[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Erfahrungen mit einem China-Verkäufer

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Jun 25, 2019 1:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do Feb 14, 2019 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2321
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Gestern ist der "Very Wide SDR Receiver" angekommen, 2 Wochen eher als frühestens erwartet. Laut Sendungsverfolgung landete er vorgestern in Frankfurt; den Receiver bekam ich aber aus Niederaula zugeschickt. Verrückte Welt ... :)
Er läuft jetzt bei mir unter Windows mit SDR#. Vorher muß man mit zadig.exe einen Treiber installieren.

Bis jetzt empfing ich mit der mitgelieferten Antenne UKW-Sender und eine Menge Signale auf höheren Frequenzen, die sich mit SDR# zunächst nicht demodulieren läßt. "Zunächst" deshalb, weil es wohl diverse Plug-ins dafür gibt, die ich nicht installiert habe. Ist jetzt auch nicht so interessant für mich. Ich möchte ja synchrone Demodulation auf Lang-, Mittel- und Kurzwelle ausprobieren.

Leider habe ich auf diesen Bändern gestern abend, also bei gutem MW-Empfang, noch nichts empfangen. Entsprechend einer Kurzanleitung steht der HF/UV-Umschalter auf HF. Von der mitgelieferten Antenne schraubte ich den Strahler ab und klemmte an das Gewinde einen langen Draht an. Der Antennenstecker steckt in der HF-Antennenbuchse. Für den Frequenzshift sind in der Anleitung zwei Werte angegeben: -100.000.000 und -40.000.000. Bei -100.000.000 sieht man starke Träger ohne Modulation, die jedoch nicht im 9- oder 10-kHz-Raster sind:
Bild

So sieht es bei -40.000.000 aus:
Bild

Bei beiden Einstellungen schaltete ich zum Test mein Heimsenderchen ein, direkt am Empfänger - kein Peak auf dem Frequenzband.
So unempfindlich ist der Empfänger bestimmt nicht. Offenbar empfängt er auf irgendwelchen anderen Frequenzen.
Was muß man da wohl noch einstellen?

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Sa Mär 09, 2019 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2321
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ich habe dem ebay-Verkäufer eine ausführliche Fehlerbeschreibung und mehrere Bilder und Screenshots geschickt. Hier das Ergebnis seiner bestimmt umfangreichen Untersuchungen:
wirklich trauriger ebay-Verkäufer hat geschrieben:
really sorry for that,we can refund you part and you can kindly repaired it,is that ok?"

Ich habe zugestimmt und ihn gefragt, ob diese Gerät seiner Erfahrung nach öfter defekt sind, oder ob ich ruhigen Gewissens ein anderes bei ihm kaufen kann. Denn bei der ebay-Suche nach "r820T2" "upconverter" finden sich keine Angebote aus Deutschland. Dabei ist das Teil so schön kompakt.

@Schraubnix
Uli, welche Geräte genau benutzt Du? Du hast ja Empfänger und upconverter getrennt und kommst damit ganz gut zurecht.
(Mal so als Alternative zu erneutem wochenlangen Warten.)

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2321
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Eigentlich ging es mir in diesem Thread nur um die Technik.
Aber zu den "Erfahrungen" (siehe Thread-Titel) gehört auch der Kauf bzw. die Rücknahme des Artikels, bis irgendwann ein funktionierendes Gerät auf dem Tisch liegt. Vor allen dann, wenn es schlechte Erfahrungen sind.

Ralf (radioschrat) wies mich netterweise daraufhin, daß der chinesische Verkäufer wohl nur eine Teilrückerstattung angeboten hat.
Ich forderte dann die Rückerstattung des vollen Preises. Heute morgen bekam ich die folgende Mail:
Zitat:
Dear customer, So sorry for the inconvenience.according to our policy, if you want a full refund you should return the item back. it will cost long time and high postage, that’s why we offered Partial refund as best solution to avoid that. Sincerely apologize again for the inconvenience. Your kind understanding will be much appreciated. Thanks for your understanding. Best regards.

Mit der policy hat er recht: https://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vi ... 6570621022
Demnach müßte ich die Kiste zurückschicken, mit langer Wartezeit, hohen Kosten und vor allem ungewissem Ausgang. Das lohnt sich nicht.

Wie hoch diese Teilrückerstattung sein soll, hat der Verkäufer noch nicht geschrieben. Sagen wir mal 50% (so viel bekam ich mal bei einem kleinen Radio, das nur teilweise defekt war; es hatte aber auch nur ein paar Euro gekostet). Muß ich dann seinen Vorschlag akzeptieren, oder kann man da noch was machen?

Der ebay-Käuferschutz wird mich vermutlich auch auf die Rückgabebedingungen hinweisen.
Dummerweise habe ich den Kauf schon bewertet. Der Trumpf ist schon mal weg.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 10:23 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 1073
Wir lernen:

- ein Kauf am Gesäß des Planeten ist immer riskanter als im Inland.
- man bewertet einen Verkäufer nicht, bevor alles OK ist, denn die Chinesen fürchten negative Bewertungen wie der Teufel das Weihwasser.
- die spekulieren auf die Hürde der hohen Rücksendekosten.
- das darfst Du wohl unter Lehrgeld verbuchen.

Mein Mitgefühl hast Du, aber das wird Dir auch nichts helfen.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 357
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Bosk Veld hat geschrieben:
Muß ich dann seinen Vorschlag akzeptieren, oder kann man da noch was machen?


Ein wenig verhandeln wäre vermutlich noch möglich, aber ich würde mir davon nicht mehr so viel erhoffen.
Das Problem ist, dass du den Kauf schon bewertet hast - wie Ralf geschrieben hat, haben die Chinesen große Angst vor negativen Bewertungen, weil dann, soweit ich weiß, die eBay-Gebühren steigen. Bevor du eine negative Bewertung abgibst, würden sie wohl eher den gesamten Kaufpreis zurückerstatten.
Die Alternative wäre, den Empfänger zurückzusenden, was sich aber aufgrund der hohen Rücksendekosten kaum lohnen dürfte...

Ich würde die Teilerstattung annehmen und das restliche Geld als Lehrgeld verbuchen, wie Ralf vorgeschlagen hat.

Vor ein paar Wochen hatte ich ebenfalls einen ähnlichen Fall: Ich hatte mir ein 4-in-1 Messgerät bestellt, welches Spannung, Strom, Leistung und Wattstunden misst.
Das Gerät kam zwar aus einem deutschen Warenhaus, der Verkäufer saß aber in China.
Das Messgerät funktionierte zwar beim Eintreffen, allerdings war die Spannungsmessung ungenau, verglichen mit meinen beiden Multimetern zeigte das Gerät immer ca. 0,5V zu viel an. Da ich mit dem Gerät den Ladezustand einer Bleibatterie überprüfen wollte, wollte ich diese Ungenauigkeit nicht hinnehmen und kontaktierte den Verkäufer. Im Endeffekt lief es auf das selbe hinaus - entweder für teures Geld direkt nach China zurücksenden oder eine Teilerstattung annehmen. Ich habe dann 5€ erstattet bekommen, somit habe ich nur noch 8€ für das Messgerät bezahlt. Nach ein paar Messungen und ein wenig basteln habe ich ein Poti in das Messgerät gefriemelt, womit ich die Spannung einigermaßen genau eingestellt habe. Damit ist das Messgerät nun für mich brauchbar.

Eine andere Möglichkeit wäre aber auch, dass eine Einstellung in der Software nicht ganz korrekt ist. Hier könntest du es mal mit einer anderen Software oder anderen Einstellungen versuchen.

_________________
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2321
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Tja, das war mein Beitrag dazu, daß die Dummen nicht aussterben. :)
Für einen solchen Betrag Waren in China zu kaufen, werde ich mir in Zukunft zweimal überlegen. Dabei ging's mir noch nicht mal, Geld zu sparen - dieser Handler war der einzige, der genau dieses im Programm hatte.

Zitat:
Ein wenig verhandeln wäre vermutlich noch möglich, aber ich würde mir davon nicht mehr so viel erhoffen.
Ich frage ihn mal, was er zu geben bereit ist. Und schildere ihm natürlich mit dramatischen Worten, welch apokalyptische Folgen dieser Fehlkauf für mich hat.

Zitat:
Eine andere Möglichkeit wäre aber auch, dass eine Einstellung in der Software nicht ganz korrekt ist. Hier könntest du es mal mit einer anderen Software oder anderen Einstellungen versuchen.
Die Hoffnung, daß das der Grund sein könnte, schwand mit jeder Stunde, die ich mit Ausprobiererei an dem Gerät verbraten habe. Ganz weg ist sie aber nocht nicht. :)
Ich habe den Empfänger auch mit einer anderen Software, HDDSR, laufen lassen, fast das gleiche Ergebnis: Träger, wo keine hingehören, ihr Abstand ist meist vom Anzeigebereich abhängig. Es sind aber keine Radiosender da, auch nicht die stärksten, die hier abends eigentlich immer empfangbar sind.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 13:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 02, 2018 23:33
Beiträge: 116
Wohnort: Essen NRW
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Frank

Wenn ich meinen SDR-Stick zusammen mit dem " up " converter nutze muss 100Mhz dazu zählen , und nicht abziehen .

Du hattest eine shift von -100Mhz eingetragen im Programm .


Gestern zufällig gefunden ...

Hier hat jemand einen SDR-Stick ein wenig modifiziert , zusammen mit einer Empfangsvorverstärkung funktioniert das sogar halbwegs auch unter 30Mhz .

http://www.youtube.com/watch?v=gjefbsMRijw




EDIT :

In einem anderen Video habe ich gesehen das jemand bei sampling mode " direct sampling " ausgewählt . Dort wurde auch keine shift eingestellt .

Dort wurde das gleiche SDR benutzt welches du hast .


Mein Englisch ist nicht so dolle , darum hier der link zum Video . Ab Minute 10.25 kommt der Teil betr. Einstellungen .

http://www.youtube.com/watch?v=pE9X9vqkDmQ

_________________
mit freundlichen Gruss

Uli


Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)


Zuletzt geändert von Schraubnix am Mo Mär 11, 2019 13:54, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 13:53 
Offline

Registriert: Mo Jun 17, 2013 13:19
Beiträge: 191
Wohnort: Kollnburg/Niederbayern
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Solch einen modifizierten Stick habe ich auch in Betrieb.
Einfach eine zweite Buchse eingebaut, den Q-Eingang des Chips über einen Tiefpass dran, 10m Draht als Antenne, SDRsharp auf Q umstellen und schon kanns losgehen.
Der Nachteil: bei 14,4 MHz erscheinen alle Sender spiegelbildlich nochmal...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2321
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Schraubnix hat geschrieben:
Wenn ich meinen SDR-Stick zusammen mit dem " up " converter nutze muss 100Mhz dazu zählen , und nicht abziehen .

Du hattest eine shift von -100Mhz eingetragen im Programm .
Der Frequenzshift ändert nur die Anzeige.
Nehmen wir an, der Empfänger arbeitet ohne den Upconverter, ich empfange einen UKW-Sender auf 100,4 MHz, und der Frequenzshift steht auf 0 Hz. Dann ist die angezeigte Frequenz 100,4 MHz. Stellt man nun den Frequenzshift auf -100.000.000 Hz, so empfängt man den UKW-Sender immer noch, bei gleichem Spektrum wie vorher, aber die angezeigte Frequenz ist jetzt 400 kHz.
Upconverter eingeschaltet, der Frequenzshift auf 0 Hz und wir wollen einen Sender auf 1215 kHz empfangen. Der Upconverter transformiert diese Frequenz hoch auf 101,215 MHz und speist sie in den Empfänger ein. Dann ist die angezeigte Frequenz 101,215 MHz. Stellt man nun den Frequenzshift auf -100.000.000 Hz, so empfängt man den AM-Sender immer noch, bei gleichem Spektrum wie vorher, aber die angezeigte Frequenz ist jetzt 1215 kHz.

Zitat:
Mein Englisch ist nicht so dolle , darum hier der link zum Video

http://www.youtube.com/watch?v=pE9X9vqkDmQ
Ich bin gar nicht so sicher, ob das der Kollege überhaupt Englisch spricht :-))
Ich habe alles so eingestellt wie im Video, incl. "Direct sampling (Q branch)" und Treiber. UKW-Empfang geht so einigermaßen, mit unmodulierten Trägern um die 100 MHz herum. Im Upconverter-Modus mein MW-Heimsenderchen angeschlossen - nix, außer Störträgern kein Empfang.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 02, 2018 23:33
Beiträge: 116
Wohnort: Essen NRW
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
O.K. , dann scheint das Ding tatsächlich einen weg zu haben .

_________________
mit freundlichen Gruss

Uli


Erzähle es mir – und ich werde es vergessen.
Zeige es mir – und ich werde mich erinnern.
Lass es mich tun - und ich werde es behalten.

(Konfuzius)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 15:34 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 1073
Schick es her und ich probiere es hier in einer Umgebung aus, in der ein funktional gleiches Gerät einwandfrei arbeitet.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 16:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2321
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Mach ich! :danke:

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 16:09 
Offline

Registriert: Mo Jun 17, 2013 13:19
Beiträge: 191
Wohnort: Kollnburg/Niederbayern
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Für Deinen SDR-Stick muss immer quadratur sampling eingeschaltet sein, nicht "Direct sampling (Q branch)" !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mo Mär 11, 2019 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2321
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Das habe ich auch ausprobiert: stärkeres Grundrauschen, weniger Störträger, aber kein Empfang.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen mit RTL-SDR-Sticks?
BeitragVerfasst: Mi Mär 13, 2019 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 15:49
Beiträge: 2321
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Jetzt habe ich von den really-sorry-Brüdern (so beginnt jede Mail von ihnen) die folgende Mail bekommen:
Zitat:
really sorry for that,we will refund you 4EUR as compensation,is that ok?
Meinen die das ernst? Ich habe für das Teil 46 Euro bezahlt. :evil:

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum