[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Der Kontaktchemie - Reiniger - thread

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Jun 25, 2019 1:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 15:02 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 8:45
Beiträge: 2209
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo in die Runde.

Aus gegebener Veranlassung beschäftigt mich die Frage, womit man Kontakte im Röhrenradio, vornehmlich in unzugänglichen Tastenaggregate, am besten reinigt.

Ich weiß, dass sowas immer mal wieder diskutiert wird, deswegen interessieren mich Eure Erfahrungen. Wir reden von einem "normal" über die Jahre verschmutzten Tastenaggregat, d.h. Standardhaushalt, kein Küchengerät, keine vermoderte Kellerruine.

Ich habe gestern guten Erfolg mit einem Rest "Reiniger 601" von Kontakt - Chemie erzielt und wollte nachbestellen. Beim Einlesen in die Materie bin ich auch gestoßen auf :

Kontakt WL
Kontakt 61
Tuner 600
und eben Reiniger 601

Ebenso auf Teslanol T6

Die Beschreibungen lesen sich ähnlich, d.h. schmutzlösend und rückstandsfrei verdunstend.

Womit habt Ihr über die Jahre die besten Erfahrungen an unzugänglichen Tastenaggregaten gemacht?


Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 15:11 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2018 12:51
Beiträge: 124
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Servus Klaus,
ich habs bereits in einem anderen Thread geschrieben, aber trotzdem:
Kontakt 61 verwende ich so ziemlich für alles in einem Radio, da es auch (zumindest teilweise) ein Schmiermittel ist. Für leicht krachende Potis ist das das perfekte Mittel.

Mit Kontakt 60 habe ich auch sehr gute Erfahrungen, das Zeug bekommt jeden Dreck weg. Die Anwendung ist halt aufwendiger, aber das Resultat ist absolut super, mit dem bekommt man echt alles zu Schalten.
Ich muss zugeben, ich habe Kontakt WL noch nie verwendet, K60 wasche ich mit Bremsenreiniger aus. Kann mir allerdings nicht vorstellen dass es alleine wirklich gut reinigt, da es ja zum Ausspülen ist.

Die anderen angeführten habe ich noch nicht verwendet. Von Tuner 600 und T6 hört man allerdings fast nur gutes. Ich habe übergangsmäßig mir einmal einen Kontaktspray von WD40 Specialist gekauft, war aber nicht wirklich angetan, die Reinigungswirkung war nicht wirklich groß.

MfG
Joseph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 19:34 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 557
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo die Herren.

Schaut doch einfach in die Produktbeschreibung, da steht doch alles.
Kontakt 61 ist. z.B. kein Kontakt-Reiniger, sondern ein Schmier- und Konservierungsmittel für NEUE und SAUBERE Kontakte.

WL ist zum Ausspülen, richtig, und Bremsenreiniger tut's genauso, richtig.

Kontakt 60 ist für stark verschmutzte Kontake und muss nach Einwirken AUSGEWASCHEN werden.
Kontakt 600 ist für geringere Verschmutzungen bzw Oxidation, verdunstet aber und verstimmt nichts. Sehr Ähnlich und gut ist Teslanol Oszillin.

Kontakt 601 ist ÜBERHAUPT KEIN Kontaktmittel, es ist ein ALLGEMEINER Reiniger. Es heißt "Kontakt.." weil es von der Firma Kontakt-Chemie kommt.

VG Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3677
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo zusammen,

ich habe vier Flaschen mit Kontaktspray auf dem Werktisch stehen.

1) Teslanol T6, auch als Oszillin bekannt. Nehme ich für fast alles. Reinigt gut und muß nicht ausgespült werden, hinterläßt aber einen leicht schmierigen Film, der aber bislang nicht als schädlich aufgefallen ist.

2) Tuner 600, das nehme ich nur selten, z.B. um Fassungskontakte in UKW-Tunern zu reinigen. Es verfliegt sehr schnell, da es Äther enthält, wie mir ein Chemiker aus der Bekanntschaft verriet. Man muß also schnell sein. Die Reinigungswirkung hält sich in Grenzen, dafür trocknet es komplett ab und hinterläßt keinen Film. Erstaunlich gut kann man damit auch Papieraufkleber ablösen, weil es die Klebeschicht auflöst, man kann dann den Aufkleber entfernen, muß aber auch dabei schnell sein.

3) Kontakt 60. Rabiate Wirkung, hinterläßt leider fiese Rückstände, die irgendwann grünspanig aussehen und dann die Funktion u.U. endgültig verhindern. Muß also gründlich ausgespült werden und zwar mit:

4) Kontakt WL. Sonst habe ich das noch nicht für irgendwas angewendet.

Zusätzlicher Tip: Fassungskontakte in Noval-, Rimlock- oder ähnlichen Fassungen lassen sich sehr gut mit einem Interdentalbürstchen aus der dm-Drogerie reinigen (die hellblauen), erst etwas Oszillin auf die Fassung sprühen, dann Kontakte einzeln mit dem Bürstchen durchziehen, da knistert nix mehr. Bei Rimlockröhren kann man zusätzlich noch die Pinne mit dem Glasfaser-Radierer klar machen.

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 20:35 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 1073
Klarzeichner hat geschrieben:
Kontakt 600 ist für geringere Verschmutzungen bzw Oxidation, verdunstet aber und verstimmt nichts.


Kontakt 600, auch als Tuner-Spray bekannt, war ursprünglich dazu entwickelt worden, die VHF-Trommeltuner von Fernsehgeräten mit ihren hauchdünn vergoldeten Kontakten zu reinigen. Zudem konnte das Zeug damals, nicht zuletzt dank Frigen als Treibmittel, in laufende Geräte gesprüht werden, um den Reinigungserfolg sozusagen live zu überwachen, ohne sich in die Luft zu sprengen.

Das alles ist längst vorbei. Es riecht völlig anders, hat eine andere Zusammensetzung und in laufenden Geräten kann man es auch nicht mehr einsetzen.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 21:42 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1072
holger66 hat geschrieben:
Hallo zusammen,

3) Kontakt 60. Rabiate Wirkung, hinterläßt leider fiese Rückstände, die irgendwann grünspanig aussehen und dann die Funktion u.U. endgültig verhindern. Muß also gründlich ausgespült werden und zwar mit:

4) Kontakt WL. Sonst habe ich das noch nicht für irgendwas angewendet.

Zusätzlicher Tip: Fassungskontakte in Noval-, Rimlock- oder ähnlichen Fassungen lassen sich sehr gut mit einem Interdentalbürstchen aus der dm-Drogerie reinigen (die hellblauen), erst etwas Oszillin auf die Fassung sprühen, dann Kontakte einzeln mit dem Bürstchen durchziehen, da knistert nix mehr. Bei Rimlockröhren kann man zusätzlich noch die Pinne mit dem Glasfaser-Radierer klar machen.


Moin,
K60 hinterlaesst keine fiesen Rueckstaende, die" gruenspanig aussehen", sondern es erzeugt den Gruenspan, weil es sauer ist. Aus dem Grund muss es ja ausgewaschen werden. Hatte schon z.B. ein M/S-Relais in einem RT50, dem K60 den Spulendraht zerfressen hat...

WL: Ja, man kann damit K60 auswaschen ;-). Gleichzeitig ist es auch ein prima Reiniger fuer alles Moegliche, besonders auch fuer Magnetbandgeraete aller Art geeignet. Wirksamer und zuverlaessiger als "Video-Spray" oder gar Isopropanol/Spiritus. Auch fuer Riemen/Reibraeder.

K61 soll zwar fuer neue Kontakte da sein, funktioniert aber sehr gut in fast allen Faellen, bei denen man an sowas wie K60 denkt, also das Reinigen von Schaltern und Potis. Erst, wenn das nicht reicht, sollte man zuerst kratzende Potis auf Gleichspannung pruefen und wenn nicht vorhanden, dann erst K60 verwenden.

Bremsenreiniger, gut und schoen, enthaelt aber oft relativ viel Aceton, das auf so manchen Kunststoffen einen Grauschleier hinterlaesst, weil es die Oberflaeche angreift (einige Fassungen meines RPM370 haben immer noch graue Flecken, weil ich es mal mit Bremsenreiniger zu gut meinte...). WL ist da harmloser gemixt, verdunstet auch langsamer, so sdass es sparsamer in der Anwendung ist.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 22:13 
Offline

Registriert: Mo Dez 29, 2008 23:20
Beiträge: 35
Dann gibt es als Konkurrenzprodukt die Firma Wiko. Ist um ein vielfaches günstiger. Hier ist mir besonders der Kontaktreiniger aufgefallen:

https://gluetec-industrieklebstoffe.de/ ... ktreiniger

Hat super funktioniert, ich habe ihn vorsichtshalber aber auch wieder ausgewaschen. Kennt den jemand? Mit welchem Kontakt-Produkt ist der vergleichbar?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 22:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2733
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Ich verwende nur DSS-110. Verwendet auch die US-army um Kontakte zu reinigen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mär 26, 2019 8:28 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 8:45
Beiträge: 2209
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Guten Morgen, und danke für die bisherigen Stellungnahmen.

Ich bin eigentlich kein Freund von Reinigungssprays und reinige Kontakte am liebsten "mechanisch". Deswegen habe ich den Themenbereich "Potis" ausgeschlossen und gezielt nach Tastenaggregaten gefragt, deren Kontakte unzugänglich liegen.
Wesentlich in diesem Anwendungsfall wäre (mir) also, dass das Mittel schnell und rückstandsfrei verdunstet, mithin also insbesondere keine Langzeitschäden an den Pertinaxschiebern der Tastenkontakte anrichtet. Wenn diese unzugänglich liegen muss man ja einigermaßen ungezielt doch eine gewisse Menge an Spray einbringen. Gleichzeitig möchte man nicht, dass sich im Pertinax Schmieranteile eines Sprays anreichern.
Die z.T. verheerende Wirkung von Kontakt 60 in diesem Kontext ist bekannt, weswegen ich danach gar nicht erst fragte.


Ich hatte nun im vorliegenden Fall der über Jahre immer wieder unzufriedenstellend arbeitenden Kontakte des Tastenaggregats meines Graetz 4R 416 Comedia als einzig noch verfügbares Mittel den "Reiniger 601" von Kontakt Chemie (CRC) zur Hand. Ein Blick in dessen Beschreibung offenbarte folgendes:


Produktbeschreibung - Technische Daten

Reiniger 601 von CRC Industries


Milder Präzisionsreiniger für die Elektronik und Feinmechanik. Universeller Reiniger für PC-, Hifi-, Videotechnik, Modellbau, usw. Nichtleitend, verdunstet schnell und rückstandslos. Durch seine milde Reinigungswirkung besonders für empfindliche Bauteile und Materialien wie Kunststoff oder Gummi geeignet. Entfernt rückstandsfrei Verschmutzungen aus Staub, Öl und Fett.
Für stärkere Verschmutzungen empfehlen wir KONTAKT WL oder ENTFETTER 65.



Auch wenn dies, wie Stefan richtig anmerkt, ein allgemein einsetzbarer Reiniger ist, so hat er vorliegend doch sehr erfolgreich gewirkt.

Tuner 600, Kontakt WL oder Kontakt 61 sowie Teslanol T6 habe ich noch nie angewendet, gleichwohl tauchen diese Namen immer wieder in Elektronikthreads auf, so dass ich mir hierzu -natürlich- die Produktbeschreibungen angelesen hatte.
Da gerät man dann etwas ins Grübeln, weil zwar mitunter von "rückstandsfrei verdunstend", aber auch von "hinterlässt auf Kontakten einen feinen Gleitfilm" gesprochen wird.

Insoweit denke ich, dass Erfahrungen von Radiobastlern aussagekräftiger als Herstelleraussagen sind.


Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mär 26, 2019 9:19 
Offline

Registriert: So Aug 20, 2006 23:11
Beiträge: 2524
Wohnort: Zwischen Oldenburg/Bremen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Bremsenreiniger darf nicht mehr Aceton enthalten ohne Hinweise.

Mein Bruder hat eine Werkstatt und da bekomme ich immer wieder Bremsenreiniger von Würth oder Brakleen, die haben kein Aceton da es Krebserregend ist.

Von daher ziehe ich das Kontakt WL vor da dort die Dose 4x teurer ist und nichts besser kann :hello:

_________________
--->lg Basti

--->Freund der glühenden Glasrollen<---
--->Schönste Geräte aus der Sammlung:
--->Lorenz Konzertmeister GW Bj.35<---
--->AEG Magnetophon 85 Bj. 58 <---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mär 26, 2019 18:57 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 1073
Hier noch ein nettes Beispiel dafür, was mit Kontakt-Chemie alles passieren kann:

viewtopic.php?f=2&t=2547&p=262645#p262645

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mär 27, 2019 6:53 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 8:45
Beiträge: 2209
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
radioschrat hat geschrieben:

Kontakt 600, auch als Tuner-Spray bekannt, war ursprünglich dazu entwickelt worden, die VHF-Trommeltuner von Fernsehgeräten mit ihren hauchdünn vergoldeten Kontakten zu reinigen. ...
Das alles ist längst vorbei. Es riecht völlig anders, hat eine andere Zusammensetzung und in laufenden Geräten kann man es auch nicht mehr einsetzen.

Ralf


Die Frage, Ralf: auch wenn es anders riecht und nunmehr ein anders Gas enthält, taugt es noch für seinen ursprünglich gedachten Zweck? Reinigt es noch so gut wie vorher?

k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mär 27, 2019 8:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 18:52
Beiträge: 644
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Für den der auch auf die Kosten achten muß sollte man auch nicht vergessen auf die Preisunterschiede hinzuweisen. Produkte von Kontakt-Chemie sind nach meiner Meinung heute hoffnungslos überteuert, ähnliche Produkte von Teslanol sind in der Regel nicht schlechter aber deutlich preisgünstiger. Das noch als Denkanstoß von mir, dem bereits zur Reinigungswirkung gesagten ist nichts hinzu zu fügen.

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mär 27, 2019 8:52 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 1073
klausw hat geschrieben:
Die Frage, Ralf: auch wenn es anders riecht und nunmehr ein anders Gas enthält, taugt es noch für seinen ursprünglich gedachten Zweck?


Schwer zu sagen. Ich habe lange keinen Trommeltuner mehr reinigen wollen. Die Möglichkeit, es in laufenden Geräten einzusetzen, war sicherlich ein Plus. Ich verwende schon seit Jahren stattdessen Teslanol. Da verbietet sich der direkte Vergleich ohnehin.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mär 27, 2019 8:53 
Offline

Registriert: So Aug 20, 2006 23:11
Beiträge: 2524
Wohnort: Zwischen Oldenburg/Bremen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin,

Vor allem habe ich es nun schon ein paar gehabt das noch die Hälfte drin war aber das Treibgas die Flucht ergriffen hat.

Hatte ich bisher 2x bei Tuner 600, 1x Kontakt 60 und bei WL gehabt.

Ich hab mir nun von CRC das Kontaktspray geholt und bin gespannt wie lange das durchhält.

Ich muss dazu sagen das die Dosen schon bestimmt 6 Jahre alt waren. Ich nutze das Zeug nur im Notfall.

:hello:

_________________
--->lg Basti

--->Freund der glühenden Glasrollen<---
--->Schönste Geräte aus der Sammlung:
--->Lorenz Konzertmeister GW Bj.35<---
--->AEG Magnetophon 85 Bj. 58 <---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum