[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Endstufe mit EL84 welche Betriebsart ?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Feb 23, 2020 8:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Jan 15, 2020 11:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 139
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo, Zusammen!

Habe hier einen Schaltplanauszug von einer Endstufe EL84 Single Ended. Ich verstehe aber nicht genau ob in dieser Schaltung die EL84 in Ultralinear oder als Triode betrieben wird. Da hier das Schirmgitter und die Anode über eine Reihenschaltung von einem Widerstand und Kondensator miteinander verbunden sind. Ohne diese beiden Bauteile müßte es Ultralinear sein, oder?

MfG


Dateianhänge:
123.PNG
123.PNG [ 28.9 KiB | 1048-mal betrachtet ]

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 15, 2020 11:32 
Offline

Registriert: Do Okt 05, 2017 19:39
Beiträge: 125
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

ich würde sagen klassische Pentodenschaltung !

Ultralinear-Schaltung wäre Schirmgitter an Anzapfung des Übertragers, die Anzapfung an diesem Übertrager dient aber nur zur Brummkompensation und hat damit nichts zu tun.

als Triode hätte die EL84 zu wenig Verstärkung und bräuchte andere als Standard-Vorstufe.
Das Netzwerk zwischen Schirmgitter und Anode dürfte eine gewisse Gegenkopplung machen oder aufgrund der 200pF-Kapazität eine eventuelle Schwingneigung unterdrücken, mit dem grundsätzlichen Arbeitspunkt...Beschaltung hat das nichts zu tun. Triode wäre Schirmgitter direkt oder über niederohmigen Widerstand (aber auf jeden Fall ohne Reihen-Kondensator) mit Anode verbunden.

Kann aber sein, daß ich mich in Details irre, man kann nicht alles wissen bzw. alle Schaltungstricks kennen, die es so gab und gibt.

Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 15, 2020 12:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 139
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

Die EL84 hat als Vorstufe die Triode der EABC80 das vorherige Bild ist doch etwas klein geworden. Hier der Schaltplan der Endstufe inkl Vorstufe.

MfG


Dateianhänge:
234.PNG
234.PNG [ 90.5 KiB | 1041-mal betrachtet ]

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 15, 2020 12:35 
Offline

Registriert: Do Okt 05, 2017 19:39
Beiträge: 125
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
...das Schirmgitter geht an die harte Betriebsspannung, das kann also weder Triode noch die Ultralinear-Schaltung sein.

Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 15, 2020 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2887
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Es ist nichts weiter als die klassische Klasse A Schaltung der Endröhre, Standard in einem Radio.
Beim G2 der EL84 wird auch die Spannung der Vorstufen abgenommen, ebenso klassisch. Der Rest um die Röhre herum (Richtung G1) sind Klangregister, nichts Aufregendes.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 15, 2020 12:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 139
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

Danke für eure Antworten, manchmal ist man blind :oops: siehe Betriebsspannung am G2.

MfG

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 15, 2020 17:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1867
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo,

die Anzapfung am Ausgangstrafo dient zur Brummkompensation. Es sind wenige Windungen, welche die Brummspannung (vom Ladeelko) phasengedreht in die Anodenwicklung einspeisen, sodass diese sich nicht an der Anode auswirkt. Danach erfolgt die Siebung mit R196 (1k5) und C196 (50µF) ; diese jetzt glatte Spannung wird dem Schirmgitter zugeführt.

Alles andere wurde bereits gesagt...

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jan 27, 2020 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 8142
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Fast. Eines wurde noch nicht gesagt: Der Schaltplanauszug ist vom Nordmende-Chassis 1/613 oder 2/613, vermutlich aus einer Elektra. :wink:

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 16, 2020 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 139
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo. Zusammen!

@röhrenradiofreak: Ja das stimmt der Schaltplan ist vom 1/613 Nordmende Chassis, wurde als Elektra E13 verkauft. :super:
MfG

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum