[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig 4010 Endstufe schwingt sporadisch

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Dez 05, 2019 20:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Dez 08, 2018 16:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 25, 2014 13:11
Beiträge: 168
Wohnort: Kiel
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

bei meinem letztens wieder hergerichtem 4010 habe ( hatte ? ) ich ein übles Problem mit der Endstufe. Nach kompletter Kondensatorkur, außer Lade- und Siebelko, spielte er wieder mit beeindruckendem Klang und war schon fast auf dem Weg ins Wohnzimmer, als nach ca. 4 Stunden Dauertest auf einmal ein ohrenbetäubendes Kreischen erklang. Mit dem Lautstärkeregler war es nicht leiser zu bekommen, also schnell ausgeschaltet. Nach 2 bis 3 Minuten wieder eingeschaltet und alles wieder gut, bis nach etwa einer Stunde der gleiche Effekt auftrat. Diesmal war nach Wiedereinschalten nur noch ganz leiser Empfang. Erst mal in die Ecke gestellt und beleidigt Feierabend gemacht...

Gestern Mittag bin ich dann wieder daran gegangen. Nach Tausch der EL12 war wieder tüchtig Lautstärke da, aber bereits nach einer halben Stunde kam der Effekt wieder. Diesmal auch die EABC80 getauscht und seitdem ist Ruhe, er hat gestern noch 6 Stunden und heute schon wieder 5 Stunden zu meiner Freude gespielt.

Meine Überlegung : wenn der Lautstärkeregler keinen Einfluss mehr hat, muss es an der Triode EABC80 oder der EL12 liegen. Irgendwo enstehen da wilde Schwingungen. Ach ja, alle Spannungen in grünen Bereich, beim Auftreten des Kreischens hatte ich andere Sorgen als Spannungen zu messen.

Hat jemand eine Idee, was da los war ? Die EABC80 wird ja öfter mal als "zickig" beschrieben...

Etwas ratlose Grüße von der stockdunklen Förde

Kurt

_________________
Suche Mitstreiter im Raum Kiel

Mein Bäcker sagt : "Altes Brot ist gar nicht hart, kein Brot, das ist hart"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 08, 2018 18:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 29, 2015 11:50
Beiträge: 461
Wohnort: 48xxx
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Bei mir gab es dieses Phänomen öfter bei defekten AL4. Ist sicherlich ein Röhrenproblem.

_________________
Grüsse aus dem Münsterland

Thorsten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 10, 2018 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 1036
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

es gab bei einigen Radios schon Probleme mit dem sog. "Motorboating".
Die Versorgungsspannung an der Vorröhre (EAB(C)80) schwankt dann leicht und schaukelt sich auf, was dann das Schwingen erzeugen kann.
Ursache: Taube Elkos im Netzteil oder ein tauber Elko in der Siebkette der Vorröhre. Auch wenn die Elkos von der Kapazität noch in Ordnung sind, so haben sie doch sehr oft miserable ESR-Werte.
Man kann entweder die Elkos austauschen oder man schaltet ihnen testweise einen guten Elko parallel.
Natürlich kann bei Dir auch ein Röhrendefekt vorliegen.
Was passiert, wenn man die erste EL12 zusammen mit der zweiten EABC80 betreibt?

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 10, 2018 13:18 
Offline

Registriert: Sa Jul 28, 2018 14:50
Beiträge: 29
Wohnort: tief im Süden
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
captain.confusion hat geschrieben:
Hallo,

es gab bei einigen Radios schon Probleme mit dem sog. "Motorboating".
Die Versorgungsspannung an der Vorröhre (EAB(C)80) schwankt dann leicht und schaukelt sich auf, was dann das Schwingen erzeugen kann.

Viele Grüße
Frank


Hola!,

Das ist sehr unwahrscheinlich.
Mit Motoboating bezeichnet man eine sehr niederfrequente Schwingung. Macht sich in der Regel durch "tuckern", "rumpeln" oder "pumpen der Lautsprechermembran" bemerkbar, nicht aber mit "Kreischen". Zum Kreischen braucht es höhere Frequenzen.

Saludos,
Marcos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 10, 2018 13:54 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 9:34
Beiträge: 772
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin!
Als ich sowas das letzte mal hatte, war es Mikrophonie.
Mal abklopfen.
Gruß Gerrit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 10, 2018 20:04 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 18:16
Beiträge: 1716
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo, Kurt,

Nach meiner Erfahrung ist die EABC80 nicht auffällig "zickig", hat jedoch eine Besonderheit: die gemeinsame Kathode, die ja an Masse geschaltet ist.

Wenn dort Übergangswiderstände auftreten, wird das Signal vom Ratiodetektor direkt in die ( Kathode ) des Triodensystems eingekoppelt. Der Lautstärkeregler wirkt nicht, da der auf das Steuergitter wirkt. Die Gegenkopplung wirkt auch nicht, da die an den Fußpunkt des Lautstärkereglers geht.

Und dann geht das "Gebrüll" los.

Oft hilft, die Fassungskontakte zu reinigen. Bei ganz alten EABC80 sind die Stifte aus einem Marerial, was zu Oxidbildung neigt, wie das bei Röhren der 40er Serie bekannt ist.

VG Henning

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jan 10, 2019 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 25, 2014 13:11
Beiträge: 168
Wohnort: Kiel
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

entschuldigt die lange Wartezeit, aber ich hatte erstens andere Sachen um die Ohren und wollte natürlich auch längere Probeläufe absolvieren.

Also die Kiste läuft jetzt wieder mit den Originalröhren und das Kreischen hat sich nicht wieder eingestellt.

Habe auf Hennings Rat die Kontakte und Stifte gründlich gesäubert.

Gruß von der Frost- und Schneefreien Förde

Kurt

_________________
Suche Mitstreiter im Raum Kiel

Mein Bäcker sagt : "Altes Brot ist gar nicht hart, kein Brot, das ist hart"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: eabc, faz, Hobbybastler, Hotte, Ome und 23 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum