[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - SABA Freiburg Vollautomatik 125 Stereo II

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Okt 14, 2019 13:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Apr 12, 2019 10:25 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 13:03
Beiträge: 441
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Forenkollegen,

nachdem ich das Radio mit Eurer Hilfe ja nun zum Laufen gebracht habe, ging es nun an die Suchautomatik. Die hatte ich vorerst abgeklemmt.

Nachdem ich sie wieder angeklemmt hatte, began es wieder zu richen. Es war aber kein Widerstand oder der Suchlaufmotor selbst, sonder der Motor für die Lautstärkeverstellung. Dieser wird in kurzer Zeit extrem heiß und riecht eben auch. Wahrscheinlich ein Windungsschluss. Gemessen habe ich ihn noch nicht. Zudem ist dann der ansonsten megagute Empfang durch Kratzgeräusche gestört. Ich habe nun den Lautstärkemotor von der Stromversorgung abgeklemmt. Jetzt läuft alles wieder, nur die Suchautomatik ist seeehr kraftlos. Der Widerstand beim manuellen Senderverstellen, den die Feinabstimmung ja entgegen setzen soll, ist nur ganz schwach zu erahnen, Stummschaltung und Festhalten des Magneten funktioniert, losalssen bei gefundenem Sender geht nur Frequenzband abwärts. Aufwärts bleibt der Magnet angezogen und die Stummschaltung erhalten bis zum Bandende. Die Suchlaufmotor dreht nur bei der Funktion Schnelldurchlauf sehr langsam, beim normalen Suchlauf gar nicht. Hier sind aber auch noch nicht alle Kondensatoren gewechselt und die Widerstände nicht überprüft.

Was mich als erstes interessiert:
Warum hat der Lautstärkemotor überhaupt Spannung, wenn keine Fernsteuereung angeschlossen ist. Wie ist er mit der Suchautomatik verschaltet? Bisher hatte ich diesen Motor immer vernachlässigt, weil er nur in Verbindung mit der Fernsteuerung gebraucht wird. Im SP sehe ich nur die Verbindung "m". Die ist ja noch vorhanden und der 100nF C ist auch gewechselt. Wieso ist der Lautstärkemotor überhaupt kaputt gegangen

Ich werde jetzt noch eine Suchanfrage nach so einem Motor starten.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 12, 2019 19:54 
Offline

Registriert: Do Sep 03, 2009 17:54
Beiträge: 317
Wohnort: Bad Honnef/Aegidienberg
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Ralph,



Bitte überprüfe dies, nicht das mit einem neuen Motor das gleiche passiert.

_________________
Gruß Jupp


Zuletzt geändert von Kampfkeks am Di Okt 01, 2019 16:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 13, 2019 9:32 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 13:03
Beiträge: 441
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Jupp,

schön wieder mal was von Dir zu hören!

Was Du bezüglich der Schrauben schreibst, kann durchaus sein. Das muss ich dringend mal Prüfen, denn ich hatte den Motor anfangs ausgebaut, da er fest war. Ich habe ihn wieder einwandfrei gangbar gemacht. Vielleicht habe ich dann beim Festzschrauben etwas falsch gemacht. Ich werde ihn heute Nachmittag mal genauer untersuchen.

Um die Suchfunktion auch ohne diesen Motor in Gang zu bringen, könnte man doch einen Widerstand statt der Wicklung des Motors einsetzen. Ich müsste dann nur den Widerstand der Wicklung kennen. Weist Du (oder ein anderer) diesen Wert zufällig?

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 13, 2019 10:28 
Offline

Registriert: Do Sep 03, 2009 17:54
Beiträge: 317
Wohnort: Bad Honnef/Aegidienberg
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Ralph,

_________________
Gruß Jupp


Zuletzt geändert von Kampfkeks am Di Okt 01, 2019 16:04, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 13, 2019 16:15 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 13:03
Beiträge: 441
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Jupp,

wenn ich den Motor zerlege, sehe ich insgesamt 4 Wicklungen, von denen immer 2 gegenüber liegend in Reihe (Serie) geschaltete sind. 2 Gegenüber liegende Wicklungen haben je um die 53 Ohm, die anderen beiden gegenüberliegenden haben je um die 4 Ohm. Durch Schrauben beschädigt sind keine der Wicklungen. Die 2x 4 Ohm Wicklungen ergeben am Anschluß 8 Ohm. Es sind die, über denen der 100nF Kondensator sitzt (Kabel: 2x schwarz/weiß und 1x blau/weiß). Die beiden Anderen ergeben zusammen 106,9 Ohm (Kabel: Violet und grau). Grau habe ich abgelötete, damit der Kurzschluss weg ist. Das heißt also, das in den beiden Spulen mit je ca 53 Ohm (= 106,9) der Fehler liegt???

Welche der beiden Reihenschaltungen sind denn die, die 470 Ohm haben müssten?

Ich denke mir die Funktionsweise so, das 2 Spulen dauerhaft mit dem Sendersuchmotor bestromt sind, während die anderen beiden erst dann bestromt werden, wenn sich der Lautstärkemotor drehen soll, richtig oder falsch???

Fragen über Fragen... :?:

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 13, 2019 16:22 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 13:03
Beiträge: 441
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Habe noch was vergessen...

An den Kabeln schwarz/weiß und blau/weiß liegt keine Spannung an, an den Kabeln violet und grau liegen 150V an.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 13, 2019 17:29 
Offline

Registriert: Do Sep 03, 2009 17:54
Beiträge: 317
Wohnort: Bad Honnef/Aegidienberg
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Ralph,

_________________
Gruß Jupp


Zuletzt geändert von Kampfkeks am Di Okt 01, 2019 16:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 13, 2019 18:55 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 13:03
Beiträge: 441
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Jupp,

habe das gerade noch mal mit dem 470 Ohm 5W getestet. Der R fängt nach kurzer Zeit an zu rauchen. Die Automatik funktioniert auch nicht und der Empfang ist in der Art gestört, als wenn eine nicht funkentstörte Bormaschine daneben läuft. es scheint also auch noch was anderes defekt zu sein. Muss jetzt leider weg. Bis morgen.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 13, 2019 21:33 
Offline

Registriert: Do Sep 03, 2009 17:54
Beiträge: 317
Wohnort: Bad Honnef/Aegidienberg
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Ralph,

_________________
Gruß Jupp


Zuletzt geändert von Kampfkeks am Di Okt 01, 2019 16:06, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Apr 15, 2019 13:23 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 13:03
Beiträge: 441
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
An alle Interessierten...

ich habe am So. eine ganze Weile mit Jupp (Kampfkeks) telefoniert. Er weis eine ganze Menge über die Saba Steuerelektronik/Motoren. Wir haben dann zusammen ermittelt, das der Suchlaufmotor einen Windungsschluß mit Masse hat. Zu erst war ich eine wenig verstört darüber, das ein Motor mit Windungschluss noch läuft, vor allem, weil der in Reihe liegende Lautstärkemotor ja fehlt und somit gar kein Stromkreislauf geschlosen sein dürfte. Der Fehler liegt aber wohl darin, das eine der Antriebsspulen über die Jahrzehnte einen Isolationsfehler bekommen hat und sich nun die Masse über das Eisenpaket zieht. Somit ist der Stromkreis geschlossen und der Motor kann laufen, aber kraftloser und langsamer als gewollt. Die Antriebsspulen des Lautstärkemotors, als schwächstes Glied im Kreislauf, wurden überlastet und brannten durch.

Ich bekomme nun von Jupp für einen fairen Preis beide Motoren zugeschickt und werde dann weiter berichten, wenn sie angekommen sind.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 17, 2019 9:49 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 616
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Masseschluss in einer der Motorwicklungen ist der häufigste Fehler an den Saba-Suchlaufmotoren.

VG Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 25, 2019 16:23 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 13:03
Beiträge: 441
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Nachdem ich die Motoren von Jupp (Kampfkeks) nach nur 2 Tagen erhalten hatte, bin ich nach Ostern endlich dazu gekommen sie einzubauen. Die Motoren sind in einem tadellosen Zustand und extrem leichtgängig. Nach dem Einbau tat sich, wie von mir erwartet, erst einmal so gut wie gar nichts. Außer die Stummschaltung beim Drücken der Steuerwippen und einem langsamen Lauf des Suchmotors, wenn man den Schnelllauf drückt, gab es keinerlei Funktionen. Zuerst stellte sich heraus, das es massive Kontaktprobleme im Schalter Suchlauf Ein/Aus gab. Hier kommt man sehr schlecht dran. Ein Ausbau ist nicht wirklich möglich, lediglich ein teilweises zerlegen. So konnte ich den Schieber ausbauen und die Kontaktträger aus Pertinax zumindest im vorderen Bereich lösen. Mit einem Pinselchen kann man dann die Kontakte mit Reiniger einpinseln und danach auswaschen. Hiernach misst man aber meistens noch eine Widerstand zwischen den Kontakten im höheren K-Ohm - Bereich. Ich föhne sie dann trocken und lasse sie noch 2-3 Stunden trocknen. Danach kann man den Schalter wieder zusammenbauen. Aber es gab auch erhebliche Probleme mit den Kontakten der Steuerwippen. Diese Kontakte kann man, wenn auch mit Aufwand, ausbauen. Beim Reinigen ist auf jeden Fall darauf zu achten, das man sie nicht verbiegt. Dies ist mir teilweise passiert, so das ich sie noch einmal ausbauen musste. Diesmal habe ich sie aber nicht von der Trägerplatte abgeschraubt, sondern mit einem feinen Schraubenzieher so gebogen, das sie beim Drücken der Wippen entsprechend kontakt gaben.

Der Suchlauf lief nach dem Zusammenbau einwandfrei, mit der Einschränkung, das er Frequenzband rauf unempfindlicher ist, als Frequenzband runter. Das habe ich bei allen Radios mit Suchlauf. Wenn da noch jemand Rat weis, ist dieser sehr willkommen :D .

Ich werde das Radio nun zusammenbauen und die Fernbedienung testen. mal sehen, was mich da noch erwartet.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 25, 2019 22:34 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 13:03
Beiträge: 441
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Die Fernsteuerung habe ich nun getestet, es funktioniert alles, bis auf den Sendersuchlauf. Zuerst tat sich rein gar nichts. Nach Reinigen der Kontakte am Stecker, die erhebliche Korrosion aufwiesen, bewegt sich nunmehr der Sendersuchlauf. Er läuft nun das Frequenzband runter bis zum Anschlag. Wen man die Steuerwippe an der FS in die andere Richtung drückt, läuft er auch in diese, bis man sie wieder loslässt. Eine Stummschaltung ist nicht aktiv. Ich denke mal, es ist noch störender Kontakt des Reinigungsmittels und noch nicht ausreichende Reinigung der Kontaktstifte. Ich werde morgen weiter machen. Melde mich wieder.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 30, 2019 14:37 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 13:03
Beiträge: 441
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin,

ich habe heute den Filter für den automatischen Suchlauf neue nachgeglichen. Hierzu habe ich den 2. Kern in Filter V (der 1. unter dem zugeklebten) nachgestellt. Er ist für die Feinabstimmung zuständig. Wichtig ist, das die Feinabstimmung genau in Sendermitte erfolgt. Hierzu wird der stärkste Sender bei ausgeschalteter Automatik so eingestellt, das er das maximal mögliche an Ratiospannung erzeugt. ( Buchse 1 im Diagnosestecker v. li. n. re.) Dann schaltet man die Automatik ein. Wird der Sender nun von der Feinabstimmung verstellt, muss diese nachgeglichen werden. Mit dem entsprechenden Abgleichdreher nach li. oder re. soweit drehen, bis die max. Ratiospannung erreicht ist. Danach den 3. Trimmer von oben nachgleichen. Hierzu die Spannung von der 2. Buchse des Diagnosesteckers messen und auf den maximal möglichen Wert abgleichen. Dies solange widerholen, bis der Suchlauf in beide Richtungen nahezu die gleiche Anzahl der Sender findet. Bei mir sind es nun 8 in beide Richtungen. Nach Anschluß der Fernbedienung stellte sich heraus, das diese weniger Sender findet, als der Suchlauf mit den am Gerät befindlichen Tasten. Nach Rücksprache mit Jupp (Kampfkeks) kann das durch die Magnetisierung der Metallplatten in der Fernsteuerung kommen. Dazu passte auch, das der Suchlauf vor den Sendern bis zu 15 Sekunden anhielt, der Magnet aber nicht abfallen wollte. Ich habe dann auf Anraten von Jupp je ein dünnes stück Klebeband auf die Metallplatten geklebt, wodurch die Anhaftung bei angezogenem Magnete verringert wird. Jetzt läuft der Suchlauf auch über die Fernsteuerung einwandfrei.

Das Radio ist nun perfekt repariert :D

Danke, vor allem an Jupp für die freundliche und professionelle Unterstürzung :super: :danke:

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum