nicht mein Bereich, bin gelernter Allgemeinmechaniker und nun Werkzeugschärfer.

Problematische Kondensatoren habe ich an der Zahl 10 tauschen müssen, allesamt hatten auch entsprechende Alterserscheinungen.
Röhren sehen soweit alle auch ganz gut aus und leuchteten auch bei einem kurzen Testbetrieb nach der Kondensatorkur.
Empfang auf UKW war sehr bescheiden und mit starkem Brummen unterlegt. Laut meiner Recherche könnte dies auf den Becherelko zurückzuführen sein, so hab ich das wohl zumindest vernommen.
Kontakte habe ich alle entsprechend gereinigt und sieht alles auch ganz sauber aus wenn ich bedenke wie der Ersteindruck war, welcher mit einer starken Staubschicht einher ging.

Grüße André

Autor:  achim1 [ Mo Jan 07, 2019 12:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

An der Stelle möchte ich ganz allgemein von Heißkleber warnen. ich hab noch NIE! erlebt dass Heißkleber eines Tages nicht einfach wieder abfällt. Das kann nach 2 Wochen geschehen oder nach 5 Jahren - aber er fällt irgendwann ab. Genauso wie ein Kabelbinder irgendwann brüchig wird. Auch Cyanacrylate zerfallen in absehbarer Zeit.
Der einzige Kleber der überhaupt was taugt ist Stabilit Expres auf PMMA Basis. Den gibt es seit den 60er Jahren und es gibt entsprechende Erfahrungen dazu.
Wenn ich irgendwo Heißkleber sehe, assoziiere ich das immer irgendwie mit Murks und Pfusch.
Aber in einem Röhrenradio würde ich grundsätzlich sichtbare Klebungen nach Möglichkeit vermeiden und den alten Becherelko neu befüllen um die Optik zu bewahren. Aber das ist natürlich Auffassungssache.

Gruß,
Achim

Autor:  hf500 [ Mo Jan 07, 2019 17:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

Moin,
wieso, die chinesischen Billig-Nostalgieradios werden innerlich doch von rauhen Mengen an Heisskleber zusammengehalten ;-)

Der klebt schon, wenn....
... die zu verklebenden Flaechen sauber sind und etwa auf die Temperatur des Klebers gebracht werden. An kalten Flaechen pappt der Kleber tatsaechlich nur an und man kann die Teile leicht wieder voneinander trennen.
Was auch sehr lange halten kann, ist das "gute alte" Pattex. nur sollte es nicht dort verwendet werden, wo es warm ist.

73
Peter

Autor:  Hobbybastler [ Mo Jan 07, 2019 20:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

Hallo André,

Zitat:
Gibts auch noch vernünftige Shops neben dem ATR bei welchen man für Kondensatoren etc. fündig wird?


ja, die gibt es!

Axiale und radiale Elkos bekommst Du auch bei den üblichen Bauteileversendern (C..rad und R..chelt).

Bei Becherelkos und axialen Folienkondensatoren wird die Luft schon dünner!

Außer ATR gibts da (meines Wissens nach) nur noch Jan Wüsten und BTB.

Axiale Folienkondensatoren hat auch Mükra-Elektronik im Sortiment.
Leider haben die ihre Filiale in Esslingen geschlossen, aber die versenden auch.


Grüße

Martin

Autor:  Valvotek [ Di Jan 08, 2019 17:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

Ich nehme immer Klingeldraht 0,8qmm zum Verlängern der Anschlußdrähte.Oft besteht aber auch die Möglichkeit,die Elkos unter dem Chassis zu verteilen.Den Becher oder Mehrfachelko lasse ich als optischen Platzhalter drin.

Grüße
Roman

Autor:  yehti [ Di Jan 08, 2019 22:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

Moin!
Die Becherelkos gibt es auch noch bei Conrad.
Leider kommt deren Shopengine nicht mit Zweifachkapazitäten klar, bei manchen werden die beiden Kapazitäten addiert, bei anderen nur eine angegeben.
Gruß Gerrit
PS: Bei Bürklin und Distrelec gibt es die auch.
PPS.: Gerade festgestellt: Reichelt hat die auch.

Autor:  Micha94 [ Mi Jan 09, 2019 23:52 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

Guten Abend,

auch ich bin kein Freund von Heißkleber und ähnlichen Sauereien.
Wenn was geklebt werden muss, ist 2-Komponentenkleber ideal, aus Kostengründen bin ich zur Zeit aber noch gezwungen Sekundenkleber zu verwenden.

Die beste Lösung in meinen Augen ist aber sowieso, Kleber und Kabelbinder möglichst zu vermeiden.
Ein passendes Fleckchen für zusätzliche Bauteile findet sich ja meistens doch irgendwie.

Gruß Micha

Dateianhänge:
Zwischenablage01.jpg
Zwischenablage01.jpg [ 151.39 KiB | 681-mal betrachtet ]
DSC01263.jpg
DSC01263.jpg [ 157.62 KiB | 681-mal betrachtet ]

Autor:  NineDevil1984 [ Sa Jan 12, 2019 12:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten und Hinweise.
Soweit ist alles gut gegangen, Radio gab wieder die ersten Töne ab nach Jahrzehntelangen Dauerschlaf.

Autor:  Hotte [ Sa Jan 12, 2019 15:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Becherelko ersetzen

Micha94 hat geschrieben:
Wenn was geklebt werden muss, ist 2-Komponentenkleber ideal, aus Kostengründen bin ich zur Zeit aber noch gezwungen Sekundenkleber zu verwenden.
Gruß Micha


Hallo Micha,
das ist zwar jetzt etwas OffTopic, aber mich interessiert wieso Du Sekundenkleber als preiswerter einstufst.
Ich habe mit Sekundenkleber zwar schnelle Ergebnisse, aber preiswert sind die nicht. Grundsätzlich habe ich das Problem, das mir der Sekundenkleber nach einmaligem Gebrauch in der Tube hart wird. Nach ein paar Tagen geht da nix mehr. Ich habe es auch schon mit ganz kleinen Tübchen (sind natürlich teurer!) probiert. Auch hier: Einen Tropfen gebraucht, Rest beim nächsten mal dann weg geschmissen. Auch Geheimtips wie "in den Kühlschrank legen" und ähnliches hatte bei mir keinen Erfolg.
Das ganze ist mir mit 2 Komponenten-Kleber noch nie passiert. Dieser reagiert erst nach Mischung der beiden Komponenten. Da habe ich ein Set mit zwei Tuben seit mehreren Jahren problemlos in Gebrauch, auf dem Preisetikett steht sogar noch DM. :-)

Gruß... Hotte

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/