[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Verwendung für die PCH200

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Dez 10, 2018 7:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verwendung für die PCH200
BeitragVerfasst: So Mai 18, 2014 16:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7416
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Seit einiger Zeit habe ich mir Gedanken gemacht, was ich mit der größeren Menge PCH200, die bei mir herumliegen, sinnvolles anfangen könnte. Niemand will sie haben, und für Fernseher, in denen diese Röhrentype ausschließlich verbaut wurde, benötige ich höchst selten eine davon als Ersatz. Soweit ich mich erinnere, habe ich bisher nur einmal eine PCH200 ersetzen müssen.

Die PCH200 ist, wie die Bezeichnung schon sagt, eine Triode/Heptode, ebenso wie die in Röhrenradios häufig vorkommende ECH81. Die Datenblätter zeigen einige Abweichungen, aber auch Übereinstimmungen.

Die PCH200 benötigt eine Heizspannung von 8,5 V. Mit den 6,3 V in einem Röhrenradio ist sie um 25 % unterheizt, könnte aber noch funktionieren.

Bei den übrigen Daten fällt die größere Steilheit des Triodensystems auf. Und der ganz andere Verwendungszweck des Heptodensystems, die Datenblattangaben lassen bei einigen Parametern keinen direkten Vergleich zu.

Nun ist die ECH81 keine Leistungsröhre. In allen Anodenspannungszuleitungen liegen typischerweise Widerstände im 1- bis 2-stelligen k-Ohm-Bereich. Die Gefahr, dass durch die abweichenden Arbeitspunkte unmittelbare Folgeschäden eintreten, besteht also eher nicht. Also habe ich kurzerhand einen Adapter zusammengelötet und die PCH200 als "ECH81E" in einen Graetz 170 W gesteckt.

ES FUNKTIONIERT!

Auf den AM-Bereichen ist die Empfindlichkeit sogar deutlich besser als mit der (guten) ECH81. Auf Kurzwelle ist eine Verstimmung in Form einer Verschiebung der Sender auf der Skala zu bemerken, was durch die abweichenden Kapazitäten bedingt sein dürfte. Auf UKW, wo das Heptodensystem in diesem Gerät als 2. ZF-Stufe dient, war die Empfindlichkeit zunächst merklich schlechter als mit der ECH81. Durch Nachstimmen der ZF-Filter vor und hinter der Stufe konnte ich das weitgehend beseitigen.

Mehrere Exemplare der PCH200 zeigen das selbe Verhalten. Darunter sind einige von Valvo, eine von Hoges (neu), eine von Siemens und zwei mit nicht mehr erkennbarer Herstellerbezeichnung, eine davon möglicherweise von SEL.

Ich werde das Radio mit dieser Röhre nun öfter betreiben, um zu sehen, wie das Langzeitverhalten ist. Wenn sie durchhält, wäre die PCH200, eventuell mit einer geringfügigen Erhöhung der Heizspannung durch eine kleine Schaltungsergänzung, ein ernst zu nehmender Ersatz nicht nur für die ECH81, sondern wohl auch für die ECH42 und einige andere inzwischen seltener werdende Trioden/Heptoden wie die ECH4, ECH11 oder ACH1.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verwendung für die PCH200
BeitragVerfasst: So Mai 18, 2014 16:47 
Offline
User gesperrt
User gesperrt

Registriert: Do Mär 17, 2011 17:23
Beiträge: 5839
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Lutz,

besten Dank für Deinen interessanten Bericht. Erst vor wenigen Tagen habe ich ja eine ECH35 durch die ECH81 substituiert, was mit ähnlichen Beobachtungen wie den Deinigen einherging. Mal schauen, ob ich noch irgendwo eine Dekal-Fassung auftreiben kann, mit der ein Adapter ECH35 auf PCH200 realisiert werden kann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verwendung für die PCH200
BeitragVerfasst: Mo Mai 19, 2014 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 10:11
Beiträge: 959
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo!

Sehr interessante Versuche die Lutz da gemacht hat.
Fassungen gibt es bei BTB-Elektronik.
Ich habe auch noch Verwendung für die PCH200. In meinem Philips Radiola RA61T367 sind 2 Stück verbaut.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verwendung für die PCH200
BeitragVerfasst: Mo Mai 19, 2014 21:58 
Offline

Registriert: Do Dez 06, 2007 19:56
Beiträge: 959
Wohnort: bei Bern, Schweiz
Hallo

Ja, das ist ja immer mal wieder ein Thema, dass man ein Gerät vor sich hat und keine passende Ersatzröhren.

Bei mir sind das dann meist fehlende Röhren für britische Empfänger oder, wie neulich, für einen Batteriekoffer aus den 40igern, bei dem doch tatsächlich 3 von 5 Röhren Schrott waren.

Dateianhang:
Ersatz_3Q5.jpg
Ersatz_3Q5.jpg [ 74.54 KiB | 2952-mal betrachtet ]


Gut, wenn man da Röhrenbücher hat :)

Gruss, Walter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verwendung für die PCH200
BeitragVerfasst: Do Mai 22, 2014 19:34 
Offline

Registriert: So Sep 08, 2013 18:06
Beiträge: 70
Wohnort: Nähe Basel
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo
Die Heptode der PCH200 ist m.E. ungeregelt. Sie ist damit eher als AM-Modulator geeignet ...
Gruss Marc


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verwendung für die PCH200
BeitragVerfasst: Do Mai 22, 2014 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7416
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Walterh hat geschrieben:
Ja, das ist ja immer mal wieder ein Thema, dass man ein Gerät vor sich hat und keine passende Ersatzröhren.

Darum ging es mir nicht, ich bin (noch) ausreichend mit geprüften ECH81 versorgt. Aber für die PCH200, von denen ich ebenfalls etliche herumliegen habe, suchte ich eine sinnvolle Verwendung.

MarcG hat geschrieben:
Die Heptode der PCH200 ist m.E. ungeregelt. Sie ist damit eher als AM-Modulator geeignet ...

Richtig, die Verstärkung des ECH81-Heptodensystems lässt sich durch die Gittergleichspannung um den Faktor 100 ändern. Für das Heptodensystem der PCH200 weder eine Steilheit, noch eine Kennlinie Ia = f (Ug1) angegeben. Das liegt daran, dass sie ursprünglich nicht für lineare Verstärkung von Signalen, sondern für die Verarbeitung von Synchronimpulsen gedacht war. Dass sie vermutlich keine Regelkennlinie hat, macht sich in diesem Radio nicht störend bemerkbar.

In dem Radio, das ich mit der PCH200 versehen habe, zeigt diese bisher keine Ermüdungserscheinungen. Aber 10-15 Betriebsstunden sind auch noch nicht viel.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verwendung für die PCH200
BeitragVerfasst: Di Aug 26, 2014 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7416
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Nach über drei Monaten und etwa 150-200 Betriebsstunden (davon gut die Hälfte im UKW-Betrieb, also ohne Anodenspannung am Triodensystem) zeigt der Empfang mit der PCH200 als "ECH81E" keinerlei Verschlechterung. Auf dem RPG lag das Triodensystem aber nur noch bei 75% Emission. Durch kurze Belastung mit Nenn-Anodenstrom konnte ich die volle Emission wiederherstellen. Ein Unterschied in der Empfangsleistung ist danach nicht zu bemerken.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verwendung für die PCH200
BeitragVerfasst: Di Aug 26, 2014 13:03 
Offline
User gesperrt
User gesperrt

Registriert: Do Mär 17, 2011 17:23
Beiträge: 5839
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Moin Lutz,

neben der PCH200 gibt es ja auch noch die ECH84, die für die gleiche Anwendung gedacht ist und noch in Massen arbeitslos herumliegen dürfte. Sie ist nicht mit der ECH81 direkt pinkompatibel, aber wenn man die Anschlüsse an den Pins 1 und 7 vertauscht (geht meist recht einfach), passt die -84. Und ich war sehr überrascht, dass das Radio auf den AM-Bereichen ohne die geringste Frequenzverschiebung spielte, auf UKW wurde der Empfang sogar leicht empfindlicher! Und die Modifikation ist jederzeit ohne Probleme wieder rückbaubar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verwendung für die PCH200
BeitragVerfasst: Di Aug 26, 2014 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7416
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Tatsächlich, die ECH84 ist der ECH81 recht ähnlich. Und sie würde nicht einmal unterheizt.

Dann werde ich mal die ECH84, die bei mir noch nutzlos herumliegen, für Zeiten aufheben, wenn die ECH81 knapp werden...

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum