[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - TO-R Merkur 240

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Dez 17, 2017 11:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: Sa Sep 23, 2017 11:15 
Offline

Registriert: Di Mär 08, 2016 16:53
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo zusammen, :-)
ich habe zwar keinen Platz um mir eine ganze Sammlung anzulegen, jedoch wollte ich wenigstens ein schönes Gerät haben.
Da bin ich auf ein TO-R Merkur 240 gestoßen. :D
Die Technik habe ich schon in Ordnung bringen lassen.....jetzt stellt sich jedoch die Frage bezüglich des Gehäuses.
So wie es für mich aussieht ist es Schellack.
Wenn man es jetzt wieder aufarbeiten lässt, sollte man dann auch unbedingt Schellack nehmen ?
Hatte mich schon mal auf die Suche gemacht, aber die einzige Antwort die ich bekommen hatte war: mindestens 6 Monate Wartezeit, 35 € die Stunde, und Mindestens 15 Stunden .. :?

Viele Grüße
Frank


Dateianhänge:
Dateikommentar: radio
IMAG0804_2.JPG
IMAG0804_2.JPG [ 102.05 KiB | 1056-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: So Sep 24, 2017 6:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 10:39
Beiträge: 1433
Moin Frank.

Sooo schlecht sieht das Gehäuse doch noch gar nicht aus, vielleicht läßt sich da mit Reinigungs- und Pflegemitteln noch was machen?

Wenn das wirklich Schellack ist, dann könnte man versuchen die Oberfläche mit feinen Schleifpapier anzuschleifen und mit einigen Schichten Schellack aufzuarbeiten. Dazu braucht man allerdings etwas Erfahrung, das ist nicht so einfach, aber der Arbeitsaufwand hält sich dann in grenzen.

Eine komplette Neulackierung wäre erheblich aufwendiger, es muß dann aber auch nicht unbedingt Schellack sein.

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: So Sep 24, 2017 8:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6114
Schellack dürfte auszuschließen sein.
Man muß sich nur mal vor Augen halten was es bedeutet eine gute Politur aufzutragen (gelle Ralf :super: ).
Daher wird hier ein normaler Spritzlack vorzufinden sein.
Mein Tip zur Auffrischung mal wieder - Ballenmattierung.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: So Sep 24, 2017 11:28 
Offline

Registriert: Di Mär 08, 2016 16:53
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo zusammen, :-)
ich war halt verunsichert weil die Oberfläche auf Brennspiritus reagiert hat....will sagen...nach abwischen mit selbigem ist sie an manchen Stellen etwas stumpf geworden...
Gibt es eine Möglichkeit wie ich sicher rausfinden kann "was" es ist ?
Ich mein...ich möchte nichts verhunzen.....aber um ehrlich zu sein...ich kann es mir auch nicht leisten fast 500 eur auszugeben... :oops:


Viele Grüße
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: So Sep 24, 2017 13:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 10:39
Beiträge: 1433
Schellack war es dann wohl nicht,
Spiritus würde den Schellack sehr aggressiv angreifen und die Oberfläche ruinieren.

So wie das ausschaut wird es wahrscheinlich Nitrolack sein?

Gruß Ralf


Zuletzt geändert von Ralf am Mo Sep 25, 2017 11:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: So Sep 24, 2017 14:56 
Offline

Registriert: Di Mär 08, 2016 16:53
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hi, :)
also spricht dann doch mehr für "normalen" Lack.
Das beruhigt mich schonmal etwas :D

Viele Grüße
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: Mo Sep 25, 2017 12:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 10:39
Beiträge: 1433
"Normaler" Lack heißt aber nicht unbedingt das es einfacher/günstiger wird.

Hier mal ein Link:
http://radio-bastler.de/forum/showthrea ... 576&page=4

In Beitrag #69 kann man sehen wie das ausschaut wenn ein Autolackierer da mal eben Klarlack drüber pustet.

So eine Orangenhaut möchte man nicht unbedingt haben, und 2K-Lack bekommst du so ohne weiteres nicht mehr herunter.

Da geht der Schuß dann ganz schnell nach hinten los und man handelt sich mit intensiven schleifen und mehrfachen Schichtaufbau so richtig viel Arbeit ein.

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: Di Sep 26, 2017 22:30 
Offline

Registriert: Di Mär 08, 2016 16:53
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo, :)
na dann hoffe ich mal das mir das nicht passiert :wink:
Eine andere Sache..mir wurde mitgeteilt das der Drehschalter zum Ein- und Ausschalten nicht mehr immer funktioniert, wurde schon gereinigt, aber scheint wohl etwas ausgelutscht zu sein (nuja...nach 75 Jahren :roll: ), mir wurde daher geraten das Radio mit einer schaltbaren Steckdosenleiste zu betreiben.
Meint Ihr so einen Schalter könnte man trotzdem reparieren oder ersetzen ?

Viele Grüße
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: Mi Sep 27, 2017 9:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 10:39
Beiträge: 1433
Ein neues Ersatzteil wirst du wohl nicht mehr dafür bekommen.

Ich denke das Problem ist eine zu starke Korrosion der Kontaktflächen im Schalter.
Der Schalter ist vermutlich vernietet, das könnte man auf bohren.
Dann die Kontaktflächen mechanisch reinigen und nachher die Nieten durch kleinen Schrauben und Muttern ersetzen um das Gehäuse des Schalters wieder zu verschließen.

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: Mi Okt 04, 2017 19:35 
Offline

Registriert: Di Mär 08, 2016 16:53
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo zusammen, :-)
ich hoffe ich darf nochmal eine Frage stellen.
Es geht um die EM4 Röhre, da wurde mir jetzt folgendes mitgeteilt :
"ALLERDINGS, das Magische Auge ist nur noch sehr sehr
schwach zu erkennen. Eine 6E5C kann ich wegen der unterschiedlichen
Heizströme nicht einsetzen (Allstrom Radio) hier kann ich nur eine
Original EM4 einbauen."
Stimmt das so, gäbe es da echt keine Alternative ?
Das ware echt bitter, die sind ja dermaßen teuer.... :cry:

Viele Grüße
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: Mi Okt 04, 2017 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 10:39
Beiträge: 1433
Die Heizungen liegen alle in reihe und der Heizstrom beträgt 0,2A.

Die Heizung der EM4 kann durch einen Widerstand ersetzt werden und die Ersatzröhre wird dann mit einem extra Trafo geheizt, ähnlich wie bei folgendem link:
http://www.bastel-radio.de/2015/umruest ... um35-6e5s/

Die EM4 wird mit 6,3V und 0,2A geheizt, daraus ergibt sich ein Ersatzwiederstand von 31,5 Ohm mit 1,26W Leistung.

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: Mi Okt 04, 2017 21:04 
Offline

Registriert: Di Mär 08, 2016 16:53
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Ralf, :-)
das hört sich interessant an...wenn man bedenk was die Teile kosten sollen...und es warden ja immer weniger...
Müßte dann mal in Erfahrung bringen wer einem sowas bauen kann....

Viele Grüße
Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: Mi Okt 04, 2017 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 10:39
Beiträge: 1433
Alternativ könnte man auch die Anodenspannung der alten EM4 mit einer Kaskade etwas tunen.
Hier mal ein link dazu:
http://www.jogis-roehrenbude.de/Roehren ... egener.htm

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: Mi Okt 04, 2017 21:46 
Offline

Registriert: Di Mär 08, 2016 16:53
Beiträge: 8
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Also...ich muss da ganz ehrlich sagen, ich selbst habe von der Technik nicht wirklich viel Ahnung :Schulterzuck:
In dem Bericht wird ja vom UM4 auf die 6E5(usw) gesprochen, ginge sowas den auch mit einer EM4 ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: TO-R Merkur 240
BeitragVerfasst: Do Okt 05, 2017 5:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6114
Wenn ich den richtigen Plan habe wird die EM4 hier mit 175V betrieben. Weiter vorn am Ladeelko der CY1 liegen 212V an. Das wäre mein erster Versuch. Die EM4 wird dadurch noch lange nicht überlastet.
Das wäre lediglich ein Draht umlöten.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum