[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Rema Andante 744

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Dez 13, 2017 23:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: Do Nov 09, 2017 6:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 21, 2013 21:15
Beiträge: 49
Wohnort: Dessau Sachsen-Anhalt
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hab jetzt einen Sortimentskasten mit verschiedenen Transistoren bestellt.
Wenn der da ist wechsle ich den Transistor und messe dann die Werte.

_________________
Viele Grüße aus Dessau
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: Do Nov 09, 2017 8:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 18:52
Beiträge: 456
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Noch eine kleine Zusatzinformation von mir:

Der TL431 ist eine Referenzspannungsquelle (einstellbar) und kein Transistor. Der BC557 ist ein standard universeller PNP-Transistor der in keinem Bastelsortiment fehlen sollte (Preis wenige Cent).

Gruß,
Norbert

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: Sa Nov 11, 2017 18:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 21, 2013 21:15
Beiträge: 49
Wohnort: Dessau Sachsen-Anhalt
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Radiofreunde,

gestern kam mein Transistor Sortimentskasten. Hab den VT 202 ausgelötet und einen BC 558 dafür eingelötet.
Der Empfang auf AM war daraufhin extrem besser als vorher. Allerdings haben sich die Werte am Transistor
gegen M27 nicht geändert. An allen drei Beinchen ca. -18 Volt. hab daraufhin sofort das Radio ausgemacht.
Was nun ?

_________________
Viele Grüße aus Dessau
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: Sa Nov 11, 2017 19:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5203
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Horst,
messe mal die Widerstände R206; 211; 213 und teile uns die Messwerte mit

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: Sa Nov 11, 2017 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1473
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
...hat vielleicht C212 oder C217 einen Kurzschuss?

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: Sa Nov 11, 2017 21:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5203
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
glaubnix hat geschrieben:
...hat vielleicht C212 oder C217 einen Kurzschuss?


Das könnten die sogen. Arbeiterfahnen sein.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2017 9:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 21, 2013 21:15
Beiträge: 49
Wohnort: Dessau Sachsen-Anhalt
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Kann man die Widerstände zum messen drin lassen?
Hat eventuell jemand einen Leiterplatten-Belegungsplan vom Andante 744? Die Bezeichnungen auf der LP sind oft unter den Bauteilen.

_________________
Viele Grüße aus Dessau
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2017 10:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 21, 2013 21:15
Beiträge: 49
Wohnort: Dessau Sachsen-Anhalt
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Statt R206 hast du sicherlich R205 gemeint. Haben aber alle die Werte des Schaltplanes. Auch der 206. Auf der LP gemessen.
Die Kondensatoren C212 und 217 haben keinen Kurzschluss; also keinen Durchgang beim R messen. ????

_________________
Viele Grüße aus Dessau
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2017 10:32 
Offline

Registriert: Do Feb 19, 2009 13:49
Beiträge: 309
Wohnort: Sachsen/Region Leipzig
Hallo Horst,

habe Dir eine PN geschickt.

Beste Grüße
Jürgen

PS: Die Widerstände sollten einseitig ausgelötet werden, denn oft liegen andere Schaltungsteile parallel, die das Meßergebnis verfälschen können.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2017 15:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1473
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo allerseits,

so allmählich dreht sich die Geschichte im Kreis und veschiedene Angaben bzw. Aussagen kommen mir etwas "spanisch" vor. Mittelerweile hat es sich herumgesprochen, dass VT202 der AM-Oszillator-Transistor ist. Wenn dieser an allen Beinen die gleiche Spannung (-18V) hat kann der Oszillator nicht schwingen. Dann ist aber auch kein Empfang auf den AM-Bereichen möglich - denn ohne Oszillatorschwingung kommt keine ZF zustande.

Um klarzustellen wovon die Rede ist habe ich den Oszillator schaltungsmäßig isoliert und zusammenhängend dargestellt.
Dateianhang:
Oszillator Andante 844.JPG
Oszillator Andante 844.JPG [ 63.43 KiB | 179-mal betrachtet ]

Hallo Horst, wenn du jetzt mit deinem Instrument an M47 als Bezug liegst, musst du in Pos. AM, an 13 des Tastesatzes 0 Volt messen, das ist gleichzeitig das eine Ende von R205 an dessen anderem Ende eine kleine neg. Spannung messbar sein sollte...
Deine letzten Wertangaben lassen auch die Vermutung aufkommen, dass möglicherweise der Kontakt 13-14 nicht geschlossen ist.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2017 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 21, 2013 21:15
Beiträge: 49
Wohnort: Dessau Sachsen-Anhalt
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Der Kontakt 13 - 14 ist geschlossen. An 13 = 0V und am anderen Ende von R205 = -1,8V.
Hab den Transistor noch mal ausgelötet, ist i.O. Hab am Multi eine Transistorprüfbuchse.
Weis zwar nicht was da angezeigt werden muss aber am defekten ist die Anzeige ca. 008
und an den neuen ca. 305.
Wieder eingelötet - an allen Beinen -18V.
Auf KW und MW sind Sender zu hören, aber nicht viele. Also wird sicher der Oszillator schwingen.
Wenn wir nicht weiter kommen muss ich´s eben so lassen.

_________________
Viele Grüße aus Dessau
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2017 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5203
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Horst,
wie Peter es schon zuvor schrieb, sind C212/217 verdächtig, du aber keinen Kurzschluß gemessen hast, trotzdem vermute ich weiterhin den Defekt der selbigen, löte Sie mal zumindest einseitig aus und berichte nach erneuter Spannungsmessung.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2017 17:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1473
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Horst,

die von dir gemessenen Werte klingen vernünftig. Wenn du über R205 1,8V gemessen hast fliessen I=U/R -> 1,8V/470 Ohm=3,8mA. Das ist zwar nicht ganz im grünen Bereich aber auch nicht beunruhigend. Damit scheidet schon mal C212 aus dem Kreise der Verdächtigen aus. Dafür rückt jetzt C217 weiter in den Focus.

Wenn du jetzt den Transistor ausgebaut hast, messe doch bitte einmal die Spannung am Basis-Lötauge. Diese Spanung sollte auch ohne Transistor in der Nähe der Schaltbildspannungsangabe liegen. --- Es wäre nett, wenn du diese dann mitteilen würdest.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2017 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5203
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Peter, Gesetz dem Fall, das der C212 hochohmig DC Durchlässig sein sollte, dann wären die -1,8 V ebenfalls denkbar, oder ?
Fraglich aber am Emitter, warum hier die niederohmigkeit zur Masse hin und damit die gemessenen -18 V
Den C217 verdächtige ich ebenfalls als niederohmig durchlässig, was dann ebenfalls mit - 18 V erklärbar wäre.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema Andante 744
BeitragVerfasst: So Nov 12, 2017 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 21, 2013 21:15
Beiträge: 49
Wohnort: Dessau Sachsen-Anhalt
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Den Transistor hatte ich gleich wieder eingelötet.
Werde morgen mal den C217 pauschal ersetzen wenn ich einen finde.
Was bedeutet das Zeichen da dran auf dem Schaltplan? Ist ein kleines Quadrat welches in der oberen Hälfte schwarz und unten weiß ist?

_________________
Viele Grüße aus Dessau
Horst


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum