[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig SO 151/60 Ton schwankt .

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Feb 29, 2020 3:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grundig SO 151/60 Ton schwankt .
BeitragVerfasst: Mo Nov 18, 2019 21:11 
Offline

Registriert: Mo Nov 18, 2019 20:56
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo ich bin neu hier .
Mein Name ist Phillip Albert bin 19 Jahre alt und komme aus dem Saarland.
Bin zurzeit Auszubildender als Elektroniker für Betriebstechnik.

Nun zu meiner Frage ,
Ich besitze ein Grundig Konzertschrank SO 151/60
Seit längerem schwankt der Ton hin und her egal ob über Radio , oder extern ( Schallplatte ) an ist ,vorallem bei stärkerem Bass.
Ich habe auch schon folgende Röhren erneuert
ECC85
ECH81
2X EL84
es ist jedoch keine Verbesserung zu hören.
Kann das damit zusammen hängen das die Anodenspannung zusammen bricht ?
Ich habe Mal gelesen das dafür verschiedene Kondensatoren verantwortlich sind , ich finde jedoch keinen Schaltplan dazu und welcher Kondensator dafür verantwortlich ist ??????

Könnte mir jemand behilflich sein
Zb : Schaltplan und welche elkos ist Austausch muss ?

Wäre sehr dankbar .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig SO 151/60 Ton schwankt .
BeitragVerfasst: Mo Nov 18, 2019 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6801
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Phillip,
willkommen im Forum,
Schaltplan gibt's bei radiomuseum.org
Das Problem werden vermutlich die Koppel Kondensatoren C71 und C73 sein, die zwischen der ECC83 und den beiden EL84 gelötet sind, diese werden Inkontinent sein und gefährden dadurch diese beiden Endröhren, zu finden sind Sie vom Pin 2 dieser Röhren ausgehend, dem ein Widerstand folgt, dahinter dann in Reihe sitzt dieser Koppel Kondensator mit 33nF/ 400-630V/DC.
Ratsam ist auch, alle Klein Elkos mit zu wechseln.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Zuletzt geändert von eabc am Mo Nov 18, 2019 21:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig SO 151/60 Ton schwankt .
BeitragVerfasst: Mo Nov 18, 2019 21:50 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1240
Moin,
das hier schon gesehen?:
viewtopic.php?f=24&t=2700
Alles, was so aussieht wie die hier gezeigten Papierkondensatoren (bei Grundig dieses Jahrganges wahrscheinlich ERO100), wird getauscht. Bis dahin das Geraet vom Netz nehmen und nicht mehr einschalten.
Was bedeutet die Fehlerbeschreibung genau?

Die ECC85 und die ECH81 sind an dem Fehler unschuldig.
Die ECC85 ist die UKW Vorstufe und selbstschwingender Mischer.
ECH81: AM Oszillator und Mischer, 1. FM-ZF Stufe
EBF89: 2. FM-ZF, 1. AMZF und Demodulator
ECC83: 1. NF-Stufe
ECC83: 2. NF-Stufe
EL84: Endstufe(n)

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig SO 151/60 Ton schwankt .
BeitragVerfasst: Mo Nov 18, 2019 21:53 
Offline

Registriert: Fr Dez 05, 2014 21:01
Beiträge: 417
Wohnort: Salzkotten
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Philip,

herzlich willkommen im Dampfradioforum. Deine Grundig-Truhe ist diese hier:
https://www.radiomuseum.org/r/grundig_k ... 15160.html

Schaltplan habe ich gerade nicht parat, kann aber z.B. im Radiomuseum.org heruntergeladen werden. Anleitung dazu beachten.
Deine Truhe dürfte etliche Papierwickelkondensatoren enthalten. Die müssen getauscht werden. Diese Kondensatoren haben in 60 Jahren Feuchtigkeit gezogen. Zum Erkennen der Kondensatoren und zum Austausch gibt es hier im DRF einen eigenen Thread. Die Anodenspannungen kannst Du nachmessen. Als EBT-Azubi ist Dir der Umgang mit Meßgeräten (Multimeter) und sind Dir die Vorsichtsmaßnahmen bei Messungen bestimmt vertraut.

Auch dürfte der Anodenspannungsgleichrichter hochohmig geworden sein. In Deiner Truhe ist höchstwahrscheinlich ein Selengleichrichter verbaut, runde, schware Bauform. Ersatz durch Siliziumgleichrichter mit Vorwiderstand. In Deiner Truhe sollten auch einige Klein-Elko´s überprüft, eigentlich getauscht werden. Die Dinger kosten nur ein paar Cent. Z.B. an die Katoden-Elkos der EL84 oder der Elko im Ratio-Detektor.

Du kannst Dir zum Einarbeiten die Reparaturberichte im DRF durchlesen. Selbst habe ich gerade ein Loewe-Opta Venus 560W in Arbeit, Baujahr 1954. Den Ersatz-Gleichrichter (Siliziumbrücke) habe ich auf eine Lötleiste gesetzt, jeden Brückenzweig mit 4700pF 630V Kondensatoren abgeblockt. Dazu ein Vorwiderstand 82 Ohm 7Watt und ein Elko 47µF 400V.
Das Ganze wird unterhalb des Chassis neben dem Netztrafo eingebaut. Danach werde ich die Papierwickelkondensatoren wechseln.

Solltest Du weitere Fragen haben, kannst Du sie hier stellen.

Viele Grüße


andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig SO 151/60 Ton schwankt .
BeitragVerfasst: Di Nov 19, 2019 16:42 
Offline

Registriert: Mo Nov 18, 2019 20:56
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich werde dann wohl alle Wickel Kondensator neu machen müssen : da ich relativ wenig Erfahrung mit Kondensatoren habe ,fach rat ist immer gut .
jetzt sind ERO 100 eingebaut (axial)
Wo bekomme ich diese her ? Conrad und Reichelt haben nur kleine Auswahl an axial Folienkondensatoren und meist auch nur kleinere Spannungen .
Wo bekommt ihr eure her , auszutauschen sind ca 20 st.

Zum Thema Gleichrichter : der wurde Mal erneuert ( Zich Jahre her) es ist ein SH B250 verbaut , von denen hab ich hier aber auch noch einen ganzen Stapel liegen . Aber er funzt ja noch .


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig SO 151/60 Ton schwankt .
BeitragVerfasst: Di Nov 19, 2019 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1868
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Phillip,

geeignete Kondensatoren findest du, indem du diesen link anklickst: https://atr-shop.de/ ich hoffe damit keine Forenregel verletzt zu haben.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig SO 151/60 Ton schwankt .
BeitragVerfasst: Fr Nov 22, 2019 19:50 
Offline

Registriert: Mo Nov 18, 2019 20:56
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Sooooo.
Heute sind die Kondensatoren gekommen :D ,
Hab sie dann in etwas Fudel Arbeit eingelötet und noch einen Wiederstand erneuert der etwas "verbrant" war ,
Angeschlossen und wunderbarer klang , kein hin und her mehr , ein wunderschöner Bass und die Höhen sind OK .

Vielen Dank an dieses hervorragende Experten Team
:danke:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig SO 151/60 Ton schwankt .
BeitragVerfasst: Fr Nov 22, 2019 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6801
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Glückwunsch zum Erfolg und somit zum Erhalt deutscher Ingeneurskunst, bester Güte ! :super:

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum