[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig 8058 Lautsprecher krachen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Apr 04, 2020 16:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grundig 8058 Lautsprecher krachen
BeitragVerfasst: Do Feb 20, 2020 23:08 
Offline

Registriert: Do Feb 20, 2020 22:42
Beiträge: 2
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo,

ich hab mir einen Grundig 8058 Musikschrank zugelegt. Es wurde noch nichts gemacht, alle Bauteile sind noch original.
Radio funktioniert sehr gut, aber nur wenn die Taste "Sprache" gedrückt ist. Wenn ich Wunschklang oder die Jazz-Taste drücke fangen die Lautsprecher an zu krachen, wie wenn sie kaputt wären.
Woran könnte das liegen?
Ich will jetzt nicht sinnlos irgendwelche Bauteile tauschen.

Viele Grüße
Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 21, 2020 0:00 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 1261
Moin,
wurde das Geraet schon ueberholt?
Wenn nicht, nicht mehr einschalten und erst ueberholen, damit man ein betriebssicheres Geraet bekommt. Dann kann man sich um die Fehler kuemmern, die noch uebriggeblieben sind (solange man sich keine neuen eingebaut hat ;-)

Das Radio ist Bj. '57/58, hat also noch Papierkondensatoren. Die ziehen aus der Luftfeuchtigkeit Wasser, was die Isolation zusammenbrechen laesst. Funktionsstoerungen und Schaeden durch Ueberlastung sind die Folge.
Zum 8058 auch:
viewtopic.php?f=2&t=24627
und allgemein:
viewtopic.php?f=2&t=574

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 21, 2020 8:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6437
Dem ist nichts hinzuzufügen.
Ich hatte mal den Inhalt dieser kleinen Truhe für jemanden fertig gemacht. Der hatte, nachdem das Chassis wieder in der Truhe war, über ähnliche Dinge geklagt.
Ursache war hier der Lautsprecher.
Grundig hatte damals als Abdichtung zur Schallwand Schaumstoff genommen. Dieser ist mit Sicherheit zerbröselt und sorgt jetzt bei genügend Auslenkung der Membran (Bass) für dies Ploppgeräsche (akustischer Kurzschluß).
Abhilfe schafft hier der Ausbau des Lautsprechers und die neue Abdichtung vorn am Korb. Das mache ich immer mit Meterware von Filzstreifen. Die werden einfach aufgeklebt und gut ist. Manchmal muß man 2 Lagen übereinander kleben.
Hört sich erstmal unverständlich an für jemanden der das noch nie gemacht hat, aber wenn die 4 Schrauben vom Lautsprecher erstmal gelöst sind ist das selbsterklärend.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 21, 2020 14:16 
Offline

Registriert: Do Feb 20, 2020 22:42
Beiträge: 2
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Danke für die Infos,

dann werd ich erstmal die Kondensatoren tauschen, gibts da einen Shop den ihr mir empfehlen könnt?

@paulchen
Das mit den Filzstreifen hab ich schon gelesen, aber das krachen kommt aus allen Lautsprechern,
nicht nur vom Bass, oder über trägt sich das?

Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 21, 2020 14:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Aug 12, 2011 19:03
Beiträge: 41
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Das hört sich dann nach Koppelkondensator an. Aber wie paulchen das schon geschrieben hatte, sind die Dichtungen bei allen Lautsprechern drin.

Florian

_________________
"Für die Menschen"! ein Röhrenradio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 21, 2020 20:26 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 1261
nest hat geschrieben:
Danke für die Infos,
dann werd ich erstmal die Kondensatoren tauschen, gibts da einen Shop den ihr mir empfehlen könnt?


Moin,
da es um axial bedrahtete Kondensatoren geht:

https://atr-shop.de/axiale-kondensatore ... anz-5/?p=2

3 kleine Elkos kann man auch tauschen: C59 (10µ 70/80V, wird 10µ/63V), C76 (8µ/350/385V, wird 22µ/350 oder 400V), C90 (100µ/12/15V, wird 100µ/16V).
C76 wird vergroessert, um der EC92 eine besser gesiebte Anodenspannung zu geben. C59 ist der Ratioelko, er liegt mit Plus an Masse.

Schaltbild:

https://elektrotanya.com/grundig_8058_a ... ad.html#dl

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum