[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Ein Jahr ist fast vorbei...

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Okt 20, 2018 9:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6266
Hallo Freunde der glühenden Glaskolben!

Vor etwa einem Jahr bekam ich von Jupp (saarfranzosen) in Linsengericht bei unserem Treffen ein altes, großes Radio geschenkt.
Jupp wußte um meine Leidenschaft alter „Blaupunkt“ Geräte. Und da hatte er etwas ganz besonderes für mich – ein französisches „Blaupunkt“. Die heißen da dann sinnigerweise „Point Bleu“ und hatten bis etwa 1936 deutsche Verwandte. Danach wurden eigene Entwicklungen unter dem Markennamen vertrieben.

Ich will hiermit mein Versprechen einlösen und die Wiederauferstehung dieses Gerätes zeigen.

Ich habe hier von ihm ein „Point Bleu 206“ bekommen. Wenn man überhaupt Unterlagen im Netz zu dieses Gerät findet, so ist dies das Modell „206K“. Dieses sieht von außen genauso aus, hat aber ein anderes Innenleben (Röhrenbestückung etc). Hier wäre dann eine Verwandschaft zu dem „Blaupunkt 4W66K“ gegeben.
Bilder wiederum findet man noch von einem anderen „206“ (dazu später mehr), desweiteren ist mir ein drittes Gerät bei einem befreundeten Sammler bekannt.
Aber eben eine Schaltung ist nicht aufzutreiben. Deutsche Blaupunktgeräte kann man hier als Vergleich völlig vergessen. Helfen tut hier das „Point Bleu 166“ . Mein Suchkriterium war hier die Röhrenbestückung. Unterschiede gibt es zwar (hier haben wir nur MW+LW), aber ansonsten sind schon viele Gemeinsamkeiten zu finden.

Den Zustand, wie ich es bekam hatte mir Jupp schon vorab auf Bildern übermittelt. Die Wahrheit sah dann auch genauso aus. Ohne Röhren, Rückwand (typischer Franzose), Knopf fehlte vorn und an der Seite, aber dafür viel Rost und wenig Lack.

Bild
Hier der Zustand, wie ich es bekam.

Bild
Das sollte doch an einem Wochenende zu machen sein :mrgreen:

Bild
Hier noch mal ein Detail

Bild
Kurz mal überpolieren...

Danach stand das Gerät bei mir erstmal in der Warteschleife. So kam der späte Herbst und damit auch mal Zeit für das Radio.

Als erstes wollte ich mich um die Optik kümmern. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen hier komplett neuen Lack walten zu lassen. Dazu mußte der alte Lack logischerweise runter. Dies begann ich der Einfachheit halber auf dem Dach mit der Ziehklinge. Das alles war nach etwa einer halben Stunde erledigt. Anschließend noch ein feiner Überschliff mit 400 Schleifpapier. Nun hatte ich das nackte Furnier vor mir. Es zeigten sich die schon bekannten Ablösungen des Furniers aber auch ein gnadenlos geiles Furnierbild. Das hatte Georg schon in Linsengericht erkannt und ebenso kommentiert.
Der Rest des Gehäuses stellte sich eigentlich gar nicht sooo schlecht da. Gut, der Korpus ging schon aus dem Leim, aber insgesamt sah das Bild nicht übel aus.
Daher entschloß ich mich, nur das Dach neu zu machen und den Rest zu erhalten.
Dazu also erstmal alles aus dem Gehäuse raus, damit ich in Ruhe arbeiten konnte. Oben wurde dann zuerst das Furnier wieder neu verleimt. Anschließend ging es an die Optik mit Ballenmattierung. Diese wählte ich, weil ich das Gesamtbild des Radios nicht durch zu neuen Lack zerstören wollte.

Bild
eine Zwischenstufe auf dem Dach...

Anschließend wurde der Schallwandstoff gesäubert. Dies mußte in eingebautem Zustand erfolgen, da der Stoff nur in Streifen in das Gehäuse geklebt ist. Mit Schwamm, Pinsel und Staubsauger ging dies recht gut.
Dann noch den Skalenrahmen mit schwarzer Farbe versorgt, ebenso die Innenseiten der Wangen an den Schallwandaustritt. Hier legte ich Wert darauf, es nicht zu neu aussehen zu lassen, also keinen Hochglanz oder überhaupt perfekten Lack. Hört sich nach nachlässiger Arbeit an, war aber fast schon schwieriger als einfach nur neuen Lack aufzutragen.

Nun ging es an die Technik. Dafür hatte ich mir vorgenommen, das Chassis wieder ansehnlich zu machen. Das ging eigentlich nur mit frischer Farbe.
Um diese aufzutragen, mußte aber nun das Chassis oben leergeräumt werden. Was dies bedeutet kann sich jeder selbst ausmalen. Ausschlachten und ohne Rücksicht auf Verluste kann ja jeder, aber hier mußte dann Draht für Draht dokumentiert werden, der Skalenzug demontiert werden, alles so abgeschraubt werden, daß man es auch wieder zusammen bekommt usw. Dabei konnte man sich gleich noch mit den einzelnen Teilen beschäftigen und deren Säuberung, Ingangsetzung etc. Der Dreko sollte eigentlich auch gespritzt werden, allerdings lässt sich diese Konstruktion nicht so wie die deutsche Ausführung in seine Einzelteile zerlegen. Hier also nur den Rost entfernen und die Leichtgängigkeit wieder herstellen. Allein der Dreko hat mich zwei Nachmittage gekostet. Der Trafo wurde ebenso demontiert wie auch das gesamte Wellenaggregat. Auch hier war Entrosten angesagt. Zu den Filtern später noch mehr.

Nachdem nun alles frei war, konnte ich mich mit dem entrosten und spritzen beschäftigen. Dem Rost ging ich mit Abrazo und feinem Schleifleinen entgegen, der Lack kam aus der Büchse (Felgenspray). Das alles ging erheblich schneller als das zwischenzeitliche Abkleben des Chassis. Aber auch das war irgendwann erledigt.
Nachdem das neu lackierte Chassis vor mir stand mußte ich leider noch ein, zwei Stellen manuell ausbessern, die nicht so geworden sind. Wer es nicht weiß, sieht es nicht.
Nun konnte der Zusammenbau beginnen. Dabei wurde mit den einzelnen Filtern in der Mitte begonnen. Da sie vorher eingenietet waren und ich sie ausbohren mußte, kam hier nur wieder eine Verschraubung in Frage. Da sich dies aber im Filterinneren abspielt sollte es verzeihbar sein. Danach kam das Umschaltaggregat mit seinen Filtern an die Reihe. Der Netztrafo und der Dreko waren zum Schluß dran. Als Krönung dann noch das Gestell mit dem Skalentrieb.
Das unter dem Chassis noch die Kondensatoren gewechselt (getarnt) wurden, die Blockelkos neu befüllt wurden (4 Stück!) und der ganze andere Kleinkram, der mehr Zeit in Anspruch nimmt als alles andere, muß ich nicht erwähnen.

Bild
Hier das Chassis unten während der Restaurierung. Viel zu machen ist hier nicht mehr.

Bei all diesen Arbeiten war mir schon im Vorfeld bewußt, daß ich eine ganz besondere Nuß zu knacken hätte. In allen Filtern war rum gelötet worden. Die Ursache dafür waren die oben eingebauten Trimmer. Die waren entweder defekt oder hatten Kapazität verloren, so das hier schon jemand mit Parallelkondensatoren und -trimmern gearbeitet hatte.
Da ich nicht wußte, was unter dem Chassis fehlte, setzte ich mich mit dem Besitzer des anderen im Netz bekannten Gerätes in Verbindung. Von ihm bekam ich tolle Fotos von allen gewünschten Details. Nun wußte ich, das mir auch hier ein Trimmer Kopfzerbrechen bereiten würde. Er fehlte völlig.
Hier an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an K.H.G.!!
Nach der Wiedermontage aller Teile auf und an dem Chassis war der erste Test und Erfolg die Betätigung des Skalentriebs. Dieser ist einer der Gründe, warum ich zum Blaupunktfan wurde.
Leichtgängigkeit und Haptik – dies trifft wohl hier bei den großen Modellen mit „Kreiselantrieb“ zu, wie bei sonst kaum anderen Modellen anderer Hersteller. Saba fällt mir noch auf Anhieb ein, aber sonst…?

Irgendwann kam der große Augenblick den ersten Strom „drauf zu geben“. Stelltrafo und einige Messgeräte im Gepäck ging es los. Zu sagen war da eigentlich nicht viel. Heizung ging, Anodenspannung war da, und das NF-Teil war auch schon in Funktion. Damit war zumindest eine Grundlage geschaffen, um weiter am eigentlichen Radio arbeiten zu können – dem HF-Teil.

Da mußte ich allerdings die Handbremse anziehen, da mir derweil die Zeit ein wenig davon lief. Es standen immer irgendwelche anderen Arbeiten an. Daher hier die Kurzfassung.
Der fehlenden Trimmer unterhalb des Chassis wurde ersetzt mit einem originalen aus einem alten Blaupunktfilter. Die Filter selber wurden überprüft und umgelötet auf (hoffentlich) Originalzustand. Danach die ZF eingestellt – kam schon mal gut durch. Anschießend Oszillator und Vorkreis kontrolliert. Erste Empfangsversuche – ging ganz gut. Auf MW im oberen Bereich reist der Oszillator noch sporadisch ab, aber das kann ich später mal angehen.
An dieser Stelle habe ich die Arbeiten an dem Gerät erstmal eingestellt, da es mir seit etwa 4 Monaten immer irgendwie im Wege rum stand. Ich denke aber, daß ich auf dieser Basis später mal die anliegenden Arbeiten beenden werde.

Bild
So stellt sich der Innenraum heute da.

Bild
Aus einem anderen Blickwinkel

Bild
Und nun dreimal von vorn.

Bild

Bild

Bild
Schöne Skale, nicht wahr? Bevor es magische Augen gab, bekamen die besseren Geräte als Austeureung Glimmlampen. Heute gesuchte Stücke.

Perfekt ist es noch lange nicht, aber ich wollte es erstmal aus dem Weg haben. Eine Rückwand war hier nicht dabei, nichts besonderes bei französischen Geräten. Wie sie aussieht ist bekannt. Eventuell setzte ich mich mal dran und baue eine.


Jupp, ich hoffe, daß ich hiermit mein „Versprechen“ eingelöst habe.
Vielen Dank nochmals für das seltene Gerät.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Mär 02, 2010 12:32
Beiträge: 571
Wohnort: Großkrotzenburg
Hallo Paulchen,
ich suche gerade nach Worten des Lobes... Wunderschön... Meinen Glückwunsch zu der Arbeit...
Toll gemacht!!!!!!!!!!!!!!!!!! :super:
Gruß
Jochen

_________________
Sicherung gut, Kabel schlecht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 22, 2009 18:27
Beiträge: 5926
Wohnort: 66763 Dillingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich bin heilfroh das die Kiste bei DIR gelandet ist, Paulchen!

_________________
Gruß,
Jupp
------------------------------
Der Sammler "an sich" wird einfach nie ethisch oder moralisch sein. Liegt in der Sache der Natur... Sonst wären wir ja keine "Sammler & Jäger", sondern biedere Heimchen (Marek)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Apr 11, 2009 7:59
Beiträge: 881
Wohnort: Nähe Koblenz
Wirklich ein sehr gute und saubere Arbeit.

Ich habe hier auch einen Point Bleu mit einer Kleinen 4 Eckigen Skala stehn...allerdings noch nicht nach der Bezeichnung geschaut.

Viele Grüsse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6266
Hallo Jochen, hallo Jupp!

Danke für die lobenden Worte.
Eins habe ich noch vergessen.
Hier noch ein Bild wie es vorher unter dem Chassis aussah.
Habe es aus zwei Teilen zusammengesetzt.

Bild
Oben im Kreis zu erkennen der fehlende Trimmer

War eine insgesamt lustige Sache unter dem Chassis. Auch weil ich einiges falsch aufgezeichnet hatte. Da haben sich die Bilder ausgezahlt, die ich von meinem und dem Chassis von K.H.G. hatte.
Jupp, auch ich bin froh, daß das Radio bei mir ist :mrgreen: .

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 17:29 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 17:24
Beiträge: 1101
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
Chapeau! :super:

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 07, 2009 22:08
Beiträge: 1183
Wohnort: Rabenau (Sa.)
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Jörg,

Top Leistung :super: , meine Hochachtung !

Gruss
Uwe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 20:20 
Offline

Registriert: Sa Feb 14, 2009 21:32
Beiträge: 204
Wohnort: BW
Hi Paulchen, :D
schöner Thread tolle Restaurierung...... Ich mag die '' Alten '' Blaupunktgeräte sehr habe selbst eins aus Familienbesitz ein 6 W79 mit Pultscala Bin von der Furnierzeichnung auf dem Oberboden das ist eine ''Kreuzfuge sehr angetan.... wunderschön!!
Nussbaum ist einfach geil und mit nichts zu toppen .

Das war eine menge Arbeit wie pervers das Chassis ausgesehn hat.... meinen Respect hast Du :super:

mfg Audimike


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 20:27 
Offline

Registriert: Fr Jul 17, 2009 18:52
Beiträge: 154
Wohnort: tagewerben
Hallo Jörg,
ich bin froh, dass es neben mir noch mehr Verrückte gibt, die ein solches Rostgrab wieder zum Leben erwecken! Ich kann mir die Arbeiten aus eigener Anschauung lebhaft vorstellen. Glückwunsch!!

Wolfram


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 20:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6266
Ja, Verrückte muß es bei diesem Hobby geben. Ich glaube, irgendwann hat jeder mal diesen Punkt um zu schauen was geht.
Wenn man dann noch auf solch ein "verlorenes Kind" trifft, es sich um sein Lieblingsgebiet handelt und das ganze sau selten ist... was sollte einen dann noch halten.

Sicher wäre eine totale Neulackierung machbar gewesen, aber davon bin ich kein Fan in solchen Fällen. Das darf dann schon mal alt und gebraucht aussehen.
Und ein wenig Patina mit Geschichte soll das Radio ja auch haben. Die will man ja erhalten :wink: . Das Radio soll laut Auskunft mal einen Betreiber eines kleine virtuellen Museums mit Sitz in der Schweiz gehört haben. Da legt man sich doch gleich nochmal so ins Zeug :mrgreen: .

Wolfram, im Vergleich was Du da gemacht hast, ist das hier ja Kindergarten große Gruppe. Das will ich um Gottes Willen nicht vergleichen. Da war Dein Monster ein paar Nummern schärfer!!

Mike, das Furnier war übrigens so etwas wie der Auslöser der Restaurierung.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 22:32 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2123
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Donnerwetter, paulchen, Respekt !

Ich hätte, glaube ich, nicht mal die Geduld, einen solch langen + detaillierten Restaurationsbericht zu schreiben, geschweige denn... :wink:

Schön, dass es Leute gibt, die sich an eine Ruine heranwagen und sie auferstehen lassen. Das wird, wie die Forenpraxis zeigt, ja nicht von jedem so gesehen...

Ich wünsche Dir viel Freude mit dem Gerät, wobei ich nicht versäumen möchte zu sagen, das mich das Wiedererstehen der nicht vorhandenen Rückwand auch sehr interessieren würde. Hoffe also auf einen Teil 2 Deiner Geschichte. :)

Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: So Feb 19, 2012 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6266
Na ja Klaus, in einem Rutsch habe ich den Text auch nicht geschrieben.
Immer so wie es gerade gepasst hat.
Die Rückwand sollte sich recht einfach selber machen lassen. Mit Stichsäge und etwas Liebe zum Detail. Nur eben die Beschriftung wieder...
Aber das ist ferne Zukunftsmusik. Da habe ich vorher noch ganz andere Sorgen und Probleme um mich rum stehen.
Wichtig ist mir erstmal, das es soweit zusammengebaut ist und nicht so massisv im Wege steht.

Aber Dank Dir und allen anderen für die Komplimente. Ich hatte zwischenzeitlich schon ganz andere Gedanken mit dem Gerät... :devil:

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: Mo Feb 20, 2012 1:18 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 17:23
Beiträge: 5936
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo paulchen,

verrückt, aber gesund verrückt. Chapeau!

Anerkennende und respektvolle Grüße,

Herbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: Mo Feb 20, 2012 1:23 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 17:24
Beiträge: 1101
Wohnort: mit dem Herzen in Lüttich, mit dem A.... in Köln
rettigsmerb hat geschrieben:
verrückt, aber gesund verrückt.


Das unterscheidet uns von den ganzen Pappnasen, die hier draußen vor dem Fenster herumgrölen: wir sind das ganze Jahr jeck, aber angenehm. :-)

Ralf

_________________
Industriefotos und O-Töne aus Belgien und Nordfrankreich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ein Jahr ist fast vorbei...
BeitragVerfasst: Mo Feb 20, 2012 4:46 
Offline
User gesperrt
User gesperrt

Registriert: Mo Apr 05, 2010 19:00
Beiträge: 2883
fotoralf hat geschrieben:
rettigsmerb hat geschrieben:
verrückt, aber gesund verrückt.


Das unterscheidet uns von den ganzen Pappnasen, die hier draußen vor dem Fenster herumgrölen: wir sind das ganze Jahr jeck, aber angenehm. :-)

Ralf


Spaßbremsen gibt es überall :lol:
-----------------------------------------------------

Hö echt super geil geworden das blaue Punktradio! Der Bericht liest sich wie Öl :danke: :super: :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum