[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Es lebe der Klirrfaktor ! Künstl. Harmon. für besseren Klang

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Sep 16, 2019 18:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


  1. Dieser Bereich dient der Besprechung von Schaltungen in alten Empfängern. Er soll etwas ein "Premiumbereich" sein.
  2. Hier darf jeder Artikel einstellen, ein Gerät oder eine Schaltungslösung zur Diskussion stellen und sich an Diskussionen beteiligen.
  3. In diesem Unterforum wird ein gewisses technisches Niveau innerhalb einer Diskussion verlangt. Es handelt sich um Fachdiskussionen für versiertere Nutzer in der Technik.
  4. Off-Topic, auch während einer laufenden Diskussion, ist nicht erlaubt und wird gelöscht. Es ist kein Laberforum.
  5. Bei der Einstellung von Schaltplänen unbedingt die Forenregeln beachten! Schaltpläne aus geschützten Mitgliederbereichen anderer Radioseiten dürfen auch auszugsweise NICHT verwendet werden. Die Mitglieder des DRF helfen gerne bei der Beschaffung aus erlaubten Quellen.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Okt 29, 2011 12:58 
Offline

Registriert: Sa Jan 26, 2008 2:19
Beiträge: 2745
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Bei meinen Scanorgien entdeckt, mal aufgearbeitet.
Original- Textüberschrift: "Baßwiedergabe ohne Bässe"

Viel zu erklären habe ich nicht, der kurze Originaltext beschreibt gut den Hintergedanken der Schaltungslösung, die Ausführung erforderte nur wenige Bauelemente, die Schaltungsbeschreibung sagt eigentlich schon alles, aber wer dennoch Fragen hat- bitte stellen.

Für Hifi- und Verstärker- Fans mal was Außergewöhnliches.

Edi

Bild
Bild

(Quelle Funk- Technik, Heft 22/ 1951, S. 625. Bild und Textteile für DRF bearbeitet. Edi)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 30, 2011 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2331
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Von einem solchen Effekt lese ich hier zum ersten Mal. So richtig plausibel ist er mir noch nicht.

Wenn man einen tieffrequenten Sinuston hat und den Verstärker übersteuert, entstehen ebenfalls Oberwellen. Aber dann klingt es nicht voller, sondern einfach nur verzerrt. Das ist eine Verschlechterung.
Vielleicht funktioniert der Effekt ja für tiefe Töne bestimmter zeitgenössischer Musikinstrumente mit einem typischen Oberwellenspektrum. Die Röhre arbeitet unlinear, so daß wahrscheinlich nur eine Halbwelle durchkommt. Wenn das entstehende Spektrum dem der Musikinstrumente ähnelt, klappt es vielleicht.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Okt 31, 2011 0:18 
Offline

Registriert: Fr Dez 24, 2010 16:13
Beiträge: 190
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Diesen Effekt gibt es durchaus, er hat allerdings mehr mit den menschenlichen Ohren zu tun als mit Röhren. Kann man leicht mit Hilfe einer billiger kompakt Stereoanlage ausprobieren. "Bass Boost" einschalten und schon klingt es nach mehr und das obwohl die Lautsprecher noch immer nicht in der Lage sind die ganz tiefen Töne zu wiedergeben.

grüße,
Alexander

Ps.: Auch ein Grund wieso Basshörner (die Lautsprecherboxenform) so beliebt sind...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Okt 31, 2011 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2331
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Beim "Bass Boost" werden lediglich tiefe Frequenzen verstärkt. Üblicherweise wird alles unterhalb einer bestimmten Frequenz angehoben, den Frequenzgang bestimmt der Hersteller. Beim "Dynamic Bass Boost" haben wir eine lautstärkeabhängige Tiefenanhebung, einen Kompressor: kleinere Pegel = höhere Verstärkung.

In beiden Fällen werden keine harmonischen Oberwellen hinzugefügt. Wenn die Lautsprecher diese tiefen Frequenzen nicht abstrahlen können, bringt diese Lautstärkeanhebung keine Verbesserung.
Mit dem oben beschriebenen Effekt hat der "Bass Boost" also nichts zu tun.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Okt 31, 2011 18:41 
Offline

Registriert: Fr Dez 24, 2010 16:13
Beiträge: 190
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Mich stört gerade, dass ich nirgendwo ein passendes Messobjekt greifbar habe um das nachzuprüfen...

Prinzipiell hat ja heute schon jede Billigfabrikation einen DSP, daher würde es mich wundern, wenn nicht harmonische beigemischt würden, weil eigentlich tät sich das gut mit meinem Höreindruck decken.
Vor allem kann ich mir nicht vorstellen, dass bei den kleinen Bassreflexböxchen der Frequenzgang irgendwo unterhalb der Abstimmfrequenz von sagen wir mal 60-70hz angeboben wird. Da fliegen doch die Membranen doch schon bei überschaubarer Lautstärke dem Hörer entgegen.

"DBB" habe ich allerdings auch schon bei Philips (?) Geräten gesehen und war vom Klangeindruck eher weniger begeistert.

grüße,
Alexander


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Okt 31, 2011 20:11 
Offline

Registriert: Sa Jan 26, 2008 2:19
Beiträge: 2745
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Bleiben wir mal bei der Schaltung- ist ja schon interessant- darum habe ich sie ja in diese Rubrik eingestellt,
da sich trotz der Erklärung eigentlich nicht so logisch erschließt, wie sie funktionieren soll.
Es werden ja nicht nur Harmonische durch die zusätzliche Stufe zur unverzerrten NF gegeben, sondern auch die Grundwelle.
Eingangs noch logisch, ein einfacher RC- Tiefpaß. Ausgangsseitig aber keine spezielle Filterung.

Allerdings ist die 6SF5 auch keine gewöhnliche Röhre, hoch verstärkend beschrieben, speziell für Autoradio gedacht. Dann dieser spezielle Arbeitspunkt- könnte ja spezielle Auswirkung haben.
Wäre schon interessant, mit einr solche Röhre, oder einer Äquivalenztype, zu testen.

Der Normal- NF- Teil ist ja nichts besonderes, der Tiefen- Schaltungsteil mit der 6SF5 dürfte also mit jeder NF- Schaltung zusammen funktionieren.-natürlich Pegel stellbar, oder angepaßt.
EIne andere Möglichkeit wäre ein Simulationsprogramm- mit denen kann ich aber nicht umgehen.

Edi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum