[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Problem mit Siemens Standartsuper RC10

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Dez 07, 2019 23:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Mai 05, 2019 14:41 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 21:43
Beiträge: 119
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Community,

Mit Entsetzen musste ich heute feststellen, dass mein Siemens Standartsuper RC10 nicht mehr spielt. Keine Widergabe, auch nicht von Phonoeingang aus. Ich habe die Spannungen an den Röhren gemessen, alles Ok. Ich habe den Signalweg des NF bis zur Endröhre weitestgehend nachvollzogebn und niergens ein Problem entdeckt. Die Röhren des Verstärkerkreises wurden testweise durch sichergestellt Funktionierende getausch. Ohne Erfolg, die Brummprobe an sämmtlichen Röhren blieb erfolglos. Nun stehe ich etwas auf dem Schlauch und komme nicht weiter. Evtl kann mir ja jemand helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mai 05, 2019 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6552
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Dann poste mal die Spannungs höhen an der beheizten EABC80 am Pin 9 und an der Endröhre EL84 am Pin 3; 7; und 9, immer gegen Masse gemessen

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mai 05, 2019 14:53 
Offline

Registriert: Do Okt 05, 2017 19:39
Beiträge: 110
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

kenn jetzt das konkrete Gerät nicht, aus den Bildern bei rm kann man es aber grob einordnen.

Du sagst, Du hast den Signalweg verfolgt und die Brummprobe blieb erfolglos ? Wenn das Radio bereits am NF-Eingang (PHONO) nichts sagt, kann es nur am NF-Teil liegen.

Fang doch mal so an: Endröhre (EL84?) hat richtigen Ruhestrom, Vorstufenröhre auch.
Was passiert, wenn Du über einen kleinen Koppel-C 22nF, 630V ein Signal direkt am g1 der EL84 (oder wie die Endröhre heißt) einspeist ? Das Signal kann eine 0...6V~ Wechselspannung von einem Klilngeltrafo sein (am besten mit Poti als Spannungsteiler davor!) oder über Sicherheitswiderstände aus einem MP3-Plyer etc. Kopfhörerausgang. Sicherheitswiderstände z.B. 10kOhm, dann wieder auf ein Poti 47...100kOhm, dann über 22nF 630V ans Gitter... Das ist die Methode "SIgnalverfolgung", viell vorher an intaktem Radio probieren...

Oder der Lautsprecherkreis hat eine Unterbrechung, damit könnte man auch anfangen: Wenn im Lautsprecher trotz vorhandener Anodenspannung...richtigem Arbeitspunkt ABSOLUT NICHTS zu hören ist (normalerweise brummt es ganz wenig, oder geringfügiges Rauschen...Knistergeräusche (Umschalten der Wellenbereiche!), könnte es daran liegen, aus Versehen Lautsprecher ausgeschaltet hatte ich mal...

Dürfte einfach zu finden sein,

Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mai 05, 2019 17:49 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 21:43
Beiträge: 119
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Also zum messen komme ich heute leider nichtmehr. Signaleeg habe ich verfolgt indem ich auf UKW geschaltet habe und dann mit dem Oszilloskop geschaut bis wohin die NF kommt. Am Klangregler liegt sie noch an und auch an der Endstufe EL84.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mai 05, 2019 17:54 
Offline

Registriert: Do Okt 05, 2017 19:39
Beiträge: 110
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
... na dann kann es, wenn der Arbeitspunkt der EL84 stimmt (ist die Röhre wirklich in Ordnung?), nur noch an einer Unterbrechung in der Lautsprecherleitung liegen, wenn man den selten Fall eines schweren Windungsschlusses im Übertrager ausschließen kann.

Mach in Ruhe, schreib mal bitte was es war,

Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mai 06, 2019 17:12 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 21:43
Beiträge: 119
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Die EL84 wurde durch eine die ca. 5s vorher noch im Loewe Opta Hellas 552WP gespielt hat getauscht. Ohne Erfolg. Es war in letzter Zeit immer mal wieder ein knistern neben dem Nutzsignal zu hören. Das hab ich damals allerdings auf schlechte Röhrenfassungen geschoben,
Evtl bringt das uns noch etwas weiter.
PS: aus dem LS brummt es mit 50Hz. Dreh ich den Lautstärkeregler bei Phonoeingang komplett auf, hört man ganz leise die Musik. Kaum hörbar aber da...

Danke und Gruß

Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mai 07, 2019 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6552
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Simon, Messwerte wollen wir sehen !

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mai 07, 2019 19:16 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 21:43
Beiträge: 119
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
So bin nun zum Messen gekommen: habe festgestellt dass am Pin 7 der EL 84 ganze 0V anliegen... etwas wenig möchte man meinen. Gehe ich recht der Annahme das wenn an den Beiden anderen Anschlüssen des AÜ die vorgegebenen Spannungen anliegen, genau dieser AÜ defekt ist?
Kann leider kein Schaltplan anhängen, schreibe mit dem Handy, Laptop ist defekt.

Danke und Gruß

Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mai 07, 2019 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 23, 2014 21:00
Beiträge: 724
Wohnort: Esslingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Simon,

da muss nicht zwingend der Ausgangsübertrager defekt sein.

Jetzt gilt es, den Weg der Verbindung von der Anode der EL84 (Pin 7) zum Ausgangsübertrager zurück zu verfolgen.
Evtl. ist auch dort irgendwo eine Unterbrechung.
Desgleichen auch die Verbindung vom Ausgangsübertrager zum Ladeelko überprüfen.
Wenn nämlich der Ausgangsübertrager schon keine Spannung bekommt, kann auch an der EL84 nichts ankommen.


Grüße u. viel Erfolg

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mai 07, 2019 19:38 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 21:43
Beiträge: 119
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Also der gelbe Anschluss des AÜ ist direkt an der EL 84 Angelötet. Der rote Abschluss geht direkt auf die Thermosicherung und einen Ladeelko weiter dann an die Elektrostaten, an denen liegt Spannung an. Blau geht über eine 100mA Feinsicherung auf den Gleichrichter und den einen Ladeelko, Spannung ebenfalls vorhanden.

Gruß
Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Mai 07, 2019 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6552
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Da wird sich wohl der AÜ verabschiedet haben, messe mal seinen Primär Wicklungswiderstand ca. 300-500 Ohm sollte dieser betragen

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mai 08, 2019 16:10 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 21:43
Beiträge: 119
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

Also am AÜ messe ich >199 MOhm also ist der tot. Jetzt bräuchte ich Ersatz. Frage 1: lohnt das? Frage2: welchen. Im Plan steht nix zum AÜ...

Hoffe ihr könnt mir helfen...

Gruß und Danke für die bisherige Hilfe

Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mai 08, 2019 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6552
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Für eine Grundfunktion geht jeder AÜ der für eine EL84 vorgesehen ist.
Zwecks Probe auch einer der für andere NF- Endröhren gewickelt wurde

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mai 08, 2019 20:49 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 21:43
Beiträge: 119
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Abend,
Also ich bin auf der Suche nach einem AÜ. Aber ich finde nur welche mit ~7kOhm an der Primärseite. Habt ihr nicht etwas mit 300-700Ohm geschrieben? Kann kein Bild machen, am original AÜ steht drann:
Siemens
Zub. Bv.
711054/18/17
Ausg. I
Vielleicht gibt das noch Aufschluss...

Gruß

Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Mai 08, 2019 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6552
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Simon, der kleinere Wert ist der Gleichstromwiderstand der Wicklung, der größere die Impedanz (...der Wechselstromwiderstand) dieser Wicklung und die ist an die Röhre angepasst, um die bestmögliche Leistung herauszuholen.
Grundsätzlich funktionieren dann auch AÜ's aus anderen radios mit derselbigen Endröhre (....hier der EL84) evtl. aber ändert sich der Klangcharakter.
Zwecks einer Spiel Prüfung aber funktionieren mehr oder weniger auch AÜ's mit anderen Endröhren

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Zuletzt geändert von eabc am Mi Mai 08, 2019 21:09, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum