Dampfradioforum • Thema anzeigen - Tonabnehmer brummt

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Nov 22, 2014 14:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tonabnehmer brummt
BeitragVerfasst: Mi Okt 17, 2012 21:55 
Offline

Registriert: Sa Mär 06, 2010 19:22
Beiträge: 1534
Wohnort: Ruhrpott
Hallo!

Ich habe seit ein paar Tagen einen "antiken" Tonabnehmer:
Dateianhang:
Tonarm_mit_elekt_Dose.jpg
Tonarm_mit_elekt_Dose.jpg [ 70.23 KiB | 582-mal betrachtet ]


Das Teil funktioniert soweit sehr gut. Nur kommt es zum Brummen, je weiter der Tonabnehmer Richtung Plattentellerachse (elektrischer Motor) wandert.

Hier mal das, was ich bis jetzt beobachtet habe:

- je näher der TA (Tonabnehmer) Richtung Mitte geht, desto lauter wird das Brummen

- bei einer bestimmten Entfernung zur Tellerachse kommt es auch auf die Höhe des TA an. Halte ich ihn höher, wird das Brummen leiser (logisch, geht ja dadurch weiter weg), halte ich ihn tiefer, wird es aber ebenfalls etwas leiser (eigentlich unlogisch, da ja näher zum Motor

- der Plattenteller hat offenbar keinen Einfluß auf das Brummen

Ich habe den Motor so eingebaut, daß die Motorspule möglichst weit vom TA weg ist:
Dateianhang:
Motor_Ausschnitt.jpg
Motor_Ausschnitt.jpg [ 51.52 KiB | 582-mal betrachtet ]


Gibt es eine Möglichkeit, das Brummen wegzubekommen?

VG Willi

_________________
Das Leben und dazu eine Katze: Das gibt eine unglaubliche Summe!
Rainer Maria Rilke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tonabnehmer brummt
BeitragVerfasst: Do Okt 18, 2012 8:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 15, 2012 14:38
Beiträge: 1357
Hallo,
wahrscheinlich ist es ein Tonabnehmer, der induktiv, also mit Spulen arbeitet. Diese Dinger sind auf Fremdfelder sehr empfindlich, das ist generell ein großes Problem. Aber Du solltest ersteinmal feststellen, ob das Brummen wirklich vom Motor kommt. Vergiss nicht, alle Metallteile Deines Plattenspielers mit Masse zu verbinden. Tonabnehmer mit Verstärker einschalten und Motor zusätzlich ein- und ausschalten. Wenn das Einstreuen wirklich vom Motor kommt, ist es schlagartig weg, wenn der Motor abgeschaltet wird. Wenns weiterbrummt, oder anders brummt, ists noch was anderes, mangelhafte Abschirmung oder ähnliches.

Oft sind die Tonabnehmersysteme mit einer eigenen elektrischen und magnetischen Abschirmung ausgestattet, die auch zu erden ist (mit Masse verbinden).

Wenn die Ursache gefunden ist und es der Motor sein sollte, kannst Du folgendes machen:
- Motor möglichst weit weg
- Motor in der Längs- oder Querachse verdrehen, um ein Streufeldminimum zu finden (das Störfeld ist räumlich nicht überall gleich
- Motor mit Eisenblech abschirmen, damit er weniger Störfelder aussenden kann, früher gab es MU - Metall, das war ein besonders weiches Material mit hoher Permeabilität (hohe magnetische Leitfähigkeit)
- Tonabnehmer abschirmen (bitte Gewicht beachten, evtl. kompensieren, Tonärmchen darf nicht zu schwer werden.
- in Reihe mit der Tonabnehmerspule eine zweite (winzig kleine) Spule schalten, die unmittelbar neben dem Abtaster montiert ist, die das Streufeld auffängt und diese so drehen, dass sie die Störspannung im Tonabnehmer gerade kompensiert. Das hat man früher bei Tonbandgeräten oft gemacht, weil man dem Brummen auch nicht Herr wurde :cry: .
- Die letzte Methode ist etwas pervers: Ein entgegengesetztes Streufeld erzeugen, welches das vom Motor kompensiert.

Ich hoffe, das hilft Dir erstmal weiter.

Inzwischen viele Grüße
-charlie-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tonabnehmer brummt
BeitragVerfasst: Do Okt 18, 2012 10:52 
Offline

Registriert: Sa Mär 06, 2010 19:22
Beiträge: 1534
Wohnort: Ruhrpott
Hallo charlie!

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Ja, es ist ein alter Magnet-Tonabnehmer. Dadurch auch diese Brummstörstrahlung. Sie kommt eindeutig vom Motor, denn wenn auf diesem kein Strom ist, brummt es auch nicht.

Ich hatte jetzt im Internet Anbieter gefunden, bei denen man MU-Metall-Folien bekommen kann, die unter 1mm Dicke haben. Leider sind die nicht billig. Bei Conrad hatte ich diese Klebefolien gefunden:

http://www.conrad.de/ce/de/product/5412 ... 1&ref=list

http://www.conrad.de/ce/de/product/5412 ... 1&ref=list

Vielleicht bringt es ja auch schon was, wenn ich die Spule des Tonabnehmers mit mehreren Lagen Alufolie umwickel und das dann an Masse lege?

Ich konnte durch genaueres Einjustieren des Magnetfeldes (oder wie man das nennt), das Nutzsignal erhöhen. Dazu muß ich etwas ausholen:

Der Nadelträger schaut oberhalb der Spule ein Stückchen heraus, genau zwischen zwei Metallplättchen. An diesen liebt der Hufeisenmagnet an. Dadurch schließt sich das Magnetfeld oder baut sich eines auf, ich weiß leider nicht, wie man das bezeichnet. Jedenfalls müssen diese beiden Metallplättchen im richtigen Abstand zu der herausschauenden Achse des Nadelträgers sein. Diesen Abstand hatte ich zu groß gewählt. Er darf gerade nur so groß sein, daß die herausschauende Achse durch die Rillenauslenkungen nicht an die Metallplättchen stößt.

Mal schauen. Es wird also weitergebastelt. :D

VG Willi

_________________
Das Leben und dazu eine Katze: Das gibt eine unglaubliche Summe!
Rainer Maria Rilke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tonabnehmer brummt
BeitragVerfasst: Do Okt 18, 2012 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 15, 2012 14:38
Beiträge: 1357
Hallo Willi,
ja gut, das Nutzsignal sollte so groß wie möglich sein.
Die Alufolie nicht kaufen, das bringt nix. Alu schirmt nur gegen hochfrequente Felder ab, nicht gegen Netzfrequenz. Schad ums Geld.

Du hast eine Montageplatte aus Holz. Sieht schön aus, aber vielleicht wird die Einstreuung schon bedeutend geringer, wenn Du eine Eisenplatte (Blech, ca 2...3mm dick) druntersetzt, das kann viel ausmachen und dadurch wird alles noch "verwindungssteifer" was bei einem mechanischen Abtastsystem auch nicht von Nachteil ist. Die Holzplatte liegt oben auf und sieht schön aus. :P

Hast Du im Gehäuse vom Abtastsystem bischen Platz für die Kompensationsspule? Sie sollte nicht größer als ein Würfel mit 5mm Kantenlänge sein. Ich hatte damals auf einen 3mm Eisenkern, 5mm lang (abgeschliffener Nagel), links und rechts 2 angeleimte pappscheiben, ca 100 Wdg. dünnen Draht aufgebracht und diese Spule mit dem Abtaster in Reihe geschaltet. Nun alles einschalten und die Spule in alle Richtungen drehen. Da wird das Brummen mal stärker und mal weniger, je nach Phasenlage. An der Stelle mit geringsten Brummen befestigen.

Grüße
-charlie-


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tonabnehmer brummt
BeitragVerfasst: Mo Okt 22, 2012 5:45 
Offline

Registriert: Sa Mär 06, 2010 19:22
Beiträge: 1534
Wohnort: Ruhrpott
Hallo charlie!

Ich werde deine Tips demnächst mal umsetzen. Zur Zeit werde ich aber wohl nicht dazu kommen.

Nochmals vielen Dank
Willi

_________________
Das Leben und dazu eine Katze: Das gibt eine unglaubliche Summe!
Rainer Maria Rilke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Tonabnehmer brummt
BeitragVerfasst: Mo Okt 22, 2012 16:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 15, 2012 14:38
Beiträge: 1357
Hallo Willi!

Ich habe hier ein Bild von einem Tonbandgerät BG 23, da siehst Du die kleine gelbe Kompensationsspule, der runde Topf daneben, das ist der Tonkopf, der auch sehr brummempfindlich ist. Spule und Tonkopf sind in Reihe geschaltet.
Also sogar die Industrie bedient sich solcher Maßnahmen, weil schwierig zu beseitigen.
Also: Kein Pfusch!! :mrgreen:

Herzliche Grüße
-charlie-

Dateianhang:
Kompspule 1.JPG
Kompspule 1.JPG [ 20.01 KiB | 448-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum