[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum :: Thema anzeigen - Graetz Kurfürst F271 - Probleme mit der Hochspannung
Dampfradioforum
https://www.dampfradioforum.de/

Graetz Kurfürst F271 - Probleme mit der Hochspannung
https://www.dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=2&t=29230
Seite 1 von 1

Autor:  DB1703 [ Sa Apr 20, 2019 21:30 ]
Betreff des Beitrags:  Graetz Kurfürst F271 - Probleme mit der Hochspannung

Hallo Mitglieder,

ich habe bei meinem Graetz Kurfürst F271 Probleme mit der Hochspannung. Mal kommt Hochspannung, Mal nicht. Das Problem liegt wahrscheinlich an der PY88 und PL36. Diese Kabel die da von den Kappen der beiden Röhren hin zum Zeilentrafo gehen, sind glaube ich nicht mehr die besten. Ich habe die heute Mal nachgelötet, mit frischem Lötzinn (habe sämtliches altes Lötzinn mit Entlötpumpe entfernt). Danach habe ich ihn Mal eingeschaltet und die Hochspannung hat sich aufgebaut und ein Bild ist gekommen. Jetzt wollte ich dann gerade einen Film gucken, habe eingeschaltet und gewartet. Nach 1 Minute war immer noch keine Hochspannung da, der Ton kam aber... Den Zeilentrafo hat man aber nicht gehört. Was meint ihr dazu, liegt es vielleicht am Zeilentrafo ansich?

VG und ein schönes Osterfest
Dejan

Autor:  eabc [ Sa Apr 20, 2019 22:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Graetz Kurfürst F271 - Probleme mit der Hochspannung

Sind denn die Grundsätzlichen Arbeiten schon gemacht worden, wie das wechseln der Papierwickel Kondensatoren und der Klein Elkos sowie die Kapazitäts,- und Leckstrommessung an den Becherelkos ?

Autor:  DB1703 [ Sa Apr 20, 2019 22:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Graetz Kurfürst F271 - Probleme mit der Hochspannung

Alle Kondensatoren die schadhaft sind, also WIMAs Papierkondensatoren und alle Elkos sind getauscht worden, hinzuzufügen ist vielleicht auch, dass ich schon fast 3 Stunden problemlos mit dem Gerät nach der Restauration geschaut habe...

Autor:  ELEK [ Sa Apr 20, 2019 22:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Graetz Kurfürst F271 - Probleme mit der Hochspannung

Hallo,

an den Kappenkontakten liegts eher nicht, ich würde auf Aussetzen der Ansteuerung tippen, daß muß man sorgfältig mit Oszi suchen, eventuell gründliche Sichtprüfung, falls Leiterplatten verwendet wurden (kenn Gerät nicht). Schluß im Zeilentrafo ist aber auch nicht auszuschließen, das kann viele Ursachen haben, schwer von Ferne was zu sagen, es sei denn, jemand kennt das als Standardfehler...

Gruß Ingo

Autor:  Fernmelder [ So Apr 21, 2019 10:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Graetz Kurfürst F271 - Probleme mit der Hochspannung

Schwingt denn der Oszillator? Das Pfeifen kann man ja eigentlich noch hören, bekommt die Endröhre rote Backen?

:hello:

Autor:  DB1703 [ Mi Sep 11, 2019 15:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Graetz Kurfürst F271 - Probleme mit der Hochspannung

Folgendes habe ich zu berichten. Ich habe Kontakte gereinigt und die Zeilenoszillatorröhre PCF80 getauscht. Es kommt aber immer noch kein Bild und man hört den Zeilentrafo auch nicht schwingen. Ich bevor das Problem mit der Hochspannung zum ersten Mal aufgetreten ist, wollte ich mit dem Gerät einen Film gucken und habe es normal eingeschaltet. Dann hat der Zeilentrafo merkwürdig angefangen zu "schreien", also eine massive Abweichung vom Normalen Summen des ZTR. Dann als ich schnell ausgeschaltet habe, ist für ca. 35 Sekunden noch ein Leichtfleck auf der Bildröhre geblieben. Was hat das zu bedeuten? Ich habe so langsam das Gefühl, dass der Zeilentrafo vielleicht einen Windungsschlus hat...

Autor:  Klarzeichner [ Mi Sep 11, 2019 21:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Graetz Kurfürst F271 - Probleme mit der Hochspannung

Wegen einem Windungsschluss "schreit" der ZTR nicht. Hier wäre der Zeitpunkt gekommen, konkret zu messen und zu oszillographieren.
Wie sieht der Ansteuerimpuls der PL 36 aus? Wie ihre Gittervorspannung? Fernmelder hat schon aus gutem Grund gefragt, ob die PL rote Backen bekommt? Kann man bei durchgeheizter Endstufe während ihre Nichtfunktion mit einem isolierten Schraubenzieher kleine Lichtbögen aus den Kopfkappen von PL und PY ziehen? Wenn ja, wie lang sind diese? Ach ja, und was macht die Boosterspannung?

Checken, messen berichten. Wenn das technisch zu arg für dich ist, gib das Gerät in fachkundige Hände. Ein schöner Kurfürst ist alle Mühen wert.

VG STefan

Autor:  DB1703 [ Mo Sep 30, 2019 19:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Graetz Kurfürst F271 - Probleme mit der Hochspannung

Hallo,

also ich gebe zu dass ich von den Röhrenfernsehern nicht so viel Ahnung habe und mich an dem Allstromgerät auch nicht traue zu messen. Genauso wenig traue ich mich mit dem Schraubenzieher Funken an der PL36 und PY88 zu ziehen. Das ist mir einfach zu gefährlich. Ich wusste eben vom Vorbesitzer, dass der Fernsehteil funktioniert und habe entsprechend die Kondensatoren getauscht in der Hoffnung das Gerät dann benutzten zu können. Das hat ja auch eine Zeit lang funktioniert. Aber du hast Recht Klarzeichner. Der Kurfürst ist zu schade dass er nur rumsteht, deswegen werde ich demnächst mal einen richtigen Profi zu Rate ziehen ;)

Gruß

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/