[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Welcher Kondensator ist das?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Mär 01, 2021 21:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Mo Feb 22, 2021 14:44 
Offline

Registriert: Mo Feb 22, 2021 14:21
Beiträge: 6
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo erstmal an alle,

ich bin gerade dabei neu in das Thema einzusteigen, da ich durch mein Bruder an ein altes Loewe Opta Meteor gekommen bin. Aktuell bin ich dabei problematische und defekte Kondensatoren durch neue zu ersetzen. Im Radio selbst und im Schaltplan konnte ich die entsprechenden Bauteile auch ganz gut ausfindig machen und hab mir die entsprechenden Bauteile schon Rausgeschrieben damit ich neue Teile bestellen kann, bei einem habe ich jedoch ein Problem. Er sieht aus wie ein weißer Rhörenkondensator, an der Stelle im Schaltplan wo ich ihn vermute ist jedoch ein Schaltbild, dass ich so bisher noch nie gesehen habe. Ich wollte deswegen einfach mal fragen ob es sich hierbei um einen speziellen Kondensator handelt oder ob ich ihn einfach durch einen normalen 1nF Kondensator ersetzen kann?
Ich hab die Stelle im Schaltplan mal unten angehängt.

Ich hoffe mein Post ist hier richtig und ich freue mich schon auf hilfreiche Tipps :)

Liebe Grüße
Jolly


Dateianhänge:
KondensatorLoewe.png
KondensatorLoewe.png [ 15.75 KiB | 562-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Mo Feb 22, 2021 15:18 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 8:23
Beiträge: 716
Wohnort: Niederbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Jolly,

willkommen im Forum! Was Du hier zeigst ist ein "Durchführungskondensator", wie er verwendet wird, um beispielsweise Leitungen zur Anodenspannungsversorgung durch abgeschirmte UKW-Tuner zu führen. Ausführung meist keramisch...

Viele Grüße,

Jörg

_________________
www.radiolegenden.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Mo Feb 22, 2021 16:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 25, 2014 14:11
Beiträge: 215
Wohnort: Kiel
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin,

nur mal so nebenbei, du solltest nicht ALLE Kondensatoren tauschen, sondern nur die Papierwickelkondensatoren und ähnlich ( WIMa etc. ) , die sind hauptsächlich im NF-Teil zu finden. Die anderen nur, wenn sie erwiesenernaßen defekt sind, was eher selten der Fall ist.

Gruß von der sonnigen Förde

Kurt

_________________
Suche Mitstreiter im Raum Kiel

Mein Bäcker sagt : "Altes Brot ist gar nicht hart, kein Brot, das ist hart"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Mo Feb 22, 2021 19:03 
Offline

Registriert: Mo Feb 22, 2021 14:21
Beiträge: 6
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Jörg,

vielen Dank für deine schnelle Antwort und Erklärung, dann hab ich bei mir wohl was verwechselt. Das defekte Bauteil bei mir ist auf jeden Fall kein Durchführungskondensator, der sieht noch ganz gut aus. Dann muss ich da morgen nochmal schauen... Wenn ich dazu komme stell ich vielleicht mal ein Bild davon ein.
@Röhrig keine Angst, ich wechsel nur die Papier- und Teerkondensatoren und die Bauteile die beim bloßen Betrachten schon defekt aussehen :wink:

Liebe Grüße
Jolly


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Di Feb 23, 2021 20:30 
Offline

Registriert: Mo Feb 22, 2021 14:21
Beiträge: 6
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo nochmal,

jetzt muss ich mich leider doch nochmal melden. Es geht immer noch um das defekte Bauteil, dass ich austauschen möchte. Ich stehe aktuell leider etwas auf den Schlauch und weiß nur, dass es zur Rhörenheizung gehört. Anbei mal der Schaltplan davon und ein paar Bilder des Bauteils. Es geht um das weiße längliche (orange Markiert). Die Verbindungen habe ich mal blau markiert. Ich weiß ja jetzt, dass es sich dabei nicht um den Durchführungskondensator handelt, der kommt erst nach dem Bauteil bevor das Kabel in den UKW-Teil führt. Es muss also ja eigentlich davor liegen aber nach der ECH81 Röhre kommen, im Schaltplan ist dort jedoch nur eine Spule Dr.3 vermerkt.
Weiß einer vielleicht um was es sich jetzt dabei Handelt? Oder könnte es ein später hinzugefügtes Bauteil sein? An dem Radio wurde nämlich schonmal vor langer Zeit gebastelt...

Ich hoffe die Bilder sind halbwegs erkennbar und vielen Dank schonmal für die Hilfe.

Liebe Grüße
Jolly


Dateianhänge:
Rhörenheizung.png
Rhörenheizung.png [ 49.07 KiB | 426-mal betrachtet ]
DefektesBauteil2.png
DefektesBauteil2.png [ 113.37 KiB | 426-mal betrachtet ]
DefektesBauteil1.png
DefektesBauteil1.png [ 59.21 KiB | 426-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Di Feb 23, 2021 21:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6629
Viel erkennen kann ich da nicht. Aber so aus dem Bauch raus sollte das ne Drossel sein im Heizkreis.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Di Feb 23, 2021 21:50 
Offline

Registriert: Sa Jan 21, 2017 22:25
Beiträge: 207
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ich wuerde auch sagen, dass es sich dabei um eine der Drosseln handelt. Was ist denn da defekt, wird eine oder mehrere Roehren nicht geheizt?

_________________
Viele Grüße,
Günter

Don't let them stop the music now


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Mi Feb 24, 2021 8:37 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 8:23
Beiträge: 716
Wohnort: Niederbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hmmm...

Viel erkennen kann man nicht.

Frage: Wie kommt Du darauf, dass "das Teil", bzw. die Teile defekt sind? Die Vermutung "Drossel" kommt der Wahrheit vermutlich schon nahe. Durchgang oder nicht?
Wie schrieb Günter:

Yamanote hat geschrieben:
wird eine oder mehrere Roehren nicht geheizt?


Grüße,

Jörg

_________________
www.radiolegenden.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Mi Feb 24, 2021 18:47 
Offline

Registriert: Mo Feb 22, 2021 14:21
Beiträge: 6
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo nochmal,

das Problem das ich hatte lag wohl schlicht und einfach an meiner Unwissenheit. Aufgrund der Form hatte ich gedacht es handelt sich bei dem Bauteil um einen explodierten/zersetzten Kondensator. Eine Drossel macht jedoch viel mehr Sinn und dann ist es vermutlich auch nicht mehr so schlimm, dass die etwas ramponiert aussieht. Ich habe mal den Widerstand mit einem Multimeter gemessen und der lag so um 1Ohm, ich denke das sollte ein normaler Wert sein und ich muss die nicht Tauschen.
Ob die Röhren geheizt werden oder nicht habe ich noch nicht überprüft (wollte erst alle problematische Kondensatoren tauschen). Mein Bruder hatte es jedoch vor dem Kauf schonmal laufen gehabt (hab ihn schon gesagt, dass man das eigentlich nicht tun sollte) und alles funktionierte.

Hab auch noch gesehen, dass der ursprüngliche Seelen-Gleichrichter, durch eine neue Si-Gleichrichterbrücke gewechselt worden ist, jedoch ohne zusätzlichen Widerstand. Sollte ich hier also lieber noch einen zusätzlichen 100Ohm Widerstand einbauen oder so lassen (da es zuvor ja einwandfrei gelaufen ist)?

Danke an alle.

Liebe Grüße
Jolly


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Mi Feb 24, 2021 20:12 
Offline

Registriert: Do Okt 05, 2017 20:39
Beiträge: 356
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

nur kleine Ergänzung, weil ich das grad überflogen hatte:
... Der C43 ist eben doch ein Durchführungskondensator, weil die zugehörige Heizleitung dann über den C in den Tuner hineingeht. Das sollte stets auch ein Durchführungs-C sein, es geht auch darum, daß die Oszillatorfrequenz nicht über die Heizleitungen ins "Freie" gelangt, dort macht sie Störstrahlung...

...Un-akademisch kann man aber im Notfall auch den defekten C rauspulen, einen isolierten Draht durch die Öffnung führen und einen gewöhnlichen Keramik-C mit 3...10nF gegen Masse löten.

Aber wie schon gesagt: Solche Kondensatoren wie auch andere Keramik-C und Styroflex-C sollte man nicht vorsorglich tauschen sondern nur, wenn sie nachweislich defekt sind, was bei Durchführungs-C garnichtmal so selten ist, besonders bei denen, die an höherer Spannung liegen.

Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Do Feb 25, 2021 10:09 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 8:23
Beiträge: 716
Wohnort: Niederbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Jolly,

es ist für den Testbetrieb relativ unkritisch, einen Si-Gleichrichter ohne nachgeschaltenen Widerstand zu betreiben. Nach ein paar Minuten Betrieb einfach mal die Anodenspannung an der Endröhre messen. Ist diese "viel" zu hoch (über 10V), Kathodenspannung der Endröhre messen. Ist diese i.O., 100-120 Ohm Widerstand nach dem Gleichrichter einbauen.

Warum an der Endröhre messen? Diese zieht am meisten Strom. Ist die Röhre verbraucht, ist die Anodenspannung gernerell zu hoch. Dann bringt der Widerstand nichts, sondern beruhigt nur das Gewissen... Die Anodenspannung an der EABC80 wird immer zu hoch dargestellt werden, da moderne Messgeräte einen zu hohen Innenwiderstand haben...

Testweise das Gerät auch mal so lassen wie's ist und den Spannungswähler - falls möglich - auf 240V stellen. Dann die Heizspannung messen, ob diese im Toleranzbereich liegt (so bis 6,1V ist o.k.). Dann schauen, ob die Spannungen an der Endröhre passen.

Gutes Gelingen,

Jörg

_________________
www.radiolegenden.de


Zuletzt geändert von Binser am Fr Feb 26, 2021 8:27, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Do Feb 25, 2021 14:23 
Offline

Registriert: Mo Feb 22, 2021 14:21
Beiträge: 6
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,

und nochmals vielen Dank Jörg. Da ich jedoch mit Röhren noch nicht so fit bin, hab ich noch ein paar fragen zu deinem Beitrag.
Und zwar ist im Schaltplan bei der EL84 bei der Kathode eine Spannung von 6,6V eingezeichnet und an der Anode 215V bei 41mA. Wie soll ich dann lediglich eine Spannung von unter 10V messen? Oder habe ich jetzt wieder einen Denkfehler?
Vielen Dank schonmal.

Liebe Grüße
Jolly


Dateianhänge:
EL84.png
EL84.png [ 134.71 KiB | 216-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Do Feb 25, 2021 14:35 
Offline

Registriert: Do Okt 05, 2017 20:39
Beiträge: 356
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
...Strom und Spannung...

Die Anodenspannung macht einen Anodenstrom, der fließt über Rk und dort fallen dann die 6V ab. Die Röhre steuert "automatisch" so, daß sich die neg. Gitter(vor-)spannung und der Anodenstrom einen stabilen Arbeitspunkt ergeben, weil ja die Spannung am Uk die neg. Ug1 ist !

(zunächst -Ug1 = 0, Anodenstrom steigt, U über Rk steigt und dadurch -Ug1, bei bestimmtem Strom/Spannungswert wird Punkt auf der Kennlinie angefahren und stabil gehalten)

Die Differenz zwischen Ua und Uk fällt dann über der Röhre ab und macht mit dem Strom annähernd die Anodenverlustleistung.

Gruß Ingo


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Fr Feb 26, 2021 8:55 
Offline

Registriert: Mo Apr 03, 2006 8:23
Beiträge: 716
Wohnort: Niederbayern
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Guten Morgen,

hab' mich wohl unklar ausgedrückt, sorry. Messe im Betrieb einfach mal Anodenspannung und Kathodenspannung an der EL41 und berichte. Ich meinte mit "10V" 10-Volt-zuviel :wink:

Grüße,

Jörg

_________________
www.radiolegenden.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welcher Kondensator ist das?
BeitragVerfasst: Fr Feb 26, 2021 15:36 
Offline

Registriert: Mo Feb 22, 2021 14:21
Beiträge: 6
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ah ok danke, da haben wir wohl aneinander vorbei geredet :wink:
Ich werde dann berichten wenn ich die alten Kondensatoren getauscht habe :)

Liebe Grüße
Jolly


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum