[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Bluetooth Stereo Lautsprecher mit Batterie-Röhren

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Sep 21, 2019 8:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Jul 06, 2019 22:09 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 9:09
Beiträge: 9
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

hier möchte ich euch mein Projekt "Bluetooth Stereo-Lautsprecher mit Batterie-Röhren" vorstellen. Die mechanischen Arbeiten haben sich etwas hingezogen, nun ist aber das Gehäuse endlich fertig. Hier mal ein Bild :
Dateianhang:
Gehäuse_fertig1.jpg
Gehäuse_fertig1.jpg [ 121.99 KiB | 1415-mal betrachtet ]


Die beiden Verstärker arbeiten jeweils mit DAF96 + 3A4 als Endröhre. Die ursprünglich anvisierte DL96 war mir dann doch etwas "zu leise".

Versorgt wird das ganze von einer Powerbank 5V / 10 Ah die im Gehäuse integriert ist.
Als DC-Wandler verwende ich einen ungeregelten Flusswandler mit etwa 40 kHz Taktfrequenz (erzeugt von einem 555).
Der Wandler stellt folgende Spannungen bereit :

90V / ca. 50 mA
1,4 V / 450 mA (mit Linearregler stabilisiert)
-8V / 50 mA (Gitterspannung 3A4 und LEDs, mit Linearregler stabilisiert)

Die beiden 3A4 können im "Sparmodus" laufen (nur halbe "Heizkraft") oder - über einen kleinen P-FET geschaltet -
mit voller Heizkraft arbeiten ("Boost"-Mode, Schalter auf der Rückseite).

Das Bluetooth-Modul wird über die Tasten in der Mitte der Frontplatte bedient. Es kann auch ein USB-Stick bzw.
eine Speicherkarte eingesteckt werden (Rückseite).

Der Wandler arbeitet im 90V-Zweig mit einem Wirkungsgrad von knapp 90%. Trotz der beiden Linearregler in den
beiden anderen Zweigen liegt der Gesamtwirkungsgrad über 80%.

Mit der eingebauten Powerbank sollte mit "voller Heizkraft" Dauerbetrieb über etwa 8 Stunden möglich sein
(was noch zu prüfen wäre, wenn ich die Innereien endlich mal verkabelt habe...)

Die Tasten und die Röhren können mit LEDs grün beleuchtet werden.
Das Gehäuse ist aus Ovengkol-Massivholz, Edelstahl und Alu gefertigt.

Viele Grüße

Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jul 07, 2019 13:32 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 19:44
Beiträge: 1993
Wohnort: Oberhausen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi,

das sieht wirklich sehr schick aus. Wie klingen denn die kleinen Lautsprecher ?

Gruß
Oliver

_________________
Nette Grüsse aus dem Ruhrgebiet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jul 07, 2019 18:08 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 9:09
Beiträge: 9
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Oliver,
es sind 2 Sharp Breitbandlautsprecher 8 Ohm / 15 W verbaut die an sich recht gut klingen. Die Verstärker bringen zusammen mit den kleinen Übertragern allerdings relativ schwache Bässe, das ist klar.
Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jul 07, 2019 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 10:39
Beiträge: 1552
Mark750 hat geschrieben:
es sind 2 Sharp Breitbandlautsprecher 8 Ohm / 15 W verbaut die an sich recht gut klingen.

Ich habe bei mir in der Werkstatt einen 10 Watt Breitbandlautsprecher von Sharp herum liegen, so einen rechteckigen aus einem defekten Flachbildfernseher ausgeschlachtet. Ich hatte ihn mal zu Reparaturzwecken provisorisch an ein Radiochassis angeschlossen. Vorher mit dem original Lautsprecher kam noch ordentlich Dampf, nachher mit dem Sharp-Lautsprecher war auf einmal die Leistung weg. Der Sharp-Lautsprecher machte mit seinem dicken Magneten eigentlich einen recht soliden Eindruck, aber der Wirkungsgrad war wohl scheinbar nicht so toll.

Das soll jetzt nicht heissen, das alle Lautsprecher von Sharp schlecht sind, aber ein Versuch mit anderen Lautsprechern wäre vielleicht zweckmässig?

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jul 11, 2019 9:25 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 9:09
Beiträge: 9
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Ralf,
mit den Lautsprechern bin ich ganz zufrieden. Und sie sind auf den Millimeter genau in den Gehäuserahmen eingepasst. An der Stelle werde ich nix ändern. Wenn ich Zeit finde werde ich evt. noch versuchen den Frequenzgang der Verstärker zu verbessern. Die Haupt-Herausforderung war für mich die Stromversorgung und dass ich für alles PCBs entworfen und fertigen lassen habe.
Viele Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jul 14, 2019 14:21 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 13:24
Beiträge: 484
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Markus,

das sieht ja richtig hübsch aus und die Verarbeitung ist auch :super:
Die Alu-Socken von den Röhren sind ja auch eine sehr schöne Idee ,
ich mache sowas auch gerne, wenn ich die Röhren "aufsitzen" lasse.
Ich hätte da noch eine Frage:
was hast Du als Ausgangsübertrager genommen, so richtige mit der
passenden Impedanz sind ja kaum zu bekommen oder entsprechend teuer ...

Gruß,
RE 084

_________________
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jul 17, 2019 22:10 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 9:09
Beiträge: 9
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Hans,

ja, die Ausgangsübertrager sind sicher nicht optimal, die stammen aus irgendeinem alten Radio, ich hatte die in meinen Beständen gefunden. Da wäre sicher noch Luft nach oben. Aber man kann nicht alles perfekt hinbekommen. Wenn mir bessere in die Hände fallen und diese reinpassen wäre ein Tausch kein Problem.
Die Füße für die Röhren hab ich aus Alu-Rohr 25x5 gedreht.

Hier noch ein paar Impressionen vom (nun endlich) fertigen Gerät :
Dateianhang:
IMG_9111_b.jpg
IMG_9111_b.jpg [ 168.4 KiB | 897-mal betrachtet ]

Dateianhang:
BL6.jpg
BL6.jpg [ 126.05 KiB | 897-mal betrachtet ]

Dateianhang:
BL13.jpg
BL13.jpg [ 152.18 KiB | 897-mal betrachtet ]

Dateianhang:
BL19.jpg
BL19.jpg [ 137.54 KiB | 897-mal betrachtet ]


Viele Grüße

Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Aug 03, 2019 21:11 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 19:15
Beiträge: 19
Wohnort: Kunheim im schönen Elsaß
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,
Ein sehr schönes gerät hast du hier gebaut :super: :super: .

Ich selber habe mir schon oft überlegt ob ich so etwas bauen soll,allerdings scheiterte es bei mir mit Schaltplänen da mir das selber zu entwickeln zu Aufwändig ist und mir auch das tiergehende Fachwissen für sowas fehlt.

Hast du alles selbstenwickelt oder einen Schaltplan im Netz gefunden?

_________________
Schöne Grüsse,
Alex :hello:

Ich Sammle neben Radios auch alte Glühlampen :idea:

:drftoll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 18, 2019 20:52 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 9:09
Beiträge: 9
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Alex,

Entschuldigung für die späte Antwort, ich war lange nicht mehr hier im Forum.
Die Schaltung für den NF-Verstärker ist eine Standard-Schaltung, Du findest sie z.B. hier :
http://www.jogis-roehrenbude.de/Leserbr ... perhet.htm
oder auch im Radiobastelbuch (das alte gelbe).

Die DL96 habe ich durch eine 3A4 ersetzt. Die Zu/Abschaltung des 2. Heizfadens bei der 3A4 (um Akku zu sparen)
hab ich mir selber überlegt. Sie funktioniert kontaktlos mit einem P-FET mit niedriger Threshold-Spannung.

Der Flusswandler für die komplette Stromversorgung ist meine Entwicklung basierend auf der bekannten
Flusswandler Grundschaltung. Darf ich hier nicht Posten, da ich das Teil als Artikel im "Funkamateur"
veröffentlichen möchte. Der FA hat die Rechte, allerdings in den letzten 2 Monaten auch noch keine Lust
gehabt zur Veröffentlichung. Schade eigentlich. Eigenlob stinkt, aber ich bin mit dem Teil sehr zufrieden und ich
habe im Web bisher nichts mit vergleichbarer Performance bei gleichzeitig einfacher Schaltung gefunden.

Das Bluetooth-Modul ist fertig von ebay, der Rest ist Verkabelung.

Generell versuche ich auf bewährte bzw. erprobte Schaltungen aufzusetzen und diese dann zu perfektionieren.
Basis ist auch immer für mich das Datenblatt des Bauteiles sofern vorhanden. Daraus und aus entspr. zugehörigen
App-Notes usw. kann man schon sehr viel entnehmen.
Ich kombiniere gern alte Technik mit modernen Schaltungen. Damit kann man z.B. bei der Stromversorgung
von Röhrenschaltungen viel Platz und Gewicht sparen. Und mal was neues ausprobieren macht Spaß.
Nix z.B. gegen den guten alten MC34063, aber dessen Ausgangsstufe ist so grottenschlecht für die Ansteuerung
von MOSFETs geeignet, da kann man im Jahr 2019 schon auch mal was moderneres nehmen.

Für die Versorgung eines E1T Röhrentesters mit 15V und 300V aus 4 Mignonzellen habe ich mir z.B. 2 Booster
mit einem Maxim-Controller gebaut. Da lernt man einiges über Bauteil- und Schaltungsoptimierung ...

Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum