[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Hat jemand Daten zu Selengleichrichtern?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Sep 17, 2019 23:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo Apr 08, 2019 13:21 
Offline

Registriert: So Aug 20, 2006 23:11
Beiträge: 2524
Wohnort: Zwischen Oldenburg/Bremen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin :hello:

Da reichen ganz normale Elektrolyt Elkos mit passender Spannungsfestigkeit und Kapazität. Spezielle Elkos gibt es nur noch für Schaltanwendungen (low Esr) für Schaltnetzteile. Dann gibt's noch welche für Tonfrequenzanwendungen die meist Bipolar ausfallen.

Macht euch nicht so einen Kopf was die Gleichrichtung und Siebung angeht. Elkos rein, Dioden Brücke bauen und Vorwiderstand ermitteln.

Das ist keine Raketenwissenschaft :mrgreen:

_________________
--->lg Basti

--->Freund der glühenden Glasrollen<---
--->Schönste Geräte aus der Sammlung:
--->Lorenz Konzertmeister GW Bj.35<---
--->AEG Magnetophon 85 Bj. 58 <---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Apr 08, 2019 14:36 
Offline

Registriert: Di Apr 02, 2019 10:22
Beiträge: 59
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Basti, danke, beruhigt mich, war mein Kopf mit zuviel altem Zeugs drin - etwas abseits des Threaderstellers. Gruß Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Apr 08, 2019 14:55 
Offline

Registriert: So Aug 20, 2006 23:11
Beiträge: 2524
Wohnort: Zwischen Oldenburg/Bremen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
:hello: das kenne ich, manchmal dreht man sich gedanklich in Kreisen :bier:

_________________
--->lg Basti

--->Freund der glühenden Glasrollen<---
--->Schönste Geräte aus der Sammlung:
--->Lorenz Konzertmeister GW Bj.35<---
--->AEG Magnetophon 85 Bj. 58 <---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 14, 2019 13:11 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 7:23
Beiträge: 644
Wohnort: Niederbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Moin zusammen,

melde mich kurz mit einem Zwischenbericht. Zwar nicht vom 5010, aber von einem BRAUN SK 2/2.

Hatte das Gerät eben mal zur Reparatur auf dem Tisch. Da der Gleichrichter E 250 C 85 verbraucht war, kurzerhand eine kleine Lochrasterplatine mit 30 x 1N4007 testweise verbaut. Über die gesamte Diodenstrecke noch einen 4n7. Was soll ich sagen, perfekt! Anodenspannung stimmt exakt, Einschaltspannung bestens.
Die Gesamte Ersatzschaltung kostet nicht mal 'nen Euro...

Grüße,

Jörg

_________________
www.radiolegenden.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 16, 2019 17:10 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1112
Moin,
bei diesem Geraet mit seiner konstanten Stromaufnahme (Klasse A-Endstufe) haette es aber auch ein Widerstand getan.
Einen dieser kleinen Braun habe ich mal auf Brueckengleichrichter umgebaut. Das verdoppelt zwar die Brummfrequenz, die hoerbarer werden kann, dafuer verbessert sich aber auch die Wirkung der Siebmittel.
Ausserdem entlastet es den Netztrafo, in der bei Einweggleichrichtung Gleichstrom fliesst.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 17, 2019 8:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 1002
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Binser hat geschrieben:
Moin zusammen,

melde mich kurz mit einem Zwischenbericht. Zwar nicht vom 5010, aber von einem BRAUN SK 2/2.

Hatte das Gerät eben mal zur Reparatur auf dem Tisch. Da der Gleichrichter E 250 C 85 verbraucht war, kurzerhand eine kleine Lochrasterplatine mit 30 x 1N4007 testweise verbaut. Über die gesamte Diodenstrecke noch einen 4n7. Was soll ich sagen, perfekt! Anodenspannung stimmt exakt, Einschaltspannung bestens.
Die Gesamte Ersatzschaltung kostet nicht mal 'nen Euro...

Grüße,

Jörg


Hallo Jörg,

ich verstehe immer noch nicht, warum Du 30 Dioden auf eine Platine lötest!
Es handelt sich um eine Einweggleichrichtung (Buchstabe "E").
Du hättest eine Zenerdiode mit 15 Volt nehmen können.
Die sollte aber dann ein 1,5 Watt Typ sein.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum