[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - "geteilte" 6550

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Aug 17, 2017 16:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: "geteilte" 6550
BeitragVerfasst: Fr Apr 21, 2017 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 14:06
Beiträge: 111
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

eigentlich dachte ich, daß mich kaum noch etwas verwirren kann. Doch dann kam gester ein Ampeg SVT-VRU zur
Reparatur zu mir. Das ist ein 300Watt-Monster mit 6 x 6550 in der Endstufe.
Die Fehlerangabe die mir der Gitarrenmensch gab:
Hat beim Spielen plötzlich grausam gekracht, geknallt und dann war Ruhe.
Ich schraube das Verstärkerchen auseinander und sehe das:

Bild

Bild

Was bringt eine Röhre dazu sich selbst zu köpfen?
Ich habe so etwas noch nie gesehen.
Auf der Endstufenplatiene selbst waren lediglich die Schirmgitterwiderstände dieser Lampen abgefackelt.
Die Gittervorspannung ist vorhanden, die Anodenspannung, es passt alles.

Inzwischen habe ich neue 6550 eingestöpselt, den Ruhestrom noch mal gemessen, prima. Macht mächtig
Krach.
Was ist mit oder in den beiden Lampen geschehen?

Schöne Grüße
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "geteilte" 6550
BeitragVerfasst: Fr Apr 21, 2017 14:55 
Online
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2953
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Spannung im Glas.

Entweder ist was bei der Fertigung schief gelaufen oder die Röhre hatte Fettrückstände (Fingerabdrücke) auf dem Glas.
Das passiert auch bei Lampen für Projektoren die ebenfalls extrem heiß werden. Dort wo die Fingerabdrücke sind wird durch das Fett das Glas nicht so heiß wie am Rest des Kolbens, dadurch entstehen Spannungen welche das Glas zum reißen bringen.

Vorallem so große Endstufenröhren sollte man immer entfetten und nur mit Handschuhen (am besten aus Baumwolle) anfassen um soetwas zu vermeiden.

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "geteilte" 6550
BeitragVerfasst: Fr Apr 21, 2017 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1580
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Zwei gleichzeitig? Das ist ja fast so wahrscheinlich wie ein Lottogewinn.
Vielleicht lief das Teil noch irgendwie mit einer defekten Röhre und bei der zweiten Detonation war's dann aus ?!

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "geteilte" 6550
BeitragVerfasst: Fr Apr 21, 2017 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 14:06
Beiträge: 111
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Phalos,


Phalos Southpaw hat geschrieben:
Spannung im Glas.

Entweder ist was bei der Fertigung schief gelaufen oder die Röhre hatte Fettrückstände (Fingerabdrücke) auf dem Glas.
Das passiert auch bei Lampen für Projektoren die ebenfalls extrem heiß werden. Dort wo die Fingerabdrücke sind wird durch das Fett das Glas nicht so heiß wie am Rest des Kolbens, dadurch entstehen Spannungen welche das Glas zum reißen bringen.

Vorallem so große Endstufenröhren sollte man immer entfetten und nur mit Handschuhen (am besten aus Baumwolle) anfassen um soetwas zu vermeiden.


Die Lampen in diesem Verstärkerchen sind (waren) fast vier Jahre alt! Das Gerät ist im professionellen Einsatz, steht
sozusagen fast ständig unter Strom.
Falls die mit fettigen Fingern eingestöpselt wurden hat sich das Fett aber ganz schön Zeit gelassen...
Und ich muß gestehen, ich packe Röhren seit 40 Jahren mit nackten Händen an. Hat sich bisher noch keine
beschwert oder ist vor Wut geplatzt.
Ne, das muss einen anderen Grund haben.
Nur, welchen?

Gruß
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "geteilte" 6550
BeitragVerfasst: Fr Apr 21, 2017 15:24 
Online
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2953
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Schirmgitter hat geschrieben:
Hallo Phalos,


Phalos Southpaw hat geschrieben:
Spannung im Glas.

Entweder ist was bei der Fertigung schief gelaufen oder die Röhre hatte Fettrückstände (Fingerabdrücke) auf dem Glas.
Das passiert auch bei Lampen für Projektoren die ebenfalls extrem heiß werden. Dort wo die Fingerabdrücke sind wird durch das Fett das Glas nicht so heiß wie am Rest des Kolbens, dadurch entstehen Spannungen welche das Glas zum reißen bringen.

Vorallem so große Endstufenröhren sollte man immer entfetten und nur mit Handschuhen (am besten aus Baumwolle) anfassen um soetwas zu vermeiden.


Die Lampen in diesem Verstärkerchen sind (waren) fast vier Jahre alt! Das Gerät ist im professionellen Einsatz, steht
sozusagen fast ständig unter Strom.
Falls die mit fettigen Fingern eingestöpselt wurden hat sich das Fett aber ganz schön Zeit gelassen...
Und ich muß gestehen, ich packe Röhren seit 40 Jahren mit nackten Händen an. Hat sich bisher noch keine
beschwert oder ist vor Wut geplatzt.
Ne, das muss einen anderen Grund haben.
Nur, welchen?

Gruß
Micha


Alles ist möglich.
Den wahren Grund hierfür werden wir wohl nie erfahren.
Ich kann auch nur Gründe nennen die dazu führen KÖNNEN.

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "geteilte" 6550
BeitragVerfasst: Fr Apr 21, 2017 15:39 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 659
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Da hat wohl einer sein Bier drübergekippt :mrgreen: .
Egal ob man das Bier dem Musiker oder dem Amp gibt, am Ende gibts schräge Töne :lol:
Beides habe ich schon live erlebt.
Aber die Röhren sehen schick aus :super:

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: "geteilte" 6550
BeitragVerfasst: Fr Apr 21, 2017 16:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 14:06
Beiträge: 111
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Nutzi

Nutzi hat geschrieben:
Da hat wohl einer sein Bier drübergekippt :mrgreen: .


Hmm, da könnte was dran sein. Daran habe ich noch gar nicht gedacht.
Obwohl...dann hätte das an Karneval geschehen müssen. Derweil die Kiste gehört einer Band die
hauptsächlich da (Karneval) aktiv ist. Und das auch noch in Köln!
Halt! Kann nicht sein. Das mit dem Bier. In Köln gibt es kein Bier. Nur "Kölsch".
Die Sache bleibt rätselhaft.

Gruß
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum