[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Überholung eines Philips-Autoradios von 1952/53

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Jan 29, 2020 15:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Jul 14, 2019 13:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6410
Na ja, den Anlaßschalter sollte man dabei aber doch wechseln. Denn der nimmt die doppelte Spannung auf Dauer krumm. Der eigentliche Anlasser kann wirklich bleiben, wenn der Wagen als solches in Ordnung ist und kein Anlasserorgeln braucht um anzuspringen. Denn auf Dauer nimmt auch der robusteste Anlasser die doppelte Spannung krumm, wenn er damit gequält wird.

Bei mir sind 6V drin, weil sie original sind. Ich habe extra wieder zurückgerüstet. Einzig die 86Ah Batterie ist dabei im Laufe der Jahre rausgeflogen und durch eine 120Ah ersetzt worden (passt gerade so rein).
Seitdem das passiert ist gibt es keinerlei Startprobleme mehr. Was man dabei eventuell beachten sollte ist das Ladeverhalten des Bordnetzes. 1-2x in der Saison lade ich deshalb die Batterie am Ladegerät nach.
Übrigens, bei entsprechender Kontaktpflege kommen an den Verbrauchern auch knapp 6V an. Da muß man allerdings wirklich konsequent sein.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jul 14, 2019 13:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6410
@ Lutz
Ob die jetzt wirklich Stereo können musst Du mal schauen. Auf jeden Fall sind zwei Endstufen in den Plänen drin.

https://www.radiomuseum.org/r/blaupunkt ... 38750.html

https://www.radiomuseum.org/r/blaupunkt ... 76387.html

https://www.radiomuseum.org/r/blaupunkt ... rie_b.html

Mit Band wäre mir allerdings auch neu.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jul 14, 2019 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6704
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Wenn's auch am Thema vorbei geht
Trabbis haben wir öfter auf 12 V Elektrik umgebaut, der 6V Anlasser blieb drin, lediglich der Magnetschalter wurde gegen einen mit 12V Einzugswicklung getauscht

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jul 14, 2019 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 8097
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
countryman hat geschrieben:
Vielfach wurde auch einfach der 6V Anlasser weiter verwendet und mit 12V beaufschlagt. Unterschiede in der Lebensdauer soll es nicht gegeben haben.

Doch, durchaus. Ich kenne mehrere Leute, die das bei ihrem VW so gemacht haben. In allen Fällen war der 6V-Anlasser irgendwann defekt. Ob es nur der von paulchen erwähnte Magnetschalter war, weiß ich allerdings nicht.

paulchen hat geschrieben:
@ Lutz
Ob die jetzt wirklich Stereo können musst Du mal schauen. Auf jeden Fall sind zwei Endstufen in den Plänen drin.

https://www.radiomuseum.org/r/blaupunkt ... 38750.html

https://www.radiomuseum.org/r/blaupunkt ... 76387.html

https://www.radiomuseum.org/r/blaupunkt ... rie_b.html

Mit Band wäre mir allerdings auch neu.

paulchen

Hallo paulchen,

das sind alles ganz normale Monogeräte. Der NF-Verstärker ist in den Plänen zweimal dargestellt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jul 14, 2019 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6410
Das ist gut möglich. Ich habe mir das nicht detaillierter angeschaut. Aber beim Modell "New Yorker" stimmt dann meiner Meinung nach nicht die angegebene Anzahl der Transistoren. Mit der zweiten Endstufe müsste das dann aber hinkommen. Ohne sind das auf jeden Fall weniger.
Sei es drum.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jul 14, 2019 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 8097
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das sind definitiv Monoradios.
Das Köln hatte ich schon einmal in den Fingern und habe außerdem einen Schaltplan davon.
Das New Yorker ist z.B. hier beschrieben: https://www.radio-classics.com/de/blaup ... lp-7638750

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jul 14, 2019 21:45 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1203
Moin,
diese Volltransistor-Zweiblock-Koeln sind definitiv Monogeraete. Der Endverstaerker mit 2x AD149 ist mit Teilen der Stromversorgung in dem abgesetzten Gehaeuse untergebracht. Die beiden AD148 am Hauptgeraet gehoeren zur Suchlaufautomatik. Genaue Funktion weiss ich gerade nicht, ich vermute, Motor-Drehzahlregelung und Relaisendstufe.
Stereo kam fuer den Koeln erst spaeter mit dem Koeln-Stereo (witzigerweise haben sie es geschafft, das nahezu voellig diskret aufgebaute Geraet (ich meine, nur 2 ICs und ca. 50 Transistoren) als den kompliziertesten Autosuper in dem kleinsten Gehaeuse mit nur 110mm Einbautiefe unterzubringen).

Bei Blaupunkt hat man frueh den Suchlauf mit Motorantrieb ausgestattet, Becker hat bei den mechanischen Abstimmsystemen den Federwerksantrieb beibehalten, dessen Aufzugsmagnet einen erheblichen Strombedarf hatte. Zwar nur fuer sehr kurze Zeit, dafuer "aber richtig" ;-) Bei den fruehen Magneten mit dem grossen Hub reichten so 3-4A, die spaeten kompakten Antriebe erforderten m.W. um die 10A...

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jul 15, 2019 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 8097
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ja, da kommt ungefähr hin. Und das wird auch bei diesen Geräten mitunter zum Problem: Wenn die Mechanik im Laufe der Jahrzehnte schwergängiger wird und/oder die Relaiskontakte, die den Aufzugsmagneten schalten, anfangen zu oxidieren, schafft es er Aufzug irgendwann nicht mehr bis zum Ende, und der Aufzugsmagnet bleibt eingeschaltet. Dann ist nach kurzer Zeit der Relaiskontakt, der den Aufzugsmagneten schaltet, ausgeglüht, und der Aufzug geht nicht mehr. Das Relais ist bei manchen Gerätetypen leider so eingebaut, dass man kaum herankommt, und m.W. auch nicht mehr als Ersatzteil erhältlich.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], uwe_pt und 8 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum