[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Blaupunkt 5w44 Problem

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Feb 27, 2020 9:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Mi Dez 04, 2019 7:28 
Offline

Registriert: Mo Nov 18, 2019 20:56
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo ich habe ein 5w44 von 1935 .
Da es in einem technisch schlechtem Zustand war habe ich alle Kondensatoren ausgetauscht , und da die Kappe ab war auch die Ac2.
Leider brummt der Lautsprecher nur aber kein Ton oder sonst was ,
Wie Messe ich die Anodenspannung ? Anode gegen Masse ? Oder wie.
Oder was könnte es sonst sein .
Mfg Phillip


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Mi Dez 04, 2019 7:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6794
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Philip,
Spannungen werden immer zwischen den beiden Leitern gemessen, in diesem Fall ist es die Masse.
Hast du den Schaltplan vom Gerät, falls ja, stelle ihn bitte hier ein, meine ersten schnellen Recherchen dazu laufen bislang ins leere.
Falls nein, dann liste bitte die Röhren auf, sicher finden wir dann zumindest eine vergleichbare Standard Schaltung dazu.
Bis zur Klärung solltest du den Netzstecker vom Netz trennen.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Mi Dez 04, 2019 8:37 
Offline

Registriert: Mo Nov 18, 2019 20:56
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
OK , dann habe ich keine Anodenspannung , laut Schaltplan sollte 185 V anliegend da ist jedoch Garnichts , wenn ich messe und mit dem Messetaster gegen die Anode tippe hört man ein Rauchen am Lautsprecher .
Ich habe alle alten teerkondensatoren gegen wima ausgetauscht , bin aber nicht nach Schaltplan gegangen da dort ganz andere Werte standen als ich ausgerechnet habe , von cm in uF oder ehr nF.
Ich habe gehört das unter einer Abdeckung eine Spule ist ich habe schon vor der spule keine Spannung .


Dateianhänge:
Blaupunkt_4W55.pdf [118.71 KiB]
54-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Mi Dez 04, 2019 8:42 
Offline

Registriert: Mo Nov 18, 2019 20:56
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ich hab mich eben verschrieben ist kein 5w44 sondern ein 4w55, kleiner Zahlendreher . :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Mi Dez 04, 2019 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6794
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Philip,
selbst kleine Zahlendreher können schon großes bewirken. :mrgreen:
Lasse uns zuerst an der Basisarbeit weitermachen, welche Kondensatoren auch Elkos hast du durch welchen Wert ersetzt ?
Messe dann an Pin 3 der AZ1, bzw. am + des Lade Elkos, das ist der erste der beiden alten 8µF//mind.400V gegen Masse und immer dort wenn nicht anders angegeben. Sowie auch am + des Netzteil Sieb Elkos, das ist der zweite 8er bei den alten, diese beiden Elkos aber sollten unbedingt gegen neu mit ca. 22 µF/ mind. 400V gewechselt werden, das bitte noch vor dem Messen !

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Mi Dez 04, 2019 17:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6426
Hier wären auf jeden Fall 450V die bessere Wahl.
Gibt es recht preiswert bei ATR
https://atr-shop.de/radiale-elkos/100-4 ... adial?c=39
Die 15µ reichen hier völlig aus um brummfrei zu werden. Die AZ1 freut sich auch darüber :wink: .

paulchen

PS.: Ich tippe mal auf eine Unterbrechung nach der Feldspule. Draht ab?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Mi Dez 04, 2019 20:38 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1240
Moin,
die AZ1 ist geeignet fuer Ladekondensatoren bis 60µF, der tun auch 22µ nicht weh. Man muessste mal den Trafoinnenwiderstand ermitteln und im Zweifel kann man noch je 47 Ohm in jede Anodenleitung legen (in Gewebeisolierschlauch tarnen).

22µ/450V sollte man problemlos bekommen koennen, sowas wird inzwischen viel fuer kleinere Schaltnetzteile als Primaerladekondensator gebraucht.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Do Dez 05, 2019 7:21 
Offline

Registriert: Mo Nov 18, 2019 20:56
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ich habe die 2 alten Kondensatoren gegen wima MPK 10 ausgetauscht , mit 6800 pF ( original waren laut umrechnu 5550pF verbaut . Ich habe bereits alle Kondensatoren ausgetauscht gegen wima MPK ( war das Falsch ? :shock: ).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Do Dez 05, 2019 7:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6794
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Phillip,
welches Bild ?
Und die Werte der noch übrigen Kondensatoren, mit welchen hast du die ausgetauscht ?. Wichtig auch, mit welchen Spannungswerten?
Ein Kondensatorwechsel ist nur dann falsch, wenn die geforderten Werte nicht eingehalten werden, Hintergrund ist, die im Schaltplan abgedruckten Kapazitätsangaben sind heute nicht mehr handelsüblich.
Welche Elkos hast du mit welchen Werten gewechselt
Beantworte bitte diese Fragen möglichst vollständig.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Do Dez 05, 2019 8:47 
Offline

Registriert: Mo Nov 18, 2019 20:56
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
hallo, eabc
das bild war leider zugroß und wurde nicht angenommen .
ich habe die alten werte von cm in pF umgerechnet x 1,11 ( 1cm = 1,11pF)
die spannung ist nahezu die selbe 1500V ersetzt durch 1600V und und 500 ersetzt durch 630V .
wie bereits gesagt habe ich die alten 1:1 umgerechnet und gegen heutige übliche werte ersetzt .
Z.b 5000 cm ersetzt durch 5,6nF.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Do Dez 05, 2019 13:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6794
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Dann scheint ja alles bestens, wie stehts um die Elkos, das ist immer noch unbeantwortet, wir helfen sehr gerne nur alles aus der Nase ziehen, muss nicht sein "!
Wir möchten nur eine gesunde Basis, denn allzu leicht dreht man sich im Kreis, wie leider schon so oft passiert.
Bilder lassen sich verkleinern, selbst kostenfrei Programme dazu gibt's einige.
Und BILDER sagen oft mehr als tausend Worte.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Do Dez 05, 2019 15:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6426
Zitat:
die AZ1 ist geeignet fuer Ladekondensatoren bis 60µF, der tun auch 22µ nicht weh.


Peter, das ist schon richtig und bekannt. Was wir allerdings nicht wissen ist der Umstand wie es um die AZ1 steht. Sollte die schon mitgenommener sein wäre der Einschaltstom der größeren Kapazität eventuell (Rest)lebens verkürzend. Daher mein Einwurf die Lade/Siebelkos gering zu halten.
Die von Dir benannten Serien-R´s bringen das aber eine Absenkung des Einschaltstromes.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Fr Dez 06, 2019 7:09 
Offline

Registriert: Mo Nov 18, 2019 20:56
Beiträge: 10
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
So hier sind die Bilder :mrgreen:


Dateianhänge:
IMG_20191206_070430-600x800.jpg
IMG_20191206_070430-600x800.jpg [ 152.2 KiB | 644-mal betrachtet ]
IMG_20191206_070437-600x800.jpg
IMG_20191206_070437-600x800.jpg [ 150.37 KiB | 644-mal betrachtet ]
IMG_20191206_070357-800x600.jpg
IMG_20191206_070357-800x600.jpg [ 96.15 KiB | 644-mal betrachtet ]
IMG_20191206_070408-600x800.jpg
IMG_20191206_070408-600x800.jpg [ 175.86 KiB | 644-mal betrachtet ]
IMG_20191206_070334-800x600.jpg
IMG_20191206_070334-800x600.jpg [ 131.49 KiB | 644-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Fr Dez 06, 2019 7:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6794
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Phillip,
gut, das nun Bilder eingestellt hast, warum aber beantwortest du nicht meine wiederholte Frage zu den Elkos ?
Wo ist da das Problem........so jedenfalls ist keine Hilfe möglich !

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Blaupunkt 5w44 Problem
BeitragVerfasst: Fr Dez 06, 2019 8:13 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 17:09
Beiträge: 1168
Hallo,

nach der Beantwortung der Fragen von eabc bitte angeben:

Spannung am Ladekondensator (das ist der 8µF an der Katode der AZ1)
Spannung am Siebkondensator (der 8µF im Schaltbild links davon)

Spannungen an der AL1:
Ua
Ug2
Schleifer Entbrummer

Spannungen an der AC2
Ua
Uk


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum