[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Saba Villingen W3 Brummen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Mär 01, 2021 21:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Mo Feb 15, 2021 15:50 
Offline

Registriert: So Apr 05, 2020 15:44
Beiträge: 94
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Genau in dem Eingekreisten Bereich ist die Stromversorgung der EABC80. Diese sind an einem Stützpunkt unter dem Netzschalter. Genau es werden beim Test 3 Kabel in der Luft Verbunden.

Bezüglich der Masseanschlüsse des Sieb und Ladeelkos. Diese sind am Draht angelötet, welcher früher an die Lasche des Becherelkos ging. Ist dies so in Ordnung, oder muss ich diese umlöten?

_________________
Grüsse

Cyril
:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Mi Feb 17, 2021 20:29 
Offline

Registriert: So Apr 05, 2020 15:44
Beiträge: 94
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich werde leider erst am Wochenende dazu kommen, am Saba weiter zu machen. Ich werde dann wie von Peter beschrieben, die Verkabelung der EABC einmal vom Stützpunkt lösen, und diese "Freiluft" verlegen. Gibt es etwas weiters, das ich in diesem Bastelzug direkt auch machen, und Prüfen soll?

_________________
Grüsse

Cyril
:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Do Feb 18, 2021 22:12 
Offline

Registriert: So Sep 10, 2017 19:04
Beiträge: 121
Wohnort: Ahaus
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo

Ich habe mir die interessanten Beiträge gerade durchgelesen.
Vieleicht ist ja ganz einfach der siebelko defekt?

Ich würde einfach mal einen zweiten anlöten und es kurz testen.
Das dauert ja nur eine Minute und man könnte das ausschließen?

Lg

_________________
Lehrling


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Do Feb 18, 2021 22:36 
Offline

Registriert: So Sep 10, 2017 19:04
Beiträge: 121
Wohnort: Ahaus
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Und noch etwas....

Vor allem was an hoher Spannung hängt habe ich echten Respekt.
Ich würde die sieb ladeelko Kontakte unter anderem sehr gut isolieren und diese auch irgendwie befestigen.
Vieleicht bin ich da übervorsichtig aber ich habe auch immer Angst das die Beine das Gehäuse des Elkos berühren und den isolierenden Lack beschädigen was zum Kurzschluss führen könnte?

Frage an die Experten: ist meine Angst da unbegründet?
Ich nehme lieber axiale auch wenn sie teurer sind!

Ich nehme zum isolieren gern alte kabelreste wo ich mit einer Zange die Litzen herausziehe.
Das kostet nichts und diese Isolierung schmilzt auch nicht so schnell beim löten.

Das soll jetzt nicht als Kritik gemeint sein sondern als Hinweis wie ich das mache.

_________________
Lehrling


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Do Feb 18, 2021 23:57 
Offline

Registriert: So Apr 05, 2020 15:44
Beiträge: 94
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo.

Naja das der Siebelko defekt ist denke ich eher nicht, da dieser eigentlich neu ist. Meines Wissens, sollte man bei Gleichrichter Röhren die Kapazität der Sieb und Ladelkos nicht stark verändern, ob das stimmt, weiss ich jedoch nicht. Das Problem der Verdrahtung der Elkos ist meist ein Platzproblem, dieser ist meist eher knapp bemessen. Wen ich einen Platz finde, werde ich das noch umlöten.

_________________
Grüsse

Cyril
:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Fr Feb 19, 2021 6:41 
Offline

Registriert: So Sep 10, 2017 19:04
Beiträge: 121
Wohnort: Ahaus
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Es kommt vor das auch neuteile defekt sind. Bevor ich mir einen Wolf suche würde ich es testen.
Lg

_________________
Lehrling


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Fr Feb 19, 2021 23:30 
Offline

Registriert: So Sep 10, 2017 19:04
Beiträge: 121
Wohnort: Ahaus
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Die Kapazität des siebelkos sollte man gerade bei mit gleichrichterröhren betriebenen Radios wirklich nicht erhöhen. Das musst du ja aber auch gar nicht sondern du könntest ja einfach den alten Elko kurz ablöten und einen anderen anlöten?

Lg

_________________
Lehrling


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Sa Feb 20, 2021 12:39 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2389
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Biennophone hat geschrieben:
.... Meines Wissens, sollte man bei Gleichrichter Röhren die Kapazität der Sieb und Ladelkos nicht stark verändern, ob das stimmt, weiss ich jedoch nicht.


Das muss man etwas präzisieren, damit es nicht missverstanden wird. Man kann im Allgemeinen die Kapazität mitunter beträchtlich erhöhen, nämlich dann, wenn im Radiowerk geknausert wurde. Ein gutes Beispiel sind die Vorkriegs-Mende in Breitform. Dort werkeln in Verbund mit einer RGN 1064 bzw. AZ 1 oft nur 6 + 6 uF als Lade- und Siebelko. 32 + 32 uF sind dort problemlos möglich.
Beim hier in Frage stehenden SABA dürfte dies eher nicht der Fall sein.

Für Gleichrichterröhren gibt es allerdings vom Hersteller der Röhren vorgegebene Werte, die bei der Bemessung des Ladeelkos zu beachten sind ! Diese finden sich in den Röhrendatentabellen.

k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: So Feb 21, 2021 21:47 
Offline

Registriert: So Apr 05, 2020 15:44
Beiträge: 94
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich hätte nun noch die Doofe Frage, ob ich mit dem Parallel legen des Kondensators an der Anode der EL41 hier richtig liege?

Zwischen diese Beiden Blauen Punkte?
Dateianhang:
IMG_20210221_204606-min.jpg
IMG_20210221_204606-min.jpg [ 140.24 KiB | 164-mal betrachtet ]

_________________
Grüsse

Cyril
:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: So Feb 21, 2021 22:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 23, 2014 22:00
Beiträge: 884
Wohnort: Esslingen am Neckar
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Cyril,

nicht ganz!

Der Kondensator gehört zwischen dem Anodenseitigen (hier oberen) Punkt und der als Anzapfung gezeichneten Spannungszuführung.
Der untere Teil der Primärwicklung ist die Brummkompensationswicklung.


Viele Grüße

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Mo Feb 22, 2021 8:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 2069
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Cyril,

es ist so, wie Martin sagt: Du kannst den Kondensator direkt an der EL41 zwischen Anode und Schirmgitter einlöten...

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Di Feb 23, 2021 21:15 
Offline

Registriert: So Apr 05, 2020 15:44
Beiträge: 94
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
glaubnix hat geschrieben:
Hallo Cyril,

das Bild bringt schon etwas mehr ans Licht. Zum einen (rot'1), das hat jetzt aber nichts mit dem Brummen zu tun, solltest du dringend den 1nF Kerko ausbauen, bevor er dir den AÜ killt. Den kannst du dann durch einen 1nF/1000V Wima-Klotz ersetzen.
Achtung Gefahr und vielleicht auch Grund des Brummens: Der rote Kreis an der Röhrenfassung der EZ80 bezieht sich auf das dort befindliche Gewirr: Ist der Katodenelko dort zuverlässig an GND gelegt? Es sieht so aus als wäre er mit einem Bein der Röhrenfassung kontaktiert; das wäre ein grober Fehler und sollte auf keinen Fall so sein! Dies birgt dann höchste Gefahr für den Elko,Netztrafo und Katodenwiderstand! Wenn ich das also richtig sehe, kann (wird) dies bereits die Ursache des Brummens sein. Ich würde ihn, den Minusanschluss des Elkos, lieber dort an das Mittelröhrchen der EL41-Fassung anlöten, wo auch der ungeeignete Kerko an Masse liegt. --Eigentlich müsste der Elko unter dem Sachverhalt bereits explodiert sein.

Jetzt wieder zum Brummen falls es nicht, wie angedeutet, bereits behoben: Die Anode der EABC kannst du wieder komplett beschalten. Als nächstes kannst du mal den braunen Draht (Pfeil, rot'2') -zum Klagsteller- ablöten und das Brummen beurteilen: Falls unverändert zusätzlich die anderen drei Drähte im Kreis von dem Stützpunkt ablöten; die drei Drähte dann verbunden in der Luft hängen lassen; wenn Brumm jetzt weg ist, wurde er über den Stützpunkt eigeschleppt, falls nicht, dann Latein am Ende - dann müssen wir es vielleicht in Suhaheli oder ähnlichem Dialekt weiter versuchen...
Dateianhang:
villingen WIII ausschnitt-net.jpg

Nebenschauplatz:
Der rote Kreis um die Elko 'Minusbeine' soll erfragen wo, exakt, diese mit dem Chassis verbunden sind?


Entschuldige die späte Antwort. Also ich habe nun den Wima ans Steuergitter der EL Gelegt. Die Netzelkos überprüft und wieder eingebaut, da neue keine Änderung brachten. Diese sind nun etwas besser verbaut. Das Ablöten des Braunen Drahtes zum Klangsteller hat keine Änderung auf das Brummen, auch lässt es sich weiterhin damit Regulieren. Wen ich die Kabel von dem Stützpunkt entferne, entferne ich ebenfalls die Stromversorgung zur EABC80. Ist das so richtig? Der Anodenwiderstand ist ebenfalls an diesem Stützpunkt befestigt

_________________
Grüsse

Cyril
:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Mi Feb 24, 2021 1:25 
Offline

Registriert: So Sep 10, 2017 19:04
Beiträge: 121
Wohnort: Ahaus
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ich hätte fast schören können das es die becherelkos sind aber dem ist ja nicht so.
Könntest du testweise einfach mal die eabc austauschen?
Diese Röhre macht öfters Ärger aber sowas hatte ich dadurch noch nie.

Nach dem ladeelko ist meist ein siebwiederstand. Der sitzt sicherlich auch richtig?

Lg

_________________
Lehrling


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Mi Feb 24, 2021 8:31 
Offline

Registriert: So Apr 05, 2020 15:44
Beiträge: 94
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Da das brummen troz ziehen der EABC80 noch da ist, würde ich diese selbst einmal ausschließen. Siehe Seite 2 Post 5.

Ja dieser Wiederstand sitzt da wo er hingehört, daran habe ich auch nichts verändert.

_________________
Grüsse

Cyril
:wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Saba Villingen W3 Brummen
BeitragVerfasst: Mi Feb 24, 2021 9:34 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 8:23
Beiträge: 716
Wohnort: Niederbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hmmm...

fangen wir mal an anderer Stelle an. Das Teil hat ja einen Übertrager mit sekundärseitiger Brummkompensation. Ist die richtig herum angeschlossen? Liegt der richtige Sekundär-Anschluss für den Lautsprecher auf Masse?
Für mich ist das immer noch ein NF-Brumm (Schirmung, faslche Kompensation etc.), wie bereits geschrieben.

Grüße,

Jörg

_________________
www.radiolegenden.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yamanote und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum