[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Grundig hifi strahler

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Mai 28, 2020 6:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: Fr Feb 21, 2020 22:59 
Offline

Registriert: Fr Jul 28, 2017 16:21
Beiträge: 232
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Leute
Wollte den Elko in meinen Grundig hifi Strahler wechseln, hatte ihn ausgebaut und einen neuen bestellt. Leider habe ich den Fehler gemacht und mir nicht gemerkt wo plus und minus anlag . Könnt ihr helfen ? Ein Anschluss geht über den Stecker ins gerät und der andere an den Lautsprecher selber !

Außerdem ist mir aufgefallen das in dem dazugehörigen Konzertschrank Grundig 8098 an der Ec92 pin1 um die 105V- Anliegen , laut Schaltplan sollten es nur ca. 70V sein
Was könnte ich überprüfen??

Danke Jungs
Mit freundlichen Grüßen
Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: Fr Feb 21, 2020 23:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7026
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Plus an den Stecker, soweit ich mich erinnere.
Die gemessene Abweichung der Anodenspannung kann mehrere Gründe haben, zu einem, am Innenwiderstand des Messgerätes der bei den heutigen wesentlich höher liegt und damit das Messobjekt weniger belastet und zum anderen, am Verschleiß der Röhre, der bedingt einen geringeren Anodenstrom und somit eine niedrigere Belastung des Vor Widerstandes.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: Sa Feb 22, 2020 15:11 
Offline

Registriert: Fr Jul 28, 2017 16:21
Beiträge: 232
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Am Gleichrichter hab ich 280V -
Messe die Spannungen ohne Last also ohne angeschlossenen Lautsprecher kann es auch damit zusammen hängen ??

Aus der Steckdose kommen 238V~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: Sa Feb 22, 2020 15:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7026
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Nein damit hat es nichts zutun, ohne Lautsprecher aber sollte der Lautstärkeregler ganz nach links, d.h. auf leise drehen, sonst gefährdest du den AÜ
Stecke mal eine andere wissend intakte EC92 rein, sinkt dann die Anodenspannung etwas, dann hast du eine bessere Röhre, weil Verschleißärmer.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: Sa Feb 22, 2020 16:03 
Offline

Registriert: Fr Jul 28, 2017 16:21
Beiträge: 232
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hab eine andere ausprobiert, ging dann runter auf 98V ob die 100% ok ist weis ich aber nicht genau
So spielt das Radio gut und hört sich auch gut an !
Soll ich erst mal so lassen ?
Obwohl mich das schon etwas ärgert weil ich nicht weiß woran es liegt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: Sa Feb 22, 2020 16:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7026
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Michael deine Sorge ist hier unbegründet, denn Röhren funktionieren auch noch bei fortgeschrittenen Verschleiß, oft noch so gut, das es kaum bemerkt wird.
An einer einfachen Triode wie der EC92 sollte es nicht viele Fehler geben und wenn der Empfang vergleichsweise gut ist, dann belasse die Röhre im Gerät.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: So Feb 23, 2020 16:20 
Offline

Registriert: Fr Jul 28, 2017 16:21
Beiträge: 232
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Ok werde es erstmal so lassen

Wie mach ich das am besten mit dem Elko aus dem raumklangstrahler??
Auf Fotos im Internet erkennt man glaub ich das minus am Stecker ist !
Hast du eine Idee ?

Danke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: So Feb 23, 2020 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7026
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Plus an den Stecker, soweit ich mich erinnere.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: So Feb 23, 2020 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8303
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
In diesem Schaltplan
https://nvhrbiblio.nl/schema/Grundig_8098.pdf
sieht der Elko wie ein bipolarer Elko aus. Das wäre auch logisch, denn dort liegen ausschließlich Wechselspannungen an. Geeigneter Ersatz wäre zum Beispiel dieser:
https://www.reichelt.de/tonfrequenzelko ... s_15&nbc=1

Um noch einmal auf Deine Spannungsmessung an der EC92 zurückzukommen: Auf welche Funktion war das Radio bei der Messung geschaltet? Bei UKW sollen dort nur 70V anliegen, auf den AM-Bereichen jedoch 89V, und wenn das Gerät auf TA oder TB geschaltet ist, wahrscheinlich noch etwas mehr. Die verbleibende Abweichung wird, wie Harry schon bemerkt hat, darauf zurückzuführen sein, dass die Emission der EC92 nicht mehr der einer neuen Röhre entspricht. Auch die Toleranzen der Widerstände, über die diese Spannung zugeführt wird, spielen eine Rolle. Aber die Abweichung ist im Rahmen. Gedanken würde ich mir erst machen, wenn die Spannung weit über 100V liegt.

Der von Harry erwähnte unterschiedliche Innenwiderstand der verwendeten Messgeräte ist jedenfalls nicht der Grund, denn die Spannungen im Schaltplöan sind mit einem Röhrenvoltmeter gemessen, dessen Innenwiderstand ähnlich dem eines modernen Digitalvoltmeters ist.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: So Feb 23, 2020 17:29 
Offline

Registriert: Fr Jul 28, 2017 16:21
Beiträge: 232
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Lutz
Die Spannungen hatte ich auf ukw gemessen und zuvergleich auch auf MW es trat aber kein großer Unterschied ein was die Spannung betrifft !

Zu Raumklang Strahler kann ich sagen das auf jedenfalls der originale ein Gepolter war/ist!
Habe noch einen bipolaren da , allerdings hat dieser nur 22uf wurde das auffallen ??


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: So Feb 23, 2020 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Jun 11, 2019 20:15
Beiträge: 107
Wohnort: Kunheim im schönen Elsaß
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
eabc hat geschrieben:
Plus an den Stecker, soweit ich mich erinnere.
Die gemessene Abweichung der Anodenspannung kann mehrere Gründe haben, zu einem, am Innenwiderstand des Messgerätes der bei den heutigen wesentlich höher liegt und damit das Messobjekt weniger belastet und zum anderen, am Verschleiß der Röhre, der bedingt einen geringeren Anodenstrom und somit eine niedrigere Belastung des Vor Widerstandes.


Hallo Harry, dieser Satz verwirrt mich gerade ein wenig. Mir hatte mal eine ehemaliger Techniker gesagt, das die Spannungen im Schaltplan die sind die sich mit einem Röhrenvoltmeter ergeben. Die hatten ja eine gleiche bis etwas höhere Eingangsimpedanz als die heutigen Messgeräte. Oder bin ich hier auf dem Holzweg?

--

_________________
Schöne Grüsse,
Alex :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: So Feb 23, 2020 18:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 7026
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Alex, die eingezeichneten Spannungen in den Schaltplänen variieren schon mit dem Innenwiderstand eines Messgerätes, d.h. dann, wenn mit einem Voltmeter gemessen wird, dessen Innenwiderstand klein ist, das dann die gemessene Spannung hinter einer Widerstands kette einbricht und das um so mehr, um so höher der ohmsche Widerstand dieser Kette (oder des einzel Widerstandes ist, weil dieser Innenwiderstand das Messobjekt höher belastet.
Röhrenvoltmeter und Digitale Multimeter haben einen hohen Innenwiderstand

Deshalb immer schauen mit welchem Messwerk die dort eingezeichnete Spannung gemessen wurde, das steht oft im Schaltplan

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: So Feb 23, 2020 19:11 
Offline

Registriert: Fr Jul 28, 2017 16:21
Beiträge: 232
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Was machen wir mit meinen Strahler ?? :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: So Feb 23, 2020 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8303
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Du kannst es mit dem bipolaren 22 µF-Elko versuchen.

Was das möglicherweise für einen Einfluss auf den Klang hat, kann ich nicht beurteilen, weil ich nicht weiß, wo der zweite Anschluss des Elkos (im Schaltplan mit d bezeichnet) angeschlossen ist.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Grundig hifi strahler
BeitragVerfasst: Di Feb 25, 2020 10:20 
Offline

Registriert: Fr Jul 28, 2017 16:21
Beiträge: 232
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo
Hab jetzt doch den neuen 30 uf Elko angeschlossen so wie es auf den Fotos im Netz zusehen ist mit minus am Stecker!
Wenn der Lautsprecher läuft kann ich dann davon ausgehen das es so richtig ist ??
Lg Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 31 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum