[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Emud Stereo Spezial 63

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Mai 28, 2020 13:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Emud Stereo Spezial 63
BeitragVerfasst: Do Apr 16, 2020 22:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 11, 2016 23:43
Beiträge: 68
Wohnort: Deggendorf
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

ich habe momentan ein Emud Chassis in Arbeit. Defekte Kondensatoren sind getauscht, ein AÜ hatte eine
Unterbrechung (durchoxidiert) in der Gegenkopplungs-Wicklung, konnte aber repariert werden.
UKW-Empfang ist normal.
Nun mein Problem: Auf beiden Kanälen ist ein 50Hz-Brummen von ca. 350-400 mV R.M.S. Dieses ist gegenphasig zwischen
den Kanälen. Das Brummen ist in allen Wellenbereichen, auf Band und auch auf Phono.
Lautstärkeabhängig ist es nur bei einem Kanal, da steigt es auf ca. 800 mV bei voller Lautstärke an.

Nach der EZ81 habe ich ja ein 100 Hz-Signal, das dann von den Kondensatoren 50/50 und dem AÜ geglättet wird.
Wenn ich mit dem Oszi am Anodenwiderstand der 1. ECC83 gehe, hab ich auf der AÜ-Seite ein glattes Signal,
an der Anode selbst diese 50 Hz.

Vielleicht brummt die Kiste von Haus aus, oder ich finde den Fehler nicht.
Hat irgendwer von euch eine Idee wo ich ansetzen könnte?
Anbei noch der Schaltplan (der im Netz zu finden ist, ist fehlerhaft, habe ihn berichtig, so wies im Radio verschaltet ist)

Gruß Andreas

Edit: Habe noch vergessen zu schreiben, die 350-400 mV habe ich am Gitter (Pin2) der zwei EL84 gemessen.
Dateianhang:
Emud_63StereoSpezial berichtigt.pdf [161.52 KiB]
48-mal heruntergeladen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emud Stereo Spezial 63
BeitragVerfasst: Fr Apr 17, 2020 12:35 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 1269
Hallo,

Anderl hat geschrieben:
Nach der EZ81 habe ich ja ein 100 Hz-Signal, das dann von den Kondensatoren 50/50 und dem AÜ geglättet wird.
Wenn ich mit dem Oszi am Anodenwiderstand der 1. ECC83 gehe, hab ich auf der AÜ-Seite ein glattes Signal,
an der Anode selbst diese 50 Hz.

Also ist die Anodenspannung sauber.
Was geschieht denn, wenn Du die 1. ECC83 rausziehst?
Was geschieht, wenn Du andere ECC83 nimmst?


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emud Stereo Spezial 63
BeitragVerfasst: Fr Apr 17, 2020 15:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 11, 2016 23:43
Beiträge: 68
Wohnort: Deggendorf
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

danke für die Antwort. Bin nun etwas weiter gekommen.
Das Problem sind wohl die Masse-Fahnen die ans Chassis gepunktet sind.
Habe nun eine neue Masseleitung vom Höhenregler zum Lautstärkepoti gelegt und der Brumm ist fast weg.
Noch weiter bekomme ich ihn runter, wenn ich fliegend mit einem Draht andere Massepunkte berühre.
Ich überlege, nun alle Massepunkte nochmals mit einem Draht zu verbinden, um zu schauen ob es noch besser wird.

Gruß Andreas

Dateianhang:
Emud Masse.jpg
Emud Masse.jpg [ 87.28 KiB | 580-mal betrachtet ]


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emud Stereo Spezial 63
BeitragVerfasst: Fr Apr 17, 2020 17:59 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 1312
Moin,
ein auf das Chassisblech gepunkteter Massepunkt sollte eigentlich eine zuverlaessige Verbindung haben. Sind die Dinger wirklich noch einwandfrei fest? (Man sieht Rostspuren durch Lagerung in feuchter Umgebung).
Wenn sich der Brumpegel durch Verbinden von Massepunkten verringern laesst, sollte man das einfach machen. 1,5² Draht ist dafuer gut geeignet, weil sehr niederohmig ;-)

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emud Stereo Spezial 63
BeitragVerfasst: Fr Apr 17, 2020 18:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 11, 2016 23:43
Beiträge: 68
Wohnort: Deggendorf
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ja, dachte auch, daß so eine Verbindung ein sicherer Kontakt wäre.
Vielleicht liegt es ja an dem entfernten Höhenregler, der ist zwar mit geschirmten Leitungen angeschlossen,
aber dieser Massepunkt war besonders kritisch.
Alle Massepunkte zu verbinden bringt nichts, bei manchen holt man sich den Brumm wieder zurück hab ich festgestellt.
Werde dann mal einen nach dem anderen "testen".

Grüße Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emud Stereo Spezial 63
BeitragVerfasst: Fr Apr 17, 2020 19:38 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 1312
Moin,
ja, den richtigen Massepunkt muss man austesten. Grund dafuer sind im Chassis vagabundierende Stroeme, besonders durch den Heizstrom, weil man gerne einen Heizpol der Roehrenfassungen direkt auf Masse legt, um Verdrahtungsaufwand zu sparen. Da das Stahlblech des Chassis keinen "unendlich kleinen" Widerstand hat, kommt es zu Spannungsdifferenzen im Chassis, die sich bei der Wahl eines ungeeigneten Massepunktes bemerkbar machen. Ein weiterer Kandidat ist der Minuspol des Ladekondensators, der oft genug aus dem gleichen Grund ueber das Chassis mit dem Minuspol des Gleichrichters verbunden wird.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emud Stereo Spezial 63
BeitragVerfasst: Fr Apr 17, 2020 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 11, 2016 23:43
Beiträge: 68
Wohnort: Deggendorf
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hab´s jetzt so weit im Griff.
Mit 3 zusätzlichen Masseleitungen war das Ergebnis am Besten.
Was ich noch bemerkte, die angeschweißten Fahnen sind wohl teilweise unter der Lötstelle oxidiert.
Ein Nachlöten (schön lange draufhalten, bis es Qualmt :roll: ) brachte bei einigen auch noch was.

Gruß Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emud Stereo Spezial 63
BeitragVerfasst: Sa Apr 18, 2020 9:14 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 18:09
Beiträge: 1269
Ich hätte die Lötfahnen eher entfernt, dort ein Loch gebohrt und mit einer Schraubverbindung eine ordentliche Verbindung hergestellt. Aber wenn's so geht, ist es auch gut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emud Stereo Spezial 63
BeitragVerfasst: Sa Apr 18, 2020 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 8303
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das hätte ich auch so gemacht.

Solche Erscheinungen können aus den von Peter genannten Gründen aber auch auftreten, wenn man erneuerte Bauteile (z.B. Kondensatoren) an einer anderen Stelle mit Masse verbindet, als die Originalbauteile.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Emud Stereo Spezial 63
BeitragVerfasst: Sa Apr 18, 2020 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 11, 2016 23:43
Beiträge: 68
Wohnort: Deggendorf
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Die Lötfahnen alle auszubauen und neu anzuschrauben, wäre ohne das ganze Chassis zu zerlegen, nicht gegangen, außerdem sind es teilweise längere Bleche an denen dann die Pertinaxplatinen mit Lötösen montiert sind und dort auch die Masse abgegriffen wird.
Die Kondensatoren hab ich wieder so eingebaut wie sie waren, die mit extra Schirm hab ich auch wieder geschirmt, gerade bei den ECC83 sind diese verbaut gewesen.
So passt es jetzt, danke für die Vorschläge und Ratschläge. :danke:
Nun muss ich mir noch überlegen, was ich mit dem Radio anfange. Der Musikschrank ist noch vorhanden, aber leider ohne dem Plattenspieler. Vielleicht besorge ich mir einen, der Originale war wohl ein Wechsler Philips NG1300/75f .
Nur Platz hab ich leider gar keinen für das Gerät. :?

Gruß Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum