[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Fragen zur AB2

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Aug 20, 2018 1:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Do Nov 27, 2014 21:14 
Offline

Registriert: Mo Feb 03, 2014 11:27
Beiträge: 341
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Röhrenfreunde,

ich habe hier eine AB2 und einige Fragen zu dieser Röhre.

Die Röhre ist ohne Schirmbelag. Wäre diese auch ohne Belag einsetzbar oder streut das dann zu sehr rein?
Weis einer wie diese Aussenkontaktfassung heist? Ich kenn bisher nur die größeren für AL4, AF7 und co.
Würde es sich lohnen, hierfür eine Fassung für einen Röhrentester vorzusehen oder trifft man auf Röhren mit diesem Sockel nur alle 100 Jahre?
Vielleicht kann jemand helfen.

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Do Nov 27, 2014 22:00 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 20:44
Beiträge: 1922
Wohnort: Oberhausen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

den Schirmlack kann man erneuern (z.B. emv-Lack von Kontakte). Vorher würde ich die AB 2 in einer einfachen Schaltung testen. Hierzu gibt manchmal das Datenblatt Auskunft. Sofern das die einzige Röhre ist die du hast könnte man sie auch fliegend anschließen.
Grüße
Oliver

_________________
Nette Grüsse aus dem Ruhrgebiet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Do Nov 27, 2014 22:38 
Offline

Registriert: Mo Feb 03, 2014 11:27
Beiträge: 341
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Oliver,

klar, testen werde ich die Röhre natürlich noch.

Wobei ich dann bei der nächsten Frage bin, die nicht nur mit der AB2 zu tun hat.
Wie bewerte ich Gleichrichterröhren, wenn ich nur Tabellenbücher habe, aber keine Kennlinien? Woher weis ich, wie groß bei einer nicht verbrauchten Röhre der Spannungsabfall bei einem bestimmten Strom sein sollte? Kann ich mir das aus den wenigen Tabellenwerten herleiten?

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Do Nov 27, 2014 23:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7214
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Was den Sockel der AB2 betrifft:

Ich kenne diesen Sockel nur unter der Bezeichnung Außenkontakt-Sockel 5-polig. Ob er einen speziellen Namen hat, weiß ich nicht.

Es gibt relativ wenige Röhren mit diesem Sockel, hauptsächlich oder ausschließlich Dioden und Gleichrichterröhren. Außer der AB2 kenne ich die CB1, CB2, EB1, EB2, UY2 und die VY2. Teilweise sind das Exoten, die nur in sehr wenigen Radios verwendet wurden. Am häufigsten findet man die VY2, weil sie im Deutschen Kleinempfänger verbaut wurde.

So häufig, dass man das Röhrenprüfgerät mit einer solchen Fassung ausstatten muss, sind sie nicht. Wenn Du Dich nicht gerade auf Radios spezialisierst, in denen solche Röhren stecken, genügt es völlig, eine solche Röhre bei Bedarf fliegend anzuschließen. Das mache ich mit Röhren mit exotischen Sockeln auch.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Fr Nov 28, 2014 8:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6254
Richtig was Lutz hier schreibt.
Außenkontakt/Topfsockel 5 pol.
Selten ist sie nicht. Diese Dioden waren in den 30-40´Jahren die Hauptröhren für Dioden (Demodulaion) und in unzähligen Radios drin. Als Bauform ist sie aber eher in der Minderheit wie Lutz schon sagte. (Volksmund "Elefantenzäpfchen")
Suche einfach mal im RM.org über Röhrensuche nach Geräten. Das sind hunderte wenn nicht tausende.
Die Frage, ob Du diese in Deinen RPG einplanen willst ist recht einfach beantwortet. Wenn Du Radios dieser Epochen verstärkt beackern willst sollte die Fassung nicht fehlen. Ansonsten, so Platz oder Fassung fehlt für später zumindest vorsehen.

Die Funktion ohne Außenbelag ist von Radio zu Radio unterschiedlich. Dies sind zumindest meine Erfahrungen.
Pau­scha­li­sie­ren kann man das glaube ich nicht.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Fr Nov 28, 2014 9:53 
Offline

Registriert: Mo Feb 03, 2014 11:27
Beiträge: 341
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Guten Morgen,

ich danke Euch für die vielen Infos.
Dann schau ich mal gleich bei Ebay nach....

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Sa Nov 29, 2014 2:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 07, 2012 19:24
Beiträge: 1261
Wohnort: Hamburg
Dateianhang:
Sockel-1.jpg
Sockel-1.jpg [ 148.14 KiB | 3346-mal betrachtet ]

Im Valvotaschenbuch 1955 wird der Sockeltyp Aussenkontakt 5Pol mit V bezeichnet
Gruss
Andi

_________________
Was kann schöner sein auf Erden als von Röhren beschallt zu werden
Was kümmert es die stolze Eiche wenn sich ein Borstenvieh dran wetzt

All that we see or seem is but a dream within a dream? E.A.Poe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: So Nov 30, 2014 14:34 
Offline

Registriert: Mo Feb 03, 2014 11:27
Beiträge: 341
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Andi,

danke für den Plan. Bin auch gerade beim Fassungen suchen.
Kann ich den Plan so interpretieren, das ich Röhren für den 4Stift- und den 3 Stift-Europasockel in eine 5-Stift-Fassung rein bekomme? Ist das praktikabel?

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Mo Dez 01, 2014 21:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 23, 2014 22:00
Beiträge: 601
Wohnort: Esslingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Dirk,

3- und 4-polige Europasockelröhren passen auch in die 5-polige Fassung.

Wenn Du am Selbstbau eines Röhrenprüfgerätes bist, kannst Du Dir auch überlegen, für die Stahlröhren eine 10-polige Fassung vorzusehen, da passen auch die 8-poligen rein.
8-polig war wohl Standard, es gibt aber einige wenige Typen mit 10-poligem Sockel, z.B. die UEL51.


Grüße

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Mo Dez 01, 2014 22:39 
Offline

Registriert: Mo Feb 03, 2014 11:27
Beiträge: 341
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Martin,

eine 10polige Stahlröhrenfassung habe ich auch da. Falls der Platz ausreicht, werde ich beide einbauen.. Ich könnte mir vorstellen, das ich mich sonst ab und an verzähle. Nur wenn Fassung oder der Platz fehlt, werde ich "improvisieren"
Aussenkontakt 5polig gab es übrigens bei Wüstens.
Damit habe ich dann hoffentlich alle Fassungen laut Bild von Andi zusammen, zusätzlich noch Magnoval und Fassung für RV12P2000.

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Mi Dez 03, 2014 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 23, 2014 22:00
Beiträge: 601
Wohnort: Esslingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Dirk,

wegen der 10-polgen Stahlröhrenfassung verfolge ich eine andere Lösung.

Die Verdrahtung erfolgt in Zählweise für die 8-polige Fassung, die beiden zusätzlichen Pin's bezeichne ich als 9 und 10.
Aufpassen muss man dann nur, wenn man mal tatsächlich eine Röhre erwischt, die einen 10-poligen Sockel hat.

Ich habe mir auch eine Anschlusstabelle für die in meinen Geräten vorhandenen Röhren in EXCEL gemacht, in der die Anschlüsse in den von mir gewählten Buchsenfarben hervorgehoben sind.
Bananenbuchsen gibt's mittlerweile auch in grau, violett und noch anderen Farben.
Das sieht dann so aus:
Bild

Edit: Da ich für G2- und Anodenversorgung zwei unabhängige Netzteile vorgesehen habe, kann ich Röhren mit zwei identischen Systemen auf einmal testen.

Gruß

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur AB2
BeitragVerfasst: Mi Dez 03, 2014 21:10 
Offline

Registriert: Mo Feb 03, 2014 11:27
Beiträge: 341
Wohnort: Berlin-Hellersdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Danke Martin,

ich lass mir das durch den Kopf gehen.

Weil ich es gerade in Deiner Tabelle sehe. Wo bekommt man die Werte von Ua und Ia für die Bewertung von Dioden eigentlich her? Alle meine Röhrentabellen geben nur die Maximalwerte an. Woher hast Du Deine Zahlen für AZ11, AZ11 und co?

Gruß Dirk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum