[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Frage zur Bewertung von Kondensatoren und Elkos

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Aug 24, 2017 5:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo Mär 20, 2017 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1800
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Mein neues Spielzeug zeigt ab einer gewissen Grösse bei Kondensatoren und natürlich bei allen Elkos den sogenannten ESR Wert und die V verlust in % an.
Wie sind diese Werte zu interpretieren:
Unter der Vorraussetzung, das die Kapazität plus minus 20% ist bei Elkos:
z. B. niedriger ESR Wert kleiner 1 Ohm und V verlust kleiner 1% bzw. hoher ESR Wert grösser 10 Ohm und Vverl 44%. Beides konnte ich messen als Werte.
Was wäre da eine Faustregel/Grundregel?
Bei normalen Kondensatoren gehe ich davon aus, das eine Vverlust nicht sein darf, ich interpretiere das als eine Leckspannung, die nicht sein darf.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 20, 2017 22:02 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 662
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Also bei neuen Elkos ist Vloss auf jeden Fall unter 3%, bei 99% unter 1,5.
Der ESR Wert ist der Innenwiderstand, der sollte normalerweise unter 1% sein.
Beide Werte hängen ja zusammen, aber die eigentliche Frage ist, ab welchem Wert wechselt man den Elko.
Zur Zeit würde ich sagen >5% Vloss auf jeden Fall.
Es gibt aber auch defekte C wo diese beiden Werte nix aussagen. Ein alter 4µF Elko wird mit 42,0µ, 1.1 Vlos und ESR 0.7 angezeigt.
Viel wichtiger sind die Kapazitätswerte....

Spitzenreiter bei mir ist ein RFT Doppelbecher 2x 50µ
Der erste 28Pf Vloss 99% ESR 1.5 Ohm
Der zweite wird als Widerstand mit 0.72 Ohm erkannt.

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mär 21, 2017 7:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1800
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Deswegen schrieb ich mein Bester, gemessene Elkos plus minus 20%.
Ich stimme ansonsten überein und gehe einmal davon aus, das alle drei Werte stimmig sein müssen, also Kapazität + - 20%, geringer ESR <1% und V verlust < 3% bei Elkos.
Was normale Kondensatoren angeht, also Wickel, Vielschicht, Keramik usw. halte ich aber einen angezeigten Vverl- Wert als sehr negativ, diese Kondensatoeen müssen dicht sein.
Aber vielleicht gibt es ja noch mehr Stellungnahmen zum Thema.

Solche Elkos aus vermutlich Montagsproduktion hatte ich auch,TGL Aufschrift, 100uf-450V Becher mit Schraubanschluss, Kapazität 30uf, ESR >10, Vverl >44%, ab in die Tonne.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mär 21, 2017 9:16 
Offline

Registriert: Fr Aug 05, 2016 11:41
Beiträge: 18
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Nutzi hat geschrieben:
Der ESR Wert ist der Innenwiderstand, der sollte normalerweise unter 1% sein.


Hallo Karsten,

wie ist das zu verstehen, ESR = 1% von was?
Was sind 100%?

Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mär 21, 2017 10:46 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 662
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Sorry,sollte nicht 1% sonder 1 Ohm heißen :mrgreen:

radio-volker hat geschrieben:
Ich stimme ansonsten überein und gehe einmal davon aus, das alle drei Werte stimmig sein müssen, also Kapazität + - 20%, geringer ESR <1% und V verlust < 3% bei Elkos


Denke das passt so, wobei ich bei Kapazität +20% schon skeptisch wäre. In der Regel ist die kleiner als der angegebene Wert, zumindest bei Elkos.

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mär 21, 2017 17:10 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 9:34
Beiträge: 656
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin!
Die haben das etwas schlecht ausgedrückt, V soll ein Winkel sein.
Unter dem Stichwort Verlustwinkel findet man dann auch das Gesuchte:
Der Verlustwinkel ist das Verhältnis von Blindwiderstand XC zu Wirkwiderstand ESR bei der Meßfrequenz und davon dann der Tangens.
Das Ganze noch mit 100 Multipliziert und dann hat man einen Verlustfaktor, der erstens einfacher zu messen ist als der ESR und zwotens fast nur von der Kondensatorkonstruktion abhängt.
Ein Beispiel:
Wir schalten 2 gleiche Kondensatoren parallel.
Die Kapazität verdoppelt sich, der ESR halbiert sich, der Verlustfaktor bleibt gleich.
Gruß Gerrit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mär 21, 2017 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1800
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servud,
Danke für die Aufklärung, finde ich sehr nett.
Heisst für mich aber auch: Viel Verlust, viel Wärme, und viel Leck, also ab in die Tonne.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mär 21, 2017 18:23 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 662
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Man lernt niemals aus, danke für die Aufklärung.
Nicht umsonst ist E-Technik ein Studienfach :mrgreen:

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Aug 16, 2017 19:42 
Offline

Registriert: Do Jan 21, 2016 21:39
Beiträge: 16
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
Habe gerade einen gebrauchten Elko aus DDR Produktion ca. 1953 gemessen. Er zeigt ESR 140 Ohm, Vloss. 29% bei genau 10,0 mikro, was auch der soll Wert ist. Ich kann es mir vorstellen dass er sich formieren lasse. Wie ist d u e Meinung der Experten hier?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Aug 17, 2017 9:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 15:10
Beiträge: 2986
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Diese Tabelle papppt bei mir am Formiergerät. Ganz unten runterscrollen.
https://www.elektronik-kompendium.de/si ... 810091.htm

Der ESR-Wert ist frequenzabhängig. Deshalb muss die Betrachtung und der Vergleich bei unterschiedlichen Kondensatoren immer bei der gleichen Frequenz gezogen werden. Der ESR-Wert wird in der Regel bei 100 kHz und 25 °C angegeben.

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

Radio kommt vom lateinischen radius, Strahl.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Aug 20, 2017 12:55 
Offline

Registriert: Do Jan 21, 2016 21:39
Beiträge: 16
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Danke, Georg,
Also - hin.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum