[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Suche gutes preiswertes Multimeter

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Apr 25, 2018 8:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Suche gutes preiswertes Multimeter
BeitragVerfasst: So Dez 10, 2017 16:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 21, 2013 21:15
Beiträge: 51
Wohnort: Dessau Sachsen-Anhalt
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,

da ich mir ein zweites Multimeter zulegen möchte wollte ich erst mal die Meinung und Vorschläge der Experten einholen. Eventuell könnt Ihr mir ein bewährtes Empfehlen.
Paar Eckdaten: bis 600 Volt AC/DC, 20 Ampere (wenn nur 10 Ampere ist´s auch nicht schlimm), Widerstand 0 bis ?? (was ist nötig?). Eventuell gibt´s das eine oder andere wo noch ein besonderer Gimmik drin ist.
Preis dachte ich so bis 100 Euro.
Habt Ihr Vorschläge?

_________________
Viele Grüße aus Dessau
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Dez 10, 2017 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5623
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Horst,
derer gibt's zu Hauf, google mal bei z.B. Amazon, reichelt.de , etc., einfach dort digital multimeter eingeben....und los geht's....bestimmt zig.....Messgeräte....weit unterm "huni"
Eine Mess Möglichkeit für Kapazitäten und Transistoren sind da ebenfalls willkommen.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Dez 10, 2017 17:10 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 18:16
Beiträge: 1645
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo, Horst,

bis 100€ das reicht bei Digitalmultimetern schon für automatische Bereichswahl, Bargraphanzeige ( quasi-analog ), ggf. mit Transistortester, oder Temperaturmessung etc.

Es gibt auch Geräte mit galvanisch getrennter Computerschnittstelle, damit lassen sich Langzeitmessungen mit Computer machen.

hier sollte man auswählen, was wichtig ist.

600V AC/DC und 10A können fast alle. Bei häufigen Wechselspannungsmessungen wäre ein TRMS Multimeter ( echt-Effektivwertmessung ) sinnvoll.

vielleicht hilft das weiter.

VG Henning

der ein UNI-T Tischmultimeter hat, und 2 noname ( 39€ ) Digitalmultimeter, und mit allen sehr zufrieden ist.

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Dez 10, 2017 18:46 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 9:34
Beiträge: 706
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin!
Die leidliche Frage nach den Multimetern...
Das hängt sehr viel von dir ab, was du brauchst, möchtest oder dich stört.
Mal ein paar Anmerkungen:
Das große Problem ist die Strommessung.
Ein übliuches Digitalmultimeter muß den Strom an einem Meßwiderstand abfallen lassen und die Spannung an diesem Widerstand messen - mit einigen unangenehmen Nebenerscheinungen wie z. B. maximal 30 Sekunden messen und kräftige Verlustleistung im Multimeter.
Es gibt Zangenamperemeter, die Ströme ohne Auftrennen der Leitung messen können, aber nicht alle davon können Gleichströme messen.
Andere Multimeter können oft keine Wechselströme messen.
Spannungen messen können alle, zu bedenken ist die Genauigkeit - reichen die üblichen dreieinhalb Stellen oder sollten es mehr sein - und was zeigt die Wechselspannungsmessung an, wenn da mal kein Sinus anliegt?
Automatische Bereichswahl ist eine feine Sache, wenn man damit umgehen kann.
Wenn nicht...
Ich hab hier doch Spannung, warum leuchtet da nix?(12 Millivolt)
Widerstandsmessungen - Vierdrahtmessungen für kleine Widerstände sind nett, braucht man aber nur sehr selten.
Absoluter Müll ist ein Durchgangspiepser, der eine Ansprechzeit von einigen Sekunden hat. Ausprobieren, wenns geht.
Kapazitäten, Frequenzen, Temperaturen etc. messen - genau überlegen, ob das wirklich gebraucht wird und ob man sich nicht besser eigene Meßgeräte dafür anschafft, wenn es irgendwann mal gebraucht wird.
Meistens sind diese Meßbereiche recht eingeschränkt, und bei Kondensatoren ist der Verlustfaktor bzw. ESR bald wichtiger als die Kapazität, und der wird nicht gemessen.
Dann natürlich die Frage, Hand- oder Tischmultimeter? (Geschmackssache)
Neu oder gebraucht?
Ein neues Gerät sollte in Ordnung sein, bei gebrauchten kann man deutlich bessere Geräte bekommen, mit dem Risiko "kaputt".
Und, aus meiner Erfahrung nicht ganz unwichtig:
Besteht die Gefahr, daß sich mal jemand (Scheff, Kollegen, Familienangehörige, wer auch immer) das Meßgerät (ungefragt) ausleiht?
Das gute Multimeter in die Schublade und ein einfaches der unter-10-€-Klasse schön auf dem Tisch drapiert reduziert das Risiko gewaltig.
(Ich weiß, wovon ich schreibe, mir wurde so schon zweimal ein Multimeter der 2500-€-Klasse samt Hochspannungstastkopf geschrottet.
Sehr beliebt ist auch die Messung des Innenwiderstandes des Stromnetzes und die Zündspannung an einer Zündkerze.)
Mir persönlich gefallen das Fluke 75 und die älteren Multimeter von Philips.
Gruß Gerrit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Dez 10, 2017 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 06, 2012 14:03
Beiträge: 1315
Ich hab mir jetzt ein gutes altes Unigor zugelegt...analog...einfach prima...

_________________
Gruss Nad

„Wir wünschen Ihnen eine gute Nacht. Vergessen Sie bitte nicht, die Antenne zu erden!"

Ein Leben ohne Röhrenradios ist möglich, aber sinnlos

möge die Emission mit Dir sein...

nach dem allerletzten Radio ist vor dem allerletzten Radio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 11, 2017 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 21, 2013 21:15
Beiträge: 51
Wohnort: Dessau Sachsen-Anhalt
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Vielen Dank für die Tipps. Automatische Bereichswahl - lieber nicht. Ansonsten werde ich mir dann wieder ein preiswertes holen. Gebraucht auch nicht und benutzen werde es nur ich. Meine Frau hat keinen Schimmer von Elektro, freut sich nur wenn was wieder geht was defekt war. Bzw. "können wir nicht mal was neues kaufen".

_________________
Viele Grüße aus Dessau
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Dez 12, 2017 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 21, 2013 21:15
Beiträge: 51
Wohnort: Dessau Sachsen-Anhalt
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,

ich habe mich nun für dieses entschieden:

Dateianhang:
Digital Multimeter.jpg
Digital Multimeter.jpg [ 95.22 KiB | 1298-mal betrachtet ]


Wichtig ist mir auch das es nicht mit 9V Batterie sondern mit AA oder AAA betrieben wird.
Mal sehen wenn es kommt.

_________________
Viele Grüße aus Dessau
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Dez 12, 2017 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5623
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Glückwunsch Horst,.....ist ja fast ein "eierlegendeswollmilchschwein" :super:

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 15, 2018 19:55 
Offline

Registriert: Do Jan 21, 2016 21:39
Beiträge: 23
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo, Horst,
Kannst Du einen Feedback zum gekauften Gerät geben?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Apr 16, 2018 13:14 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2410
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich hab das gleiche als Zweit/Drittmultimeter. Es erfüllt seinen Zweck, aber begeistert bin ich nicht. Piepser langsam, schwach und ungleichmäßig. Alles ziemlich lumpig, der Temperatursensor war bei meinem Gerät nicht dabei.
Für 20 Euro kann man nicht meckern, aber bei suspekten Messergebnissen würde ich mich nicht drauf verlassen. Deshalb hab ich auch mehrere Geräte um gegenchecken zu können. Wäre nicht das erste mal dass ein Multimeter plötzlich Müll anzeigt.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Apr 16, 2018 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 24, 2009 22:18
Beiträge: 1997
Wohnort: Duisburg
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
achim1 hat geschrieben:
Piepser langsam, schwach und ungleichmäßig. Alles ziemlich lumpig, der Temperatursensor war bei meinem Gerät nicht dabei.
Für 20 Euro kann man nicht meckern, aber bei suspekten Messergebnissen würde ich mich nicht drauf verlassen.


Ich habe mir letztens zwei von denen hier gegönnt:
https://de.aliexpress.com/item/AN860B-L ... autifyAB=0

Für diese Preisklasse sehr schnelle Reaktion und sehr genaue Meßergebnisse. Ich bin voll zufrieden damit.

Gruß... Hotte

_________________
Persönliche Kontaktaufnahme nur per E-Mail, nicht per PN!
Die Adresse findet man hier: http://www.hottes-radios.de/Impressum/impressum.htm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Apr 16, 2018 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 0:06
Beiträge: 586
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Auf alle Fälle empfehle ich als Zubehör Hirschmann-Abgreif-Klemmen.
Sie sind besonders bei Point-to-Point Verdrahtungen sehr nützlich.

_________________
Nette Grüße

Norbert

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Apr 17, 2018 20:22 
Offline

Registriert: Do Jan 21, 2016 21:39
Beiträge: 23
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Danke, Hotte,
Mein Voltkraft hat sich nach langen Jahre zufriedenstellenden Arbeit letzte Woche entschieden einfach -1,2 V in 0-20 V und -12 V in 200 V etc. DC Bereich, also weniger zu messen. Zeigt es so auch bei Einschalten ohne Spannung. Berücksichtigt man den Unterschied ist alles nach wie vor präzise.
Jetzt habe ich mich entschieden was preiswertes zu kaufen, deswegen die Suche nach feedback. Der von Dir gezeigte Multimeter sieht versprechend aus und wenn Du auch positive Erfahrungen hast, spricht nichts dagegen es zu kaufen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 18, 2018 8:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1726
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ich benutze seit einiger Zeit ein NOS gekauftes BBC-Metrawatt M2032 https://www.radiomuseum.org/r/metrawatt ... 2032m.html , was ich damals bei einer Geschäftsauflösung ohne Strippen und Anleitung aber OVP und unbenutzt für 30€ erstehen konnte. Das gleiche Gerät habe ich auch für die Arbeit besorgt. Das Gerät hat den Vorteil, dass die Widerstandsmessung entweder mit 0,5V oder mit 2,0V beherrscht, was manchmal nützlich sein kann. Darüberhinaus beherrscht es TrueRMS-Messung.

Außerdem verwende ich häufig ein Fluke True RMS-Messgerät vom Typ 8060 https://www.radiomuseum.org/r/fluke_dig ... 8060a.html . Das hat mal auf einer Börse 35€ gekostet.

Meine Multimeter-Sammlung ist über die Jahre stark gewachsen. Neu hatte ich vor ein paar Jahren ein Benning MM 1-3 https://www.conrad.de/de/hand-multimete ... 22724.html gekauft, mit dem ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Auf der Wunschliste steht bei mir noch ein Gossen Metrahit z.B. 18s https://www.radiomuseum.org/r/metrawatt ... ltime.html , wie es seinerzeit in meinem Ausbildungsbetrieb verwendet wurde. Dieses gerät hat - abgesehen von Qualität und den herausragenden technischen Daten - den Vorteil, dass je nach Messbereich die nicht verwendeten Buchsen verschlossen werden.

Als "stationäre" geräte in der Werkstatt verwende ich
- ein Schlumberger (Solartron, oder Weston) 1242 (irgendwann mal für unter 50€ in ebay gekauft) 1242 https://www.radiomuseum.org/r/weston_mu ... _1242.html
- ein Schlumberger Solartron 7040 (vom Schrott gerettet und voll funktionsfähig) (https://www.radiomuseum.org/r/solartron ... _7040.html)
- BBC Digitavo (auch vom Schrott gerettet) (https://www.radiomuseum.org/r/metrawatt ... 511_d.html)
mit diesen Geräten kann man sehr gut arbeiten und mit den Nixie-Röhren hat das natürlich seinen eigenen Charme und ist besonders bei unserem Hobby doch stilecht, oder :mrgreen:

Ein gutes analoges Messgerät sollte man auch in der Werkstatt haben. Da fallen mir die Multizet von Siemens, die Elavis von Hartmann und Braun ein. Teilweise fand ich diese Geräte im Schrott (voll funktionsfähig), teilweise auf Börsen für schmales Geld, und mein Multizet habe ich seinerzeit "geerbt".

Eine gute Quelle für Messgeräte sind Radio- und besonders Amateurfunkbörsen. So bin ich beispielsweise zu oben genanntem Fluke gekommen.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 18, 2018 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Feb 03, 2016 10:05
Beiträge: 137
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ein Benning habe ich auch im Einsatz (allerdings ein etwas älteres). Funktioniert schon seit vielen Jahren ohne Probleme.

Zusätzlich habe ich seit kurzem ein Testo TRMS Multimeter.

Und für unterwegs auch mal ein billiges Voltcraft.
Ist soweit auch OK, hat aber kein AuroRange.

_________________
:mauge: Lebe lang und in Frieden :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum