[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Elizabethan Band Box England

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Okt 17, 2019 20:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Elizabethan Band Box England
BeitragVerfasst: Mi Jul 17, 2019 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 16:33
Beiträge: 1170
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Ein recht seltenes kleines Tonband aus England ist mir untergekommen. Ein Elizabethan Bandrecorder oder auch Bandbox genannt. Hergestellt von der Firma EAP Ltd. Romford England und muss, lt. Radiomuseum um 1958 sein. Im Inneren arbeiten 3 Röhren, ECC83 Vorstufe, ECL82 Treiber, Endstufe und HF Generator. Sowie eine EM85 als Indikator. Angetrieben wird das Teil von einem Plattenspielermotor, was sehr grenzwertig ist, kraftmäßig. Ein Selengleichrichter sorgt für die Anode. Alles was an Kondensatoren verbaut musste rausgeschmissen werden. Entweder gar keine Kapazität oder Durchgang. In der Art waren es Glimmerkondensatoren wie einst von Hescho im Bandfilter, aber vergossen mit Wachs. Der gesamte Aufbau war nicht für die Ewigkeit gedacht, kein einziges Messinglager oder sonstiges, Bohrung rein Achse durch. Vielleicht ein wenig den Rand verstärkt. Da war echt nichts mehr zu machen, es rumpelt und rattert trotz Versuch des Schmierens. Leider wirkt sich das auch auf den extrem unterdimensionierten „Motor“ aus. Bandzug zu stramm, oder Andruckfilz zu doll und das Teil bleibt stehen. Darum habe ich auch das Bandschätzeisen nicht mehr in Betrieb genommen, drückt der Fühlhebel auf die Abwickelspule bleibt es auch stehen. Ein Graus ist auch der Netz Trafo und der AÜ, mies gewickelt und nicht einmal die Seiten halbwegs verschlossen. Aber die Krönung war das Netzkabel. 3x 0,25 feindrähtig, vllt . sogar noch dünner. Original, versteht sich, wie auch die Anschlussfarben in der Schaltung besagen. Das Netzkabel endet am Tonpoti, welches auch den Netzschalter hat. Von hier aus wird der Schirm vom Tonkabel benutzt um die Masse aufs Chassis zu bekommen. Das musste ich nun wirklich ändern. Die Tonblende liegt auf der Anodenseite des AÜ´s und zwingt die Höhen über einen C zur Masse hin. Da die Vorröhre nicht im Geringsten mechanisch vom Chassis entkoppelt ist, hört man die ganze Mechanik wunderbar im Lautsprecher mit. Wenn DAS englische Ingenieurskunst ist, naja, dann war der Herr Pouva aus Freital ein wahres Genie. Der hatte wenigstens noch Lager in seinen Geräten. Aufnahme funktioniert prinzipiell auch, aber hier addieren sich dann die Gleichlauffehler. Nichts desto trotz ein putziges Gerät.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Kacke schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Elizabethan Band Box England
BeitragVerfasst: Mi Jul 17, 2019 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 16:33
Beiträge: 1170
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
https://www.youtube.com/watch?v=KCd2SBDHRA0

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Kacke schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum