[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Neckermann Brilliant Stereo Plattenspieler 5 Pol Stecker

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Apr 26, 2019 5:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di Feb 26, 2019 10:47 
Offline

Registriert: Fr Okt 18, 2013 20:43
Beiträge: 293
Wohnort: 25436
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Freunde der gerillten Vinyl Scheibe :mrgreen:

Falls das in "Basteln und Messen" rein sollte oder besser aufgehoben ist , darf ein Mod das gern verschieben.

Hab hier das genannte Radio mit Plattenspieler stehen , genaue Bezeichnung 822/30.
Nachdem 30 (!) Kondensatoren und Elkos neu eingezogen sind , bin ich etwas
begeistert vom Klang aber das nur nebensächlich.

Leider hat mal irgendwann irgendwer den 3 Poligen Stecker (oder war es doch der 5 Polige ?)
für den Plattenspieler abgeschnitten :evil: .
Jetzt hänge ich da mit meinem Talent und weiss nicht wie ich die Leitungen anschliessen soll.

Dateianhang:
Unbenannt.jpg
Unbenannt.jpg [ 121.85 KiB | 539-mal betrachtet ]


Wie muss ich jetzt die rote , die gelbe und die 2 "Masse" (?) Leitungen anlöten :?:

Wie verhält sich das eigentlich mit den externen Lautsprechern ? Ich hätte 2 Telefunken Klangboxen RB45 ,
die könnten rein theoretisch auch angeschlossen werden. Wie muss da der 3 polige angeklemmt werden ?
Von 2 nach 3 eine Brücke mit der Masse oder 3 bleibt einfach frei ?

Würde die LS gerne mal an einem Röhrenradio betreiben :oops:

_________________
Gruß Steven :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 26, 2019 11:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 22:02
Beiträge: 512
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Steven,

die beiden Masseanschlüsse kommen gemeinsam an die "Mitte".
Gelb und rot kommen an den äußeren und den daneben.

Welcher von den beiden äußeren, steht hier:
DIN 41 524 und 45 539


Dateianhang:
DIN-Buchse.jpg
DIN-Buchse.jpg [ 22.82 KiB | 534-mal betrachtet ]


Steckdose auf die Lötseite, Stecker auf die Stifte gesehen.

2 Masse
3 linker Kanal
5 rechter Kanal, bei mono - Betrieb bleiben Stecker und Buchse leer

Viele Grüße
Georg

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 26, 2019 13:59 
Offline

Registriert: Fr Okt 18, 2013 20:43
Beiträge: 293
Wohnort: 25436
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Danke Georg,

hab jetzt 2,3 und 5 angeschlossen allerdings kommt so gar nichts raus.
Kann natürlich auch am System vom Plattenspieler liegen :?:
Keine Ahnung, wie alt das ist. Kenne mich mit sowas 0 aus.

Dateianhang:
DSC_1840.JPG
DSC_1840.JPG [ 54.63 KiB | 511-mal betrachtet ]

Dateianhang:
DSC_1839.JPG
DSC_1839.JPG [ 77.68 KiB | 511-mal betrachtet ]


Plattenteller dreht , auch mit allen Geschwindigkeiten und wenn ich eine Platte von mir
(moderne Vinyl) rauflege brüllt das zwar aus dem System heraus aber im Radio kommt nichts an :?
Hab auch den Eindruck das der Tonkopf eher komplett auf der Platte liegt als auf der Nadel.

Brummprobe ?!

Letztendlich wäre es nicht schlimm wenn der Plattenspieler nicht funktioniert (sagte mein Kollege)
aber schöner wäre es.

_________________
Gruß Steven :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 26, 2019 15:36 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2483
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hi Steven,
zu 70% kannst du davon ausgehen dass das TA System platt ist. Den Dreher hab ich auch und mag den irgendwie besonders gern. Achte darauf dass die Geschwindigkeit bei längerem Nichtgebrauch auf "0" steht, damit sich das Reibrad nicht verformt. Wenn du keine Schellack hörst, ist es das einfachste den Systemkopf auszufräsen und ein Chinasystem einzupflanzen. Aber teste erst mal rum ob das System wirklich defekt ist - ich vermute es aber stark. Vielleicht kannst du mal ein Foto von der Unterseite machen. Da sieht man häufig schon die Pampe rauslaufen.

Viele Grüße,
Achim

p.s. bin grade über deiner Christnacht Kassette :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 26, 2019 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 25, 2014 13:11
Beiträge: 161
Wohnort: Kiel
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin Steven,

Ich würde erst mal überprüfen, ob die Brummprobe geht. Also Taste "TA" drücken und in die TA-Buchse in Pins 3 und 5 jeweils kurz mit einem Stück Draht einen Kontakt zu deinem Körper ( Finger ) herstellen, dann sollte es im entsprechenden Kanal laut brummen. Falls nicht, kann auch ein intakter angeschlossener Plattenspieler keinen Ton hervorbringen.

Ich habe keinen Stromlauf zu deinem 822/30, aber meine, auf den Bildern in rm.org erkannt zu haben, dass der zwei Buchsen hat, eine für Plattenspieler und eine für Tonband. Manche Geräte haben auch noch eine extra "TB" - Taste für Tonband. Da besteht Verwechselungsgefahr, obwohl die im Gerät für Wiedergabe meistens mehr oder weniger direkt miteinander verbunden sind. Und manche Geräte hatten auch PIN 1 für den rechten Kanal, ich meine, ich hatte damals genauso einen Philips mit "Drehsystem", bei dem das so war. Siehe unter (5):

http://www.hifimuseum.de/audio-din-steckverbinder.html

Gruß von der frühlingshaften Förde

Kurt

_________________
Suche Mitstreiter im Raum Kiel

Mein Bäcker sagt : "Altes Brot ist gar nicht hart, kein Brot, das ist hart"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Feb 27, 2019 8:58 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 534
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Brummprobe ganz einfach:

Plattenspieler einschalten so dass er dreht, Tonkopf (System) vom Arm abziehen, zum Vorschein kommt ein Kunststoffzylinder mit drei Kontakten. Diese drei einzeln berühren, bei zwei davon muss es im Lautsprecher laut brummen.

VG Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Feb 27, 2019 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 24, 2006 21:39
Beiträge: 854
Wohnort: Hilden im Rheinland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo

Ich schließe DIN-Stecker immer ( von hinten auf die Lötkontakte gesehen ) rechts an.Masse auf 2,re/li-Kanal auf 1 und 4.

....oder habe ich da etwas überlesen?

Grüße
Roman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Feb 28, 2019 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 22:02
Beiträge: 512
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Roman,
hallo Steven,

genau, alternativ statt 3 und 5 immer auch einmal 1 und 4 ausprobieren, denn vielleicht stimmt nicht, oder nicht immer, was ich bei Kühne, Horst, HIFI-Schaltungs- und Baubuch (ab-)geschrieben habe. Die Masse bleibt jedenfalls auf 2 (auch davon habe ich schon Ausnahmen gesehen).

Viele Grüße
Georg

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 01, 2019 10:37 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 534
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Es ist ganz einfach,
bis 1963 lautete die Norm (!) Anschluss der beiden Kanäle auf 1(re) und 3 (li.). Masse auf 2.
AB 1963 wurde die Norm geändert auf die Pins 3 und 5. Verstärker- und Radioeingänge wurde ab da so geschaltet, dass ältere (bis 1963) und neuere Plattenspieler anschließbar waren. Daher wurde in der Buchse 1 und 5 verbunden.

VG Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 01, 2019 11:31 
Offline

Registriert: Fr Okt 18, 2013 20:43
Beiträge: 293
Wohnort: 25436
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
das eskalierte schnell :mrgreen: danke für die zahlreichen antworten.

Dateianhang:
DSC_1859.JPG
DSC_1859.JPG [ 78.4 KiB | 380-mal betrachtet ]


Ich habe jetzt auf 1,4 und 2 umverdrahtet und der entscheidende Tipp kam von Röhrig.
System abziehen und Brummprobe gemacht. Auf 2 von 3 Stiften hat es gebrummt.

Für Achim mal Bilder vom System :

Dateianhang:
DSC_1870.JPG
DSC_1870.JPG [ 63.21 KiB | 380-mal betrachtet ]

Dateianhang:
20190301_110707.jpg
20190301_110707.jpg [ 38.77 KiB | 380-mal betrachtet ]

Dateianhang:
20190301_112753.jpg
20190301_112753.jpg [ 45.08 KiB | 380-mal betrachtet ]


Jetzt dürft ihr alle raten welches System das ist :oops: bzw welche Nadel ich da brauche.
Je nach Preis werde ich wohl ein neues kaufen oder nicht,
das soll der Besitzer entscheiden.

_________________
Gruß Steven :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 01, 2019 12:02 
Offline

Registriert: Fr Okt 18, 2013 20:43
Beiträge: 293
Wohnort: 25436
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
ich antworte mir mal selbst. Google ist toll. Es sollte eine Philips AG 3063 Nadel passen.

_________________
Gruß Steven :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 01, 2019 15:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 24, 2006 21:39
Beiträge: 854
Wohnort: Hilden im Rheinland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo

Könnte ein reines Schellacksystem sein ( grün ). Vinyl mit roter Farbkennzeichnung.
Die Nadeln lassen sich dennoch untereinander tauschen.

Grüße
Roman


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 01, 2019 15:38 
Offline

Registriert: Fr Okt 18, 2013 20:43
Beiträge: 293
Wohnort: 25436
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Oh tatsächlich. Es ist grün. Sieht man aber erst wenn man die Nadel mit
dieser Gummihalterung aus dem System rauszieht.
Hab mir dabei gar nichts gedacht.
Schallack´s werden damit sowieso nicht gehört. Danke für die Info

_________________
Gruß Steven :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 01, 2019 16:50 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2483
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Wenn trotz positiver Brummprobe nix rauskommt ist das System hinüber. Da nützt eine neue Nadel dann auch nix.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mär 01, 2019 20:38 
Offline

Registriert: Fr Okt 18, 2013 20:43
Beiträge: 293
Wohnort: 25436
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
:wut: ich habs befürchtet. bekommt man das noch so irgendwo ?

_________________
Gruß Steven :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum