[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Waschanlage für Tefibänder

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Jul 19, 2018 0:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: Sa Mär 14, 2015 12:09 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2434
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Gemeinde,
hier stelle ich euch mal meine Waschanlage für Tefibänder vor. Nachdem ich ca. 80 Stck von Hand durchgeleiert habe, ist es mir zu blöde geworden und daraus ist dieses Gerätchen entstanden. Die meisten Teile fanden sich in der Bastelkiste.
Im Grunde ist es ein modifizierter Nachbau eines KC1, es mussten halt wasserfeste Materialien verwendet werden. Im Wesentlichn sind das Messing, PU /Alu Komposit, GFK/CFK Platten und PVC Platten.
Dateianhang:
skelettierte Kassette.jpg
skelettierte Kassette.jpg [ 109.53 KiB | 2269-mal betrachtet ]

Hier seht ihr die Reinigungskassette. Eine Originalkassette wurde skelettiert, so dass von oben die Waschlauge zugeführt werden kann. Der Wickelteller und die Gehäusewände wurde gelocht damit die Flüssigkeit gut abläuft. Alle Führungsfilze wurden durch Teflon ersetzt.
Dateianhang:
Teflonstreifen.jpg
Teflonstreifen.jpg [ 107.71 KiB | 2269-mal betrachtet ]

Da sich der Teflonstreifen nicht kleben lässt, wurde er mit einer Messingschraube fixiert. Teflon ist ideal weil die Gleiteigenschaften so gut sind.
Dateianhang:
Kassette mit füßen.jpg
Kassette mit füßen.jpg [ 75.62 KiB | 2269-mal betrachtet ]

Die Kassette wurde noch zusätzlich mit Abstandshaltern versehen die in die Grundplatte des Aufbaus einrasten. So kan das Wasser gut ablaufen.
Dateianhang:
Antrieb.jpg
Antrieb.jpg [ 68.61 KiB | 2269-mal betrachtet ]

Den Antrieb besorgt ein 12V Getriebemotor der über Zahnräder die Kopftrommel antreibt.
Dateianhang:
Getriebe.jpg
Getriebe.jpg [ 51.14 KiB | 2269-mal betrachtet ]

Das Getriebe besteht aus PU Zahnrädern. ich wollte alles so einfach wie möglich halten. Für den Antrieb des Wickeltellers habe ich das Originalteil verwendet. Problematisch war das Wechseln der Achse und der Bundbuchse aus Stahl gegen Messing. Das Teil ist von Haus aus unterdimensioniert und in vielen Originalgeräten gebrochen. Blöderweise wurden alle Teile im Werk heiß verpresst, so dass ein zerstörungsfreies Öffnen nicht möglich ist. Durch Erwärmen des Riemenrades kann man aber den Mitnehmer im Bereich der Achse anschmelzen und dann abziehen, Danach muss mit Kunststoff aufgefüllt und das Loch neu gebohrt werden. Letzten Endes hat es ganz gut geklappt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: Sa Mär 14, 2015 12:44 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2434
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Dateianhang:
Waschanlage komplett.jpg
Waschanlage komplett.jpg [ 64.64 KiB | 2258-mal betrachtet ]

Hier seht ihr das fertige Gerät. Die Basis ist eine CFK-Platte, alle Aufbauten wurden aufgeklebt.
Zwei Spülarme versorgen das Band im Bereich des Wickeltellers und der Reinigungsbürsten mit Reinigungslösung.
Dateianhang:
Halterunf Spülarme.jpg
Halterunf Spülarme.jpg [ 80.43 KiB | 2258-mal betrachtet ]

Die Spülarme sind abnehmbar und justierbar. Zwei starke Magneten und ein O-Ring sorgen für die nötige Friktion

Der Fön ist einschwenkbar und besorgt die Trocknung und thermische Entspannung des Bandes.
Dateianhang:
Bandführung.jpg
Bandführung.jpg [ 126.39 KiB | 2258-mal betrachtet ]

Drei Kohlefaserbürsten erledigen die Reinigung der Rillenseite, eine ist für die Rückseite des Bandes zuständig.
Das Band läuft mit der dreifachen Originalgeschwindigkeit. Ein Durchgang dauert also etwa 20 Sekunden.
Für die Kopftrommel wurde ein Originalteil verwendet. Die Gummierung wurde entfernt und die Trommel in voller Höhe neu beschichtet.
Das war erforderlich weil die Originalgummierung zu schmal ist und das Band ohne die Andruckrolle anfangs in der Höhe etwas wandert.
Auf die Andruckrolle hab ich aber bewusst verzichtet um jeden Druck auf das erweichte Band beim Entspannen zu vermeiden.

Die Flüssigkeiten werden aus Kanistern via Schwerkraft über Schläuche zugeführt. Erst wird gereinigt, dann gespült und letztlich mit destilliertem Wasser und Netzmittel klargespült.
Anschließend erfolgt die Trocknung und Entspannung des Bandes mit dem Föhn. Das dauert etwa 10 Minuten. Nach knapp 20 Minuten ist die komplette Reinigung erledigt.

Ein kurzes Video gibt es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=o109Tm7ujpo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: Sa Mär 14, 2015 14:10 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 14:47
Beiträge: 893
Manchmal kann man hier wirklich nur staunen. Chapeau!

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: Sa Mär 14, 2015 16:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Mär 02, 2010 12:32
Beiträge: 571
Wohnort: Großkrotzenburg
Geil... wann gehst Du in Serie?????????????????????????ß
:super:

_________________
Sicherung gut, Kabel schlecht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: So Mär 15, 2015 7:54 
Offline

Registriert: Fr Okt 18, 2013 21:43
Beiträge: 249
Wohnort: 25436
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
:shock:

wow .. wann kann ich mit meinen Tefi-Bändern vorbeikommen :mrgreen:

Spaß beiseite ...
ein voher - nachher Ergebnis vom Ton ist bestimmt auch interessant

_________________
Gruß Steven :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: So Mär 15, 2015 9:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 16:49
Beiträge: 2204
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
:shock:
Es gefällt mir immer wieder, wenn man langweilige oder langwierige Arbeiten automatisiert. Und das auch noch so kreativ, herrlich! 8_)
Das Video bekommt auf jeden Fall in meinem Browser ein Lesezeichen.

Tolle Idee und super gemacht, Achim! :super:

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: So Mär 15, 2015 10:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 28, 2008 17:44
Beiträge: 2570
Wohnort: Essen-Ruhr
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Geniale Idee :super:
Das sollte man glatt patentieren lassen.
Wie schon erwähnt, wäre ein Tonbeispiel interessant.

_________________
Gruß Stephan

Röhre gut, alles gut
Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es, manchmal nicht. :idea:

RIP WDR Langenberg 720kHz (6.07.2015 - 02:00)
RIP DLF Nordkichen 549kHz (31.12.2015 - 23:50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: So Mär 15, 2015 15:12 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2434
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Momentan sind alle Bänder sauber. Wenn ich wieder ein dreckiges habe, kann ich mal einen Vergleich einstellen. Ob das klangtechnisch rüberkommt weiß ich nicht. Das müsste man ja damm mit dem Mikrophon aufnehmen. Mir war vor allem auch wichtig, dass der ganze Dreck aus der Kassette raus ist und sich nichts mehr an der Nadel ansammelt. Mitunter war das so viel Dreck dass sich die Nadel nach 15 Minuten komplett von dem Band abgehoben hat.
Die hohe Auflagekraft der Nadel auf das Band gleicht hier viel aus. Ich hab bei den Tefis noch höhere Auflagekräfte gemessen als bei den Philips Mignons.
Völlig ausgenudelte Schallplatten die auf einem modernen HiFi Spieler nicht mehr zu ertragen sind, bzw. gar nicht mehr durchlaufen, klingen auf einem Mignon noch recht gut. Ich denke, das liegt einfach an den Auflagekräften die beim Mignon 0,1 - 0,15 Newton betragen und beim Tefi sogar 0,2 Newton. Ein moderner Dreher erreicht nicht mal ein Zehntel dieser Kräfte.
Die Nebengeräusche sind nach dem Waschen aber schon hörbar geringer.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: So Mär 15, 2015 18:16 
Offline

Registriert: So Okt 18, 2009 19:36
Beiträge: 1384
Wohnort: bei Fulda
Coole Sache! :super:
Da steckt ja richtig Ingenieurskunst drin, Kompliment.

Ich glaube, die Maschine darfst du zum nächsten DRF-Treffen mitnehmen. :mrgreen: :bier:

_________________
Viele Grüße

Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: So Mär 22, 2015 20:04 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2434
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hier die versprochene Hörprobe. Es handelt sich um die "Schlagerwünsche I"
Im ersten Video (ohne Ton) hab ich das Band im Originalzustand nur ganz kurz angespielt. Wie ihr seht, ist es in desolatem Zustand und ich wollte das Band und meinen TA nicht ruinieren.
Das zweite Video ist die Hörprobe nach Reinigung und thermischer Entspannung. Das Signal wurde direkt vom Tefi in das Notebook gespielt und mit Sound Tap aufgezeichnet. Ausser einer Normalisierung der Lautstärke wurden keine Änderungen vorgenommen.
Lässt sich doch hören, oder....?

https://www.youtube.com/watch?v=3l3Vs3nEFUY
https://www.youtube.com/watch?v=mHxt2BTMVpY

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: Mo Mär 23, 2015 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Jun 08, 2014 21:00
Beiträge: 215
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi Achim,

Wow das lässt sich wirklich hören! :super:
Ich hätte nicht gedacht, dass die Tefi-Bänder so eine gute Qualität haben :danke:

Gruß, Oliver


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: So Apr 24, 2016 14:04 
Offline
Mitgliedschaft beendet

Registriert: Mi Apr 06, 2016 23:20
Beiträge: 207
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
:hello:

Meine Frau ist total begeistert und sagte : " Manche Menschen besitzen schlichtweg Genialität"

Wie wurde das Problem mit der "wieder-talkumisierung" gelöst ?
So wie wir gelesen hatten, hatte die Firma Tefifon doch ihre Bänder mit Talkumpuder bestäubt so dass sie nicht verkleben.

_________________
Machts gut!

Ich habe den Admin gebeten meinen Account zu löschen!


Alex und Ginchen


Zuletzt geändert von wolters am Mo Apr 25, 2016 12:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: Mo Apr 25, 2016 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 28, 2008 17:44
Beiträge: 2570
Wohnort: Essen-Ruhr
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Wie funktioniert die thermische Entspannung?

_________________
Gruß Stephan

Röhre gut, alles gut
Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es, manchmal nicht. :idea:

RIP WDR Langenberg 720kHz (6.07.2015 - 02:00)
RIP DLF Nordkichen 549kHz (31.12.2015 - 23:50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: Mo Apr 25, 2016 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 06, 2012 15:03
Beiträge: 1326
im Backofen Oberhitze volle Pulle.....die sind total entspannt und viel flacher, kann man besser stapeln... :mrgreen:


ne, würd mich auch intersessieren :hello:

_________________
Gruss Nad

„Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht. Vergessen Sie bitte nicht, die Antenne zu erden!"

Ein Leben ohne Röhrenradios ist möglich, aber sinnlos

möge die Emission mit Dir sein...

nach dem allerletzten Radio ist vor dem allerletzten Radio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Waschanlage für Tefibänder
BeitragVerfasst: Mo Apr 25, 2016 15:55 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2434
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Es gibt mittlerweile längst eine neue Version der Waschanlage. Es braucht keine Reinigungskassette mehr, die Kohlefaserbürsten wurden durch ein Flies ersetzt und es sind jetzt alle Bandlängen zu verarbeiten.
Die Gleitlager wurden durch Edelstahlkugellager ersetzt und mit O-Ringen abgedichtet, ausserdem wurde die Durchlaufgeschwindigkeit erhöht.

Mir wäre neu, dass bei den Bändern Talkum zum Einsatz kam. Für den Klang könnte das kaum förderlich sein. Im Tefibuch hab ich darüber nichts gelesen.
Meines Wissens wurde als Weichmacher Wachs verwendet das im Laufe der Jahrzehnte aus dem Bandmaterial austrat. Man kann das heute an vielen Bändern an kleinen weissen Auflagerungen erkennen.
Unter dem Mikroskop sieht man , dass es sich dabei um Wachs mit eingelagertem Staub und Abrieb aus den Filzgleitern aus dem Innern der Kassette handelt. Durch diese Wachsauflagerungen können die Bänder verklebt sein wenn sie lange nicht in Gebrauch waren. Ausserdem kann die Nadel springen wenn sie auf so eine festgebackene Wachsscholle trifft.
Im Gegensatz zur Schallplatte wird bei den Schallbändern der Dreck durch die aufliegenden Bandwicklungen ja regelrecht aufgewalzt und haftet daher sehr stark. Das muss alles runter. Für das Wachs muss evtl. noch ein Wachslöser in die Reinigungsflüssigkeit.
Die Bänder bestehen aus PVC und das ist ein Thermoplast. Schon bei leichter Erwärmung kann sich das Band geringfügig verformen wenn die Temperatur lange Zeit einwirkt. Das ist z.B. im Sommer bei Lagerung auf dem Dachboden der Fall.
Das Band nimmt dann die Form in der es lange Zeit verharrt ist endgültig an. Daher rührt das häufig zu beobachtende Schlagen und Flattern des Bandes. Bei der "thermische Entspannung" wird das Band bei einer definierten Temperatur über längere Zeit bewegt und dann laaaangsam abgekühlt. Erst dann wird die Bewegung beendet. Dadurch wird die Verformung aufgebrochen.
Das passiert zum einen bereits während des Waschvorgangs bei ca. 40°C, zum anderen während des Trocknens im Warmluftstrahl.
Ganz wichtig ist die richtige Temperatur. Übertreibt man es dann kollabiert das Band, d.h. es klappt schlagartig ein und knickt ab. Das Band darf nicht zu flexibel werden, weil es nicht nur gezogen, sondern auch geschoben wird.

Meines Wissens gab es zwei unterschiedlich zusammengesetzte Bandmaterialien, zu erkennen daran dass das eine eher klarsichtig und steifer, das andere eher trüber und flexibler ist.
Wenn die Bänder wirklich richtig sauber und auch die Filze gereinigt sind, dann wird das Band nicht zusammenkleben oder sonstige Schwierigkeiten bereiten.
Es ist aber anzunehmen, dass die Bänder wegen des ausgetretenen Wachses heute etwas weniger flexibel sind als das vor 50 Jahren der Fall war. Ab und zu sollten sie im Tefifon bewegt werden.
Dafür hab ich extra ein Gerät ohne Tonkopf und so alle 3 Monate lass ich das Band mal durchlaufen. Bei rund 200 Bändern hat man da schon ein bisschen zu tun.

Alles in allem aber ist das Bandmaterial sehr haltbar. Wenn es nicht durchgerissen ist kann man es fast immer retten. Selbst scharfe Knicke bekommt man wieder raus.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum