[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Wann "kommen" die 70er-Jahre-Geräte ?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Sep 19, 2019 18:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Apr 24, 2019 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7869
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
In unserem Gästezimmer versieht ein Grundig Super Color 1610 von 1975 seinen Dienst. Er wird von einem Sat-Receiver mit Modulator gespeist.

Witzig ist, wie ich an das Gerät gekommen bin. Ein Freund wohnte Ende der 80er Jahre auf einem Bauernhof. Als ich ihn besuchte, lag dieser Fernseher auf dem Hof herum. Niemand wusste, wer ihn dort hingeworfen hatte, ich durfte ihn mitnehmen. Es fehlte das Regelmodul für die Hochspannung, das ich für wenige DM gebraucht erwerben konnte. Damit lief das Gerät auf Anhieb - bis heute.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 24, 2019 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3708
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo zusammen,

da kann ich direkt einen nachlegen. Und zwar bekam ich gestern vom Radio-/Fernsehhändler im Nachbarort (den gibt es tatsächlich noch, das ist derselbe, der in seinem Fundus nach dem IC für den Saba 8050 suchen will) einen großen ITT-Schaub-Lorenz Receiver von 1973 geschenkt, diesen hier:

https://www.radiomuseum.org/r/itt_stere ... _5500.html

Sogar mit Cassettenteil, das kommt mir aber billig vor.

Nichts ist abgebrochen, alles bewegt sich, getestet habe ich den aber noch nicht. Er ist so dermaßen voll mit Nikotinschleier, daß ich auch erst mal Sidolin und Stahlfix anwenden und einige Lappen verschleißen werde. Hier ist die Katalogseite von 1973 dazu:

http://www.hifi-archiv.info/ITT/1973-HiFI/10.jpg

Zwei mal 45/30 Watt Ausgangsleistung, das ist nicht übel für so einen Flachmann. Und die riesige Skala auf der Oberseite verlangt nach einem passendem Stellplatz. Einfach ins Regal stellen ist nicht ! Wie haben die sich das gedacht ? :Schulterzuck:

Ich mache dieser Tage mal Bilder von den bei mir vorhandenen Gerätschaften.

Mal eine Frage an den Autoradio-Spezialisten Lutz, falls er hier mitliest: am Samstag wurde mir ein Becker Mexico Cassette im Nadelstreifen-Design für 150 Euro angeboten. Da ich im Strichacht ein Europa Kurier drin habe und sowieso keine Cassetten mehr höre, habe ich das verschmäht. Hätte ich es doch kaufen sollen ?

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 24, 2019 21:09 
Offline

Registriert: So Aug 20, 2006 23:11
Beiträge: 2524
Wohnort: Zwischen Oldenburg/Bremen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Den gleichen Schaub Lorenz habe ich auch noch im Lager, allerdings ohne das billige Cassettendeck :mrgreen:

_________________
--->lg Basti

--->Freund der glühenden Glasrollen<---
--->Schönste Geräte aus der Sammlung:
--->Lorenz Konzertmeister GW Bj.35<---
--->AEG Magnetophon 85 Bj. 58 <---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 25, 2019 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7869
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
holger66 hat geschrieben:
Mal eine Frage an den Autoradio-Spezialisten Lutz, falls er hier mitliest: am Samstag wurde mir ein Becker Mexico Cassette im Nadelstreifen-Design für 150 Euro angeboten. Da ich im Strichacht ein Europa Kurier drin habe und sowieso keine Cassetten mehr höre, habe ich das verschmäht. Hätte ich es doch kaufen sollen ?

Hallo Holger,

das ist eine Frage, die ich nicht eindeutig mit Ja oder Nein beantworten kann. Es gab eine ganze Reihe von Mexico-Cassette-Geräten. Die frühen haben Stereo nur bei Cassettenwiedergabe, nicht bei UKW-Empfang. Und die Geräte aus der Nadelstreifen-Zeit haben keine Stationstasten, nur den mechanischen Suchlauf mit Federwerk. Bei diesem gibt es zunehmend fiese Fehler, die dazu führen, dass er nicht mehr funktioniert und auch nicht so leicht zu reparieren ist.

Ob der Preis angemessen ist, hängt natürlich vom Zustand ab. Die Mexico-Geräte wurden in recht großen Stückzahlen produziert und sind daher keine besonderen Raritäten. 150 Euro halte ich deshalb nur für ein Gerät, das in gutem Zustand und ggf. überholt ist, für angemessen. Leider geht aber die Tendenz dahin, dass für nicht bzw. schlecht aufgearbeitete oder sogar defekte Geräte Mondpreise verlangt werden.

Übrigens lässt sich bei Deinem Europa Kurier sehr einfach ein NF-Eingang für MP3-Player o.ä. nachrüsten, der dann durch die LW-Taste geschaltet wird. Man braucht nur eine einzige Leiterbahn trennen und das NF-Kabel (mit 2 Widerständen für die Zusammenschaltung der Stereo-Kanäle) anschließen. Das ist bei kaum einem anderen Radio so einfach.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 25, 2019 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3708
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Lutz,

danke, ich dachte es mir auch so. 150 Euro erschienen mir für ein ungeprüftes Gerät zu viel. Das Becker Europa Kurier im Strichacht ist nicht schlecht, dennoch geht mir immer noch der Tausch gegen ein ganz bestimmtes Grundig (Weltklang 2502 oder ggfs. 4502) im Kopf herum, das ich bisher aber nicht finden konnte. Schon damals galten die Grundig Radios zwar als nicht so edel verarbeitet, wie die Becker-Geräte, aber auch als empfangsmäßig überlegen. Und diese Modelle passen auch zum Styling des alten Wagens. Den KWV1000 habe ich übrigens schon drin.

Gruß
Holger

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 26, 2019 16:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 13, 2011 18:10
Beiträge: 217
Wohnort: An der Nordseeküste
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin,

von ITT Schaub-Lorenz steht bei uns ein 4500 Regie im Wohnzimmer als Hauptgerät, im Unterschied zum 5500 hat es anstelle des Recorders ein 5-Kanal Mischpult und eine Monitorfunktion. So lassen sich drei Bandgeräte mit Aufnahmefunktion bzw. andere Hochpegelquellen, ein Plattenspieler und ein Mikro anschliessen. Alles funktioniert, das Gerät klingt gut und hat keine übertriebene Loudness, es ist hervorragend verarbeitet und hat ein stabiles Metallgehäuse. Den Receiver bekam ich ebenfalls gratis von einem Sammlerkollegen, der Marktwert liegt maximal im unteren zweistelligen Bereich und ist somit m. E. völlig unterbewertet.

Vor fast 30 Jahren habe ich aus der "Gebrauchtecke" bei Wöltje in Oldenburg einen Grundig RTV 1020 gekauft, weil er mir optisch so gut gefiel und ich aus einer alten Werbung die hervorragenden technischen Daten kannte. Der Receiver begeistert mich bis heute und hatte bis auf defekte Skalenbirnen nie Probleme. Diese Pultreceiver gehen schon zu einem besseren Kurs weg als die o. g. ITT-Geräte, wahrscheinlich hat Grundig hier ein besseres Image.

Und jetzt kommt nichts für schwache Nerven: Eine Minianlage von Schneider, DCS 8025 von ca. 1981, konnte ich für wenig Geld nicht stehenlassen. Das ist ein anderes Niveau als die ganzen "Compact Power Packs" etc. dieser Firma, es sind kleine Einzelbausteine die beliebig neben- oder übereinander stapelbar sind und über interne Buchsen miteinander verbunden werden. Man braucht nur ein Netzkabel, Antennen für die Tuner (Radio & TV) sowie Lautsprecher anzuschliessen. Interessant sind aus Sicht der frühen 1980er auch der Tuner für den damals neuen Stereo-Fernsehton sowie der HighCom-Baustein. Letzteren mit der Bezeichnung DCS 8025 HC suche ich auch noch. Einen materiellen Wert hat diese Anlage nicht d. h. so etwas wird nicht nachgefragt, weil Schneider halt von billiger Massenware gelebt hat - und das lange Zeit auch recht gut.

Ansonsten ist mein Sammelsurium aber auch 50er und 60er Jahre lastig, da mir die Technik, die Verarbeitung und das Design einfach besser gefallen.

_________________
Grüße,

Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 26, 2019 17:55 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 9:34
Beiträge: 758
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin!
Daß die Minianlage für Schneider-Verhältnisse ungewöhnlich Wertig ist, ist kein Wunder:
Das ist ein umgelabeltes ITT-Produkt.
Gruß Gerrit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 26, 2019 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3708
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Irgendwann in den frühen 70ern kamen Geräte auf den Markt, die erkennbar an der Gestaltung der Bedienkonsole des Raumschiffs Enterprise erinnerten. Am schärfsten finde ich in dem Zusammenhang drei Geräte von Loewe-Opta.

Live gesehen habe ich davon noch nie eines, sollte mir mal eines angeboten werden, käme ich aber ins Grübeln. Vermutlich waren das eben keine Kassenschlager, das war den Leuten dann doch zu abgehoben. Hier sind sie:

https://www.radiomuseum.org/r/loewe_opt ... 53265.html

https://www.radiomuseum.org/r/loewe_opt ... 01_sd.html

https://www.radiomuseum.org/r/loewe_opt ... 53291.html

Der oben erwähnte Grundig RTV 1020 gehört auch in diese Kategorie - aber es gab ja nichts, was sich nicht noch hätte steigern lassen:

https://www.radiomuseum.org/r/elac_5000t.html

Den gab es ähnlich auch als Siemens gelabelt, ich denke wegen der Syntektorschaltung aber, daß er bei Körting konstruiert wurde:

https://www.radiomuseum.org/r/siemens_s ... elect.html

Wenn man daran sitzt, erwartet man vermutlich jeden Moment das Kommando von Captain Kirk: "Scotty, voller Schub "!

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 26, 2019 19:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 13, 2011 18:10
Beiträge: 217
Wohnort: An der Nordseeküste
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Gerrit,

weißt Du genaueres über die Verbindung ITT-Schneider? Mir wäre das völlig neu und es passt auch nicht so richtig in die eigene Darstellung Schneiders. Angeblich haben sie alles selbst in Deutschland hergestellt, auch für andere Firmen. Die Platinen in den DCS-Bausteinen sind auch deutsch beschriftet. ITT hat zu dieser Zeit m. W. hierzulande kein HiFi mehr produziert, die eigene Mini-Serie oder die großen Bausteine der HiFi 80-Serie sehen schon sehr nach Fernost aus. Auf mich wirken die DCS-Bausteine doch sehr nach Eigengewächs, da die Mini-Anlagen der Konkurrenten komplett anders sind. Aber es gibt bekanntlich nichts, was es nicht gibt. Wenn Du also weitere Infos über einen Ursprung der DCS-Bausteine bei ITT hast, wäre das schon sehr interessant!


Hallo Holger,

einen Loewe-Opta ST 120 konnte ich 'mal live erleben, optisch & technisch sehr beeindruckend! Der hat sogar schon einen elektronischen Sendersuchlauf auf UKW, und auf KW noch eine "Lupe" wie zu Röhrenzeiten. Den und die anderen Loewen würde ich auch nicht verschmähen. Loewe hatte eine ganze Produktlinie "line2001" in diesem "Space-Design". Wir hatten damals zuhause den kleinen s/w-Fernseher dieser Serie als Zweitgerät.

Die Preise sollten sich heute eigentlich noch im Rahmen bewegen, richtig teuer sind nur Geräte von Braun sowie B & O.

Hinter Elac & Siemens steckte zu dieser Zeit mit Sicherheit noch Körting, die Verbindung bestand noch bis 1977.

_________________
Grüße,

Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 26, 2019 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7869
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Es gab von Grundig auch ein CB-Funk-Gerät mit vergleichbarem Design:
https://www.radiomuseum.org/r/grundig_c ... _3000.html

Und, etwas kleiner, einen Radiowecker von ITT:
https://www.radiomuseum.org/r/itt_synch ... 7a107.html
So ein Gerät, in 70er-Jahre-Orange, steht auf dem Nachtschrank meiner Frau.

Die Liste ließe sich sicher noch ziemlich weit fortsetzen...

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 27, 2019 8:57 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 9:34
Beiträge: 758
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin!
Die Fernbedienung ist definitiv eine ITT mit Schneider-Aufdruck.
In dem Tv-Tuner ist eine komplette ITT-Elektronik verbaut, auch in dem Monitor.
Bei ITT hieß die Serie "TRICON".
http://www.hifi-archiv.info/ITT/1984-85/itt19.jpg
Gruß Gerrit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 27, 2019 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3708
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Auch bei Rosita in Paderborn mischte man fleißig mit:

https://www.radiomuseum.org/r/rosita_co ... luxus.html

Das Ding habe ich tatsächlich mal live gesehen, es war aber nicht verkäuflich.

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Apr 27, 2019 13:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 13, 2011 18:10
Beiträge: 217
Wohnort: An der Nordseeküste
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin Gerrit,

ja, die Ähnlichkeit zur Schneider DCS 8070 ist offensichtlich. Bei meiner Anlage handelt es sich um den Vorgänger 8025, welcher keine Fernbedienung hat.

_________________
Grüße,

Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 28, 2019 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3708
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo zusammen,

ich habe im Moment einen Lauf, was das angeht. Gestern bekam ich vier Gerätschaften geschenkt, davon zwei aus der fraglichen Zeit, dazu eine älteres und ein jüngeres:

1) https://www.radiomuseum.org/r/saba_hifi ... reo_h.html

Nach dem 8050 jetzt der zweite aus der Serie, fehlt noch der 8120 ;-)
Johann, Deine Chance auf die Decoderplatine aus dem 8050 steigt ständig. Bitte gib mir doch nochmal Deine Anschrift per PN.

2) https://www.radiomuseum.org/r/itt_stere ... aum_h.html

Sozusagen der Vorgänger von dem 5500 dieser Tage. Ausgesprochen elegantes Styling, wie ich finde, aber auch mit obenliegender Skala, die Aufstellung erfordert ein Regalfach mit Luft nach oben

3) https://www.radiomuseum.org/r/loewe_opt ... 2021w.html

Sehr gut erhaltenes Gehäuse, UKW bis 104 Mhz, dafür findet sich ein Abnehmer.

4) https://www.radiomuseum.org/r/telefunke ... 0ha86.html

Kann ich gar nicht einschätzen, macht aber durch sein Gewicht einen guten Eindruck. Ein Teil, das ich so gar nicht gebrauchen kann.

Wenn es einmal läuft, dann läuft es.

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 28, 2019 20:08 
Offline

Registriert: Sa Apr 04, 2015 20:47
Beiträge: 42
Wohnort: Dortmund
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Telefone kann man im Moment auch gut sammeln. Habe erst einen Wehrmachts- bzw. Reichsbahn Amtsanschließer geschossen ;-) und 70er/80er Jahre gibt es nachgeworfen.
Die Wählscheiben funktionieren prima an vielen FritzBoxen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum