[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Technics ST-GT550 Stereo RDS Tuner

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Apr 25, 2019 17:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Technics ST-GT550 Stereo RDS Tuner
BeitragVerfasst: Fr Jan 25, 2019 17:23 
Offline

Registriert: Mo Nov 12, 2018 22:01
Beiträge: 10
Wohnort: Rothaargebirge
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo und guten Abend.
So lange bin ich noch nicht hier im Forum quasi ein Neuling, geholfen wurde mir aber sofort.
Dafür nochmals Danke.
Das nächste Problem habe ich mit meinem Technics ST-GT550 Stereo RDS Tuner.
Der ist mir so um Weihnachten zugelaufen. Nach einem kleinen Abgleich auf UKW
funktioniert er wieder sehr gut. Das Problem hat er beim Netzstecker ziehen oder beim Stromausfall
behält er sich keine Sender mehr und beim ausschalten auf stand-by geht das Display aus und
der Radio spielt noch ca.10 Sekunden munter weiter.
Alles sehr seltsam. Ich habe keinen Akku, Stütz Batterie, Kondensator oder ein Goldcap Kondensator
gefunden.Wie macht der das mit dem Abspeichern?
Darüber gelesen habe ich es könnte sich auch ein Strom Puffer in einem IC verstecken.
Ich weiß hier nicht mehr weiter und hoffe jemand hier im Forum kann mir hier helfen.
Vielen Dank und Gruß: Achim

_________________
Neu kaufen kann jeder, reparieren die Wenigsten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 25, 2019 18:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6231
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Achim, ich meine nach wie vor das der Speicher per Goldcap gehalten wird, oft sitzt dieser auf der LP hinterm Display

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 25, 2019 20:30 
Offline

Registriert: Fr Okt 28, 2011 22:01
Beiträge: 59
Wohnort: mehr südlich
Hallo Achim,
Analog Achim hat geschrieben:
Wie macht der das mit dem Abspeichern?

viel helfen kann ich Dir leider auch nicht.
Ich hatte auch mal so einen Tuner. Aber ohne dieses Problem.
Vielleicht ein paar Hinweise:
Das Service-Manual mit Schaltplan kannst Du bei Elektrotanya.com herunterladen.
Das Lesen des Schaltplans erfordert etwas Expertise. Soweit ich sehe gibt es wirklich keinen Goldcap. Auf der Platine, die das Display und die Senderwahl steuert, gibt es aber einen Kondensator C921 (1000µ/10V). Dieser wird im Betrieb mit ca. 5V aufgeladen. Von der Betriebsspannung ist er durch eine Diode entkoppelt, entlädt sich also nicht sofort nach dem Abschalten der Betriebsspannung. Nach meiner Schätzung könnte er im Neuzustand eine ausreichende Ladung vielleicht für einen Tag speichern.

Diese Spannung geht an den Pin56/VDD des Steuer-ICs IC901. Das Steuer-IC ist offenbar ein Mikrocontroller-Eigenbau von Panasonic dessen Funktion und Programm ich natürlich nicht kenne. Aber soweit man das erraten kann, verarbeitet er die verschiedenen Spannungen von den Senderwahltasten zu einem Datenpaket, das dann an die Tunerabstimmung geschickt wird. Hier könnte also auch die gespeicherte Spannung benutzt/verwertet werden, um die Sendereinstellungen nach dem Steckerziehen wiederherzustellen.

Anhand der Platinenlayouts könntest Du versuchen den Kondensator C921 zu finden und eventuell auszutauschen.
Viel Freude noch.

Gruß

Heinz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 25, 2019 21:27 
Offline

Registriert: Do Nov 17, 2011 23:30
Beiträge: 261
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Achim,

soweit ich die Schaltung interpretiere, ist IC901 (LC8A012A... von Sanyo) das zentrale Steuer-IC. Vermutlich enthält es ein EEPROM, in dem die Daten gespeichert werden.

IC901 steuert auch die Stummschaltung der Ausgänge: Pin 33 (MUTE) über Stecker CP903 Pin 4 auf Q303. Q303 steuert Q301 und Q302 an, die die beiden Ausgänge kurzschließen.

Wenn das Gerät ausgeschaltet wird, muss IC901 den aktuellen Zustand speichern und die Ausgänge stummschalten.

Die Ausschalt-Information erhält IC901 von IC904 (MN1381-RTA von Panasonic): Wenn die Versorgungsspannung an Pin 2 unter 4 V sinkt, wechselt der Ausgang (Pin 1) von IC904 von H nach L. Dieses Signal geht auch an Pin 41 (BACKUP) des IC901.

Vermutlich liegt der Fehler im Bereich IC904 bis zum Pin 41 des IC901. IC901 wird die Info zum Ausschalten nicht erhalten und deshalb weder Daten sichern noch die Ausgänge stumm schalten.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 25, 2019 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 18:52
Beiträge: 637
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Achim,

durch meine Arbeit kenne ich mich mit Mikrocontrollern ganz gut aus, der LC8A0... ist von Panasonic und meiner Meinung nach ein Masken-programmierter Controller der auch in anderen Geräten der damaligen Zeit verwendet wurde und Kunden-spezifisch programmiert wurde, wollte man den ersetzen müssten man den original Typ mit der richtigen Programmierung bekommen was ich für aussichtslos halte. Ich habe mir auch mal das Schaltbild angeschaut und Bernhard hat die Funktion schon recht gut beschrieben. Eine Pufferbatterie oder ähnliches gibt es nicht, daher schließe ich mich Bernhards Vermutung an das sich im Chip wahrscheinlich ein EEPROM befindet um Einstellungen zu speichern und dieses wahrscheinlich defekt ist oder der Controller einen anderen Fehler hat. Ich denke Du wirst damit leben müssen oder das Gerät vergessen, ist zwar schade aber ich denke da kann man nicht viel machen. Was Du noch probieren kannst: Messe mal ob am Emitter des Q703 6 Volt zu messen sind, falls nicht müsste man mal den Transistor und die Zenerdiode D707 und die umliegenden Bauteile überprüfen, das könnte auch noch die Ursache sein falls der Controller doch nicht defekt sein sollte. Wünsche ein schönes Wochenende.

Dateianhang:
Panasonic LC8A MCU.JPG
Panasonic LC8A MCU.JPG [ 67.95 KiB | 894-mal betrachtet ]

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Jan 26, 2019 23:43 
Offline

Registriert: Do Nov 17, 2011 23:30
Beiträge: 261
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Und dann beim Ausschalten messen:
Die Spannung am Emitter von Q703 (2SC3940) muss relativ schnell sinken, auch die Eingangsspannung an Pin 2 von IC904 (MN1381-RTA) muss relativ schnell sinken. Die Ausgangsspannung an Pin 1 von IC904 muss in deutlich weniger als 1 s schlagartig von ca. 5,4 V auf 0 V sinken.

Dauert das Umschalten von IC904 länger, ist vermutlich D901 (1SS291) defekt. Diese Diode soll verhindern, dass der Pufferkondensator C921 (1000 µF) die 6-V-Versorgung zurück speist. C921 soll nach dem Ausschalten nur IC901 versorgen, damit dieses IC genügend Zeit hat, die Daten zu sichern, die Stummschaltung zu aktivieren und vermutlich noch weitere Aufgaben zu erledigen.

Vielleicht ist auch nur C921 defekt und die Versorgung von IC904 sinkt deshalb nach dem Ausschalten so schnell, dass IC904 seine Ausschalt-Aufgaben nicht mehr vollständig erledigen kann.

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 27, 2019 14:24 
Offline

Registriert: Mo Nov 12, 2018 22:01
Beiträge: 10
Wohnort: Rothaargebirge
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo.
Danke für die schnellen Antworten hier im Forum zu meiner Frage.

Harry:
Auf eine Pufferbatterie hatte ich auch gehofft, aber es ist wirklich keine im Gerät.
Danke für deine Mühe und dein Tipp.

Heinz:
Den Elko C921 mit den 1000uF/10V hatte ich auch in Verdacht.
Hatte ihn schon ausgebaut und gemessen, er ist in Ordnung und geht.
Das IC901 hatte ich auch schon in Verdacht.
Auch Dir Danke für die Mühe.

Bernhard:
Wenn die beiden, IC901 und IC904 miteinander arbeiten ist die Überlegung diese beiden zu tauschen.
Vielleicht werde ich den 1000uF Elko doch einfach mal tauschen.
Danke für die Info.

mnby101:
Sollte die Diode oder der Transistor defekt sein wäre es sicher eine Kleinigkeit. Macht der große Controller mucken
sehe ich natürlich auch schwarz. Ich habe einen solchen Controller auch noch nie getauscht, wenn man diesen überhaupt bekommen kann.
Auch Dir Danke für alles.

Alles in allem war das für mich erstmal reichlich Info.
Mein Steckenpferd ist eigentlich die Röhrentechnik.
Mit Transistoren und IC Technik kenne ich mich nicht ganz so gut aus.
Aber egal, ich werde jetzt hier erstmal stück für stück vorgehen.
Melden werde ich mich auf jeden Fall wieder bei Euch was ich alles unternommen habe.
Kann aber ein bisschen dauern.

Danke an alle die sich für mich die Zeit genommen haben.
Gruß: Achim

_________________
Neu kaufen kann jeder, reparieren die Wenigsten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jan 28, 2019 20:23 
Offline

Registriert: Mo Nov 12, 2018 22:01
Beiträge: 10
Wohnort: Rothaargebirge
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo.
So ich habe jetzt Zeit gehabt und alles mal getestet und gemessen.
Kondensator C921 ist heile.
Das IC904 habe ich gemessen, so wie mir Bernhard schrieb, es arbeitet gut und die Spannung sinkt schnell ab.
Ich habe die Diode D904 ausgelötet und geprüft, alles OK.
Die Diode D901 habe ich nicht gefunden, es sitzt aber noch eine Diode unter der Anzeige
wo ich nicht dran komme und nicht sehe wie sie heißt.

Dann habe ich wie Norbert schrieb den Q703 vorgenommen, die 6 Volt sind da und die Diode D707 ist auch heile.
Heinz, der Kondensator bei mir hat 1000uF aber 25 Volt und keine 10Volt, wo ich aber denke das das völlig egal ist, er geht, habe ich ja oben schon beschrieben.

So jetzt nach allem Auslöten, Messen und wieder Einlöten, habe ich festgestellt, siehe da das Radio speichert wieder ab und behält bei Netztrennung auch die Sender.
Aber nach abschalten des Gerätes, auf stand-by, immer noch das gleich seltsame Problem,
es spielt, obwohl es abschalten soll auf stand-by noch ca.10 Sekunden munter weiter obwohl die Anzeige schon längst dunkel ist.

Ich vermute so wie Ihr es auch schon geschrieben habt, das IC901 hat einen Fehler weg.

Lustig ist das nach dem abschalten des Radios auf stand-by man ca.10 Sekunden die Sender durchlaufen hört, zum Ende sogar Mittelwellensender.

So an alle, vielen Dank an Euch für Eure Zeit und Mühe.
Das Hauptproblem für mich geht jetzt wieder, das Abspeichern der Sender.

Vielleicht fällt ja irgend jemanden noch was dazu ein, würde mich freuen.
Gruß: Achim

_________________
Neu kaufen kann jeder, reparieren die Wenigsten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jan 28, 2019 23:16 
Offline

Registriert: Do Nov 17, 2011 23:30
Beiträge: 261
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Dass IC901 einen Fehler hat ist zwar möglich, nach meiner Erfahrung aber nicht sehr wahrscheinlich.
IC901 scheint ja prinzipiell noch zu funktionieren, nur die Stummschaltung klappt nicht mehr.

Getriggert von IC904 an Pin 41 (BACK UP, Eingang, Wechsel von 5,4 V auf 0 V) muss Pin 33 (MUTE, Ausgang) von 0 V auf 5,4 V wechseln (und dann langsam sinken). IC 901 (LC8A012A...) ist ein CMOS-IC das von Sanyo ausschließlich für Panasonic hergestellt wurde und wenig Strom braucht. Die von C921 gepufferte Spannung sollte ziemlich langsam sinken.

Nach dem Ausschalten des Geräts sinken die internen Spannungen langsam und Schaltungsteile fallen nach und nach aus. Das ist normal. Die Stummschaltung soll verhindern, dass während des Ausschaltvorgangs noch Audiosignale geliefert werden.

Die Stummschaltung (MUTE) beginnt beim Ausgang Pin 33 von IC901: Dessen Spannung muss (ausgelöst vom Wechsel am Eingang Pin 44) unmittelbar nach dem Ausschalten von 0 V auf ca. 5 V wechseln. Das Signal läuft über die Steckverbindung CP903, Pin 4, zu D304.

Solange an der Anode von D304 noch mehr als 1,5 V anliegt, ist Q304 leitend und der schaltet Q301 und Q302 ein, die die beiden Ausgänge gegen Masse kurzschließen.

-> Messen der Spannung an der Anode von D304 (oder CP903, Pin 4). Die Spannung muss unmittelbar nach dem Ausschalten von 0 auf ca. 5 V springen und dann langsam sinken. Nach langer Standzeit könnten beispielsweise die Steckkontakte von CP903 Kontaktprobleme aufweisen. (-> ziehen und wieder stecken).

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 03, 2019 21:18 
Offline

Registriert: Mo Nov 12, 2018 22:01
Beiträge: 10
Wohnort: Rothaargebirge
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo.
Danke Bernhard für die neuen Erkenntnisse zur Reparatur des Radios.
Zur Zeit habe ich den Technics in eine von meinen Anlagen integriert.
Sicherlich stört das mit der Stummschaltung, aber es ist zu ertragen.
Die Senderspeicherung geht jetzt wieder, hatte ich ja schon berichtet.
Was sicherlich noch interesant dazu zu berichten wäre, nicht nur beim ausschalten
funktioniert die Stummschaltung nicht, auch beim umschalten der Stationssender hört man
störende Geräusche bis der Sender optimal steht.
Hängt sicherlich alles damit zusammen.
Danke Bernhard, ich werde den Radio bei Gelegenheit nochmal zerlegen und deinen Erkenntnissen nachgehen.
Gruß: Achim

_________________
Neu kaufen kann jeder, reparieren die Wenigsten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum