[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Simonetta MW 299 ST

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Mai 31, 2020 10:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Simonetta MW 299 ST
BeitragVerfasst: Fr Dez 06, 2019 18:52 
Offline

Registriert: So Jun 23, 2019 17:06
Beiträge: 18
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hello again,

ich hatte mich ja bereits an einem Grundig 3060 versucht - das hat so mittel gut geklappt. Jetzt habe ich oben genanntes Radio erhalten, welches soweit ganz gut funktioniert. Wollte nur zwecks Kondensaturkur wissen ob dies Kandidaten ausgetauscht werden müssen.

LG
Adrian


Dateianhänge:
photo_2019-12-05_21-33-31 (2).jpg
photo_2019-12-05_21-33-31 (2).jpg [ 85.83 KiB | 750-mal betrachtet ]
photo_2019-12-05_21-33-30.jpg
photo_2019-12-05_21-33-30.jpg [ 165.6 KiB | 750-mal betrachtet ]
photo_2019-12-05_21-33-31.jpg
photo_2019-12-05_21-33-31.jpg [ 161.19 KiB | 750-mal betrachtet ]

_________________
Gruß
Adrian
_______
Als guter Schüler muss ich über meine Lehrer lachen,
wissen essen und beflissen jeden Fehler machen
(Käptn Peng)
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta MW 299 ST
BeitragVerfasst: Fr Dez 06, 2019 19:31 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 1317
Moin,
Erofol2 sind Kunstfolienkondensatoren. Nur tauschen, wenn sicher defekt.
Die beiden Wimas sehen auch wie Kunstfolienkondensatoren aus. Wenn man da sonst keine Papierkondensatoren finden sollte, ist das Radio in der Hinsicht gesund (wahrscheimlich nach 1964/65 gebaut).
Die Widerstaende sollte man sich naeher ansehen, besonders hochohmigere Exemplare, die einigernassen Strom fuehren (Arbeitswiderstaende, Vorwiderstaende). Was ich da sehe, sind Kohlemassewiderstaende, die ziemlich instabil werden koennen. Bei Rauschen, Knistern oder aehnlichen Erscheinungen sind es hier die Widerstaende, die verdaechtig sind. Abgesehen von Fassungskontakten der roehren, daher diese einmal "durchwackeln".

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta MW 299 ST
BeitragVerfasst: Sa Dez 07, 2019 9:19 
Offline

Registriert: So Jun 23, 2019 17:06
Beiträge: 18
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Moin.
Das ist gut, dann lasse ich die Kondensatoren wie sie sind. Die Röhrenfassungen werde ich mir noch vornehmen. Ebenso die Widerstände wie du gemeint hast. Danke für die schnelle und hilfreiche Antwort

_________________
Gruß
Adrian
_______
Als guter Schüler muss ich über meine Lehrer lachen,
wissen essen und beflissen jeden Fehler machen
(Käptn Peng)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta MW 299 ST
BeitragVerfasst: So Dez 08, 2019 18:56 
Offline

Registriert: So Jun 23, 2019 17:06
Beiträge: 18
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Moin,
Die Röhrenfassungen und Stifte sind soweit gesäubert. Beim Ausprobieren lässt sich kein Unterschied feststellen. Die Kohlemassewiderstände sind ziemlich viele, wenn ich das richtig sehe... das müssten die blau eingekreisten sein oder? Und welcher Typ sind die grün eingekreisten?

Wenn ich ein Audiokabel an den TA-Eingang anschließen möchte - muss ich dann Kondensatoren zum entkopplen/schützen meines Einspeisegerätes anschließen?


Dateianhänge:
photo_2019-12-08_09-45-20.jpg
photo_2019-12-08_09-45-20.jpg [ 176.45 KiB | 601-mal betrachtet ]

_________________
Gruß
Adrian
_______
Als guter Schüler muss ich über meine Lehrer lachen,
wissen essen und beflissen jeden Fehler machen
(Käptn Peng)
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta MW 299 ST
BeitragVerfasst: So Dez 08, 2019 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8303
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Die blau eingekreisten sind die Kohlemassewiderstände, richtig. Verdächtig sind bei denen hauptsächlich Werte oberhalb von 10 k Ohm, also solche, die als dritten Ring die Farbe orange, gelb oder grün haben.

Die grün eingekreisten Teile sind keine Widerstände, sondern keramische Kondensatoren in Rohr-Bauform. Sie sind nicht besonders häufig defekt, außer wenn sie mechanisch malträtiert wurden. Man sollte sie, wenn nicht ein konkreter Anhaltspunkt für einen Defekt vorliegt, allein schon deshalb in Ruhe lassen, weil sie teilweise die Resonanzfrequenzen von Schwingkreisen mitbestimmen und ihr Austausch dann einen Neuabgleich erfordern würde.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], olli0371, Schraubnix, zwerg63 und 15 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum