[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Philips PM6620A Universalzähler

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Feb 27, 2020 9:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: So Jan 19, 2020 11:47 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 19:15
Beiträge: 59
Wohnort: Kunheim im schönen Elsaß
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
Schon lange habe ich einen Philips Pm6620A Universalzähler von Philips. Und natürlich ersteinmal nicht funktionabel. Den Fehler habe ich dann erfolgreich auf die 5V Rail isoliert. Soll heissen, das Netzteil liefert 5V aber, nur wenn die Verbindung zum Minboard gekappt ist. Ist das Mainbord an die 5V angeschlossen sinkt die Spannung auf etwa 1.25V ab. mit 1.25V kann die TTL Logic aber nicht Arbeiten. Mein verdacht is, dass ein chip defekt ist und dich kurzgeschlossen hat und deswegen die Spannung nach unten zieht.

Mein grösseres Problem ist das ich für das Gerät keinen Schaltplan habe, und somit gar nicht feststellen kann welche Bauteile alle in frage kommen um die 5V zu "klauen".

Vielleicht hat jemand von euch Tipps für de Fehlerursachen suche für mich. Alle Chips einzeln auslösen und durchmessen ist zwar machbar aber meiner Meinung nach nicht unbedingt sinnvoll.

Anbei noch Bilder vom Innenleben. Vielleicht erkennt jemand chips die immer defekt sind??

Bild
Bild
Bild
Bild

_________________
Schöne Grüsse,
Alex :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: So Jan 19, 2020 12:00 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 728
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Alex,

solche ICs werden nur sehr selten defekt, erst recht kaum so dass sie Kurzschluss machen. Ich tippe eher auf einen Elko, normaler oder Tantal.

Ich habe den PM 6620 ohne A, der läuft super. Vielleicht steht das A für defekt? Kleiner Scherz. Schaltbild hab ich leider auch nicht, weder mit noch ohne A.

VG Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: So Jan 19, 2020 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 8156
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich würde erst einmal testen, ob das Netzteil überhaupt genug Strom liefert. Entweder durch die Messung des Stroms, der in das Mainboard fließt, oder durch Belastung des Netzteils mit einer Ersatzlast. Nicht dass die 5V-Stabilisierung defekt ist und nur wenig Strom liefern kann.

Dann würde ich das Mainboard auf Bauteile überprüfen, die sich erwärmen. Bei 1,25V dürfte sich praktisch nichts tun, jedes Bauteil, das sich erwärmt, ist verdächtig.

Sind keine Erwärmungen finden, würde ich die 5V-Leiterbahnen auf dem Mainboard verfolgen. Vielleicht sind bei längeren Leiterbahnen mit einem genauen Messgerät Spannungsabfälle messbar, die zum Übeltäter führen.

Wenn auch das nicht der Fall ist, würde ich testweise den Plus-Anschluss von in Frage kommenden Bauteilen ablöten. Beginnen würde ich dabei mit den von Stefan genannten Elkos, aus zwei Gründen: Erstens sind sie die Hauptverdächtigen, zweitens ist das Ablöten bzw. Auslöten einfacher als bei den ICs.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: So Jan 19, 2020 15:31 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 19:15
Beiträge: 59
Wohnort: Kunheim im schönen Elsaß
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

Klarzeichner hat geschrieben:
Ich tippe eher auf einen Elko, normaler oder Tantal.


Das habe ich überprüft, daran liegt es nicht.
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Ich würde erst einmal testen, ob das Netzteil überhaupt genug Strom liefert. Entweder durch die Messung des Stroms, der in das Mainboard fließt, oder durch Belastung des Netzteils mit einer Ersatzlast. Nicht dass die 5V-Stabilisierung defekt ist und nur wenig Strom liefern kann.


Davon bin ich ausgegangen das ich das gemacht hatte. Hab das Netzteil mit einer Ersatzlast welche c. 250mA hätten ziehen sollen getestet, (20Ohm Widerstand) und stabile 5V am Ausgang gemessen. Leider hatte sich herausgestellt das der Widerstand hochomig geworden war und etwa 400Ohm hatte. Also habe ich den Strom zwischen Mainboard und Netzteil gemessen, c. 65mA.
Als ich mir die Bauteile auf dem Netzteil nochmal ansah, fand ich einen defekten 2n2905a. Ich habe auch noch die anderen Transistoren im Netzteil überprüft und mir ist aufgefallen das der grosse Regeltransistor für die 5V wahrscheinlich auch defekt ist. Der 2N3055 hat von Basis zu Emitter 0,5V Spannungsabfall und von Basis zu Collector auch, wenn der Emitter plus beim Diodentest am Multimeter hat. Legt man auf Basis nun den Minuspol vom Diodentester messe ich zwischen Basis und Emitter 0,7V Spannungsabfall, zwischen Basis und Collector OL.

So der nächste schritt war die ausgefallene Versorgung mit dem Labornetzteil nachzustellen, und Dada das teil funzt.

_________________
Schöne Grüsse,
Alex :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: So Jan 19, 2020 16:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 8156
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Dann hat der Leistungstransistor einen Basis-Emitter-Schluss. 65 mA ist auch zu wenig, um eine Schaltung mit so vielen TTL-ICs zu versorgen. Dann mal ran an die Reparatur des Netzteils. Alle Halbleiter und Elkos überprüfen, für guten Wärmekontakt des 2N3055 mit seinem Kühlkörper sorgen (Wärmeleitpaste erneuern) und nach Reparatur erst einmal mit einer Ersatzlast testen, damit eine eventuell zu hohe Ausgangsspannung nicht Dutzende ICs auf dem Mainboard ins Jenseits befördert.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: Fr Jan 31, 2020 15:43 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 19:15
Beiträge: 59
Wohnort: Kunheim im schönen Elsaß
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
Es gibt eine Gute und eine Schlechte Nachricht:
Er zeigt wieder etwas an, und zwar das was er soll wenn man ihn einschaltet, das schlechte, sonst macht er auch nicht viel. Das einzige was er macht ist die Dezimalpunkte mitwandern lassen.

Naja mal gucken was es sein wird...

Bild
Mehr als das macht er leider nicht

_________________
Schöne Grüsse,
Alex :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: Fr Jan 31, 2020 16:53 
Offline

Registriert: Mo Apr 05, 2010 14:53
Beiträge: 41
Wohnort: Müden
Hast du mal den TCXO getestet?
Falls das Gerät einen externen Eingang für die Referenzfrequenz hat, probiere das mal aus. Meistens ist das ja ein 10MHz Signal.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: Fr Jan 31, 2020 20:11 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 19:15
Beiträge: 59
Wohnort: Kunheim im schönen Elsaß
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
Ja das wollte ich noch machen bin aber nicht mehr dazu gekommen.
Ja es hat einen zweiten Eingang für ein referenzfrquenz, ich habe aber keine 10MhZ quelle. Bei meinem Sinusgenerator (Alles was ich an Funktionsgeneratoren habe, mehr wurde noch nicht im Wertstoffhof gefunden) ist bei 150KhZ Schluss.

_________________
Schöne Grüsse,
Alex :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: Mo Feb 17, 2020 7:30 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 19:15
Beiträge: 59
Wohnort: Kunheim im schönen Elsaß
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
Es gibt mehr oder weniger schlechte Nachrichten, der Referenzoszilator schwingt nicht.

_________________
Schöne Grüsse,
Alex :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: Mo Feb 17, 2020 9:28 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 728
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ist doch keine schlechte Nachricht! Mit der Erkenntnis bist du doch schon wieder einen Schritt weiter.
VG Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: Sa Feb 22, 2020 17:11 
Offline

Registriert: Di Jun 11, 2019 19:15
Beiträge: 59
Wohnort: Kunheim im schönen Elsaß
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Klarzeichner hat geschrieben:
Ist doch keine schlechte Nachricht! Mit der Erkenntnis bist du doch schon wieder einen Schritt weiter.
VG Stefan


Hallo Stefan, ja das stimmt auch.
Der Oszillator schwingt wieder inzwischen, schuld war eine fehlerhafte Lötstelle. Am Ausgang liegt ein etwa 10MHz Signal mit 0.1V P-P an. Da das gerät immer noch nicht Tut habe ich angefangen den Signalweg nach zu verfolgen. DaS Signal geht durch eine Koppelkondnesator in ein 4 pin Bauteil. Hinter diesem 4 pin Bauteil ist kein signal mehr. Leider kann ich zu dem Bauteil nichts finden. Es scheint mir ein defekter ?? transistor mit schirm zu sein.

Das teil:
Bild
Das pinout mit der Verschalung am gerät:
Bild

Zwischen pin ein und zwei messe ich im Dioden test egal hierum .06V Spannungsabfall. Wenn - auf eins und + auf drei mess .7V Andersherum Unendlich. pin 4 der auf masse geht ist isoliert. Egal wohin und mit welcher Polarität zeigt das Messgerät unendlich.

Kennt jemand von euch das Bauteil? Unter dem Aufdruck kann ich im netz nichts finden. Ich vermute das es ein BF137 ähnlicher geschirmter HF Transistor ist.


--

_________________
Schöne Grüsse,
Alex :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips PM6620A Universalzähler
BeitragVerfasst: Sa Feb 22, 2020 17:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Sep 06, 2008 10:29
Beiträge: 387
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi,

ich denke das ist ein BFW 11
https://www.radiomuseum.org/tubes/tube_bfw11.html

Da kannst Du mit dem Multimeter nicht soviel messen da Feldeffekttransistor.


Gruß Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum