[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Tesla Talisman 308U Skalenlampen brennen durch

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Nov 22, 2019 15:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di Jan 29, 2019 13:31 
Offline

Registriert: Di Jan 29, 2019 13:12
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo freunde der alten Radiotechnick ,
ich heiße Frank ich bin neu in diesem Forum und habe folgendes problem ich habe vor ein paar tagen einen Tesla Talisman 308 U
auf dem Flohmarkt gekauft nun hat das Gerät keine funktion jedesmal nach dem einschalten Brennen sofort die Skalelnlampen durch
ich habe zwar schon in und wider ein altes Röhenradio mit erfolg instand gesetz ( kondensator Kur usw.) aber hier weiss ich auch nich
weiter vieleicht kann mir hier einer von euch ja helfen .

Vielen dank schon im vorraus .
Schöne Grüße Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jan 29, 2019 15:57 
Offline

Registriert: Sa Feb 27, 2016 13:57
Beiträge: 686
Wohnort: Dresden
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Frank, überprüfe doch mal ob die Lampen auch den richtigen Wert haben. Ansonsten das Radio mal mit einer Vorschaltlampe betreiben und dann die Spannungen an den Lampe messen. Vorsicht das Chassis und auch die Skalenlampen können Netztpotential haben. Ein Trenntrafo wäre da ratsam.

Alfred


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jan 29, 2019 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6497
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Frank,
willkommen im Forum.
ergänzend zu Franks Tipps, noch einer von mir, prüfe unbedingt auch den Netzspannungswähler, ob dieser exakt auf 220 V/AC gesteckt ist

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jan 29, 2019 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 26, 2010 14:43
Beiträge: 1173
Wohnort: Hanerau-Hademarschen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin,

kurioses Teil. U-Röhren und als Skalenlampen 2 mal 6,7 Volt 0,3 Ampere! Wenn man da mal ein wenig rechnet, passt das sogar zu dem verbauten Vorwiderstand.

Beste Grüße
Peter

_________________
Röhre, du im Radio, nur dein Klang macht mich wirklich froh.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jan 29, 2019 18:58 
Offline

Registriert: Di Jan 29, 2019 13:12
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo,
der Netzspannunswähler steht genau auf 220 volt es sind 7v 0,3A Skalenbierenen verbaut der vorwiderstand ich auch inordnung .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jan 29, 2019 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6497
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Dann mache mal ne Widerstandsmessung zwischen den beiden Netzstecker polen und berichte den Messwert mit 2 Stellen hinterm Komma
Prüfe auch an jeder Röhre den Widerstandswert zwischen den Heizfäden und berichte.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jan 29, 2019 19:13 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 651
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Bedenkt, dass die Birnchen nicht im Heizkreis liegen, sondern im Netzeingang, d.h. der Gesamtstrom des Gerätes fließt durch sie. So üben sie auch die Funktion einer Sicherung (es gibt sonst keine) aus.

VG Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Jan 29, 2019 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7970
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ja... und deshalb wären als erstes der Lade-/Siebelko und der 5 nF-Kondensator an der Gleichrichterröhre auf Kurzschluss zu überprüfen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 30, 2019 0:03 
Offline

Registriert: Di Jan 29, 2019 13:12
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Wäre se sinvoll ermal eine kondensator kur zu machen ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 30, 2019 6:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6497
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Das ist idR bei Röhrenradios sehr sinnvoll, da früher in den Netz,- und NF-Stufen die damalig vorherrschenden Papierwickelkondensatoren Verwendung fanden. Diese jedoch nehmen in den Jahrzehnten ihres Daseins aufgrund von alternden und damit gerissenen Verguss Massen, Luftfeuchtigkeit auf, da Papier bekanntlich hygroskopisch ist, das aber und elektrische Spannung dazu, ergeben bekanntlich oft ein "Feuerwerk" das die Bauelemente im Radio nicht nur überlastet sondern aufgrund von Brandgefährdung und der Gefahr des elektr. Schlages beim berühren von Metallteilen führen kann.
Das bedeutet, das vor der ersten Bestromung eines Radios, die Kondensatoren, die direkt zwischen der Netz und Anodenspannung an Masse gelötet sind, entweder erst einmal einseitig von der Masse (...dem Radio Chassis) geknipst werden oder gleich gegen heute Folientypen und im Netzteil, gegen entsprechende Sicherheitsklassen (X oder Y-Kondensatoren), gewechselt werden. Ganz wichtig ist auch immer der Wechsel von Koppelkondensatoren in der NF-Vor, zur NF-Endstufe. Becherelkos in Netzteilen gehören ebenso zumindest formiert zu werden und Klein Elkos sind grundsätzlich mit zu wechseln sind, das erspart frühzeitigen Ärger.
Du siehst also das die Erstinbetriebnahme von Geräten/Apparaten die mit Netzstrom betrieben werden, nach langer Stromloser Lagerung und dann Turnusmäßig nach X-Jahren des Gebrauchs in die Hand von Fachkundigen gehören.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 30, 2019 19:13 
Offline

Registriert: Di Jan 29, 2019 13:12
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Okay dann werde ich mit erstmal die passenden Kondensatoren besorgen .

Vieken dank bis dahin melde mich dann wider wenn esch was neues gibt .


MfG Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 05, 2019 1:38 
Offline

Registriert: Di Jan 29, 2019 13:12
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Leute ,
melde mich wider zurück mit einem kleinem update ich habe am Wochenende alle Papierwickelkondensatoren ausgetauscht
nach dem ersten einschalten mit Vorschalttrafo branten zwar die Skalenlampen nicht mehr durch und ich konnte auch mit einer
langen antenne abends ein paar sender empfangen aber nach einiger wurde der Vorwiderstand so heiss
das er sogar zu qualmen , woran könnte das liegen ?

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 05, 2019 7:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6497
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin,
poste mal die Betriebsspannungswerte an der Endröhre UBL21, gebraucht werden die Spannungen gegen Masse am Steuergitter (G1) = Pin3, sowie an der Anode = Pin 2 und Schirmgitter (G2) = Pin 4
Gemessen wird im DC-Spannungsmodus mit einer Stelle hinterm Komma

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 05, 2019 7:41 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 8:45
Beiträge: 2235
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Frank (minol),

auch von mir ein Willkommen im Forum.
Das Gerät wird mit Forumshilfe wieder werden, davon bin ich überzeugt.
Hilfreich wäre es, wenn Du zusätzlich zu den beschriebenen Messungen ein paar aussagekräftige Fotos von der Technik hier posten würdest. Dann sehen die Forumsmitglieder auf Anhieb, ob auf Grund von 'Reparaturen' oder Verbastelungen früherer Besitzer noch etwas im Argen liegt.

Einige Unterlagen zum Gerät steuere ich hier mal bei, dann fällt die Diskussion leichter:
https://nvhrbiblio.nl/schema/Tesla_308U.pdf
bzw. hier:
http://www.vintageradio.nl/Schema's/Talisman.pdf

Noch ein Hinweis, Frank:
Das Gerät ist ein sogenanntes Allstromgerät, d.h. das Metallchassis kann hier die volle Netzspannung führen, (wenn Teile schadhaft oder falsch verdrahtet sind). Ich schreibe dies, da Du in Deinem Profil "Einsteiger" angegeben hast.

Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 05, 2019 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7970
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das Chassis kann nicht nur im Fehlerfall Netzspannung führen. Wie bei jedem Allstromgerät, hängt es nur von der Polung des Netzsteckers ab, ob die Netzspannung auf dem Chassis liegt. Bei Messungen am laufenden Gerät ist daher dringend zu empfehlen, dieses über einen Trenntrafo zu betreiben.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum