[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Farbton des Gehäuses bestimmen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Apr 23, 2017 18:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Do Jul 21, 2011 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 26, 2010 14:43
Beiträge: 1083
Wohnort: Hanerau-Hademarschen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin,

Chassis habe ich einige fertig, Gehäuse nur wenige (die waren aber eh fast fehlerfrei und Politur hat gereicht).
Jetzt muss und will ich die Gehäuse aufarbeiten und das traue ich mir auch zu, gab hier ja reichlich Tipps und insofern...

Mein Problem, die meisten Gehäuse müssen komplett "entlackt" werden und dann entsprechender Grundaufbau etc.
In dem "entlacken" etc. sehe ich kein Problem, aber wie bekomme ich heraus welchen Farbton an Beize ich brauche? eine Farbkarte dafür scheint es ja angeblich nicht zu geben, im Internet suchen und Ausdrucken? Jeder Drucker stellt das anders dar, wie macht ihr das?

Fragende Grüße

Peter

_________________
Röhre, du im Radio, nur dein Klang macht mich wirklich froh.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Do Jul 21, 2011 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
volvofan58 hat geschrieben:
...wie macht ihr das?


Hallo Peter,

ich mache das frei Schnauze, da ich weiß, daß man dem ehemaligen Farbton nur annähernd nahekommt und ihn niemals genau treffen wird. Mit einer Dünnschichtlasur in der Farbe Nussbaum mittel oder dunkel macht man nichts verkehrt.

Bei Clou gibt es Farbbeispiele, besorge Dir den Katalog im Fachhandel.

Anbei ein paar Farbbeispiele, jeder Nussbaum hat eine minimal andere Grundfarbe.

Clou Beize Nussbaum mittel:

Bild

Dünnschichtlasur Nussbaum dunkel:

Bild

Dünnschichtlasur Nussbaum mittel:

Bild

Nussbaum natur (Tefifon):

Bild

Nussbaum Natur (Gratz Sinfonia):

Bild

Dünnschichtlasur Hersteller Sikkens, Nussbaum mittel:

Bild

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Do Jul 21, 2011 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 03, 2009 17:54
Beiträge: 276
Wohnort: Bad Honnef/Aegidienberg
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Peter,

das mit dem Beizen, bzw. mit der Farbgebung ist von Fall zu Fall vollkommen unterschiedlich. Viele Faktoren spielen eine große Rolle, die Art des Furnieres, z.B. Nussbaum gibt es in allen möglichen Tönen, von hell bis extrem dunkel. Des weiteren spielt es auch eine Rolle ob man nun neues Furnier oder bestehendes Furnier, welches schon mal farblich gestaltet wurde, verwendet.
Wenn ich Dir einen guten Rat geben darf, das fertige vom Lack befreite und geschliffene Furnier einmal mit einen nassen Tuch abreiben. Diesen Ton den es dann wiedergibt ist der Ton den es erhält wenn es mit Klarlack lackiert wird. Möchtest Du etwas dunkler tönen, dann nimm nur hellere Farbtöne, dunkler kann man immer machen, nur nicht umgekehrt.

_________________
Gruß Jupp


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Do Jul 21, 2011 22:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Nov 06, 2010 12:56
Beiträge: 829
Wohnort: Lustenau
Mal Frage an die Schreiner undter Euch:

Kann denn das Funier nicht bestimmt werden von welcher Holzsorte es stammt?

Gruss Markus

_________________
Carpe Noctem, Nütze die Nacht, wer Zeit hat ist reich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2011 5:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
cma hat geschrieben:
Kann denn das Funier nicht bestimmt werden von welcher Holzsorte es stammt?


Klar kann man, vor allem Schreiner können das meistens ohne Muster. Hier zwei von vielen Musterseiten im www für uns Laien:
http://www.metz-furniere.de/furniere/
http://www.veneerwood.com/dt/furnier/furnier.html (siehe Furnierindex)

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2011 7:54 
Offline

Registriert: Mo Nov 26, 2007 10:39
Beiträge: 1286
O.K. nun hab ich als Laie z.B. das Furnier als Buche identifiziert. Und dann?
Soll man dann nur Beizen der Farben Buche-Hell, Buche-Mittel oder Buche-Dunkel verwenden?

Bislang war mir als Laie die Holzsorte ziemlich Schnuppe, da kam entweder Nussbaum-Mittel oder Nussbaum-Dunkel drauf.
Aber wenn es da was zu beachten gibt, würde mich das wohl interessieren, was es da zu beachten gibt?!

:?:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2011 12:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
Ralf hat geschrieben:
Bislang war mir als Laie die Holzsorte ziemlich Schnuppe, da kam entweder Nussbaum-Mittel oder Nussbaum-Dunkel drauf.


Das war bei mir auch so :mrgreen:

Ganz einfach: Röhrenradios meines Sammelgebietes (50er Jahre) wurden überwiegend mit Nussbaum furniert, späte 50er und 60er Geräte auch mit Macoré als geflammte Versionen.

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Fr Jul 22, 2011 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 26, 2010 14:43
Beiträge: 1083
Wohnort: Hanerau-Hademarschen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin,

ich danke Euch ganz herzlich! Den Katalog werde ich mir besorgen, sobald ich mal in eine Richtung komme, wo es einen Fachhandel gibt und das kann dauern. So ganz ohne kleine Hilfe geht mir jedweder Plan ab, welche Farbe es sein könnte, wobei die Beispiele von Schumi schon mal geholfen haben. So ist z.B. mein Saba Schwarzwald W 5 fast schwarz, Palisander? Das Teil im RM.org ist deutlich heller.

Beste Grüße

Peter, der jetzt einfach mal Clou ne Mail schickt

_________________
Röhre, du im Radio, nur dein Klang macht mich wirklich froh.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Sa Jul 23, 2011 6:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
volvofan58 hat geschrieben:
So ist z.B. mein Saba Schwarzwald W 5 fast schwarz, Palisander? Das Teil im RM.org ist deutlich heller.


Hallo Peter,

Palisander ? Nein, dieses Furnier wurde nicht verwendet, das ist fast immer Nussbaum, zu erkennen an den kleinen dunklen Nussbaum-typischen Poren.

Bei vielen Geräten wurden Furnierfehler mit Patinierfarbe kaschiert, daher der dunkle Farbschlag. Zusätzlich ist der ehemals helle Klarlack eventuell noch vergilbt.

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Zuletzt geändert von Schumi am Di Jul 17, 2012 12:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Sa Jul 23, 2011 7:01 
Offline

Registriert: Mo Nov 26, 2007 10:39
Beiträge: 1286
Die Farbe des Gerätes bei RM.org könnte auch durch Lichteinwirkung über die Jahre ausgebleicht sein.

Wenn ich Schriftzüge oder Abdeckungen von Gehäusen entferne stelle ich immer wieder fest, das die Gehäusefärbung darunter fast immer viel dunkler und intensiver ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Sa Jul 23, 2011 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Okt 26, 2010 14:43
Beiträge: 1083
Wohnort: Hanerau-Hademarschen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin,

ich danke Euch! Ich werde mich mal in diese Richtung orientieren.

Beste Grüße

Peter

_________________
Röhre, du im Radio, nur dein Klang macht mich wirklich froh.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Sa Nov 12, 2011 0:21 
Offline

Registriert: Mi Okt 19, 2011 8:13
Beiträge: 59
@ Schumi: Schöne Bilder, super Finish. Sag mal, das Tefifongehäuse, ist das ein T574? An so einem arbeite ich zur Zeit. Hast du die vordere Zierleiste beim Lackieren dringelassen? Ich bekomme diese nämlich auch nicht raus, und bei meinem Gerät blättert der Lack ab. Außerdem hab ich einen neuen Boden eingesetzt. D.h. die Kiste muß auf alle Fälle neu lackiert werden.

Viele Grüße, Sascha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Sa Nov 12, 2011 8:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
Hallo Sascha,

ja, das ist ein T574 eines Forenkollegen. Die Zierleiste habe ich montiert gelassen wegen möglicher Beschädigungen beim Ausbau. Zuerst habe ich diese poliert und danach das Gehäuse mit Hartöl beschichtet. Nach dem Beschichten genügt es, wenn Du die Leiste vorsichtig mit Nitroverdünnung reinigst, natürlich ohne den Lack zu berühren :wink:

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Mo Nov 14, 2011 11:53 
Offline

Registriert: Mi Okt 19, 2011 8:13
Beiträge: 59
Hey Schumi,

Danke für die Tips!

Ich habe von meinem Gehäuse jetzt auch den alten Lack runter (das ging recht simpel mit einer Ziehklinge, da der Lack total spröde war und teilweise recht großflächig abgeblättert ist).

Was hast du für Hartöl genommen?
Gibt es da gute Tips bezüglich der Verarbeitung?
Ich hab hier ältere Leinöl-Firnis (die ich immer zur Griffbrettpflege meiner Instrumente verwende). Kann ich sowas verwenden? Hartöl ist doch Leinöl, oder nicht? Oder ist das ein spezieller Lack auf Leinölbasis?

Viele Grüße, Sascha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Farbton des Gehäuses bestimmen
BeitragVerfasst: Mo Nov 14, 2011 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
Hallo Sascha,

dieses hier: http://www.clou.de/bau-heimwerker/berat ... h/hartoel/

Unten bei "download" findest Du das Datenblatt.

Hier gibt es was zu lesen für Dich, und hübsche Bilder kannst Du auch anschauen :mrgreen:
viewtopic.php?f=33&t=2092&hilit=hart%C3%B6l

Und hier noch mehr zu Hartöl, auf Seite 4 habe ich auch was zu Leinöl geschrieben:
viewtopic.php?f=33&t=2239&hilit=m47

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum