[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Frequenz / Frequenzskala ungenau Grundig Luxus Boy 210

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Dez 12, 2018 8:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Dez 05, 2018 23:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2018 0:33
Beiträge: 24
Wohnort: Essen NRW
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Guten Abend

Ich hab mal wieder eine Frage . :roll:


Ich habe bei dem o.a. Gerät das Skalenseil erneuert , so wie es in meinen Unterlagen vorgegeben ist .

Der Zeiger erreicht jeweils das obere und untere Ende der Skala .

Mir ist aufgefallen wenn ich z.b. hier

http://www.short-wave.info/index.php

nach Sendern suche die ich evtl. empfangen kann diesen Sender nicht finde auf der angegebenen Frequenz , durch Zufall habe ich dann div. Sender auch gefunden , nur stimmt die Frequenz nicht überein .

Bei dem Kurzwellenbereich K1 sind es ca. 500Khz Differenz .

Bei dem Kurzwellenbereich K2 sind es ca. 80Khz Differenz .

Bei dem Mittelwellenbereich sind es ca. 120Khz Differenz .

Ich habe dann zur Sicherheit beim WEBSDR von Twente nachgeguckt / gehört , beim WEBSDR in Twente stimmt die Frequenz die auf der o.a. Seite angegeben wird .

Die Differenzen habe ich ( weil ich nichts anderes habe ) mit einem Lineal nachgemessen .

Die Differenzen auf der Skala liegen zwischen ca. 10mm bis 25mm .

Da der Zeiger jeweils das Ende oben und unten der Skala erreicht und die Differenzen gemessen mit dem Lineal Unterschiedlich sind kann es doch eigentlich nichts mit dem erneuern des Skalenseiles zu tun haben , oder ?

Ob die Differenzen vor dem ersetzen des Skalenseiles schon vorhanden waren weiss ich nicht , ich hab das Gerät erst seit ein paar Tagen , und vorher habe ich ehrlich gesagt nicht darauf geachtet .

Wenn das Gerät abgeglichen werden muss stellt sich mir die Frage wie ich das mit " Hausmitteln " bewerkstelligen kann .

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen das ich das WEBSDR Zuhilfe nehme als Kontrolle das ich auch wirklich den richtigen Sender erwischt habe und dann dementsprechend mein Gerät einstelle , sofern das so überhaupt funktioniert .

Fragen über Fragen :roll:

_________________
mit freundlichen Gruss

Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Dez 05, 2018 23:55 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 6012
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Uli,
dass das Radio auch AM empfangen kann....auf die Ide bin ich noch gar nicht gekommen :mrgreen: .....ich höre nur UKW NDR1 oder Ostseewelle, oder Antenne MV, diese habe ich auf den Senderspeicher und ein Druck genügt.....da muss ich nicht lange suchen. :super:
Für die Wellenjagd habe ich zum Glück den Satellit 700....den empfangsstärksten Weltempfänger aller Zeiten :mrgreen: , die gesuchte Frequenz per Zehnertastatur eingeben genügt......schon höre ich Radio China z.B. :super:

In deinem Fall könnte man dur einen Gleichlauf Abgleich Abhilfe schaffen...dafür aber sollte man Erfahrung und Messmittel vorrätig haben.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 06, 2018 1:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2018 0:33
Beiträge: 24
Wohnort: Essen NRW
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Harry

Ich habe das mal so ausprobiert wie ich mir das vorgestellt hatte .

Entweder hatte ich nur Glück oder man kann das wirklich so machen , was soll ich sagen K1 , K2 , M/Eur. , M und L passen nun wieder zum eingestellten Sender .

Viel verstellen musste ich nicht , die Filterkerne waren mit Wachs gesichert , ich habe einen kleinen Schraubendreher erhitzt und auf den jeweiligen Kern gehalten damit das Wachs weich wird .

Eingestellt habe ich mit einem dünnen zurecht geschliffenen Buchenrundholz , die Filterkerne mit dem Schraubendreher zu verstellen war mir zu Kriminell , wäre ja Ärgerlich wenn ein Kern bricht .

Mal schaun was als nächstes kommt :wink:

Immerhin konnte ich einen Sender aus Indien hören ( den Namen habe ich vergessen ) , sogar richtig gut , und China international war auch noch zu hören , und noch viele andere , diese Sender waren aber eher leiser , bzw. das Signal nicht so stark .

Morgen Abend werde ich mich mal vor das Gerät setzen und ausprobieren welche Sender ich empfangen kann .

Für heute ist erstmal Feierabend .

_________________
mit freundlichen Gruss

Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 06, 2018 14:29 
Offline

Registriert: Do Apr 19, 2018 19:10
Beiträge: 11
Wohnort: Frankfurt Main
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Uli,

Ich denke nicht, daß dein Vorgehen das Problem wirklich behoben hat und du ein richtig abgeglichenes Radio hast: dein Profil weist dich als „mit Grundkenntnissen“ aus - kennst du das prinzipielle Vorgehen beim Abgleich eines solchen Radios und hast du dir die Abgleichanleitung zu dem Gerät besorgt ?
Wenn du nur an Oszi-Spule drehst, stimmt zwar die Position des einen Senders wieder, aber die Skala stimmt i.A. an anderer Stelle nicht mehr

Die richtige Frequenz wird für jedes Band bei 2 Frequenzen (weit links und weit rechts auf der Skala) mit je einer Spule und einem Trimmkondensator wechselweise eingestellt. Dazu braucht man einen Prüfsender, ersatzweise ein 2. Radio (Weltempfänger mit genauer Frequenzanzeige). Anschließend sind noch jeweils die zugehörigen Vorkreise in ähnlicher Weise auf max. Empfindlichkeit abzugleichen.
Dies anhand von bekannten Sendern zu machen, ist extrem schwer und birgt noch die Gefahr, bei KW auf die Spiegelfrequenz, also deutlich daneben, abzustimmen.

In deinem Fall würde ich **vor** einem Neuabgleich erstmal alle anderen Fehlermöglichkeiten ausschließen. Es ist mir jedenfalls noch nie untergekommen, daß bei einem so wertigen Gerät alle AM-Bereiche zugleich so daneben liegen. Anstatt daß 4 unterschiedliche Kreise verstimmt sind, könnte es auch eine gemeinsame Ursache geben:

1. lagen alle Bereiche „zu tief“ oder „zu hoch“ in der Frequenz ? Dann könnte auch 2. oder 3. der Grund sein.
2. ist der Skalenseiltausch wirklich richtig durchgeführt worden, so wie es die Reparaturanleitung beschreibt ? Stimmt der Zeigeranschlag mit den Endpositionen des Abstimmkondensators überein ?
3. wie sieht beim Abstimmkondensator für AM aus (verbogene Bleche etc , evtl. ausgetauschtes Antriebsrad) ?
4. Ist an dem Gerät schon mal gebastelt worden ? Die Spulen waren ja wohl noch jungfräulich, aber gibt es sonstige Hinweise auf frühere Arbeiten ? Flecken von Lösungsmitteln etc ? Lötversuche ?

Erst wenn man hier nichts findet, würde ich in einem Bereich mal neu abgleichen. Sollte das nicht gehen (entweder „passt“ es am linken oder am rechten Skalenende nicht), könnte noch der Trimmer in dem Schwingkreis die Ursache sein: lt. Foto zu dem Gerät bei radiomuseum.org sind das die silberbeschichteten Keramiktrimmer, deren Kapazität durch Korrosion nachlassen kann. Der (seltene ) Fall beträfe dann mehr oder weniger alle AM-Bereiche

Viel Erfolg
Roland


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 06, 2018 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 23:02
Beiträge: 484
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Uli,
der Sender aus Indien heißt "AIR = All India Radio".
Viel Freude beim Kurzwellenempfang - es macht noch immer viel Spaß.
Versuche mal die deutsch-sprachige Sendung von Argentinien (RAI = Radiodifusion Argentina al Exterior - Argentina al mundo) zu bekommen. Sie wird auf 7780 kHz Montag bis Freitag abend um 22 Uhr hiesiger Mitteleuropäischer Winterzeit bzw. 2100 UTC gesendet. Der Sender steht in Florida/USA und ist hier recht gut zu hören (mäßig mit Teleskopantenne am Fenster, sehr gut mit Außenantenne). Die Sprecherin hat einen deutlichen Akzent, spricht aber deutlich und langsam, man versteht sie gut.

Möchtest Du eine Abgleich-Anleitung von mir mit allereinfachsten Mitteln? Bitte einfach fragen!

Viele Grüße
Georg

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 06, 2018 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2018 0:33
Beiträge: 24
Wohnort: Essen NRW
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Roland

zu1 : Alle zu hoch , aber halt nicht gleichmässig sondern alle Unterschiedlich

zu2 : Ja , nach Vorgabe gewechselt , Zeigeranschlag stimmt mit dem Kondensatoranschlag überein

zu3 : Keine verbogenen Bleche , Antriebsrad weisst keine Aus/Einbauspuren auf , soll heissen sieht Original aus

zu4 : Ich hab mir das Innenleben genau angeguckt , an dem Gerät wurde offensichtlich noch nie gearbeitet

Ich habe nach dem " nennen wir es mal Abgleich " die Frequenzen der anderen Sender kontrolliert , diese stimmen soweit .


Hallo Georg

Danke für den Tip betr. Sender RAI , ich werde mal versuchen diesen zu empfangen .

Ja , an der Abgleichanleitung mit einfachen Mitteln hätte ich Interesse .

Als Aussenantenne habe ich eine mini whip , zwar nur mit einem kleinen Ausleger an der Fensterbank ( eigentlich zu nah am Haus ) aber damit ist der Empfang schon merklich besser als mit der internen Antenne .

Heute Abend habe ich Zeit um mal in Ruhe drüber zu drehen um festzustellen was das Radio empfängt und was nicht .

_________________
mit freundlichen Gruss

Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 06, 2018 23:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 23:02
Beiträge: 484
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Uli,

bevor Du den beschriebenen Abgleich machst: Auch ich glaube, dass es irgendwo einen Defekt gibt, der zu der Frequenzverschiebung geführt hat. Vielleicht zuerst den Fehler suchen?


Vorweg eine Bitte an alle Profis: Dies ist ein Vorschlag für Bastler, nicht für Profis. Bitte seht mir nach, dass dieser Abgleich in dieser Form völlig unüblich ist, allen Regeln widerspricht und nur so ziemlich ungefähr funktioniert, aber er ist für den Bastler machbar, und das zählt. Der Witz daran ist aber, dass dieser Abgleich bessere Ergebnisse erzielt als man aufgrund des völligen Verzichts auf Messgeräte glauben sollte.

Zum Abgleich: Du benötigst ein zweites, aber gut funktionierendes einfaches Kurzwellenradio mit möglichst umfassendem Frequenzbereich. Für den folgenden Abgleich des Kurzwellenbereiches "49-Meter-Band" muss das Vergleichsradio 6460 kHz (= 6.46 MHz) empfangen können.
Ideal wäre, wenn das zweite Radio eine digitale Anzeige der Frequenz hätte, oder wenigstens von der Skala her genau stimmen würde.

Ich beschreibe den einfachen Abgleich jetzt für Kurzwelle K1. Ich gehe davon aus, dass Dein K1 (oder KW1) das 49-Meter-Band von 5.91 bis 6.20 MHz umfasst. Das müsstest Du an der Skala ablesen. Ich gehe weiter davon aus, dass die ZF des Radios bei 460 kHz liegt. Du findest diese letzte Angabe auf den Service-Unterlagen. Mein Concert boy 210 sieht nicht nur fast genau so aus wie Dein Luxus boy, sondern hat -so glaube ich - die gleichen Wellenbereiche; die ZF ist 460 kHz.

Finde bitte heraus, welche Spule für K1 die Oszillatorspule ist, und ob dieses Radio für K1 überhaupt einen C-Trimmer des Oszillators für K1 hat. Wahrscheinlich nicht, deswegen reicht der Abgleich der Spule. Stelle beide Radios mit jeweils ausgezogener Antenne nebeneinander.

Wir gleichen den Oszillatorkreis ab:
Nun stelle den Luxus boy eingeschaltet auf K1 so ein, dass der Zeiger exakt auf 6.00 MHz steht (Lautstärke auf Null).
Deinen Vergleichsempfänger stellst Du auf genau 6.46 MHz. Wenn die Oszillatorspule richtig getrimmt ist, dann verändert sich das Rauschen im Vergleichsempfänger, und etwa gehörte Sender verschwinden. Es lohnt sich, dieses Rauschen gut anzuhören: Wenn Du genau auf die Mitte (also optimal) getrimmt hast, dann hört sich das Rauschen etwas dumpfer an, wenn Du rechts oder links daneben liegst, ist das Rauschen etwas heller und klingt schärfer. Verkürze beide Antennen immer mehr (zuerst die des Vergleichsempfängers) und trimme immer genauer nach.

Jetzt kommt der Eingangskreis dran:
Schalte den Vergleichsempfänger ab, den brauchen wir dafür nicht. Suche Dir mit ganz ausgezogener Antenne auf dem Luxus boy einen Sender, den Du mitten auf der Skala antriffst, den Du identifizieren kannst und von dem Du (Internet befragen) die Frequenz kennst. Zum Beispiel 6070 kHz: Sender Channel 292 mit diversen Programmen (http://www.channel292.de). Trimme die Spule des K1 Eingangskreises auf maximalen Empfang. Und zwar nach Gehör. Das geht sehr gut, wenn man (wie Du) die nötige Radio-Hörerfahrung auf Lang- Mittel- und Kurzwelle hat. Einen C-Trimmer hat der Eingangskreis wahrscheinlich nicht. Es reicht also der Abgleich der Spule.

Bin neugierig, wie Du mit diesem Abgleich für K1 zurechtgekommen bist.
Viele Grüße
Georg

P.S.: Der argentinische Sender heisst RAE, ich hatte mich vertippt. RAI ist Italien.

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Dez 07, 2018 1:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2018 0:33
Beiträge: 24
Wohnort: Essen NRW
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Georg

Danke für die Anleitung , das sollte ich hinbekommen .

RAI , kam mir gleich so Italienisch vor :wink:

_________________
mit freundlichen Gruss

Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 08, 2018 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 19:52
Beiträge: 577
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Uli,

zur Klärung: Der Sender heißt nicht RAI und hat auch nichts mit Italien zu tun. Es handelt sich hier um "AIR = All India Radio".
Übrigens befinden sich die Senderstandorte solcher Programme heute oft innerhalb Europa, es werden sogenannte Relais-Sender
benutzt die diese Programme ausstrahlen, dies erklärt die oft sehr starken Signale dieser Sendungen. Wünsche eine schönes Wochenende und einen schönen 2. Advent.

Sorry, da hab ich wohl auch was durcheinander gebracht, RAI ist auch wohl eine Station aus Argentinien und Namens gleich mit den Italienern.

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 10, 2018 0:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 03, 2018 0:33
Beiträge: 24
Wohnort: Essen NRW
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Guten Abend

Ich bin leider noch nicht dazu gekommen das Gerät abzugleichen , ich habe mich das ganze Wochenende mit dem Stereo boy und dessen Problem herumgeplagt .

Bei diesem Gerät war auch der Drehkondensator fest genau wie bei dem Luxus boy .

Beim Stereo boy hatte der Drehkondensator ab einer bestimmten Stellung einen Kurzschluss , den Drehkondensator vom Luxus boy werde ich diesbezüglich auch überprüfen bevor ich mich an den Abgleich mache .

Zum Glück habe ich mir aufgeschrieben wieviel Umdrehungen ich die Kerne von jedem Filter herausgedreht habe .

Ich hoffe das ich die Woche Abends mal Zeit habe :roll:


update 11.12

Guten Abend

Was soll ich sagen , der Drehkondensator ( lässt sich übrigens nicht gut ausbauen ) hatte innerhalb eines kleinen Bereiches ( Bandende ) einen Schluss .

Diesmal ging es etwas zügiger als beim Drehkondensator vom concert boy .

Gut das ich das doch noch geprüft habe , der Abgleich wäre sonst für die Katz gewesen .

Abgleichen werde ich das Gerät dennoch , meinen bescheidenen Möglichkeiten entsprechend nach Georgs Anleitung .

_________________
mit freundlichen Gruss

Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum