[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig 1042 W Restaurierung

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Jul 23, 2019 9:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: Sa Mär 05, 2011 23:30 
Offline

Registriert: Do Mär 03, 2011 23:47
Beiträge: 283
Wohnort: bei Wolfenbüttel
Hallo Experten,
bei der Restaurierung habe ich festgestellt, dass ein Wiederstand völlig schwarz war. Der Wiederstand und zwei Kondensatoren, die ebenfalls nicht mehr vertrauenserweckend aussahen sind an die Röhre EF93 angeschaltet. Ich habe die Bauteiel ausgelötet. Das Problem - im Schaltplan verbindet der Wiederstand und ein Kondensator die Katode mit der Masse. Im Plan ist der Kondensator mit 25 nF angegeben, auf den Kondensator steht 0,025 myF - also alles im Lot. Der zweite Kondensator verbindet die Anode mit der Kathode. Im Plan 10pF aber auf den Kondensator steht 0,01 myF. Hier gibt es eine Differenz!! Ist der Plan falsch??? Können diese defekten Kondensatoren den Wiederstand zerstören???

Das ist sicher nur der Anfang von 1000 Fragen, ich würde mich über Hilfestellung freuen - ich brauch sie auch!!! ;-)))

Beste Grüße
Axel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 0:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 21, 2010 22:34
Beiträge: 2215
Wohnort: Lemgo
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Grüß dich Axel,
Das wird ein Druckfehler sein, ich denke das anstatt 10pF, 10nF gemeint ist.
Grüße Manu

_________________
Grüße Manu
Nix schwingt, ausser die Messspitzen von Kontakt zu Kontakt.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
http://www.Quadbahn-Bispingen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 0:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 15:10
Beiträge: 3189
Wohnort: Hessisch Süd:
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Axel,

der 500 Volt Typ ist warscheinlich 10 nF -> 0.01 pF . Im Plan ist der Korrekt 10 Pico, aber Du hast warscheinlich einen anderen gesehen.

Aha....Manu hat das selbe gedacht.... :idea:

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 0:29 
Offline

Registriert: Do Mär 03, 2011 23:47
Beiträge: 283
Wohnort: bei Wolfenbüttel
Hallo Georg und Manu,
ich hab mir die Schaltung nochmal angesehen, Georg du hast recht, ich habe den Kondensator falsch zugeordnet!!!!
Für die Schaltungsanalyse braucht man gute Nerven!!!!

Besten Dank
Axel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 8:42 
Offline

Registriert: Do Mär 03, 2011 23:47
Beiträge: 283
Wohnort: bei Wolfenbüttel
Hallo Experten - Elkofrage,
laut Schaltplan sind in meinem Radio mehrere Elkos verbaut. Es gibt z.B. nach der Graetzschaltung einen Glättungskondensator und weitere. Es sind Kondensatoren mit den gleichen Werten 50myF 500V aber es sind offensichtlich verschiedene Typen verbaut. Den Becherelko habe ich gleich entdekt, die anderen scheinen sich als normaler Kondensator zu tarnen, ich meine damit die äußere Form. Warum ist das so? Habt ihr Bilder von den anderen Typen? Ich konnte bisher noch keinen eindeutig identifizieren, will nicht alles gleichzeitig auseinander nehmen - zwecks Übersichtlichkeit.

Beste Grüße
Axel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 11:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 21, 2010 22:34
Beiträge: 2215
Wohnort: Lemgo
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Axel,
ja nach dem Gleichrichter kommt ein Siebelko meist 50µF.
Ich habe noch andere kleinere Elkos im Keller liegen ich kann gerne 1-2 Fotos machen.
Grüße Manu

_________________
Grüße Manu
Nix schwingt, ausser die Messspitzen von Kontakt zu Kontakt.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
http://www.Quadbahn-Bispingen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 11:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 15:10
Beiträge: 3189
Wohnort: Hessisch Süd:
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hier sind etliche Angebildet

http://dampfradioforum.de/viewtopic.php?t=2700

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 21, 2010 22:34
Beiträge: 2215
Wohnort: Lemgo
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Georg,
da sind aber bis auf einen Elko nur Kondensatoren abgebildet oder bin ich Blind?
Grüße

_________________
Grüße Manu
Nix schwingt, ausser die Messspitzen von Kontakt zu Kontakt.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
http://www.Quadbahn-Bispingen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 11:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 21, 2010 22:34
Beiträge: 2215
Wohnort: Lemgo
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hier die versprochenden Bilder:
Bild
Bild
Bild
Bild
@Admin: Die Bilder dürfen gerne in die kleine Kondensator-Kunde, diese fehlen meiner Ansicht nach.
Grüße Manu

_________________
Grüße Manu
Nix schwingt, ausser die Messspitzen von Kontakt zu Kontakt.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
http://www.Quadbahn-Bispingen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 11:24 
Offline

Registriert: Do Mär 03, 2011 23:47
Beiträge: 283
Wohnort: bei Wolfenbüttel
Hallo zusammen,
ich sehe das auch wie Mano!!!! (bezüglich des ersten Beitrages) Mano. danke für deine Bilder, genauso stelle kenne ich Elkos. Muss nochmal auf Suche gehen!!!

Gruß Axel


Zuletzt geändert von LexaZ am So Mär 06, 2011 11:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 21, 2010 22:34
Beiträge: 2215
Wohnort: Lemgo
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Werssen nu Mano? :lol:
Ich denke du meintest Manu.

_________________
Grüße Manu
Nix schwingt, ausser die Messspitzen von Kontakt zu Kontakt.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
http://www.Quadbahn-Bispingen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 21, 2010 22:34
Beiträge: 2215
Wohnort: Lemgo
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Kein Problem Axel.

_________________
Grüße Manu
Nix schwingt, ausser die Messspitzen von Kontakt zu Kontakt.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
http://www.Quadbahn-Bispingen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 11:40 
Offline

Registriert: Do Mär 03, 2011 23:47
Beiträge: 283
Wohnort: bei Wolfenbüttel
Oh sorry ich meine natürlich dich!!!! Manu!!!

Gruß Uxel ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: So Mär 06, 2011 11:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 21, 2010 22:34
Beiträge: 2215
Wohnort: Lemgo
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
:lol:
naja Fehler sind da um gemacht zu werden :lol:
Kein Dingen

_________________
Grüße Manu
Nix schwingt, ausser die Messspitzen von Kontakt zu Kontakt.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
http://www.Quadbahn-Bispingen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig 1042 W Restaurierung
BeitragVerfasst: Di Mär 08, 2011 0:38 
Offline

Registriert: Do Mär 03, 2011 23:47
Beiträge: 283
Wohnort: bei Wolfenbüttel
Hallo,
besten Dank an alle.
Ich glaube aufgrund der Schaltung einen Elko identifiziert zu haben, der in einer braunen Hülle steckt und die Enden auch mit Teer (auf alle Fälle schwarz) verschlosen sind, sieht wie ein gewöhnliche Kondensator aus. Als Aufschrift erkenne ich GRUNDIG, mehr ist bisher nicht zusehen, da ich ihn noch nicht ausgebaut habe. Gibt es solche Bauformen???

Gruß Axel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 53 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: omega und 11 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum