[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum :: Thema anzeigen - Probleme mit Mende 205W
Dampfradioforum
https://www.dampfradioforum.de/

Probleme mit Mende 205W
https://www.dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=2&t=30148
Seite 1 von 1

Autor:  newman [ Fr Feb 28, 2020 19:51 ]
Betreff des Beitrags:  Probleme mit Mende 205W

Hi Leute, heut mal mein erstes wirkliches Problem-Posting.

Die alte Goebbelschnauze, nach der ich damals Ausschau gehalten hab, ist es nicht geworden, sondern ein altes Mende 205W.
https://www.radiomuseum.org/r/mende_205w.html

Das gute Stück steht schon nem guten Jahr in meinem Haushalt, und wurde auch das eine oder andere Mal genutzt. Allerdings selten länger als 10 Minuten, da das Gerät einen grottenschlechten Empfang hat/te. Die Frage war, obs am Radio oder an der 10m-Stahlseilantenne (Pseudolangdraht) lag. Das Radio selbst war bis heut morgen im Originalzustand. Lediglich EIN Kondensator wurde wohl mal ersetzt. Dieser hat nen Datum von 12.76 aufgedruckt. Ist also auch schon ne weile her.
Die Behauptung, das die fehlende Emfpangsbereitschaft am aktuellen Sendersterben liegt, weise ich zurück. Grad in den Abendstunden sollte man doch recht viele ausländiche Sender emfpfangen können. Bei mir waren es MIT GLÜCK derer ZWEI! Und das auch nur unter großem Rauschen.

Nachdem ich das Problem in einem Elektronikforum angesprochen habe, hat man mir unabhängig vom Empfangsproblem geraten, den Großteil der alten Kondensatoren gegen neue zu ersetzen. Damit habe ich heute begonnen. Bis auf den doppelten 6µF aus der Stromversorgung hab ich alle markierten getauscht.

Hier mal ein Bild vom Chassis (Unterseite). Die zu tauschenden Kondensatoren wurden mir im Elektronikforum markiert. Ich verlinke die Bilder mal nur, wegen der Größe.
http://www.corradodriver.de/Bilder/Foru ... ierung.jpg

Ich muss dazu sagen, mangels fehlender Ahnung hab ich wirklich nur 1:1 bzw. Stück für Stück getauscht. Sprich, ein Anschluss des Alten abgelötet, den neuen Kondensator angelötet. Dann den zweiten Anschluss des Alten abgelötet und mit dem neuen Kondensator verbunden. Somit kann ich Änderungen meinerseits am Schaltungsaufbau zu 100% ausschließen.

Und genau da seh ich das Problem. Ich meine, nen Fehler im Aufbau gefunden zu haben.

Hier mal nen Foto in hoher Auflösung vom IST-Zustand.
http://www.corradodriver.de/Bilder/Foru ... 205W/5.jpg

Hier nochmal der Schaltplan vom http://www.radiomuseum.org ...
http://www.corradodriver.de/Bilder/Foru ... tic6-1.jpg

Mir gehts hier um den grünen 10K/4W-Widerstand, der mit dem 2µF (2,2µF/350V)-Kondensator des ehem. Kondensator-Kombiblocks verbunden ist. Der 10K/2W-Widerstand ist im Bild oben an der AK2-Röhre montiert.
Der grüne 10K/4W dagegen ist einseitig mit dem Gitter 2 der AF3-Röhre und dem Gitter 3+5 der AK2-Röhre verbunden. Der andere Anschluss des Widerstandes sollte dagegen mit den beiden Filterspulen, dem 1200 Ohm Widerstand und dem 0,5µF-Kondensator des ehem. Blocks verbunden sein.

Tatsächlich seh ich aber u.a. eine Verbindung mit Pin5 der AF3-Röhre, wohinter sich Gitter 1 verbergen müsste.

Schaltbild Röhre AF3
https://www.radiomuseum.org/tubes/tube_af3.html

Das gefällt mir irgendwie nicht. Warum ist das so, bzw. warum hat man das so gemacht? Welchen Einfluss hat diese Schaltungsänderung?

MFG Andy

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/